KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Lars Müller Publishers GmbH

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
 
Kenneth Frampton. A Genealogy of Modern Architecture. Engl. 2016. 304. S. 692 Abb. 17 x 24 cm. Gb. EUR 40.00 ISBN: 978-3-03778-369-6 Lars Müller
Genealogie der modernen Architektur ist ein Referenzwerk zur Architektur der Moderne von Kenneth Frampton, einem der bedeutendsten zeitgenössischen Architekturtheoretiker weltweit. Konzipiert als Genealogie der Architektur des 20. Jahrhunderts zwischen 1924 und 2000, umfasst die Publikation 16 vergleichende Analysen bedeutender moderner Bauten, unter anderem Ausstellungspavillons, Privathäuser, Bürogebäude und diverse Beispiele der Architektur öffentlicher Institutionen. Die Gebäude werden anhand ihrer räumlichen Hierarchien, Erschliessungsstrukturen und baulichen Details verglichen. Jeweils zwei Typen werden paarweise analysiert, um Ähnlichkeiten und Unterschiede sichtbar zu machen, wobei deutlich wird, wie das Erbe der Moderne auf unterschiedliche Weise interpretiert wurde. Mit seinen zahlreichen Abbildungen ist Genealogie der modernen Architektur ein neues architektonisches Standardwerk, das in keiner Architekturausbildung fehlen sollte.
KENNETH FRAMPTON, geboren 1930, ist einer der weltweit renommiertesten Architekturtheoretiker und u.a. Autor des Weltbestellers Die Architektur der Moderne. Eine kritische Baugeschichte. Er lehrt als Professor an der Columbia University, New York.
Anders Abraham. A New Nature. 9 Architectural Conditions Between Liquid and Solid. Englisch. 2016. 600 S., 574 Abb. 28 x 23 cm. Br. EUR 65,00 CHF 66,00 ISBN: 978-3-03778-482-2 Lars Müller
A New Nature ist ein Buch über Architektur als Organisation von Material. Es versteht Architektur und Urbanität als Zustand statt als feste Form und schlägt eine dem angemessene Arbeitsweise vor. Indem Städte und Kulturlandschaften als veränderlich wahrgenommen werden, untersucht der Autor den Grad ihrer Organisation zwischen Ordnung und Chaos: «Wenn wir Gebäude entwerfen und bauen, müssen wir naturgemäss in einen bereits existierenden Kontext eindringen. Trotzdem stehen viele Gebäude einfach isoliert nebeneinander statt Teil zu werden von und sich zu beziehen auf die urbane Landschaft, die Zusammenhänge herstellt in der kulturell geschaffenen new nature.»
Der erste Teil des Buches entwickelt eine architektonische Sprache, die Material und Bedeutung durch neun Zustände von fliessend bis fest miteinander verbindet, um so zu einem qualifizierten und nachhaltigen Ansatz zu kommen, der die moderne Stadt mit ihrer kontinuierlichen Transformation angemessen wahrnimmt. Der zweite Teil des Buches dokumentiert eine Anzahl von Projektentwürfen und realisierten Arbeiten des Autors, die die Anwendung dieser Architektursprache illustrieren. Mit detaillierten Zeichnungen und Modellen schlägt A New Nature eine neue Art der Erforschung von Räumen vor.
Your Moving Landscape. Eliasson, Olafur. Engl. 2015. Gb. EUR 70,00. ISBN: 978-3-03778-390-0 Lars Müller
Eine Genealogie der modernen Architektur. Eine vergleichende kritische Analyse gebauter Form. Frampton, Kenneth. Hrsg.: Simone, Ashley. 2015. Gb. EUR 40,00. ISBN: 978-3-03778-371-9 Lars Müller
Reading Structures: 39 Projects and Built Works. Nordenson, Guy. Engl. 2015. 376 S. 24 x 30 cm. Gb. EUR 50,00. CHF 50,00 ISBN: 978-3-03778-472-3 Lars Müller
«Reading Structures: 39 Projects and Built Works» ist eine Monografie über vierzig komplexe Strukturen des Professors und Hochbauingenieurs Guy Nordenson. Die vorgestellten Werke wurden in Zusammenarbeit mit Architekten und Künstlern wie Raimund Abraham, Henry N. Cobb, Steven Holl, Michael Maltzan, Richard Meier und SANAA entwickelt und zeigen Nordensons einzigartige Beiträge als Ingenieur und Designer zu innovativen gemeinschaftlichen Gestaltungsprozessen. Die Strukturen in dieser Publikation reichen von seinen frühen Werken mit Paul Weidlinger über seine Ausbildung bei Ove Arup & Partners in New York bis zur Gründung seines eigenen Büros Guy Nordenson and Associates im Jahr 1998.
Das Buch ist in drei thematische Abschnitte unterteilt: Engineering Ephemera, Simply Supported und Building History. Nach einer Einleitung des Architekturhistorikers und Kritikers Barry Bergdoll werden die jeweiligen Visionen und Herausforderungen der 39 Projekte in Essays und individuellen Projektbeschrieben Nordensons vorgestellt.
Kiyonori Kikutake: Between Land and Sea. Oshima, Ken Tadashi. Engl. 2015. 216 S. 21 x 25 cm. Gb. EUR 50,00. CHF 50,00 ISBN: 978-3-03778-432-7 Lars Müller
Die erste umfassende englischsprachige Monographie über das Werk des visionären Architekten Kyonori Kikutake (1928-2011) befasst sich mit seinen Plattformen, die dem Leben und Treibenlassen über Land und Meer gewidmet sind, und spannt anhand zentraler Werke den Bogen von den späten 1950er-Jahren bis heute. Reich bebilderte Essays setzen Kikutakes metabolistisches Werk in den internationalen Kontext und zeigen seine Relevanz als Inspirationsquelle für die zeitgenössische japanische Architektur.
Europe City. Lessons from the European Prize for Urban Public Space. Hrsg.: Centre de Cultura Contemporània de Barcelona CCCB; Grey, Diane. 2015. 208 S. 24 x 17 cm. Engl. EUR 29,00. CHF 29,00 ISBN: 978-3-03778-474-7 Lars Müller
"Europe City: Lessons from the European Prize for Urban Public Space" präsentiert vielfältige Ideen zu öffentlichen Räumen in Europa samt ihrer sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung. Sieben Themen – oder Lektionen – werden von verschiedenen Disziplinen diskutiert: Gedächtnis, Mobilität, Mix, Grenzen, Waterfronts, Marktplätze und Demokratie. Illustriert werden sie von rund fünfzig Projekten mit verschiedenen Massstäben und Programmen. Das Ergebnis ist eine umfassende Reflexion über den öffentlichen Raum als intrinsisches Bindeglied europäischer Stadterfahrung. Das Buch enthält zudem einen historischen Überblick über den öffentlichen Raum in Europa sowie Eindrücke von internationalen Fachleuten. Mit einem Vorwort von Kenneth Frampton und einem Nachwort von Zygmunt Bauman.
Der European Prize for Urban Public Space entstand auf Initiative des Centre de Cultura Contemporània de Barcelona (CCCB) und wird gemeinsam mit dem AzW Wien, AF London, DAM Frankfurt, Cité de la architecture et du patrimoine Paris, MAO Ljubljana und MFA Helsinki organisiert.
White. Hara, Kenya. 2015. 64 S. 4 Abb. 20 x 14 cm. Engl. Gb. EUR 25,00. CHF 33,00 ISBN: 978-3-03778-183-8 Lars Müller
"Weiss" ist kein Buch über Farbe. Es ist vielmehr ein Versuch des Autors, das Wesen von Weiss zu ergründen, das er eng mit der Quelle der japanischen Ästhetik verbunden sieht, die für Einfachheit und Feinheit steht. Leere und das vollkommene Nichts sind die zentralen Begriffe, die in dieser Publikation diskutiert werden. Kenya Hara betrachtet seine Arbeit als Designer als eine reine Form von Kommunikation. Gute Kommunikation zeichnet sich durch gegenseitiges Zuhören aus, statt dem Gegenüber seine Meinung aufzudrängen. Diese Form der Verständigung wird von Kenya Hara mit einem «leeren Gefäss» verglichen. Ebenso gibt es in der visuellen Kommunikation Zeichen, deren Bedeutung begrenzt ist, aber auch Zeichen wie das Kreuz oder den roten Kreis auf der japanischen Flagge, die wie leere Gefässe, jede Beutung zulassen und der Vorstellung keine Grenzen setzen. Nicht nur die Tatsache, dass das japanische Schriftzeichen für Weiss Bestandteil der Schriftzeichen für Leere ist, haben ihn veranlasst, die Farbe Weiss in eine enge Verbindung mit dem Zustand der Leere zu setzen. Das Buch bietet einen persönlichen Einblick in die Philosophie des erfolgreichen Designers und Autors von Designing Design.
Ex-formation. Hara, Kenya. 2015. 480 S. 16 x 12 cm. Engl. Gb. EUR 30,00. CHF 30,00 ISBN: 978-3-03778-466-2 Lars Müller
Für Kenya Hara liegt der Beginn von Design im Verständnis des Unbekannten. Das Konzept der "Exformation", dem bereits in Designing Design (2007) ein Kapitel gewidmet war, beschäftigt den japanischen Gestalter weiterhin. In Abgrenzung zum Wort "Information" beschreibt "Exformation" das, was wir nicht wissen und wird damit zum Ausgangspunkt für jegliche Art von Design.
Anhand einer Spanne von Projekten, aus Kenya Haras Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule Musashino, führt das Buch vor, wie "Exformationen" in der gestalterischen Praxis aussehen können und welche Veränderungen sie für ein klassisches Verständnis von Informationsdesign bedeuten. Nach der Publikation Designing Design (2007) und dem Nachfolger Weiss (2010) folgt mit Ex-formation eine weitere Erkundung der Leere, der Abwesenheit und der Unbestimmtheit in zeitgenössischem Design.
Josef Müller-Brockmann. Pioneer of Swiss Graphic Design. Hrsg.: Müller, Lars. 2015. 272 S. 24 x 17 cm. Engl. Pb. EUR 39,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03778-468-6 Lars Müller
In der Form eines illustrierten Aufsatzes gibt das Buch Aufschluss über eine der Leitfiguren der „Schweizer Grafik“ der 1950er- und 1960er-Jahre. Josef Müller-Brockmanns Plakate sind weltberühmt für ihre visuelle Spannung und Mitteilungskraft, die mit reduzierten Mitteln erzielt werden. Ihnen sind zeitlose Regeln der visuellen Kommunikation eingeschrieben.
Neben den Plakaten stellt der Bildteil Beispiele von Logotypen, Erscheinungsbildern und Ausstellungen sowie zahlreiche weniger bekannte Arbeiten in chronologischer Folge dar.
Some Pigeons Are More Equal Than Others. Urheber (sonst.) Ellingsen, Eric; Charrière, Julian; von Bismarck, Julius. 2015. 192 S. 25 x 21 cm. Engl. Gb. EUR 50,00. CHF 50,00 ISBN: 978-3-03778-465-5 Lars Müller
Tauben bringen die Stadt zur Sprache. Angenommen ein Künstler fängt eine graue Taube ein, besprüht sie mit ultramaringrüner Farbe und entlässt sie schliesslich in den öffentlichen Raum: Was passiert dann mit dieser "fliegenden Ratte"? Können wir uns wirklich auf das verlassen, was wir da sehen oder täuscht uns unsere Wahrnehmung?
Some Pigeons Are More Equal Than Others hat als Kunstprojekt von Julius von Bismarck und Julian Charrière begonnen und erprobt jetzt das Medium Buch als Ort, an dem die Energien von Kunst und Poesie mit räumlichen Praktiken konvergieren. Poeten, Philosophen, Historiker, Architekten und andere Spezies definieren hier ein neues Verständnis von Welt und Geschichte, das nicht (nur) den Menschen ins Zentrum stellt. Daraus entsteht ein urbanes Manifest, das sich mit der Frage von Begegnungen mit zeitgenössischer Kunst im öffentlichen Raum beschäftigt.
Mit Beiträgen von Ben Marcus, CA Conrad, Craig Dworkin, Lyn Hejinian, Marjorie Welish, Juliana Spahr, Ian Bogost, David Graham Burnett, Claudia Roden, Olafur Eliasson und vielen weiteren.
Hrsg.: Museum für Gestaltung, Zürich. The Hand. Poster Collection 27. 96 S. 2015. 24 x 17 cm. Pb. Engl.Dtsch. EUR 25,00. CHF 25,00 ISBN: 978-3-03778-477-8 Lars Müller
Mimik und Gestik sind die bedeutendsten nichtsprachlichen Verständigungsmittel des Menschen. Nicht von ungefähr sind Gesicht und Hand daher auch beliebte Motive in der visuellen Kommunikation.
Die Plakatgeschichte ist besonders reich an Hand-Variationen: In Konsumplakaten präsentiert die Hand begehrte Produkte oder veranschaulicht den Gebrauch bestimmter Artikel. Sie ist aber auch symbolisch aufgeladene Gebärde im politischen Plakat: als gereckte Faust, appellativer Zeigefinger oder gewalttätige Pranke. Zum Zeichen des gestaltenden und kreativ schaffenden Menschen wird die Hand vor allem in Kulturplakaten verwendet. Ebenso vielseitig wie die Rhetorik der Hand ist auch ihre gestalterische Umsetzung. Fotografische, illustrative oder auch grafisch-abstrahierte Darstellungen ergänzen sich zu einer kleinen Kulturgeschichte der Hand als Ausdruck vielsagender Botschaften.
Camper: The Walking Society. Hrsg.: Koivu, Anniina. 2015. 408 S. 500 Abb. Engl. 24 x 15 cm. EUR 49,00. CHF 49,00. ISBN: 978-3-03778-462-4 Lars Müller
Was ist eine "Walking Society"? Eine Gesellschaft, die in Bewegung ist, die sich auf den Weg macht. Und was verbindet die einzelnen Individuuen dieser Gesellschaft mit dem Boden auf dem sie stehen: die Schuhe, die sie tragen.
Im Fokus steht hier ein ganz besonderer Schuh, nämlich der Camper-Schuh. Der hat sich seit seinen Anfängen, als er noch von mallorquinischen Bauern aus einem Stück Autoreifen und einem Fetzen Stoff gefertigt wurde, beträchtlich verändert. Was bleibt ist die Philosophie des spanischen Familienunternehmens, nach der der innovativ und qualitativ hochwertig hergestellte Schuh nicht nur bequem sein soll, sondern seinem Träger auch das höchste Mass an Bewegungsfreiheit bieten muss.
Das Buch geht der Geschichte der Marke Camper nach und spannt zugleich eine Bandbreite von Themen auf, die von der Anatomie des Fusses bis zur Kulturgeschichte des Schuhs reicht. All das führt zu einer visuellen Erkundung der "Walking Society".
Patrick Faigenbaum Kolkata Calcutta. Fotograf: Faigenbaum, Patrick; Hrsg.: Chevrier, Jean-Francois. 2015. Franz. 160S. 30 x 24 cm. EUR 49,00. CHF 55,00. ISBN: 978-3-03778-469-3 Lars Müller
Das neue Buch des Fotografen Patrick Faigenbaum (geboren 1954 in Paris) widmet sich, wie schon seine vorangegangenen Publikationen, einem Territorium: Der bengalischen Metropole Kolkata, die in ihrer Zeit als britische Kolonie den Namen Calcutta trug. Die Auszeichnung mit dem prestigeträchtigen Prix Henri Cartier-Bresson ermöglicht es dem Künstler nun, in Zusammenarbeit mit den Kunsthistoriker und Kritiker Jean-François Chevrier, ein Buch seines Projekts Kolkata – Calcutta zu realisieren. Die seit dem Frühling 2011 entstandenen Fotografien zeichnen die unvermeidliche Vereinnahmung nach, der sich ein Stadtbesucher kaum entziehen kann. Detaillierte Bildlegenden begleiten die fotografischen Sequenzen, ein Gespräch mit France Bhattacharya verortet die Bilder in der bengalischen Kultur. Gerade in der Verbindung mit ihrer ländlichen Umgebung erschliesst sich die historische Einzigartigkeit der hektische Grossstadt Kolkata, die geprägt ist von den Menschen des alltäglichen Lebens, den Ritualen und der Intimität der Landschaft.
Gull Juju. Fotograf: Felzmann, Lukas . 2015. Engl. EUR 39,00. CHF 39,00. ISBN: 978-3-03778-449-5 Lars Müller
Die Farallon Inseln im Pazifik werden als die "Galapagos Inseln Kaliforniens" bezeichnet und beherbergen eine der grössten Kolonien an nistenden Seevögeln. Es könnte also kaum einen geeigneteren Schauplatz für Lukas Felzmanns neuestes Buch geben. Es geht jedoch nicht (nur), wie im Vorgänger Swarm (2011), um die Zugvögel, sondern um das, was die Vögel von weit her mit sich bringen: Verschluckte Gegenstände, welche die Möwen in ihrem Magen einmal um die halbe Welt tragen, um die Schätze schliesslich in ihren Nestern auf den Farallon Inseln zu sammeln. Zu diesen Bildern der magischen Objekte, der "Gull Juju", gesellen sich feine fotografische Beobachtungen der Forschungsarbeit der auf der Insel ansässigen Forscher. Felzmann entdeckt bei seinem Aufenthalt, dass auch die wissenschaftliche Arbeit eine Magie in sich trägt: Neben den Überschneidungen und Unterschieden zwischen fotografischer und wissenschaftlicher Dokumentation, stösst er auf die Traum-Tagebücher der Wissenschaftler. So präsentiert das Buch ein Archiv von visuellen und sprachlichen Fundstücken und verhandelt Fragen der Vergänglichkeit, der Nachhaltigkeit und der Ko-Existenz von Mensch und Tier.
Jasper Morrison A Book of Things. Morrison, Jasper. 2015. Engl. 312 S. 375 Abb. 27 x 20 cm. Gb. EUR 59,00. CHF 59,00. ISBN: 978-3-03778-463-1 Lars Müller
Jasper Morrison hat die Begabung, Dingen ein unverkennbares Gesicht zu verleihen. Man erkennt seine Handschrift an vielen Objekten des täglichen Gebrauchs. Einfachheit und Komplexität, Poesie und Humor sind das Repertoir seiner verbindlichen Gestaltung. Morrison arbeitet im globalen Massstab und ist einer der einflussreichsten Produktgestalter der Gegenwart. A Book of Things versammelt Produkte und Projekte aus dem breiten Spektrum seiner Tätigkeit und belegt die Kontinuität seiner Interessen und seiner Arbeitsweise, die er in prägnanten Texten beschreibt. Nach Everything but the Walls (2002) ist A Book of Things die Fortschreibung von Morrisons leidenschaftlicher Untersuchung der Welt der Dinge, die unser Leben begleiten und unsere Umgebung prägen.
Annelies Štrba. Noonday. Sonderausgabe. 2015. 344 S., 336 fb. Abb. 17 x 24 cm. Gb. in geprägter Schachtel, mit signiertem Originalabzug (17 x 24cm ). Subskriptionspreis EUR 177,00 CHF 240.- bis 30.06.2015. Danach EUR 199,00 CHF 280,00 ISBN: 978-3-03778-470-9 Lars Müller
Die Künstlerin Annelies Štrba, bekannt für die Fotografien ihrer Kinder, zeigt uns in Noonday Bilder ihrer Enkel. In diesem «nachmittäglichen Traum» (in Anlehnung an Emily Brontë), treffen wir auf eine Vielzahl von Märchenwesen, spielend, schlafend oder träumend. Der Betrachter wird selbst Teil dieses Traums, der durchsetzt ist von Bildern des Familienalltags, der Reisen, des Spiels. Waren die Aufnahmen im Vorgänger Shades of Time (1997) rau und unvermittelt, spielt Noonday mit der Leichtigkeit eines Sommernachmittags und hinterlässt dennoch die melancholische Gewissheit, dass die Zeit der Kindheit schneller verstreicht, als uns lieb ist.
Patrick Faigenbaum Kolkata Calcutta. 2015. Fotograf: Faigenbaum, Patrick; Hrsg.: Chevrier, Jean-Francois. Engl. 160 S. 30 x 24 cm. Gb. EUR 49,00. CHF 55,00 ISBN: 978-3-03778-464-8 Lars Müller
Das neue Buch des Fotografen Patrick Faigenbaum (geboren 1954 in Paris) widmet sich, wie schon seine vorangegangenen Publikationen, einem Territorium: Der bengalischen Metropole Kolkata, die in ihrer Zeit als britische Kolonie den Namen Calcutta trug. Die Auszeichnung mit dem prestigeträchtigen Prix Henri Cartier-Bresson ermöglicht es dem Künstler nun, in Zusammenarbeit mit den Kunsthistoriker und Kritiker Jean-François Chevrier, ein Buch seines Projekts Kolkata – Calcutta zu realisieren. Die seit dem Frühling 2011 entstandenen Fotografien zeichnen die unvermeidliche Vereinnahmung nach, der sich ein Stadtbesucher kaum entziehen kann. Detaillierte Bildlegenden begleiten die fotografischen Sequenzen, ein Gespräch mit France Bhattacharya verortet die Bilder in der bengalischen Kultur. Gerade in der Verbindung mit ihrer ländlichen Umgebung erschliesst sich die historische Einzigartigkeit der hektische Grossstadt Kolkata, die geprägt ist von den Menschen des alltäglichen Lebens, den Ritualen und der Intimität der Landschaft.
Max Bill. Sicht der Dinge. Die gute Form: Eine Ausstellung 1949. Hrsg.: Müller, Lars; Mitherausgeber: Museum für Gestaltung Zürich. 2014. 160 S. 30 x 21 cm. EUR 39,00 CHF 49,00 ISBN: 978-3-03778-339-9 Lars Müller
Die von Max Bill im Auftrag des Schweizerischen Werkbundes SWB konzipierte internationale Wanderausstellung "Die gute Form" wurde zum ersten Mal 1949 anlässlich der Schweizerischen Mustermesse in Basel präsentiert. 80 von Bill gestaltete Tafeln zeigten von ihm ausgewählte, beispielhaft geformte Konsumgegenstände aus aller Welt. Die Schau sorgte in der Schweiz für einigen Ärger, über die Landesgrenzen hinaus für Furore und Gesprächsstoff; und sie hatte eine weitreichende Wirkung – etwa auf die Art, in der Konsumgegenstände wahrgenommen wurden. Die Publikation dokumentiert Bills Initiative mit den originalen Ausstellungstafeln und zahlreichen zeitgenössischen Texten, und sie stellt die Wanderschau in einen theoretischen, wirkungs- und designgeschichtlichen Kontext.
Mit Beiträgen von Max Bill, Jakob Bill, Claude Lichtenstein, Renate Menzi und Deyan Sudjic.
Noonday. Strba, Annelies. Dtsch./Engl. 2014. 336 S., 296 Abb. 24 x 17 cm, Gb. EUR 49,00 CHF 59,00 ISBN: 978-3-03778-388-7 Lars Müller
Die Künstlerin Annelies Štrba, bekannt für die Fotografien ihrer Kinder, zeigt uns in "Noonday" Bilder ihrer Enkel. In diesem «nachmittäglichen Traum» (in Anlehnung an Emily Brontë), treffen wir auf eine Vielzahl von Märchenwesen, spielend, schlafend oder träumend. Der Betrachter wird selbst Teil dieses Traums, der durchsetzt ist von Bildern des Familienalltags, der Reisen, des Spiels. Waren die Aufnahmen im Vorgänger "Shades of Time" (1997) rau und unvermittelt, spielt "Noonday" mit der Leichtigkeit eines Sommernachmittags und hinterlässt dennoch die melancholische Gewissheit, dass die Zeit der Kindheit schneller verstreicht, als uns lieb ist.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]