KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Lars Müller Publishers GmbH

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
 
Herausforderung Demokratie. Hrsg.: Kriesi, Hanspeter. 2013. 24 x 17 cm. EUR 45,00. CHF 55,00 ISBN: 978-3-03778-296-5 Lars Müller
«Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind.» Das Zitat Winston Churchills ist weltbekannt. Herausforderung Demokratie geht der Thematik auf den Grund. Konzipiert als visuelles Lesebuch, das ganz bewusst die vermittelnde Kraft des Bildes nutzt, stellt der Titel ein umfassendes Kompendium zu Geschichte, Entwicklung und aktuellen Debatten rund um die Demokratie dar. Sind Demokratien leistungsfähiger als andere Regierungsformen? Welche Rolle spielen die digitalen Medien in den Demokratien und bei Demokratisierungsprozessen heute? Ist die Globalisierung der Demokratie förderlich? Welche Formen von Demokratie gibt es?Der Visual Reader beschäftigt sich mit grundsätzlichen und aktuellen Fragestellungen zum Thema und liefert damit den Schlüssel zu einem umfassenden Verständnis und einer intensiven Beschäftigung mit der Demokratie von ihren Ursprüngen bis in die heutige Zeit.Mit Beiträgen von André Bächtiger, Thomas Bernauer, Daniel Bochsler, Florin Büchel, Francis Cheneval, Frank Esser, Regula Hänggli, Jürg Helbling, Erik Jentges, Hanspeter Kriesi, Daniel Kübler, Andreas Ladner, Sandra Lavenex, Wolfgang Merkel, Frank Schimmelfennig, Marco Steenbergen, Manuel Vogt.
House Vision. Hrsg.: Hara, Kenya. 2013. Engl. 192 S., 200 Abb. 24 x 17 cm. Br. EUR 38,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-384-9 Lars Müller
Vor dem Hintergrund jüngerer Katastrophen gründete Kenya Hara die Plattform «house vision», um über neue Formen des Wohnens im postindustriellen Zeitalter nachzudenken und nachhaltiges Bauen mit den neuesten technologischen Möglichkeiten zu verbinden. House Vision stellt eine Weiterführung der gleichnamigen Ausstellung dar und enthält Beiträge von renommierten Architekten und Künstlern. Toyo Ito, der diesjährige Pritzker-Preisträger, entwickelt darin die Vision eines Hauses für eine nostalgische Zukunft, Sou Fujimoto die eines «Powerhouses», das sämtliche elektronische Anwendungen in sich vereint, der Blumenkünstler Makoto Azuma gestaltet bepflanzte Wände und Hiroshi Sugimoto beruft sich auf ursprüngliche Materialien und entwirft damit zukunftsweisende Wohnformen. Die Publikation beleuchtet unter westlichen Vorzeichen dieses Projekt aus Japan und bietet damit Hinweise von allgemeiner Gültigkeit für das Bauen und Wohnen der Zukunft.
Mit Beiträgen von Makoto Azuma, Masataka Baba, Joshiaki Fujimori, Sou Fujimoto, Kenya Hara, Kunio Harimoto, Atsumi Hayashi, Hidemitsu Hori, Akira Ichikawa, Jun Inokuma, Toyo Ito, Masaaki Kanai, Norio Kanayama, Kengo Kuma, Muneaki Masuda, Toshiharu Naka, Yuri Naruse, Ban Shigeru, Hirokazu Suemitsu, Hiroshi Sugimoto, Naoya Toida, Sadao Tsuchiya, Riken Yamamoto, Hiroya Yoshizato.
KENYA HARA, geboren 1958, ist Grafik-Designer, Professor an der Musashino Art University und Berater für Kommunikationsdesign bei Muji.
The Inevitable Specificity of Cities. Hrsg.: ETH Studio Basel. 2013. Engl. 320 S., 300 Abb. 25 x 18 cm. Gb. EUR 50,00. CHF 60,00 ISBN: 978-3-03778-374-0 Lars Müller
Was ist eine Stadt? Wodurch definiert sich ihre Spezifität? Was macht ihre Merkmale aus? Eine Vielzahl von Akteuren interagieren im urbanen Raum, wobei sie Transformationsprozesse auslösen, die oftmals disparate Ziele verfolgen. Deshalb verläuft die Entwicklung der heutigen Stadt nicht linear und der Prozess einer globa- len Urbanisierung mündet keineswegs in einem homogenen urbanen Raum. The Inevitable Specificity of Cities untersucht unter der Verwendung der Kategorien «Territorium», «Macht» und «Differenz» verschiedene Städte und urbane Gebiete wie die Kanarischen Inseln, Hong Kong und Nairobi. Diese Fallstudien zeigen Unterscheidungsmerkmale der physischen und sozialen Existenz dieser Orte. Mit Beiträgen von Roger Diener, Mathias Gunz, Manuel Herz, Jacques Herzog, Rolf Jenni, Marcel Meili, Shadi Rahbaran, Christian Schmid, Milica Topalovic.
Landscape as a Way of Life Lectures by Roberto Burle Marx. With photographs by Leonardo Finotti. Hrsg.: Doherty, Gareth. 2013. Engl. 288 S., 73 Abb. 20 x 15 cm. Pb. EUR 30,00. ISBN: 978-3-03778-379-5 Lars Müller
Roberto Burle Marx (1909–1994) gilt bis heute als einer der einflussreichsten Landschaftsarchitekten überhaupt. Bekannt ist seine Landschaftsgestaltung für die Verwendung abstrakter Formen, denen kaum Symmetrie zugrunde liegt, und tropischer Pflanzen. Seine unverwechselbaren und viel gelobten Arbeiten werden zwar in zahlreichen Publikationen besprochen, Burle Marx’ eigene Schriften sind bisher jedoch kaum publiziert. Dieses Buch, das unveröffentlichte Vorträge enthält, schliesst diese Lücke. Die Vorlesungen, die auf internationalen Konferenzen gehalten wurden, beschäftigen sich mit Themen wie «Der Garten als Lebenskunst», «Gärten und Ökologie», «Das Problem der Gartenbeleuchtung». Sie geben Einblick in Burle Marx’ aussergewöhnlichen Stil und sein Ethos der Landschaft als Lebenseinstellung.
Miki, Ken. Apple. Learning to Design, Designing to Learn. 2013. Engl. 164 S., 224 Abb. 24 x 17 cm. Br. EUR 32,00 CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-386-3 Lars Müller
Mit Apple legt Ken Miki auf spielerische Art einen kompletten Grundlagenkurs der Visuellen Kommunikation vor – veranschaulicht und präsentiert anhand eines simplen, uns allen bekannten Objekts: des Apfels. Zunächst werden alle fünf Sinne in einer schrittweisen Analyse des Apfels aktiviert, durch Berühren, Beobachten, Riechen, Fühlen und Essen. Anhand des Apfels werden daraufhin die Themen Form, Farbe, Umfang, Oberfläche, Oberflächenstruktur, Schrift, Linien, Körper und Text angesprochen und somit die grundlegenden Elemente, mit denen Gestalter arbeiten, thematisiert. In der Auseinandersetzung mit einem alltäglichen Objekt findet sich ein spielerischer Zugang zu den einzelnen Themen, der zugleich einen hohen Lerneffekt mit sich bringt. Ein einzigartiges Lehrbuch, das sowohl mit Gestaltung wenig Vertrauten als auch erfahrenen Grafikern interessante und neue Denkanstösse bietet.
Mittelmeerland An Urban Portrait of the Mediterranean. Altiok, Medine. 2013. Engl. 240 S., 100 Abb. 26 x 19 cm. Gb. EUR 50,00. CHF 60,00 ISBN: 978-3-03778-385-6 Lars Müller
Schnittstelle sozialer, ökonomischer und politischer Räume. Mittelmeerland untersucht diese und zeigt aktuelle wie zukünftige Entwicklungen und Herausforderungen an diesen Raum und wie diese sich zu Lande und zu Wasser zeigen. Zehn Hafenstädte werden dabei genauer untersucht: Alexandria, Algier, Barcelona, Beirut, Dubrovnik, Haifa, Istanbul, Marseille, Tanger und Tripoli. Ein Essay gibt einen Überblick über die Geschichte der Kartografie des Mittelmeerraums, zahlreiche Zeichnungen visualisieren die räumlichen Transformationsprozesse und territorialen Beziehungen zwischen Wasser, Land und Häfen.
First Cuts. Müller, Harald F. Hrsg.: Gerd Blum; Johan Frederik Hartle. 2013. 192 S. 35 s/w. Abb. Dtsch/Engl. 24 x 18 cm. Br. EUR 32,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-408-2 Lars Müller
First Cuts zeigt 15 fotografische Appropriationen des Künstlers Harald F. Müller, die zum ersten Mal in Zürich im von Gigon/Guyer geplanten Prime Tower, dem höchsten Gebäude der Schweiz, verwirklicht wurden. Auf schallschluckenden Metalltafeln mittels eines Lochrasters an Innenwänden des Gebäudes realisiert, beschäftigen sich die re-fotografierten Motive inhaltlich mit erstmaligen Ereignissen, mit technischen, sportlichen und kulturellen Höchstleistungen. Sie thematisieren die Fortschrittsnostalgie und verweisen zugleich auf aktuellste Forschung und zeitlose Modernität. Die Arbeiten verweigern sich der passiven dekorativen Funktion, setzen vielmehr eine eigenständige architekturbezogene These. Diesem Prinzip folgt das Buch, indem es kosmologische Bezüge herstellt und sich als unabhängiges Werk präsentiert, statt zu erläutern und zu illustrieren. Die Beiträge von Gerd Blum und Johan Frederik Hartle beschreiben die First Cuts im Zusammenhang der Werkentwicklung Harald F. Müllers und konzentrieren sich auf Abstraktion und Atomismus.
Josef Müller-Brockmann. POSTER COLLECTION 25. Hrsg.: Museum für Gestaltung, Zürich. 2013. Dtsch;Engl. 24 x 17 cm. Gb. EUR 28,00. CHF 35,00 ISBN: 978-3-03778-392-4 Lars Müller
Josef Müller-Brockmann hat mit seinem grafischen Schaffen die visuelle Kommunikation der Schweiz ab den 1950er-Jahren entscheidend geprägt. Seine Plakate beweisen, dass eine sachliche, formal reduzierte Sprache den Anforderungen einer universalen, zeitlosen Mitteilung am besten entspricht. Plakatkampagnen für lang- jährige Auftraggeber wie die Tonhalle Zürich oder den Automobil Club Schweiz folgen strengen, funktionalen Kriterien – und zeichnen sich dennoch durch unterschiedliche gestalterische Lösungen und spannungsvolle, dynamische Kompositionen aus.
Die Publikation stellt ausgewählte Plakate von Müller-Brockmann vor und situiert diese in ihrer Zeit, fragt aber auch nach der Gültigkeit seiner Ansätze aus heutiger Sicht.
Nairobi Migration Shaping the City. Herz, Manuel; Rahbaran, Shadi; Nobre, Ligia. 2013. Engl. 176 S., 211 Abb. 24 x 17 cm. EUR 24,00. CHF 29,00 ISBN: 978-3-03778-375-7 Lars Müller
In seiner kurzen, nur hundertjährigen Geschichte hat sich Nairobi zu einer der vielfältigsten und internationalsten Städte überhaupt entwickelt. Migration hat sich dabei als eine der treibenden Kräfte herauskristallisiert. Im Kontext von Nairobis komplexer politischer Entwicklung vom Kolonialismus zur Unabhängigkeit hat Migration ethische, räumliche und ökonomische Unterschiede forciert und zur Herausbildung einer komplexen Machtstruktur geführt. Dieser Prozess manifestiert sich in den radikal unterschiedlichen urbanen Mustern der Stadt. Das Buch dokumentiert anhand von spezifischen Stadtteilen, wie verschiedene Kulturen das Leben in ihrer Stadt entwerfen.
The Air from Other Planets. A Brief History of Architecture to Come. Lally, Sean. 2013. Engl. 248 S., 90 Abb. 17 x 12 cm. Gb. EUR 24,00. CHF 29,00 ISBN: 978-3-03778-393-1 Lars Müller
The Air from Other Planets thematisiert eine Form von Architektur, die ganz gezielt die uns umgebenden elektromagnetischen, thermodynamischen, akustischen und chemischen Energien gestaltet. Dieser Ansatz überwindet unsere Vorstellung, dass Architektur allein in Form fester Mauern und Wände existieren kann, und untersucht materielle Energien, die ihre eigenen Formen, Ästhetiken, Organisations- strukturen und Erfahrungen generieren. Energie fungiert in diesem Zusammen- hang nicht nur als Inhalt von Innenräumen oder als etwas, das von Aussenwänden eines Gebäudes reflektiert wird – sie wird vielmehr zum Ausgangsmaterial für gestalterische Innovation, kurz: zu Architektur selbst. The Air from Other Planets wirft einen nostalgischen Blick in die Zukunft, der Überzeugung verpflichtet, dass die vornehmste Aufgabe des Architekten darin besteht, zu imaginieren, sich neue Orte und Welten auszudenken.
Global Prayers. Contemporary Manifestations of the Religious in the City. Hrsg.: Becker, Jochen; Klingan, Katrin; Lanz, Stephan; Wildner, Kathrin. 2013. Engl. 656 S., 410 Abb. 24 x 17 cm. Br. EUR 35,00. CHF 42,00 ISBN: 978-3-03778-373-3 Lars Müller
Religiöse Gemeinschaften schreiben sich akustisch, architektonisch, sozial und politisch in die Städte ein. Global Prayers untersucht die wechselseitigen Einflüsse von Religion und Urbanität sowie die Erscheinungsformen des Religiösen in den Metropolen der Welt. Foto-Essays, Gespräche, Reportagen, wissenschaftliche Texte und künstlerische Bildstrecken setzen sich mit der Frage auseinander, wie urbane Religion beziehungsweise religiöse Urbanität entsteht.
Mit Beiträgen von Nezar AlSayyad, Filip de Boeck, Hengameh Golestan, Brian Larkin, Aernout Mik, Werner Schiffauer, AbdouMaliq Simone, Camilo José Vergara, Paola Yacoub.
100 Jahre Schweizer Grafik. Hrsg.: Museum für Gestaltung, Zürich. 2013. 384 S., 600 Abb. 31 x 21 cm. Gb. EUR 55,00. CHF 65,00 ISBN: 978-3-03778-352-8 Lars Müller
100 Jahre Schweizer Grafik bietet einen frischen Blick auf hundert Jahre Schweizer Typografie und Fotografik, Plakat, Erscheinungsbild, Buchgestaltung, Publizistik und Schriftdesign. Der Band zeigt mit anschaulich geschriebenen Beiträgen ausgewiesener Fachleute, visuell optimal in Szene gesetztem Bildmaterial und der Buchgestaltung durch NORM aus Zürich sowohl heutige visuelle Gestaltung wie auch die feinen Traditionslinien, die zwischen der Arbeit verschiedener Epochen verlaufen. Auf einer Zeit- und Themenachse verknüpft und beschreibt die Publikation unterschiedliche Perioden, Generationen- und Paradigmenwechsel, ihre visuellen Sprachen und Überzeugungen, aber auch Tätigkeitsfelder, Medien und das Verhältnis zu Werbung, Kunst und Politik. Grafik aus der Schweiz spiegelt internationale Tendenzen ebenso wie lokale Unruhe. Hohe konzeptionelle und formale Qualität, Ironie und Witz sind ihre Begleiter. Ein neues, umfassendes Referenzwerk Schweizer Designs.
Mit Beiträgen der Herausgeber sowie von Hans-Rudolf Bosshard, Christoph Bignens,Max Bruinsma, Jürgen Döring, Meret Ernst, Ulrike Felsing, Roland Früh, Ariel Herbez,Richard Hollis, Martin Jaeggi, Andres Janser, Roxane Jubert, Urs Lehni, Claude Lichtenstein, Kerry William Purcell, François Rappo, Jörg Stürzebecher und Ruedi Widmer.
Double. Storefront for Art and Architecture Manifesto Series 2. Hrsg.: Özkaya, Sevim. 2013. Engl. 176 S., 402 Abb. 20 x 13 cm. Br. EUR 15,00. CHF 18,00 ISBN: 978-3-03778-345-0 Lars Müller
Double enthält Beiträge von Künstlern, Architekten, Kritikern, Historikern und Kulturtheoretikern, die die Einflüsse, Triebfedern und Implikationen von Kopie und Vervielfältigung untersuchen. Der Vorgang des Kopierens ist immer schon einer gesellschaftlichen Regulierung unterworfen gewesen. So wurde die Notwendigkeit von Innovation im Laufe der Geschichte entsprechend geschützt, indem Kopien gesellschaftlichen Sanktionen, bürokratischen Regulierungen oder gar Strafen unterworfen waren. Die Publikation untersucht anhand der Leitmotive Ähnlichkeit und Differenz das dem Akt des Kopierens innewohnende Potenzial. Sie zeigt Wege auf, wie wir beim Kopieren lernen können, um schliesslich besser kopieren zu können.
100 Years of Swiss Graphic Design. Hrsg.: Museum für Gestaltung, Zürich. 2013. Engl. 31 x 21 cm. Gb. EUR 55,00. CHF 65,00 ISBN: 978-3-03778-399-3 Lars Müller
Schwarz. Trautwein, Katrin. 2013. 64 S., 24 fb. Abb. 19 x 26 cm. EUR 98,00. CHF 120,00 ISBN: 978-3-03778-382-5 Lars Müller
Gibt es ein «reines Schwarz»? Mit dem vorliegenden Buch zeigt uns Katrin Trautwein, aus welchen Grauschattierungen und Pigmenten diese besondere Farbe bestehen kann, die nicht nur im westlichen Kulturkreis mit zahlreichen Bedeutungen belegt ist. Die Publikation macht mit hochwertigen Siebdrucken eine «Schwarzpalette» erfahrbar, die die Meinung Lügen straft, Schwarz sei die Abwesenheit von Licht. Ganz im Gegenteil betonen gerade die unterschiedlichen Schwarztöne Nuancen von Hell und Dunkel. Es sind diese Farbtöne, die in der Architektur erst Stimmungen erzeugen. Man kann einen Raum farblos konzipieren, jedoch nicht ohne Licht und Schatten – ohne diese wäre er formlos. Die faszinierende Palette an Schwarztönen wird durch einen Essay ergänzt, der das Thema aus unterschiedli- chen Blickwinkeln beleuchtet
From Spaces to Spaces. Varini, Felice. Engl. 2013. 402 S. 615 Abb. 24 x 30 cm. Gb. EUR 60,00. CHF 75,00 ISBN: 978-3-03778-405-1 Lars Müller
Place by Place ist die aktuelle Publikation des Künstlers Felice Varini, die ausgehend von seinen jüngsten Arbeiten das Gesamtwerk neu darstellt. Die faszinierenden räumlichen Installationen des Künstlers nutzen Stadtlandschaften, Wände und Räume als «Leinwände» für abstrakte grafische Projektionen: Varini malt, zeichnet oder fertigt sie beispielsweise mit Klebeband. Von einem imaginären Blickpunkt aus gesehen erscheinen sie unvermutet als zweidimensionale Muster vor dem räumlichen Hintergrund. Verlässt der Betrachter diesen Blickpunkt und bewegt sich durch den Raum, sieht er das Werk als permanente Metamorphose sich wandelnder, entwickelnder Formen. Die zahlreichen Abbildungen werden durch einen
La ville dans la ville. Berlin: un archipel vert. Hrsg.: Hertweck, Florian; Marot, Sébastien; Ungers, Oswald Mathias; Riemann, Peter; Kollhoff, Hans; Ovaska, Arthur; Koolhaas, Rem. 2013. Franz. Pb. EUR 40,00. CHF 48,00 ISBN: 978-3-03778-329-0 Lars Müller
Mit dem Manifest „Die Stadt in der Stadt – Berlin: ein grünes Archipel“ legten Oswald Mathias Ungers und seine Kollegen von der Cornell University 1977 die ersten Konzepte und Denkmodelle zur schrumpfenden Stadt vor. Im Gegensatz zur damals populären Rekonstruktion der europäischen Stadt entwickelten sie die Figur einer polyzentrischen Stadtlandschaft. Seine Wirkung entfaltete das Manifest jedoch erst seit den 1990er-Jahren, als im Städtebaudiskurs die Auseinandersetzung mit Krisen, Rezessionen und demographischen Schrumpfungen in den Fokus rückte. Diese kritische Ausgabe enthält eine bislang unveröffentlichte Version des Manifests von Rem Koolhaas sowie Interviews mit den Co-Autoren Rem Koolhaas, Peter Riemann, Hans Kollhoff und Arthur Ovaska. Einleitungstexte erläutern die Entstehung des Manifests zwischen Cornell und Berlin, verorten das Werk in der Planungsgeschichte Berlins und stellen dessen Einfluss auf aktuelle Ansätze heraus
Kultur:Stadt. Hrsg.: Wilfried Wang für die Akademie der Künste, Berlin. 2013. 232 S. 406 Abb. 22 x 28 cm. Gb. EUR 40,00 CHF 48,00 ISBN: 978-3-03778-336-8 Lars Müller
Seit den späten 1990er-Jahren werden in zahlreichen Städten weltweit Ikonen der Kultur errichtet, um im globalen Wettbewerb der Aufmerksamkeit Besucherströme zu umwerben. Das Buch Kultur:Stadt analysiert das Phänomen aus dem Blickwinkel von Künstlern, Architekten und Wissenschaftlern. Hat die Kultur heute noch eine Leitbildfunktion, oder ist sie lediglich Auslöser für spektakuläre Bauten? Sind Kreativ- und Kulturwirtschaften die Zukunftsbranchen postindustrialisierter Gesellschaften? Befreien oder knebeln Bauten jene kulturellen Aktivitäten, die die Bauten überhaupt erst zum Leben erweckten? Wie funktioniert der «Bilbao-Effekt», die Aufwertung von Städten durch prestigeträchtige Kulturbauten? Dreissig Pioniere, Vorbilder und Negativbeispiele sind paradigmatisch in diesem Buch versammelt. Zahlreiche Textbeiträge und Abbildungen zu den Bauten geben dem Leser einen umfangreichen wie tiefen Einblick in dieses Phänomen.
Mit einer Einführung von Wilfried Wang, einem Text zur Ausstellung von Matthias Sauerbruch sowie weiteren Beiträgen u.a. von Ricky Burdett, William J.R. Curtis, Jochen Gerz, Nele Hertling, Kasper König, Michael Mönninger, Beatriz Plaza, Andy Pratt, Jan Schütte, Ingo Schulze, Richard Sennett, Alain Thierstein und Manos Tsangaris.
Mit Beiträgen zu folgenden Projekten: Sydney Opera House, Kulturforum Berlin, Kulturhuset (Stockholm), Inter-Action Centre (London), Centre Pompidou (Paris), SESC Fábrica da Pompéia (São Paulo), Guggenheim Museum Bilbao, Tate Modern & Tate Modern Project (London), Elbphilharmonie Hamburg, Guangzhou Opera House, Parque Biblioteca España (Medellín), Espacio Andaluz de Creación Contemporánea (Córdoba), Cidade da Cultura de Galicia (Santiago de Compostela), West Kowloon Cultural District Master Plan (Hongkong), M9 Museum für das 20. Jahrhundert (Venedig-Mestre), Die Grosse Weltausstellung (Berlin), Metropol Parasol (Sevilla), Paju Book City (Südkorea), Toni-Areal (Zürich), Palais de Tokyo (Paris), Radialsystem V (Berlin), Zeche Zollverein (Essen), Berghain/Panorama-Bar/Lab.oratory/Bierhof (Berlin), Detroit Soup, 2-3 Strassen (Dortmund, Duisburg, Mühlheim an der Ruhr), Parkaus Projects (Berlin), Museum Gunzenhauser (Chemnitz), Kunsthaus Graz, Inner-City Arts (Los Angeles), Centre Pompidou Mobile, El Batel (Cartagena), Generali Foundation Wien, Seattle Central Library, Daikanyama Tsutaya Books (Tokio), Library of Birmingham, Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum (Berlin), Bibliothek und Kulturzentrum Kenniscluster (Arnhem)
Kultur:Stadt. Hrsg.: Wilfried Wang für die Akademie der Künste, Berlin. Englisch. 2013. 232 S. 406 Abb. 22 x 28 cm. Gb. EUR 40,00 CHF 48,00 ISBN: 978-3-03778-335-1 Lars Müller
The Light Pavilion by Lebbeus Woods and Christoph a. Kumpusch for the Sliced Porosity Block in Chengdu, China 2007–2012 published by Lars Müller. 2013. 88 S., 82 Abb. Gb. EUR 15,00 ISBN: 978-3-03778-309-2 Lars Müller
Der Light Pavilion in Chengdu, China, ist das erste realisierte und zugleich letzte Werk des Künstlers und Architekten Lebbeus Woods (1940–2012). Das zusammen mit Christoph a. Kumpusch entworfene Projekt zeigt, womit sich dieser exzellente Entwerfer und architektonische Vordenker beschäftigte.
Die gewagte Konstruktion des Light Pavilion fügt sich in einen gemischt genutzten Gebäudekomplex ein. Sie ist eine befreite Zeichnung, eine Licht- und Schattenmaschine, ein chromatischer Kalender, eine Komposition aus Stahl, ein Tanz von Raum und Form. Mit seiner dynamischen Geometrie, seinen Perspektivwechseln und seiner Abfolge von Räumen verändert der Pavillon die Wahrnehmung der umgebenden Architektur und Stadtlandschaft. Er ist die Realisierung eines visionären Entwurfs und bietet sowohl einen Ausblick auf die Zukunft als auch einen Rückblick in die Vergangenheit der Architektur.
Neben Zeichnungen, Detailinformationen und einer Dokumentation des Baus bietet das Buch einzigartige Fotografien des Werks von Iwan Baan. Es enthält Textbeiträge von Zaha Hadid, Steven Holl, Thom Mayne, Neil Denari und Eric Owen Moss, einen Essay von Mark Morris, der das Werk im historischen Kontext verortet, sowie ein Nachwort von Christoph a. Kumpusch.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]