KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Lars Müller Publishers GmbH

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
 
Dan Graham's New Jersey. Englisch . 2011. 160 S., 140 fb. Abb. 26 x 19 cm, Gb. 2011. EUR 42,00 CHF 60,00 ISBN: 978-3-03778-259-0 Lars Müller
Dan Graham, einer der bedeutendsten US-amerikanischen Künstler der Gegenwart, ist heute vor allem für seine bildhauerischen Werke und Installationen bekannt. Seine fotografischen Arbeiten stehen meist weniger im Fokus, dabei erlangte er erstmals Mitte der 1960er-Jahre Berühmtheit mit der Fotoserie Homes for America mit Aufnahmen typischer amerikanischer Vorstadtsiedlungen in New Jersey. Bis heute nimmt das Thema der Architektur und ihrer Oberflächen eine herausragende Stellung in seinem Werk ein, ebenso wie die Frage, welche Rolle sie in der postmodernen Gesellschaft und im Kontext der Alltagskultur spielt.
Das Buch zeigt neue Fotografien Dan Grahams, die er 2006 im Rahmen einer Exkursion des Architekturlehrstuhls der Columbia University aufgenommen hat, zusammen mit einer Auswahl an Originalaufnahmen aus der Serie Homes for America. Die neuen Aufnahmen weisen starke Bezüge zu den alten auf, denn sie wurden an denselben Orten, in denselben suburbanen Strassen- und Häuserwüsten aufgenommen, die Graham bereits in den 1960er-Jahren fotografiert hatte. So entsteht ein faszinierend vielschichtiges Bezugssystem aus Wiederholungen und Differenzen, sowohl in zeitlicher als auch räumlicher Hinsicht, das dem Betrachter Fragen zu Architektur, öffentlichem Raum und deren gesellschaftlicher Funktion stellt.
Insular Insight. Where Art and Architecture Conspire with Nature. Hrsg.: Lars Müller und Akiko Miki. Beitr.: Peter Sloterdijk, Eve Blau, Nayan Chanda, Jean-Hubert Martin, Shunya Yoshimi und Mitsuhiro Yoshimoto. Fotografien von Iwan Baan. 2011. 464 S.259 Abb. 16,5 × 24 cm. Gb.,EUR 45,00 CHF 65,00 ISBN: 978-3-03778-255-2 Lars Müller
Die Inseln Naoshima, Teshima und Inujima, im japanischen Seto-Inlandsee gelegen, sind Pilgerstätten für Freunde der zeitgenössischen Kunst und Architektur. Neben Werken im öffentlichen Raum und ortsspezifischen Installationen finden sich dort zahlreiche Museen und Sammlungen aktueller Kunst.
Das Buch bietet eine umfassende Dokumentation dieser einzigartigen, im japanischen Binnenmeer gelegenen Kulturlandschaft. Die Aufnahmen des holländischen Fotografen Iwan Baan, die vom kleinen Detail bis zum grossen Panorama reichen, ergeben ein umfassendes Porträt der Inseln mit ihren fliessenden Übergängen zwischen Natur, Kunst und Architektur. Zahlreiche Textbeiträge stellen die einzelnen Orte und Projekte vor, die auf den Inseln permanent zu besichtigen sind oder dort temporär stattgefunden haben. Weitere Essays beschäftigen sich darüber hinaus mit der Insel als kulturellem Konzept und Phänomen. Unter anderen werden Bauten von Kazuyo Sejima, Ruye Nishizawa, Tadao Ando und Hiroshi Sambuichi vorgestellt.
Five North American Architects. An Anthology by Kenneth Frampton. In Zusammenarbeit mit der Graduate School of Architecture, Planning and Preservation, Columbia University. Englisch. 2011. 240 S., 100 Abb. 16,5 × 24 cm, Pb. EUR 42,00, CHF 60,00 ISBN: 978-3-03778-256-9 Lars Müller
Five North American Architects stellt fünf bedeutende Architekturbüros in den USA und Kanada vor, die die Auffassung teilen, dass handwerkliche sowie klimatische Aspekte grosse Bedeutung für die Gestaltung von Form haben. Ein weiteres Bindeglied ist der Wert, den sie auf die taktilen Qualitäten der verwendeten Materialien legen, ebenso wie die bewusste Gestaltung baulicher Formen durch das einfallende Licht.
Das mit Liebe zum Detail gestaltete Buch bietet einen umfassenden Überblick über die jüngsten Arbeiten von Steven Holl (New York), Rick Joy (Tucson), John und Patricia Patkau (Vancouver), Stanley Saitowitz (San Francisco) sowie Brigitte Shim und Howard Sutcliffe (Toronto).
Vor dem Hintergrund eines nordamerikanischen Gesamtkontexts werden auch die regionalen Eigenheiten der Projekte beleuchtet, was einen Überblick über die aktuelle Architektur in Nordamerika ermöglicht.
Pfrunder, Peter. Schweizer Fotobücher 1927 bis heute. Eine andere Geschichte der Fotografie. 2011. 576 S. 700 Abb., 28 x 22 cm. Gb. EUR 70,00 CHF 98,00 ISBN: 978-3-03778-260-6 Lars Müller
Das Fotobuch ist endgültig aus dem Schatten des Originalabzugs und der Aura des museal präsentierten Einzelwerks herausgetreten. Fachwelt und Publikum haben erkannt, dass Fotobücher nicht als sekundärer Abklatsch von Originalen zu verstehen sind. Vielmehr erweist sich das Buch immer deutlicher als ein eigenständiges Ausdrucksmittel, das den Qualitäten des Mediums Fotografie in besonderem Mass gerecht wird: Die Komposition von Serien und Sequenzen, die Verbindung von Bild und Text, grafische Gestaltung oder Druckqualität sind entscheidende Faktoren für die Lektüre und das Verständnis fotografischer Arbeiten. Vielen Fotoschaffenden bedeutet die Veröffentlichung ihrer Werke in Buchform mehr als eine Ausstellung. Diesem Paradigmenwechsel soll mit Schweizer Fotobücher 1927 bis heute – Eine andere Geschichte der Fotografie Rechnung getragen werden.Schweizer Fotobücher 1927 bis heute ist die erste umfassende Übersicht bedeutender Publikationen, welche die Schweizer Fotografie im 20. Jahrhundert prägten. Siebzig fotohistorisch relevante Bücher werden mit zahlreichen Bildern vorgestellt und von ausgewiesenen Spezialisten interpretiert. Die ausgewählten Werke bieten das Gerüst für einen frischen Blick auf die Entwicklung fotografischer Stile und Ausdrucksformen, von den Anfängen des modernen Fotobuchs um 1930 bis zu seinem fulminanten Auftritt in der Gegenwart. Ausführliche Übersichtstexte zu den verschiedenen Epochen sowie eine Bibliografie ergänzen die chronologisch gegliederten Essays zu den einzelnen Publikationen.Mit dieser kompakten Darstellung knüpft die Fotostiftung Schweiz aus Anlass ihres vierzigjährigen Bestehens an ihre früheren Standardwerke zur Geschichte der Schweizer Fotografie an. Sie würdigt damit nicht nur eine grosse Zahl herausragender FotografInnen, sondern liefert auch einen neuartigen Schlüssel zum Verständnis der visuellen Kultur der Schweiz. Das Buch erscheint parallel zu einer Ausstellung in der Fotostiftung Schweiz in Winterthur.
Pfrunder, Peter. Schweizer Fotobücher 1927 bis heute. Eine andere Geschichte der Fotografie. Dtsch/Engl./Franz. 2011. 640 S. 700 Abb., 28 x 22 cm. Gb. EUR 70,00 CHF 98,00 ISBN: 978-3-03778-274-3 Lars Müller
Schweizer Fotobücher 1927 bis heute bietet einen neuartigen Überblick zur Schweizer Fotogeschichte. Im Mittelpunkt stehen siebzig ausgewählte Fotobücher, von Klassikern über längst vergessene Publikationen bis zu fulminanten Werken zeitgenössischer Fotokünstler. Die einzelnen Bücher werden mit grosszügigen Bildstrecken und Texten renommierter Autoren vorgestellt und in fünf längeren Essays in ihrer Zeit verortet. Eine ausführliche Bibliografie ergänzt den Band. Schweizer Fotobücher ist ein chronologisches Referenzwerk, das den Wandel der Fotografie vom Dokument zum subjektiven oder künstlerischen Ausdrucksmittel nachzeichnet. Es ist aber auch eine Hommage an das Fotobuch, das sich immer wieder als ideales Medium für die Präsentation fotografischer Arbeiten erwiesen hat. Mit dieser kompakten Darstellung knüpft die Fotostiftung Schweiz aus Anlass ihres vierzigjährigen Bestehens an ihre bisherigen Standardwerke zur Geschichte der Schweizer Fotografie an und liefert damit auch einen neuartigen Schlüssel zum Verständnis eines wichtigen Kapitels der zeitgenössischen visuellen Kultur seit den 1920er-Jahren.
Telehor. Internationale Zeitschrift für visuelle Kultur. Faksimile-Reprint und Kommentarband. Dtsch/Engl./Franz./Tsche. 2011. 138 S. 65 Abb. 30 x 21 cm. Ringbuch im Schuber. Pb. EUR 50,00 CHF 70,00 ISBN: 978-3-03778-253-8 Lars Müller
1936 wurde das erste und einzige Heft der viersprachigen tschechischen Zeitschrift telehor (griech. „Fern-Sehen“) als Sondernummer von und über László Moholy-Nagy publiziert. Zum 75-jährigen Jubiläum erscheint ein Faksimile-Reprint, der von einem Kommentarband begleitet wird.Die Zeitschrift widmete sich der Frage, wie aus technischen Erfindungen ästhetische Möglichkeiten entstehen. Die grossen Versprechen der Avantgarde sollten überprüft und unter zukünftigen Aspekten gesehen werden: Schon der Titel spielt auf die sich abzeichnenden Bedingungen einer Mediengesellschaft an. Fotografie und Film sind in telehor – wie im Œuvre von László Moholy-Nagy insgesamt – zentral. Einige der Texte sind Schlüsseltexte der modernen Fotografie- und Filmtheorie und medienhistorisch bedeutsame Dokumente.Der Reprint macht die Zeitschrift in ihrer künstlerischen und theoriegeschichtlichen Dimension wieder zugänglich. Auf die Ausstattung wurde besonderes Augenmerk gelegt. So liegt er als Spiralbindung vor, die Mitte der 1930er-Jahre als ultra-modern galt.Der Kommentarband umfasst einen editorischen Bericht, der die Zeitschrift telehor im Kontext von Kunst und Medien der 1920er- und 1930er-Jahre darstellt und die Position der künstlerischen Avantgarde am Schnittpunkt zweier Epochen erschliesst. Ausserdem enthält er weitere Übersetzungen: Ins Ungarische (die bereits vorlag), in Mandarin als Hommage an das ursprüngliche Publikationskonzept, ins Holländische, Spanische und Russische sowie ins Japanische als Broschüre aus Anlass einer Moholy-Nagy-Ausstellung.
Hannes Wettstein – Seeking Archetypes. Hrsg.: Studio Hannes Wettstein. Beitr.: Thomas Haemmerli und Max Küng. Deutsch/Englisch/Italienisch. Design: Prill & Vieceli. 2011. 300 S. 700 Abb. 23 × 29 cm, Gb. EUR 58,00, CHF 80,00 ISBN: 978-3-03778-265-1 Lars Müller
Hannes Wettstein war einer der innovativsten und einflussreichsten Gestalter der Schweiz. Seine Produkte, Möbel und Innenraumgestaltungen prägen nicht nur unseren Alltag, sondern auch das Designverständnis unserer Zeit. 2008 verstarb Wettstein im Alter von 50 Jahren. Sein Lebenswerk wird nun erstmals in einer Monografie dokumentiert und gewürdigt. Das Buch zeigt Bilder aus Wettsteins Welt – Arbeiten, Skizzen und persönliche Gegenstände. Ihre Vielfalt macht die Essenz seines Schaffens spürbar und verdeutlicht seine Gestaltungsphilosophie. Das umfassende Werkverzeichnis macht die Monografie zu einem Nachschlagewerk. Ergänzt durch Zitate, Anekdoten aus Wettsteins Leben und Statements von Persönlichkeiten aus der Design- und Architekturszene wird Seeking Archetypes zu einem vielschichtigen Porträt über einen aussergewöhnlichen Gestalter.
Hannes Wettste in (1958 bis 2008) bildete sich als gelernter Hochbauzeichner autodidaktisch zum Designer und Architekten weiter. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche nationale und internationale Preise. Wettstein dozierte an verschiedenen europäischen Hochschulen und wirkte als Jurymitglied für diverse Design- und Architekturauszeichnungen.
Gigon/Guyer Architekten.Arbeiten 2001 bis 2011. Beiträge: Gerhard Mack, Arthur Rüegg und Philip Ursprung. 2011 .400 S. 24 x 16,5 cm. Gb. EUR 58,00. CHF 80,00 ISBN: 978-3-03778-257-6 Lars Müller
Das Architekturbüro Gigon /Guyer Architekten hat seit seiner Gründung 1989 eine eindrucksvolle Serie von Projekten konzipiert. Zu den wichtigsten Realisationen zählen Museumsbauten, Wohnbauprojekte, Bürobauten und gemischte Nutzungen. Ein vielbeachtetes Projekt ist derzeit der Prime Tower mit Annexbauten in Zürich, das Ende 2011 fertiggestellt wird.
Die Monografie erlaubt einen geschärften Blick auf die Architekturauffassung von Annette Gigon und Mike Guyer. Die verschiedenen Konzepte sowie die unterschiedlichen Konstruktions-, Material-, Form- und immer wieder auch Farbanwendungen in ihren Projekten werden in einer ausführlichen Werkdokumentation mit zahlreichen Fotos, Plänen und Kurztexten dargestellt. Die drei Essays sowie ein Gespräch mit Patrick Gmür und Martin Steinmann und den Architekten bieten eine vertiefende Reflexion und Kontextualisierung.
In Series.Poster Collection 23. Hrsg.: Museum für Gestaltung Zürich.Poster Collection (23). 2011. 96 S. 24 x 16,5 cm. Pb. EUR 28,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-266-8 Lars Müller
In Series stellt das sowohl kreative als auch werbewirksame Potenzial von Plakaten in Serie dar. Manche Plakate einer Serie weichen nur geringfügig voneinander ab, indem ein formaler oder inhaltlicher Ansatz sensibel variiert wird. Die freie Interpretation einer Grundidee kann aber auch zu einem breiten Spektrum möglicher Umsetzungen führen.
Mit einem Essay von Fabian Wurm und Statements von Cyan, Max Küng, Anette Lenz, Vincent Perrottet, Giorgio Pesce, Georg Staehlin, Ruedi Wyss
Vignelli, Massimo. Der Vignelli Kanon. 2011.128 S. 21 x 15 cm. Pb. EUR 28,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-268-2 Lars Müller
Der berühmte italienische Designer Massimo Vignelli gewährt in diesem Buch Einblick in sein Verständnis von guter Gestaltung, in ihre Regeln und Kriterien. Anhand zahlreicher Beispiele vermittelt er die Anwendung in der Praxis – von Produktdesign über Signaletik und Grafikdesign bis zum Corporate Design. Damit stellt er jungen Designern ein wichtiges Handbuch zur Verfügung, das in seiner inhaltlichen und visuellen Klarheit ganz dem modernen Design verpflichtet ist. Massimo Vignelli wurde in Mailand geboren und studierte Architektur in Mailand und Venedig. Sein Werk umfasst grafische und Corporate-Identity-Programme, Buch und Zeitschriftengestaltungen, Architekturgrafik sowie Ausstellungs-, Interieur-, Möbel und Produktgestaltungen für viele führende amerikanische und europäische Unternehmen und Institutionen. Vignellis in zahlreichen Veröffentlichungen publiziertes Werk ist in aller Welt ausgestellt worden und hat Eingang in die permanenten Sammlungen verschiedener Museen gefunden.
For Climate's Sake!. Who's in Charge of the Future? Hrsg.: Schwarzenbach, René; Rentsch, Christian; Lanz, Klaus; Müller, Lars. Engl. 2011. 480 S., 24 x 16,5 cm, Gb. EUR 45,00 CHF 62,00 ISBN: 978-3-03778-245-3 Lars Müller
Mensch Klima! setzt sich zum Ziel, den Wissensstand aktueller Klimaforschung auf prägnante und ansprechende Art und Weise zu vermitteln. Es unterscheidet sich von anderen Büchern zum Thema vor allem durch seine Konzeption als visuelles Lesebuch, das ganz bewusst die Wirkmacht des Bildes nutzt, um das Thema auf anschauliche Weise darzustellen. Ausführliche Bildstrecken mit grossformatigen Fotografien und Infografiken begleiten die fundierten Essays rund um Klimageschichte, -forschung und -politik und bieten somit eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex.
Das Buch gewährt Einblicke in die Klimageschichte der Erde und zeigt, welche Faktoren für den Klimawandel verantwortlich sind. Es stellt Fragen und gibt Antworten: Warum wird es auf der Erde wärmer? Mit welchen Folgen müssen wir rechnen? Was können wir dagegen tun? Wer bestimmt die Zukunft? Als Bildband und Lesebuch wendet sich Mensch Klima! somit an alle, die sich mit Kenntnis und Verstand dem wohl akutesten Problem unseres Planeten stellen wollen.
Aga Khan Award for Architecture 2010. Implicate & Explicate. Hrsg.: Mostafavi, Mohsen. Englisch. 352 S. 24 x 16,5 cm. Gb. EUR 35,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-242-2 Lars Müller
Der Aga Khan Award for Architecture wird seit 1977 von Seiner Hoheit dem Aga Khan gestiftet, um herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Architektur und anderer Formen der Intervention in gebaute Umgebungen mit einem hohen muslimischen Bevölkerungsanteil ausfindig zu machen und zu ermutigen. Die Auszeichnung wird alle drei Jahre verliehen; berücksichtigt werden alle Bauprojektformen, die eine positive Auswirkung auf die gebaute Umwelt unserer Zeit ausüben, bescheidene, kleinformatige Projekte ebenso wie Komplexe von beträchtlichem Ausmass.Das Buch präsentiert die in die engere Wahl genommenen 19 Projekte einschliesslich der Preisträger. Eines ist diesen Projekten gemeinsam: Sie sind höchsten Gestaltungsansprüchen verpflichtet, allen finanziellen, materiellen, klimatischen, technologischen und politischen Einschränkungen zum Trotz.
Holl, Steven; Kwinter, Sanford; Safont-Tria, Jordi. Steven Holl - Color, Light, Time. Mit Essays von Jordi Safont-Tria, Sanford Kwinter und Steven Holl. Englisch. 2010. 160 S. 28 x 21 cm. Gb. EUR 40,00. CHF 58,00 ISBN: 978-3-03778-252-1 Lars Müller
Color Light Time beschäftigt sich mit dem aktuellen Werk des New Yorker Architekten Steven Holl, der seit mittlerweile fast drei Jahrzehnten mit entschiedener Konsequenz seine architektonische Position und Reflexion entwickelt. Sein Erfolg liegt in der skulpturalen Formgebung und dem Interesse an der Poetik von Raum, Farbe, Licht und Material begründet. Grundlegende Aspekte visueller Wahrnehmung, die in Holls Arbeiten eine wichtige Rolle spielen, werden in dem Buch mittels zahlreicher Abbildungen und dreier Essaytexte einer eingehenden Betrachtung unterzogen.
Der amerikanische Architekt Steven Holl gründete 1976 sein Büro Steven Holl Architects in New York. Bekannt wurde Holl vor allem durch das Kiasma Museum für zeitgenössische Kunst in Helsinki, Finnland aus dem Jahr 1988, sowie das Studentenwohnheim Simmons Hall am Massachusetts Institute of Technology aus dem Jahr 2003.
Holl, Steven. Steven Holl - Scale. An Architect's Sketch Book. Hrsg.: Müller, Lars. Englisch. 480 S. 12,6 x 16,8 cm. Gb. EUR 40,00. CHF 58,00 ISBN: 978-3-03778-251-4 Lars Müller
Nach Written in Water (2002) ist dieses Buch die zweite Publikation, die Steven Holls legendären Aquarellen gewidmet ist. Vierhundert Aquarelle führen den kreativen Prozess dieses einflussreichen amerikanischen Architekten vor Augen und zeigen seine über viele Jahre hinweg entwickelte, höchst individuelle Arbeitsweise. Fotografien der realisierten Gebäude ergänzen die Aquarelle und erlauben es, den Prozess vom Entwurf bis zur Ausführung nachzuvollziehen.
Holl ist bekannt für seine skulpturale Architektur und seine virtuose Lichtführung. Die Aquarelltechnik ist das ideale Ausdrucksmedium für diese charakteristischen Merkmale seines Werks. Unter dem Gesichtspunkt sich wandelnder Arbeitstechniken im Bereich der Gestaltung stellen die Aquarelle faszinierende Beispiele für ein «Lowtech»-Verfahren dar. Holl kann sich auf seine Inspiration und seine Wahrnehmung konzentrieren. Das Ergebnis ist immer ein originäres Kunstwerk. Die die Aquarelle begleitenden Fotografien der realisierten Gebäude heben den wesentlichen Aspekt des Massstabs hervor.
Landform Building. Architecture's New Terrain. Hrsg.: Allen, Stan; McQuade, Marc; School of Architecture, Princeton University. Englisch. 480 S. 430 Abb. 24 x 16,5 cm. Gb. EUR 45,00. CHF 62,00 ISBN: 978-3-03778-223-1 Lars Müller
In der zeitgenössischen Architektur ist «Landform Building» mehr als nur eine formale Strategie. Neue Technologien, neue Gestaltungstechniken und die Forderung nach einer höheren ökologischen Leistungsbilanz haben zu einem Prozess des Umdenkens geführt: Das traditionelle Verhältnis der Architektur zum Gelände wird in Frage gestellt. Einige der innovativsten Gebäude unserer Tage nehmen nicht mehr ein naturgegebenes Gelände ein – der Standort ist vielmehr ein integraler architektonischer Bestandteil des Gebäudes. Landform Building untersucht die vielen Manifestationsmöglichkeiten landschaftlicher Effekte in der heutigen Architektur. Neue Gestaltungstechniken, neue formale Strategien und die damit einhergehenden technischen Probleme werden vorgestellt.
Krusche, Jürgen. Strassenräume. Berlin Shanghai Tokyo Zürich. Im öffentlichen Raum. Hrsg.: Professur Günther Vogt, ETH Zürich. 160 S. 24 x 17 cm. Pb. Lars Müller Publishers, Baden Schweiz 2011 EUR 28,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-248-4 Lars Müller
Der öffentliche Raum der Strasse muss den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppierungen grosse Möglichkeiten an Handlungen und Nutzungen gewähren und wird massgeblich durch diese mitgeprägt. In zahlreichen Fotobeobachtungen in Berlin, Shanghai, Tokyo und Zürich wurde ein umfangreicher Bildkatalog dieser Aktivitäten erstellt. Ausgehend von dem entstandenen Bildmaterial werden exemplarisch für jede Stadt spezifische Themen herausgegriffen, in ausführlichen Bildstrecken dargestellt und durch begleitende Texte reflektiert, um so vier charakteristische Nutzungsprofile öffentlicher Räume und die Atmosphäre in der jeweiligen Stadt aufzuzeigen. Die visuell angelegte Studie macht über thematische Querverweise auch Vergleiche möglich.
 Rezension lesen
Bark Hagen, Franziska. Versuche das Glück im Garten zu finden. Hrsg.: Professur Günther Vogt, ETH Zürich. 2010. Lars Müller Publishers, Zürich 20160 S. 24 x 16,5 cm. Pb. EUR 28,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-247-7 Lars Müller
In acht bebilderten Essays werden Paradiese vorgestellt, die auf individuellen und kollektiven Handlungen basieren: Gemeinschaftsgärten in Berlin und Kriegsgärten im Irak, Gebetsteppiche von Muslimen und Eruvs – Zäune, die ein jüdisches Wohngebiet umgeben und erlauben, die Sabbatregel, nichts zu tragen, zu umgehen. Weitere Beiträge widmen sich dem vermeintlichen Paradies, dem gutgläubige Kreditnehmer erliegen oder dem Whole Earth Catalog, quasi dem Vorläufer der Web-Suchmaschinen in den frühen 1970er-Jahren. Franziska Bark Hagen und eingeladene Autoren suchen Lokalitäten auf, an denen die Handlungsanordnungen von gärtnernden Soldaten, betenden Muslimen und aktionistischen Gärtnern das Paradies als die ultimative Utopie vom perfekten Leben immer wieder aufs Neue entstehen lassen.
 Rezension lesen
Olafur Eliasson. Your Chance Encounter. Text.: Eve Blau, Hiromi Kurosawa. Eng./ Jap. 2010. 216 S., 200 Abb., 24 x 22 cm, Gb., EUR 39,90, CHF 65,00 ISBN: 978-3-03778-211-8 Lars Müller
Für seine Ausstellung «Your Chance Encounter» im 21st Century Museum of Contemporary Art, Kanazawa, Japan hat der viel beachtete dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson eine Sequenz von räumlichen Experimenten entwickelt, welche Bewegung und Orientierung der Besucher herausfordern und sie anregen, das Museum als einen öffentlichen Raum für kritische Auseinandersetzung von Kunst und Wirklichkeit zu betrachten.
Die extra für die Ausstellung entwickelten Installationen sind in einem engen Kontext mit der räumlichen Struktur des Museums angelegt und erweitern das Konzept der Architektur des japanischen Architekturbüros SANAA. Olafur Eliasson bezieht nicht nur die Ausstellungsräume des Museums, sondern auch die Korridore dazwischen und die angrenzenden Höfe mit ein, und setzt so Innen-und Aussenbereich in enge Verbindung und untersucht die einzigartigen Eigenschaften dieses Museums.
Das Künstlerbuch, das in enger Zusammenarbeit mit dem Studio Olafur Eliasson entstanden ist, bietet in seiner aufwändigen Gestaltung mit einen umfangreichen Bildteil eine umfassende Dokumentation der Ausstellung und wichtige Auseinandersetzung mit dem Werk des erfolgreichen Künstlers. Ein Essay der Architekturhistorikerin Eve Blau interpretiert die Ausstellung im Verhältnis zu ihrer Umgebung und stellt die experimentelle Vorgehensweise von Olafur Eliasson und SANAA einander gegenüber, während die Kuratorin Hiromi Kurosawa in die Geschichte und den Kontext des Museums in Kanazawa einführt
Global Design. Internationale Perspektiven und individuelle Konzepte. Beitr. Angeli Sachs, Philip Ursprung, Jeroen van Rooijen. Hrsg. Museum für Gestaltung Zürich, Angeli Sachs. 2010. 320 S., 350 Abb., 16,5 x 24 cm, Br., EUR 34,90 CHF 56,90 ISBN: 978-3-03778-154-8 Lars Müller
Die Publikation stellt dar, wie sich die globalisierte Welt seit ca. 1970 im Design zeigt und wie es sich ausschliesslich für diese Welt entwickelt. Dabei wird von einem Designbegriff ausgegangen, der Architektur, Grafik-, Medien-, Mode-, Produkt- und Industriedesign genauso umfasst wie das Design von Lebenswelten oder Produktionsprozessen. Die Schwerpunkte sind die globalen Vernetzungen in den Bereichen Kommunikation, Produktion, Handel, Kapital und Mobilität. Veranschaulicht werden die speziellen Phänomene der Globalisierung durch Filme, Produkte, Kleider, Bilder und Modelle von namhaften Künstlern wie Armin Linke, Fischli Weiss, Didier Faustino oder Thomas Demand. Neben dem Container, dem tragenden Element der Globalisierung werden Einblicke in den Kulturtransfer in Geschichte und Gegenwart und die Darstellung der Globalisierung im Verhältnis zum Regionalismus gezeigt, sowie globale Trends veranschaulicht.
Mateo, Josep L. After Crisis, Architectural Papers V. Post-Forsdist Contemporary Architectures Condition. Englisch. 160 S. 200 Abb. 22 x 16,5 cm. Pb. EUR 25,00. CHF 39,90 ISBN: 978-3-03778-230-9 Lars Müller
Wie sieht die heutige architektonische Praxis und ihre Zukunft aus? Nach dem Platzen der Finanzblase haben sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen signifikant verändert. In Essays, Studien und Interviews sowie anhand einer Auswahl von Projekten, die für diese neuen Bedingungen bezeichnend sind, werden die konkreten Probleme des Wachstums und der Schrumpfung, der Ökonomie und der Ideologie, des Handwerks und des sozialen Raums in der Stadt, der Materialität und der Nachhaltigkeit in der Architektur behandelt. In einer logischen Folge vermitteln sie ein Bild der derzeitigen Realität der Architektur.
Mit Beträgen von Iñaki Ábalos, Solano Benitez, Alexander Brodsky, Isabel Concheiro, Frederick Cooper Llosa, Hans Ibelings, Krunoslav Ivanisin, Julio Martinez Calzon, Josep Lluís Mateo, Richard Sennett, Wang Shu und Ramias Steinemann
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]