KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Gebr. Mann Verlag

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |
 
Gerth, Julia: Wirklichkeit und Wahrnehmung. Hans Memlings Turiner Passion und die Bildgruppe der Passionspanoramen. 2010. 288 S., 115 z. T. fb. Abb., 24 x 17 cm. Gb EUR 49,00 ISBN: 978-3-7861-2617-1 Gebr. Mann Verlag
Die Turiner Passion spielte in Hans Memlings OEuvre bisher eine weniger beachtete Rolle. Eine Neuinterpretation im Funktionszusammenhang der Passionsandacht lässt die gemeinhin als rückwärtsgewandt bezeichnete Kompositionsform nun ihre besondere Bedeutung offenbaren.
Hans Memlings so genannte Turiner Passion zeigt in einem durchgehenden Bildraum dreiundzwanzig Episoden der Leidensgeschichte Christi. In der Nachfolge Memlings haben sich fünf weitere Tafeln dieses ungewöhnlichen Kompositionstypus‘ erhalten.
Äußerlich verbindet sie der ungeteilte Bildträger von relativ kleinem Format; formal die simultane Darstellungsweise zahlreicher Passionsszenen in einem kontinuierlichen Erzählraum. Die so genannten Mängel der memlingschen Kompositionsweise lassen sich jedoch durch eine konkrete Wirkungsabsicht des Künstlers, einen speziellen Funktionszusammenhang erklären. Der neue Bildtypus wurde zur visuellen Unterstützung der peregrinatio spiritualis konzipiert, einer Form der Passionsandacht, die eng mit der Möglichkeit, einen Ablass zu erwerben, verknüpft war. Memlings Bildkonzept warnt den Betrachter eindringlich davor, den Blick vom heilsgeschichtlich Relevanten hin zum Alltäglichen zu wenden. Es fordert die Disziplinierung des Blickes und dient der Moralisierung durch den Blick. Diese neuartige Interpretation einer bisher kaum beachteten Bildgruppe kann auch der Realismusforschung einen neuen Ansatz hinzufügen. Die Gleichsetzung von Realismus und negativ bewerteter Säkularität sowie derenVerknüpfung mit der Meditationskategorie der compunctio, der Reue, kann dargelegt werden.
Damus, Martin: Architekturform und Gesellschaftsform. Architektur und Städtebau unter dem Einfluss von Industrialisierung, Großvergesellschaftung und Globalisierung 1890 - 1945. 2010. 432 S., 370 z. T. fb. Abb., 24 x 17 cm. Gb EUR 79,00 ISBN: 978-3-7861-2619-5 Gebr. Mann Verlag
Die politisch-soziale und die technisch-industrielle Entwicklung prägen Architektur und Städtebau seit dem 19. Jahrhundert und bewirken ständige Erneuerung. In der gebauten Umwelt des 20. Jahrhunderts kommen die dominierenden gesellschaftlichen Kräfte zum Ausdruck.
Die Geschichte von Architektur und Städtebau seit dem Ende des 19. Jahrhunderts ist keine lineare Entwicklung vom Historismus zur Moderne und Nachmoderne, sondern ein Nach- und Nebeneinander ganz unterschiedlicher architektonischer und städtebaulicher Ausformungen und Konzepte. Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Verhältnisse betrachtet, erscheinen die politisch-sozialen und ökonomischen Voraussetzungen als der kulturelle ›Nährboden‹ so unterschiedlicher architektonischer Ausformungen wie Jugendstil, Expressionismus, Funktionalismus, Konstruktivismus, Art Deco und Neoklassizismus. Anhand einer Vielzahl von internationalen Beispielen wird herausgearbeitet, worauf diese Architekturformen jeweils reagiert haben und was mit ihnen zum Ausdruck gebracht worden ist. Nicht herausragende Architekten und ihre Bauten stehen im Zentrum der hier vorgelegten Geschichte von Architektur und Städtebau, sondern die Gestaltung der städtischen Wohn- und Lebenswelt, der die Menschen tagtäglich ausgesetzt sind.
Köhler, Bettina: Architektur ist die Kunst, gut zu bauen. Zum Cours d'Architecture qui comprend les Ordresde Vignole von Charles Augustin D'Aviler. 1997. 244 S., 97 Abbildungen, als Beilage 12 Seiten Tafelsynopse zum Cours d'Architecture 24 x 17 cm. (gta-Reihe "Stud. u. Texte z. Gesch. d.Architekturtheorie ) Pb EUR 15,00 ISBN: 978-3-7861-1787-2 Gebr. Mann Verlag
Mebes, Paul: Um 1800. Architektur und Handwerk im letzten Jahrhundert ihrer traditionellen Entwicklung. Nachw. v. Conrads, Ulrich. 2001. 306 S., 547 Abb. 30 x 21 cm. Gb EUR 49,95 ISBN: 978-3-7861-1843-5 Gebr. Mann Verlag
Das kulturelle Gedächtnis Mesoamerikas im Kulturvergleich zum alten China. Rituale im Spiegel von Schrift und Mündlichkeit. Hrsg. v. Graña-Behrens, Daniel. 2009. 251 S., 49 Abb., 2 Tab., 2 Karten 24 x 17 cm. (Estudios Indiana 2) Pb EUR 28,00 ISBN: 978-3-7861-2600-3 Gebr. Mann Verlag
Vana, Gerhard: Metropolis. Modell und Mimesis. [Filmkulisse] Sonderausgabe 2001. 208 S. 24 x 17 cm. Gb EUR 24,90 ISBN: 978-3-7861-2345-3 Gebr. Mann Verlag
Der Stummfilm »Metropolis« von Fritz Lang, entstanden 1927, ist nicht nur ein Meilenstein der Filmgeschichte, sondern auch ein Schlüsselwerk für die Rezeption der Großstadtentwicklung in den 1920er Jahren. Im Mittelpunkt des Buches steht die Verwendung von Modellbauten, aus deren Analyse die Grundzüge zu einer Theorie des Architekturmodells entwickelt werden. Da das Architekturmodell – gegenüber anderen architektonischen Darstellungsmitteln – bislang vergleichsweise wenig Beachtung in der Kunstwissenschaft fand, ist dieser Teil der Untersuchung als grundlegender Forschungsbeitrag zu dieser Gattung anzusehen. Auf diesen Beobachtungen aufbauend gelingt es, zum Problem des Mimetischen in der Architektur vorzudringen und eine neue Facette der formalen Prinzipien der modernen Architektur des 20. Jahrhunderts aufzuzeigen.
Wagner, Christoph: Itten, Gropius, Klee am Bauhaus in Weimar. Utopie und historischer Kontext. 2009. 464 S., 98 Abb. 25 x 18 cm. (Neue Bauhausbücher hrsg. vom Bauhaus-Archiv Berlin 2) Gb EUR 69,00 ISBN: 978-3-7861-2615-7 Gebr. Mann Verlag
Christoph Wagner erarbeitet die Geschichte des Bauhaus in Weimar (1919–1925) auf der Basis der erstmals vollständig ausgewerteten kunsttheoretischen Quellen aus dem Weimarer Nachlass von Johannes Itten, darunter das berühmte „Tempelherrenhaus-Tagebuch“. Im Zentrum der Darstellung stehen die Beziehungen zwischen Johannes Itten, Walter Gropius, Oskar Schlemmer und Paul Klee. Dies ist ein völlig neuer Ansatzpunkt zum Verständnis der ästhetischen Utopien des Bauhaus’: Denn nachdem diese lange Zeit wie gültige Setzungen verhandelt worden waren, erlaubt erst ihre historische Einbettung in geistes-, kultur-, kunst- und mediengeschichtliche Aspekte eine genaue Analyse. Beschrieben werden die Geschichte des Weimarer Bauhaus’, die menschlichen Konflikte sowie die künstlerischen Leitideen, die die Arbeit der Bauhausmeister und ihrer Schüler prägten.
bauhauskommunikation. Innovative Strategien im Umgang mit Medien, interner und externer Öffentlichkeit. Hrsg. v. Rössler, Patrick. 2009. 356 S., 110 Abb., dav. 25 fb. 25 x 18 cm. (Neue Bauhausbücher hrsg. vom Bauhaus-Archiv Berlin 1) Gb EUR 39,00 ISBN: 978-3-7861-2606-5 Gebr. Mann Verlag
Brenner, Klaus Theo: Die gute Stadt. Klaus Theo Brenner - Stadtarchitektur. 2009. 272 S., 196 Abb. 26 x 20 cm. Pb EUR 39,90 ISBN: 978-3-7861-2603-4 Gebr. Mann Verlag
Miller, Jared L: Texte aus dem Bezirk des Großen Tempels. [Hethiter Hattusa] 2009. 22 S., 1 Abb. und 45 Seiten Autographien 35 x 25 cm. (Keilschrifttexte aus Boghazköi 60) Pb EUR 27,00 ISBN: 978-3-7861-2614-0 Gebr. Mann Verlag
Fischel, Angela: Natur im Bild. Zeichnung und Naturerkenntnis bei Conrad Gessner und Ulisse Aldrovandi. 2009. 224 S., 56 Abb., davon 10 fb. 24 x 17 cm. Pb EUR 39,00 ISBN: 978-3-7861-2610-2 Gebr. Mann Verlag
Bußmann, Frédéric: Sammeln als Strategie. Die Kunstsammlungen des Prince de Conti im Paris des ausgehenden Ancien Régime. 2009. 512 S., 106 Abb., davon 16 fb. 24 x 17 cm. Gb EUR 89,00 ISBN: 978-3-7861-2604-1 Gebr. Mann Verlag
Taut, Bruno: Nippon mit europäischen Augen gesehen. Hrsg. v. Speidel, Manfred. 2009. 224 S., 200 Abb. 24 x 17 cm. Pb EUR 59,00 ISBN: 978-3-7861-2612-6 Gebr. Mann Verlag
Kiem, Karl: Das Waaggebäude. Ein Bautyp des »Goldenen Jahrhunderts« in Holland. 2009. 352 S., 214 Abb., davon 12 fb. 24 x 17 cm. Gb EUR 69,00 ISBN: 978-3-7861-2605-8 Gebr. Mann Verlag
Ostermann, Ingrid: Fabrikbau und Moderne in Deutschland und den Niederlanden der 1920er und 30er Jahre. 426 S., 285 Abb. 27 x 21 cm. Ln. Gebr. Mann Verlag, Berlin 2009. EUR 89,00 CHF 125,00 ISBN: 978-3-7861-2582-2 Gebr. Mann Verlag
Der Fabrikbau ebenso wie die Ideen der Moderne gehören zu den wichtigsten Experimentierfeldern in der Architekturgeschichte des frühen 20. Jahrhunderts. Wie sich beide gegenseitig beeinflussten, ist Thema dieser Studie.
Die Untersuchung zeigt, in welchem Ausmaß die Ideen der Moderne bei der Planung und Gestaltung von Fabrikbauten umgesetzt wurden, insbesondere hinsichtlich der Funktionalität der Produktionsabläufe. Vor dem Hintergrund internationaler Einflüsse und der wirtschaftlichen Situation werden die bemerkenswert vielfältigen baulichen Ausformulierungen dargestellt und analysiert. Deutschland und die Niederlande als zentrale Schauplätze der Architekturmoderne in Europa liefern die Fallbeispiele: Milchhof Nürnberg (1929/30), Röntgenröhrenfabrik Hamburg (1929/30), Schuhfabrik Guiard Burg bei Magdeburg (1925), HAKA Rotterdam (1931/32), Erdalfabrik Amersfoort (1935–37) und Nedinsco Venlo (1928–30). Die detaillierte architekturhistorische Betrachtung berücksichtigt auch denkmalpflegerische Fragen und reflektiert den zeitgenössischen gesellschaftlichen und kulturellen Kontext. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Wechselwirkung des Architekturschaffens in Deutschland und den Niederlanden.
 Rezension lesen
Muthesius, Hermann: Landhäuser. Abbildungen und Pläne ausgeführter Bauten mit Erläuterungen des Architekten. Nachw. v. Günther, Sonja. 2001. Gb EUR 68,00 ISBN: 978-3-7861-2297-5 Gebr. Mann Verlag
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]