KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Lars Müller Publishers GmbH

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
 
The Building. José, Aragüez.2017. Engl. 416 S., 244 Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 45,00 CHF 49.00 ISBN: 978-3-03778-498-3 Lars Müller
Seit fast fünfzig Jahren wurde das Gebäude in der Architekturgeschichte und -theorie in erster Linie als Mittel und nicht als Zweck verstanden. Dieser Band stellt eine Alternative zu diesem Trend dar, indem das Gebäude neu als eine eigene, zentrale diskursive Kategorie gedacht wird. Die Mitwirkenden, darunter Wissenschaftler und Architekten aus weltbekannten Institutionen, wollen architektonische Gestaltungskompetenz neu als eigene Domäne des Wissens fassen, indem das Objekt der Architektur als ein primäres Anliegen verstanden wird. Im Ergebnis bietet «The Building» aufschlussreiche Diskussionen der wichtigsten Bauwerke, die in Europa, Asien und den USA in den letzten drei Jahrzehnten geschaffen wurden. Indem diese Bauten durch eine Reihe von übergeordneten Fragen jenseits der Disziplin der Architektur beleuchtet werden, zeigt dieses Buch auf, wie Gebäude einen konzeptuellen Rahmen aufspannen können, dessen Einfluss weit über die Architektur hinausreicht. Das ausgewogene Text-Bild-Verhältnis wendet sich an ein breites architektonisch praktizierendes wie wissenschaftlich tätiges Leserspektrum.
City Riffs. Urbanism, Ecology, Place. in Zusammenarbeit mit Columbia Books on Architecture and the City und Columbia University GSAPP. Engl. 2017. 190 S. 24 x 17 cm. Gb. EUR 25,00. CHF 29,00 ISBN: 978-3-03778-500-3 Lars Müller
«City Riffs» verfolgt die wechselnden Perspektiven der Stadtplanung in einem sich ständig verändernden globalen Kontext. In über sechzehn Städten betrachtet das Buch transdisziplinäre Aspekte des Städtebaus: formelles und informelles Wachstum in Kumasi und Caracas, postkoloniale Strukturen in Neu-Delhi und Prag, post-urbane Phänomene in Detroit und Brüssel; Kulturwandel in Antwerpen und Salzburg, die sich verändernde Natur des Ortes in Seoul und Mostar und neue ökologische Realitäten in New York und Rom. Urbanistik gilt als die Verbindung räumlich-integrativer Aspekte von Design, Ökologie und Technik, sowie anderer Einflüsse auf das Verständnis der Stadt wie soziale, wirtschaftliche und psychologische Wechselwirkungen. Die Publikation umfasst eine grosse Auswahl an Orten und Methoden und ist eine Bereicherung für jeden, der in einer Stadt arbeitet, lebt oder über sie nachdenkt.
Constructed Narratives. Essays and Projects. Adjaye, David; Hrsg.: Allison, Peter. Engl. 2017. 320 S. 361 Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 45,00 CHF 49,00 ISBN: 978-3-03778-517-1 Lars Müller
«Constructed Narratives» bringt Essays und mehrere kürzlich fertiggestellte Gebäude von David Adjaye in den Vereinigten Staaten und anderswo zusammen. In den Essays zeigt Adjaye auf, wie sein Ansatz zur Gestaltung von temporären Pavillons und Möbeln, Privathäusern und Installationen auf der Biennale 2015 in Venedig seine Entwürfe für öffentliche Gebäude beeinflusst. Andere Beiträge diskutieren sein Verhältnis zur Geografie, die urbane Umwelt, sein Ansatz zur Materialität und Architekturtypologien. Die vorgestellten Projekte umfassen zwei öffentliche Bibliotheken und das National Museum of African American History and Culture, alle in Washington D.C., ein Wohngebäude mit Mischnutzung in New York und ein hybrides Kunst- und Einzelhandelsgebäude in Beirut. Zwei von Adjayes aktuellen Projekten sind ebenfalls enthalten.
What Is a Museum Now? Snøhetta and the San Francisco Museum of Modern Art. Snøhetta. Engl. 2017. 288 S. 315 Abb. 28 x 22 cm. Gb. EUR 45,00. CHF 59,00 ISBN: 978-3-03778-507-2 Lars Müller
Was ist die Rolle eines Museums in der heutigen Gesellschaft? Die Erkenntnis, dass ein Museum Vermittler zwischen Kunst und Leben ist, definiert Snøhettas Erweiterung von Mario Bottas San Francisco Museum of Modern Art von 1995 als neue Art der Kunsterfahrung und als Tor in die Stadt San Francisco selbst. Ein Museum ist kein nach innen gerichteter Schrein des Kunstobjekts mehr, sondern muss mit seinen lokalen Bedingungen auf proaktive Weise umgehen. Dieses Buch stellt Snøhettas jüngste Untersuchung dazu vor, wie Architektur soziales Engagement fördern, die Beziehungen zwischen Kunst und Menschen pflegen und die Mission des Museums unterstützen kann, vital und anziehend zu bleiben. Mit bisher unveröffentlichten Skizzen, Zeichnungen und Fotografien, welche den Entwurfs- und Bauprozess detailliert wiedergeben, stellt dieses Buch eine intime Beziehung zu dem Gebäude, seinen Direktoren und Kuratoren, seinen Nutzern und seinen Schöpfern her.
Unfamiliar Familiarities—Outside Views on Switzerland. Fremdvertraut – Aussensichten auf die Schweiz. Hrsg.: Pfrunder, Peter; Willumeit, Lars; Franck, Tatyana; Mitherausgeber Fotostiftung Schweiz; Musée de l`Elysée. Engl.; Franz.; Dtsch. 2017. 300 S. Gb. in Schuber. EUR 40,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-510-2 Lars Müller
Das Bild der Schweiz wurde massgeblich von Fotografien geprägt, die einen touristischen Hintergrund haben. Mit spektakulären Bergpanoramen, ländlichen Idyllen oder Porträts von «echten» Schweizern liess sich das Land erfolgreich vermarkten. Solche Aufnahmen lieferten einen wichtigen Beitrag zur nationalen Identität. Sie führten aber auch zur Inflation und Erstarrung des entsprechenden Bildrepertoires. Für die vorliegende Publikation sowie für eine gleichnamige Ausstellung, die 2017 eröffnet wird, wurden fünf international renommierte Fotografinnen und Fotografen eingeladen, die Schweiz als unabhängige, subjektive und sensible Beobachter zu beleuchten – frei von jedem Werbeauftrag. Was Alinka Echeverría (Mexiko/UK), Shane Lavalette (USA), Eva Leitolf (Deutschland), Simon Roberts (UK) und Zhang Xiao (China) auf ihren Reisen im Landesinnern oder entlang der Grenze entdeckt haben, ist erstaunlich und inspirierend. Ihre lustvollen, poetischen oder rätselhaft-hintergründigen Bilder laden dazu ein, das Vertraute mit fremden Augen neu zu sehen.
Allan Wexler – Absurd Thinking. Between Art and Design. Wexler, Allan. Hrsg.: Simone, Ashley. Engl. 2017. 296 S. 28 x 21 cm. Gb. EUR 45,00. CHF 50,00 ISBN: 978-3-03778-516-4 Lars Müller
This book features projects, developed during the artist Allan Wexler`s forty-five-year career, which mediate the gap between fine and applied art using the mediums of architecture, sculpture, photography, painting, and drawing. Wexler`s production can be broadly described as tactile poetry composed by re-framing the ordinary with the intention of sustaining a narrative about landscape, nature, and the built environment that highlights the intriguing and surprising characteristics latent in the elements and rituals that pervade daily life. His work demonstrates a commitment to re-evaluating basic assumptions about our relationship to the built and natural environments.
Organized thematically across four categories—abstraction, landscape, private space, and public places—this publication is a richly illustrated cross section of Wexler`s multi-scale, multi-media work, featuring his own writings, narratives, and reflections. ALLAN WEXLER hat in den Bereichen Architektur, Design und Kunst gearbeitet. Er wird seit 1984 von der Ronald Feldman Gallery in New York City vertreten und hat seit 1972 international ausgestellt, unterrichtet und Vorträge gehalten. Wexler lehrt derzeit an der Parsons School of Design in New York City
OfficeUS Manual. Hrsg.: Franch i Gilabert, Eva; Miljacki, Ana; Schafer, Ashley; Minguez Carrasco, Carlos; Reidel, Jacob. Engl. 2016. 288 S. 461 Abb. 24 x 16 cm. Pb. EUR 20,00. CHF 20,00 ISBN: 978-3-03778-439-6 Lars Müller
Das «OfficeUS Manual» führt durch den Alltag verschiedener Architekturbüros der letzten hundert Jahre und dokumentiert diesen. Dabei wird mit vielen tiefen Einblicken, oft äusserst humorvoll und manchmal verblüffend, historisches Material grosser Büros und kleiner Studios mit zeitgemässen Überlegungen von über 50 Architekten, Künstlern und Schriftstellern kombiniert, die sich mit den aktuellen Bedürfnissen und Wünschen der Architekturprofession auseinandersetzen.
OfficeUS, der Pavillon der USA an der 14. Architekturbiennale in Venedig, wurde von Eva Franch i Gilabert, Ana Miljacki und Ashley Schafer kuratiert. Als Produzenten fungieren Storefront for Art and Architecture, PRAXIS journal, Studenten des MIT Department of Architecture und der Knowlton School der Ohio State University, Leong Leong, Pentagram: Natasha Jen, CASE, Lars Müller, Architizer und CLOG.
OfficeUS New World. Hrsg.: Franch i Gilabert, Eva; Milja?ki, Ana; Schafer, Ashley. Engl. 2016. 24 x 16 cm. Pb. EUR 25,00. CHF 30,00 ISBN: 978-3-03778-456-3 Lars Müller
"OfficeUS New World" highlights the work, conversations and intelligence developed by the fellows and the visitors throughout the Biennale, to be printed at the close of the exhibition.
OfficeUS, the U.S. Pavilion for the 2014 International Architecture Exhibition – La Biennale di Venezia, reframes the history of U.S. architecture through the lens of export in two interrelated constructs: “The Office” and “The Repository”. The “Repository” presents 1000 projects designed by 200 US offices working abroad in a chronological archive of the last 100 years. Collectively these projects tell multiple, imbricated stories of U.S. firms, typologies, and technologies, as well as a broader narrative of modernization and its global reach. The “Office” engages these projects, revisiting their premises and conclusions over the course of the Biennale. It functions as a laboratory staffed by a diverse group of resident design partners collaborating with outpost offices and a rotating cast of visiting experts. Together, these two halves of OfficeUS create both an historical record of the U.S. contribution to global architectural thought, and a petri dish in which that record is submitted to contemporary agents of disruption and critique.
Architecture and Plurality. Aga Khan Award for Architecture 2016. Hrsg.: Mostafavi, Mohsen. Engl. 2016. 344 S. Gb. EUR 30,00. CHF 35,00 ISBN: 978-3-03778-523-2 Lars Müller
Dieses Buch bringt ein breites Spektrum von exemplarischen Architekturprojekten aus der ganzen Welt zusammen. Sorgfältig ausgewählt und von einem Team von Experten untersucht zeigen diese Projekte innovative Ansätze, die auf die Herausforderungen und Potenziale der gegenwärtigen Bedingungen und Kontexte reagieren.
Ein Leitprinzip dieses Zyklus des Aga Khan Preises für Architektur ist die Bedeutung der Pluralität. Seit ihrer Gründung ist die Auszeichnung darauf ausgerichtet, umfassend zu sein und das Engagement einer vielfältigen Gruppe von Benutzern mit einzubeziehen. Aber ebenso sucht sie nach Projekten, die bei der Erreichung dieses Ziels eine Vielzahl von Methoden und Architekturen erkunden. In diesem Buch verwenden die Autoren der Aufsätze die produktive Spannung zwischen Architektur und Pluralität nicht nur, um einen Rahmen für die Prüfung der Projekte zur Verfügung zu stellen, sondern auch, um die geistigen und projektiven Mittel zu erforschen, mit denen Architektur und Pluralität in der Zukunft weitere Gemeinsamkeiten finden können.
LAB Building a Home for Scientists. Fishman, Mark . Engl. 2016. 400 S. 24 x 17 cm. Gb. EUR 45,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03778-497-6 Lars Müller
Labore sind sowohl Kloster als auch Raumstationen, die an grosse Ideen vergangener Generationen und zukunftsweisende Technologien erinnern. Doch das Standard-Labordesign der letzten Jahre hat sich nur wenig verändert. Mark Fishman beschreibt hier, wie sich Labore als Zuhause für die Wissenschaftler bauen lassen – nicht nur um ihre raffinierten Werkzeuge, sondern auch ihre Persönlichkeiten zu beherbergen. Das reich illustrierte Buch untersucht die verschiedenen Rollen des Labors in der Geschichte, von den Alchemisten des Mittelalters bis zu den Chemikern des 19. und 20. Jahrhunderts und den Genetikern und Strukturbiologen von heute. Dann wendet es sich den Besonderheiten der Laboratorien zu, die mit Fishmans Hilfe in Cambridge, Shanghai und Basel entstanden sind. Dieses Buch ermutigt jene, die in einem Labor arbeiten oder planen, eines zu bauen, darüber nachzudenken, wie diese spezielle Umgebung ihre wichtige Arbeit fördert oder behindert.
Landscape of Faith. Interventions Along the Mexican Pilgrimage Route. Hrsg.: Titiana Bilbao Estudio; Foto(s) von Baan, Iwan30. Engl. 2016. 320 S. 26 x 19 cm. Gb. EUR 30,00. CHF 35,00 ISBN: 978-3-03778-499-0 Lars Müller
Die Ruta del Peregrino erstreckt sich über eine Strecke von 117 Kilometern durch die grosse und imposante Bergkette von Jalisco, Mexiko. Rund zwei Millionen Menschen nehmen jedes Jahr an diesem religiösen Phänomen teil, um der Jungfrau von Talpa in einem Akt der Hingabe, des Glaubens und der Dankbarkeit zu begegnen. Dieses Buch vermittelt das Gefühl des Reisens auf dem Pilgerweg und der Begegnung mit Baudenkmälern, wie Treff- oder Aussichtspunkte, und ihrer Infrastruktur, die in die raue Landschaft eingebettet sind. Jede einzelne von renommierten Architekten entworfene Intervention regt zu einem Dialog über Nachhaltigkeit und Sparsamkeit, Landschaft und Architektur an. «Landscape» of Faith ist eine Dokumentation darüber, wie Architektur die Identität eines Pilgerwegs vertiefen und ihm Bedeutungsebenen hinzufügen kann, die weit über das Religiöse hinausreichen.
Mit Projekten von Ai Weiwei (FAKE Design), Luis Aldrete Arquitectos, Tatiana Bilbao Estudio, Christ & Gantenbein, Dellekamp Arquitectos, Alejandro Aravena (Elemental), Godoylab, HHF Architects, and Rozana Montiel (periférica).
Are We Human? The Design of the Species. 2 seconds, 2 days, 2 years, 200 years, 200,000 years. Hrsg.: Colomina, Beatriz; Wigley, Mark. Engl. 2016. 576 S. 24 x 17 cm. Gb. EUR 40,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-512-6 Lars Müller
Die dritte Istanbul Design Biennale erforscht die intime Beziehung zwischen «Design» und «Mensch». Design präsentiert sich immer als eine dem Menschen dienende Disziplin, aber ihre wirkliche Ambition ist es, das Menschliche neu zu gestalten. Über Design zu reden heisst, über den Zustand unserer Spezies zu sprechen. Menschen wurden schon immer von ihren selbst geschaffenen Designentwürfen radikal verändert und die Welt des Designs erweitert sich ständig. Dieses Buch versammelt über 75 internationale Architekten, Designer, Künstler, Archäologen, Historiker und Wissenschaftler, die sich zu diesem Thema geäussert haben. Das Ergebnis ist eine vielschichtige Dokumentation über den Zustand des Designs in einer Zeit, in der Science-Fiction von der alltäglichen Realität verdrängt wurde. Sie stellt den extremen Zustand des zeitgenössischen Designs in den Zusammenhang der Geschichte der Menschheit. Colomina und Wigley sind die Kuratoren der Istanbul Design Biennale 2016.
Are We Human? Notes on an Archaeology of Design. Colomina, Beatriz; Wigley, Mark. Engl. 2016. 288 S., 181 Abb. 18 x 11 cm. Br. EUR 19,00 CHF 20,00 ISBN: 978-3-03778-511-9 Lars Müller
«Are We Human?» definiert die Designphilosophie in einer vielschichtigen Untersuchung neu: von den ersten Werkzeugen und Verzierungen bis zum ständigen Hintergrundrauschen der Social Media. Ein durchschnittlicher Tag beinhaltet Tausende von Designerfahrungen verschiedenster Art, unsere Umgebung betreffend, aber auch tief in unsere Körper und Gehirne vordringend. Auch die Erde selbst wurde durch Design als geologische Schicht vollständig umhüllt. Ein «Ausserhalb» der Welt des Designs gibt es nicht mehr; Design ist zu unserer Welt geworden. Design ist das, was den Menschen ausmacht. Es ist die Grundlage des gesellschaftlichen Lebens. Aber Design erschafft auch Ungleichheiten und neue Formen der Verwahrlosung wie Gesetzlosigkeit und Armut. Gleichzeitig wird Klima ebenso wie das menschliche Genom und das Wetter aktiv neu gestaltet. Wir können uns der Vorstellung von «gutem Design» nicht mehr sicher sein. Das Design selbst muss neu gestaltet werden.
The Form of Form. Lisbon Architecture Triennale. Hrsg.: Seixas Lopes, Diogo; Tavares, André. Engl. 2016. 228 S. 230 Abb. 26 x 22 cm. Gb. EUR 40,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-504-1 Lars Müller
Trotz der historischen Bedeutung von Form in der Architektur wird das Thema in der Debatte häufig unterschätzt. Dieses Buch bezieht sich auf eine Vielzahl von Ideen in Bezug auf Form, nicht nur im Sinne ästhetischer und technologischer Ansätze, sondern auch vom sozialen und politischen Standpunkt aus. Der Inhalt unterstreicht die kulturelle und technische Relevanz der Architektur für die Gesellschaft. «The Form of Form» verdichtet die durch die Lissabon Architektur Triennale 2016 losgelöste Debatte und macht einem grösseren internationalen Publikum die Idee zugänglich, dass Form in der laufenden Debatte ein eigenes Sujet darstellt. Das Buch zielt darauf ab, neue Gedanken im architektonischen Diskurs zu fördern, da wir am Beginn einer sich rasch wandelnden Gesellschaft stehen, die vom schnellen Zugriff auf Informationen angetrieben wird.
Neo-Prehistory — 100 Verbs. Neo Preistoria — 100 Verbi 新先史時代 — 100の動詞. Branzi, Andrea; Hara, Kenya; Fotos: Ueda, Yoshihiko. Italien. Japan.Engl. 2016. 288 S., 122 Abb. 24 x 16 cm. Gb. EUR 35,00 CHF 36,00 ISBN: 978-3-03778-493-8 Lars Müller
Existieren, orientieren, speichern, berauschen, messen, austauschen, rezitieren, schreiben, denken, navigieren, lieben, teilen, regeln, spielen, kochen, bewundern, stechen, töten... Die Kuratoren Andrea Branzi und Kenya Hara wählten einhundert Verben aus, die mit einhundert Objekten verbunden sind, um mit ihnen durch die menschliche Geschichte zu reisen. Worte, die sich auf Handlungen beziehen, die sich wiederum auf Objekte beziehen. Ein Spaziergang durch die Ausstellung «Neo-Prehistory» auf der Triennale di Milano und das Lesen dieses Buches bedeuten, sich in einem Raum jenseits der Zeit zu verlieren – dunkel und mit Spiegeln versehen, was die Ausstellung scheinbar grenzenlos macht. Ein unendlicher Raum, in dem die hypnotische Sequenz von Artefakten durch das Urgeräusch eines Herzschlags betont wird, der sich rhythmisch und in einem hypnotischen Zyklus verlangsamt und dann beschleunigt.
Konstantin Grcic. Abbildungen / Figures. Engl, Dtsch. Text.: Schuldenfrei, Robin; Hrsg.: Meschede, Friedrich. 2016. 432 S., 300 Abb. Pb. EUR 40,00 CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-505-8 Lars Müller
Bei der Arbeit am Konzept für die Ausstellung «Abbildungen» besann sich Konstantin Grcic eines seiner frühesten Entwürfe: einem zusätzlichen Sockel für eine Skulptur von Constantin Brancusi. Dieser wurde zum Leitmotiv seiner Inszenierung von einundzwanzig ausgewählten Objekten. Die Ausstellung bildet das Fundament dieser Veröffentlichung, die sich der medialen Darstellung von Grcics Designobjekten widmet. Die ausgewählten Stücke, die zuerst in frühen Zeitschriften, Firmenprospekten, Flyern und anderen Printmedien recherchiert wurden, werden hier als Reproduktionen von Reproduktionen präsentiert. Die Veröffentlichung wird von einer eingehenden Analyse von Robin Schuldenfrei, Professor am Courtauld Institute of Art in London, begleitet, der Konstantin Grcics Werk dem deutschsprachigen Publikum präsentiert und es dabei aus historischer Perspektive zum ersten Mal untersucht. Schliesslich werden die inszenierten Galerieräume in der Kunsthalle Bielefeld durch Fotografien von Wolfgang Günze dokumentiert.
Dafi Kühne. True Print. Hrsg.: Caduff, Reto. 2016. 192 S., 70 Abb. 30 x 24 cm. Gb. EUR 45,00 CHF 49,00 ISBN: 978-3-03778-508-9 Lars Müller
Dafi Kühne ist ein Schweizer Designer, der mit analogen und digitalen Mitteln arbeitet, um frische und einzigartige Poster im Hochdruckverfahren herzustellen. Mit unterschiedlichen Instrumenten für die Herstellung – vom MacBook bis zum Pantograf – verschieben seine Kompositionen die Grenzen des Designs. Ohne Angst vor schmutzigen Händen integriert Kühne in seiner Kreativwerkstatt den gesamten Schaffensprozess eines Plakats von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt in seine Arbeit. Er verbindet dabei moderne Mittel mit der jahrhundertealten Tradition des Buchdrucks und schafft so ein neues Vokabular einer un-nostalgischen Kommunikation mittels Typografie und Form. Seine Arbeit ist niemals «retro» und findet kluge Antworten in der Suche nach neuen Wegen des graphischen Ausdrucks: echte Druckgrafik.
Dafi Kühne (*1982) ist Grafik-Designer. Er studierte Visuelle Kommunikation an der Zürcher Hochschule der Künste und besitzt ein Design- und Buchdruckstudio namens babyinktwice. Er war im Jahr 2012 auf der «20 unter 30»-Liste des Magazins Print. True Print ist seine erste Monographie.
Dafi Kühne. True Print. Hrsg.: Caduff, Reto. Engl. 2016. 192 S., 70 Abb. 30 x 24 cm. Gb. EUR 45,00 CHF 49,00 ISBN: 978-3-03778-509-6 Lars Müller
Herbert Leupin. Poster Collection 28. Museum für Gestaltung Zürich; Hrsg. Richter, Bettina; Text: Strittmatter, Hermann. Dtsch/Engl. 2016. 80 S., 90 fb. Abb., 24 x 17 cm. EUR 25,00 CHF 25,00 ISBN: 978-3-03778-506-5 Lars Müller
Anlässlich seines hundertsten Geburtstags widmet die «Poster Collection»-Serie die aktuelle Ausgabe dem beliebten Schweizer Plakatgestalter Herbert Leupin. Leupin, der in erster Linie Plakate für Konsumgüter entwarf, gestaltete über viele Jahre Werbung für die unterschiedlichsten Produkte wie den Softdrink Pepita, Delikatessenfleischwaren der Grossmetzgerei Glocke oder Roth-Händle Zigaretten. Er half diesen und vielen anderen Unternehmen, ihre eigene Markenidentität und eine erkennbare Präsenz im öffentlichen Raum zu entwickeln. Dabei fand er die richtige Balance zwischen den Künstlerplakaten der alten Schule und einer Methodik für eine neue erfolgreiche Werbestrategie – und überbrückte so die immer breiter werdende Kluft zwischen Kunst, Grafikdesign und Werbung.
Manifesta in Zürich. Eine Stadt wird zum Kunsttraum. Hrsg.: Präsidialabteilung der Stadt Zürich – Stadt Zürich Kultur. Engl.; Dtsch. 2016. 240 S. 24 x 17 cm. Gb. EUR 25,00. CHF 30,00 ISBN: 978-3-03778-515-7 Lars Müller
Im Sommer 2016 ist Zürich Schauplatz der europäischen Wanderbiennale Manifesta. Spannend wird das diesjährige Format, weil im Kontrast zu vorangehenden Ausgaben neben etablierten Kunstinstitutionen auch an zahlreichen unerwarteten und informellen Veranstaltungsorten das Thema «What People Do for Money» umgesetzt wird. Vermag die Manifesta 11 dem Publikum einen Blick auf die hiesige Kunstszene zu eröffnen und möglicherweise eine neue Vorstellung von Kunst im Stadtraum zu skizzieren? Gelingt es, mit dem Thema «Kunst und Arbeit» kritische Fragen an die gut geölte Kunstmaschinerie und an eine Gesellschaft im Umbruch zu stellen? Lassen sich neue Bevölkerungskreise für Kunst gewinnen? Dieses Buch versteht sich als Dokumentation und Erinnerung an dieses kollektive Kunstexperiment. Es beinhaltet erste Beobachtungen zu einer Intervention im Stadtraum, die die Manifesta in Zürich sein will – mit dem Mut zum subjektiven Blick und zur Lücke. Mit Fotografien von Andreas Seibert und einer Sammlung von Essays, Interviews, Statements und Analysen.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]