KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Belser

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | vor>
 
Danicke, Sandra. Rauchende Frauen brandgefährlich. 2011. 64 S. 28 fb. Abb. 21 x 21 cm. Gb. EUR 14,95. CHF 23,50 ISBN: 978-3-7630-2600-5 Belser
„Als der Künstler sie ansprach, saß Sylvia von Harden in einem Berliner Café. Otto Dix war fasziniert: „Ich muss Sie malen! Sie repräsentieren eine ganze Zeitepoche!“ Die Journalistin und Lyrikerin zierte sich. „Sie wollen meine glanzlosen Augen, meine verschnörkelten Ohren, meine lange Nase malen, das jedermann nur abschrecken, aber niemand erfreuen wird?!“ Dix – dafür bekannt, schonungslos jeden Makel zu betonen – war begeistert, denn genau das hatte er vor: „Dies alles wird ein Portrait geben, das eine Zeitepoche vertritt, in der es nicht auf die äußere Schönheit einer Frau ankommt, vielmehr auf ihre psychische Verfassung.“ Die Dichterin fühlte sich geschmeichelt. Sie wusste, dass sie keine Schönheit war, doch war es ihr wichtig, als Intellektuelle wahrgenommen zu werden, die öffentlich und selbstbewusst Dinge tut, die bis dahin nur Männer durften: rauchen, trinken und eine Meinung haben.“Textauszug zum Bild Otto Dix, Die Journalistin Sylvia von Harden 1926
Huth, Astrid; Hoffmann, Thomas. Die Kunst der Renaissance. Wie erkenne ich . 2. überarb. und erw. Aufl.. 2011. 128 S. 120 fb. Abb. 21 x 16 cm. Gb. EUR 14,95. CHF 23,50 ISBN: 978-3-7630-2598-5 Belser
Die Renaissance ist eine der schöpferischsten und strahlendsten Epochen der Kunstgeschichte. Ausgehend von Italien breitet sich Mitte des 15. Jahrhunderts ihr Einfluss in ganz Europa aus. Das Antikenstudium und intensive naturwissenschaftliche Forschungen ermöglichten den Malern, Bildhauern und Architekten eine ganz neue Gestaltungsweise, die das Vorbild der Natur noch zu übertreffen versuchte.
Hartmann, Herbert; Wetzel, Christoph. Sizilien. Kunst und Kultur. Sonderausgabe. 2011. 128 S. 154 fb. Abb. 32,0 x 24 cm. Gb. EUR 19,95. CHF 30,50 ISBN: 978-3-7630-2608-1 Belser
Unser Stuttgart – Das Fotobuch. Menschen – Alltag – Stadtbilder im 20. Jahrhundert. Hrsg.: Faltin, Thomas. 2011. 256 S. 250 fb. Abb. 15 x 21 cm. Gb. EUR 16,95. CHF 25,90 ISBN: 978-3-7630-2603-6 Belser
Sandra Danicke. Kunst interessiert keine Sau. 2010. 88. S., 20 fb. Abb., 21 x 21 cm, Gb. Belser Verlag, Stuttgart 2011. EUR 12,95 CHF 20,50 ISBN: 978-3-7630-2571-8 Belser
Wen interessieren schon verstaubte Schwämme, Schrottautos oder gestapelte Hirsche? Muss man dafür ins Museum gehen? Unbedingt! Mit Humor und einer tüchtigen Portion Selbstironie zeigt dieses Buch, wieso Moderne Kunst Spaß macht und Interesse weckt. Fasziniert stehen wir vor Duane Hansons „Dame mit Handtasche“, die so lebensecht wirkt, dass sie von Museumsbesuchern bereits mehrfach umgerannt wurde. Lange rätselten Betrachter vor Yves Kleins Schwammrelief: Gehört der Staubteppich zum Kunstwerk? Und den Damen vom SPD Ortsvereins, die Beuys’ Badewanne als Sektkübel benutzten, ist ihr Faux-Pas nicht vorzuwerfen, oder doch? Diese Stories beweisen: Der Umgang mit Moderner Kunst verläuft nicht immer in beabsichtigten Bahnen. Es lohnt sich, Kunstwerke ganz unbefangen zu betrachten – denn dann zeigt sich schnell: Kunst ist sauinteressant!
 Rezension lesen
Vera Trost. Skriptorium. Die Buchherstellung im Mittelalter. 2011. 48 S., 64 fb. Abb. 15 x 30 cm. Gb. EUR 9.95 CHF 15,90 ISBN: 978-3-7630-2594-7 Belser
Schiffler, Horst; Winkeler, Rolf. Tausend Jahre Schule. Eine Kulturgeschichte des Lernens in Bildern. 2010. 160 S., 138 meist fb. Abb., 28 x 21 cm, Gb. EUR 19,95 CHF 30,50 ISBN: 978-3-7630-2593-0 Belser
Uralt und topaktuell: Nicht erst die Debatten um Gemeinschafts- und Stadtteilschule machen die Bildungsinstitution Schule zu einem brisanten und wichtigen Thema. Wie aber hat sich das Lernen und Lehren seit dem Mittelalter verändert? Diese Bildgeschichte der Schule schafft einen ganz besonderen Zugang: Viele Gemälde und Bilder aus allen Jahrhunderten geben einen unmittelbaren Einblick in den Alltag – der Lehrer ebenso wie der Schüler.
Joachim Nagel. Vampire. Mythische Wesen der Nacht. 2011. 128 S., 100 fb. Abb., 25 x 28,5 cm, Gb. EUR 29,95 CHF 43,50 ISBN: 978-3-7630-2582-4 Belser
Schlenker, Rolf; Grünewald, Katrin. Architektur für Einsteiger. 160 S. 120 fb. Abb. 22 x 17 cm. Gb. EUR 19,95. CHF 30,50 ISBN: 978-3-7630-2588-6 Belser
Schon wieder keine Ahnung?
Architektur ist nicht nur etwas für Architekten und Stadtplaner! Ein Städtetrip wird erst so richtig spannend, wenn man die Geschichten zu den herausragenden Bauwerken kennt. Architektur für Einsteiger gibt einen pointierten Überblick über die Bauepochen von Stonehenge bis zu den spektakulären Bauprojekten der jüngsten Zeit. Wer sich fragt, warum die geschwungenen Wände des Guggenheim Bilbao nicht wie ein Kartenhaus zusammenfallen, bekommt in diesem Buch die Antwort. Zahlreiche Bildbeispiele führen zu den Stararchitekten der Baugeschichte. Und welche Rolle spielen eigentlich die Menschen, die in den Gebäude leben oder arbeiten? Diese und andere wichtige Fragen zur Architektur beantwortet der unorthodoxe Crashkurs.
Mit Beiträgen des Architekten Andreas Hild und von Professor Raimund Wünsche, leitendem Sammlungsdirektor der Glyptothek und der Staatlichen Antikensammlung in München. Nach dem großen Erfolg von Kunst für Einsteiger
Wie spreche ich über Architektur, ohne mich zu blamieren? Entstanden aus der Sendung „Nie wieder keine Ahnung! Architektur“, Ausstrahlung in den Dritten der ARD, Start im SWR am 10., 17. und 24. März 2011
Autoren-Kurzbeschreibung
Rolf Schlenker ist Wissenschaftsjournalist und Redakteur in der Fernsehkultur des Südwestrundfunks. Neben internationalen Wissenschaftsdokumentationen war er für mehrere Aufsehen erregende Fernsehexperimente in der ARD wie „Von Null auf 42“ oder „Steinzeit - Das Experiment“ verantwortlich. Für die Zeitreise „Schwarzwaldhaus 1902“ wurde er 2003 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.
Katrin Grünewald hat Baugeschichte studiert und arbeitet als Fernsehjournalistin.
Joos van Cleve. Leonardo des Nordens. Hrsg.: Brink, Peter van den. 180 S. 130 fb. Abb. 30 x 25 cm. Gb. EUR 29,95. CHF 43,50 ISBN: 978-3-7630-2596-1 Belser
Ausstellung Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen, 17.3. – 26.6.2011
Meister der Renaissance
Joos van Cleve (1485-1540) gehört zu den bedeutendsten Künstlern der Renaissance. Der aus dem Klever Land stammende Künstler führte in Antwerpen eine große und überaus produktive Werkstatt, die Kunden in ganz Europa, von Italien bis Polen belieferte. Lange Zeit in Vergessenheit geraten, wurde sein Werk erst im 19. Jahrhundert wiederentdeckt. Kein anderer Antwerpener Maler dieser Zeit hinterließ einen ähnlich umfangreichen und zugleich qualitätsvollen Nachlass. Heute in den großen Sammlungen der Welt verstreut, werden die wichtigsten Werke nun erstmals in einer großen Überblickschau gezeigt. Beiträge namhafter Experten zeigen, wie sich der Künstler mit ausgeprägtem Instinkt für den Kunstmarkt zunehmend an der italienischen Malerei, besonders an Leonardo da Vinci, orientierte – ein früher Beleg für den großen Einfluss der italienischen Hochrenaissance auf den Norden Europas. Der offizielle Begleitband zur großen Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen
Die erste deutschsprachige Monografie zu Joos van Cleve mit Beiträgen der namhaften Experten
Einmalige Überblickschau: Meisterwerke aus internationalen und deutschen Sammlungen
Autoren-Kurzbeschreibung
Peter van den Brink ist Direkter des Suermondt-Ludwig-Museums in Aachen.
Burkhard Driest. Malerei. Dtsch/Engl. 144 S. 176 fb. Abb. 30 x 24 cm. Gb. EUR 39,95. CHF 56,90 ISBN: 978-3-7630-2543-5 Belser
Wassili Lepanto. Landschaften. Ökologische Ordnung und Inspiration. Dtsch/Engl. Griech. Neu (ab 1453). 248 S. 170 fb. Abb. 30 x 23 cm. Gb. EUR 29,95. CHF 43,50 ISBN: 978-3-7630-2595-4 Belser
Düchting, Hajo. Die Kunst der Romantik. Wie erkenne ich . 128 S. 120 fb. Abb. 21,3 x 15,8 cm. Gb. EUR 14,95. CHF 23,50 ISBN: 978-3-7630-2548-0 Belser
Angetrieben von einer ins Unendliche, Kosmische gerichteten Sehnsucht nach der Heilung der Welt, beschworen die Romantiker die Leidenschaft und Fantasie des Menschen und die göttliche Beseeltheit der Natur. Runge gilt als einer der tiefsinnigsten und wichtigsten Künstler der Epoche. Dieser Einführungsband zeigt sein Schaffen im Kontext der europäischen Romantik.
Autoren-Kurzbeschreibung
Dr. Hajo Düchting, Kunsthistoriker und Maler, unterrichtete an renommierten kunstgeschichtlichen Instituten und Kunstakademien. Er hat zahlreiche Bücher zur Kunstgeschichte publiziert, im Belser Verlag erschienen von ihm u. a. die Bände "Bildraum" und "Farbrausch".
Neider, Andreas; Schukraft, Harald. Rudolf Steiner in Stuttgart. 160 S. 100 fb. Abb. 22 x 17 cm. Gb. EUR 19,95. CHF 30,50 ISBN: 978-3-7630-2585-5 Belser
Auf gut Schwäbisch. Landestypisches für Einheimische und Reigschmeckte. 128 S. 40 Karikaturen. 21 x 21 cm. Gb. EUR 14,95. CHF 23,50 ISBN: 978-3-7630-2591-6 Belser
Begegnung mit der schwäbischen Art
Wissen Sie, was „a Muggaseggele“ ist? Oder was der Schwabe mit der Bezeichnung „Debbich“ eigentlich meint? Laut einer Studie der Vereinten Nationen stirbt die schwäbische Mundart aus – oder wie der Schwabe sagen würde: Schwäbisch goat dr Bach na. Doch für viele ist der Dialekt Heimat pur, und auf einen Aufruf der Stuttgarter Nachrichten: Welches ist das schönste schwäbische Wort? schickten hunderte von Leserinnen und Lesern ihre Beiträge ein. Kurzweilig und unterhaltsam von Sprachforscher Roland Groner erläutert, sind die schönsten schwäbischen Begriffe in diesem Band vereint. Um sie herum ranken sich humorvoll-heitere Alltagsgeschichten, urtümliche Kochrezepte und Wissenswertes aus Württemberg. Eine Liebeserklärung ans Ländle – für Einheimische und Reigschmeckte.
Scheitler, Ute. Komm mit durch Stuttgart!. Mit Spatz Theo die Stadt entdecken. 64 S. 80 fb. Abb. 18 x 25 cm. Gb. EUR 14,95. CHF 23,50 ISBN: 978-3-7630-2592-3 Belser
Stadtgeschichte für Kinder
Wie entdecken Kinder ihre Stadt? Am besten auf einem Rundflug, denkt Spatz Theo und lädt Kinder ein, ihm durch Stuttgart zu folgen. Treffpunkt ist der Hauptbahnhof, von dort geht es durch den Schlossgarten zum Neuen und weiter zum Alten Schloss, über den Schillerplatz zur Markthalle und immer weiter durch die Landeshauptstadt. Theo fliegt voraus, erzählt spannende Geschichten zu den Sehenswürdigkeiten und zeigt seine Lieblingsplätze. Dabei dürfen natürlich Ausflüge auf den Fernsehturm oder zum VfB nicht fehlen. Und sogar das berühmte Stuttgarter Hutzelmännlein trifft Theo unterwegs und folgt ihm ein Stück des Wegs.
Viele Fotos und detailreiche Illustrationen machen die Entdeckungstour zu einem spannenden Bilder- und Lesebuch über die Geschichte und Gegenwart Stuttgarts – für Zuhause und als Stadtführer zur eigenen Erkundung vor Ort.
Geschichte und Gegenwart Stuttgarts unterhaltsam erzählt und liebevoll illustriert
Für Familien, Schulklassen und alle, die Stuttgart mit Kindern entdecken!
Mit spannenden Mitmach-Elementen wie Such- oder Rätselspielen und Aufgaben zum Selbermalen
Autoren-Kurzbeschreibung
Ute Scheitler, Kunsthistorikerin und Romanistin, führt seit vielen Jahren im Auftrag der Stuttgart Marketing GmbH Kinder und Erwachsene durch Stuttgart. Als Mutter von drei Kindern weiß sie, was bei jungen Stuttgart-Entdeckern ankommt, und zu ihrer Unterstützung immer mit dabei ist die Handpuppe Spatz Theo.
Düchting, Hajo. Jan Vermeer und seine Zeit. 144 S. 60 fb. Abb. 22 x 17 cm. Gb. EUR 24,95. CHF 37,90 ISBN: 978-3-7630-2583-1 Belser
Rätselhafte Schönheit
Vermeers Werk zählt zu den Höhepunkten der Malereigeschichte. Seine Bildnisse berühren bis heute, und sein Hauptthema, die Versuchungen der Liebe, ist von zeitloser Aktualität. So spüren wir die Einsamkeit des „brieflesenden Mädchens“ und ihre Sehnsucht – ist es ist ein Liebesbrief, den sie in den Händen hält? Wir nehmen Anteil an dem Rendezvous des Paares beim Wein und dürfen unbemerkt zuschauen, wie sich die „Junge Dame mit dem Perlenhalsband“ schmückt. Die Rätsel und Hintergründe zu Vermeers Meisterwerken werden von Hajo Düchting packend und anschaulich erzählt. Er führt hinein in den holländischen Alltag der blühenden Handelsstadt Delft des 17. Jahrhunderts und zeichnet das atmosphärisch dichte Bild eines Künstlers und seiner Zeit.
Eintauchen in den holländischen Alltag und die Kunstszene im Goldenen Zeitalter
Die Rätsel und Hintergründe zu Vermeers Meisterwerken Das Gesamtwerk in einem ansprechenden Text-Bildband
Autoren-Kurzbeschreibung
Dr. Hajo Düchting, Kunsthistoriker und Maler, unterrichtete an renommierten kunstgeschichtlichen Instituten und Kunstakademien. Er hat zahlreiche Bücher zur Kunstgeschichte publiziert, im Belser Verlag erschienen von ihm u. a. die Bände "Bildraum" und "Farbrausch".
Beddington, Charles; Bradley, Amanda. Canaletto in Venedig. Der Meister und seine Rivalen. 160 S. 100 fb. Abb. 28,5 x 24,5 cm. Gb. EUR 39,95. CHF 56,90 Vergriffen ISBN: 978-3-7630-2578-7 Belser
Katz, Gabriele. Franziska von Hohenheim. Herzogin von Württemberg. 168 S. 50 fb. Abb. 22 x 17 cm. Gb. EUR 22,95. CHF 34,90 ISBN: 978-3-7630-2549-7 Belser
Herzogin der Herzen
Württemberg im Jahr 1771. Eine junge Frau bricht mit den Konventionen ihres Standes und ihrer Zeit. Sie befreit sich aus ihrer Ehe, wird Geliebte des Herzogs Karl Eugen und schließlich seine Ehefrau.
Die begeisterte Leserin korrespondierte mit den Gelehrten ihrer Zeit. Sie interessierte sich für Botanik, legte in Hohenheim einen Garten nach englischem Vorbild an und kochte dort selbst „Zwetschgen geseltz“. Ihre ungewöhnliche Popularität ermöglichte es dem Herzog, sich an ihrer Seite zum „guten Landesvater“ zu stilisieren.
Sachlich fundiert und emotional mitreißend zeichnet die Autorin die innere Dynamik und den politischen Hintergrund dieses ungewöhnlichen Frauenlebens nach. Auf Grundlage zahlreicher, bisher unpublizierter Quellen wird statt der Klischees, die bis heute das Bild des „Engels von Württemberg“ prägen, eine individuelle Frau sichtbar.
Die aktuelle Biografie zum Jubiläum – am 1.1.2011 jährt sich Franziskas Todestag zum 200sten Mal
Ein außergewöhnliches Frauenleben packend und anschaulich erzählt, mit Bildern und Zeitdokumenten
Erstmals tritt die individuelle Franziska von Hohenheim hinter den herrschenden Klischees hervor
Autoren-Kurzbeschreibung
Gabriele Katz ist promovierte Kunsthistorikerin und Historikerin. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf dem Gebiet der Frauen- und Landesgeschichte. Von ihr erschienen Biographien über Madame Kaulla, die jüdische Hoffaktorin und Wirtschaftsberaterin König Friedrichs I. von Württemberg, und die berühmte Puppenmacherin Käthe Kruse. Die Autorin steht für Lesungen und Veranstaltungen zur Verfügung.
Liverani, Paolo; Spinola, Giandomenico; Zander, Pietro. Die Nekropolen im Vatikan.Hrsg.: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart. 252 S. 300 meist fb. Abb., 32,5 x 24 cm. Gb. EUR 99,00. CHF 139,00 ISBN: 978-3-7630-2575-6 Belser
Unterirdische Totenstädte
Einst unter freiem Himmel gelegen, waren die spätantiken Nekropolen seit dem Bau der konstantinischen Basilika für über 1500 Jahre unter der Erde verschwunden. Erst durch aufwändige Ausgrabungsarbeiten seit der Mitte des letzten Jahrhunderts wurden diese Kulturschätze wiederentdeckt und zugänglich gemacht.
In einmaligen Fotos zeigt dieser Band sowohl die Nekropole unter dem Petersdom als auch die ebenso bedeutsame Nekropole an der einstigen Via Triumphalis, von der weite Teile erst seit 2006 zugänglich sind. Die Grabungsgeschichte und die Konservierung der empfindlichen unterirdischen Stätten werden detailliert dargestellt sowie Fassadenschmuck, Wandmalereien und Mosaiken der Grabbauten umfassend präsentiert. Bei einem Gang durch die einstige Gräberstraße nähert sich der Besucher zugleich dem Herzen der christlichen Welt, dem Grab Petri, dessen viel diskutierter Standort den Ausgangspunkt für die größte Kirche der Christenheit bildete.
Eine Zeitreise zu den Ursprüngen des Christentums Erstmals werden die Nekropolen im Vatikan umfassend präsentiert – mit Einblicken auch in die für Besucher gesperrten Bereiche
Mit neuen Forschungsergebnissen und spektakulären Grabungsfunden
Autoren-Kurzbeschreibung
Paolo Liverani ist außerordentlicher Professor für Topographie des antiken Italien an der Universität Florenz. Von 1986 bis 2005 war er Direktor der Antikenabteilung der Vatikanischen Museen. Giandomenico Spinola ist Leiter der Archäologie- und Antikenabteilung der Vatikanischen Museen und ehemaliger Direktor der Abteilung für antike und frühchristliche Kunst. Pietro Zander ist Archäologe der Vatikanischen Nekropolen und der Bauhütte von Sankt Peter. Er war Leiter der Restaurierungsarbeiten beim Grab des Hl. Petrus.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]