KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Beck, C. H. Verlag OHG

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | vor>
 
Schneede, Uwe M. Die Geschichte der Kunst im 20. Jahrhundert; Von den Avantgarden bis zur Gegenwart; Deutsch; 2. durchgesehene und ergänzte Auflage; 342 S.; mit 164 Abb. davon 84 in Farbe; 24 x 17 cm; Gb.; EUR 29,95; CHF; 50,90 ISBN: 978-3-406-60624-3 C. H. Beck
Was muß ich kennen, um die Kunst des 20. Jahrhunderts zu überblicken? Was muß ich wissen, um sie zu verstehen? Klar, anschaulich und mit Blick auf das Wesentliche schildert dieses Buch des renommierten Kunsthistorikers und Museumsdirektors Uwe M. Schneede in 22 Schritten den Weg der Kunst von den Revolten der Avantgarde bis zu den Medienkünsten der Gegenwart. Eine vorzügliche Einführung für jeden kunstinteressierten Leser. Die Figur des genialen Künstlers, der mit hintergründigen Schöpfungen eine ganze Epoche prägt, gehört - wie die radikalen stilistischen Umbrüche - zu den dauerhaftesten Konstanten in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Daß Wirklichkeit nicht die schlechteste Grundlage der Kunst ist, haben Malerei und Plastik während des gesamten Jahrhunderts unter Beweis gestellt und zugleich auch das absolute Gegenteil, wenn Künstler sich vollständig von der Realität lösten. Und obgleich das 20. Jahrhundert die Malerei und das Erhabene feiert, holen zahllose Künstler gezielt das Alltagsobjekt in ihr Werk hinein.
Diese verwirrende und zugleich faszinierende Vielfalt der Kunst des 20. Jahrhunderts, die alles probiert und alles erlaubt, schildert Uwe M. Schneede in anschaulichem Überblick. Von den frühen Avantgarden in Frankreich, Deutschland und Rußland, die Kunst als Neuerfindung aus ”primitiven” Quellen definierten, über die Jahre der Nachkriegszeit, in denen die USA die Szene betritt, bis zur Medienkunst der Gegenwart spannt sich der Bogen. In 22 klar gegliederten Kapiteln dokumentiert er die künstlerischen Bewegungen vom Spätimpressionismus bis zur Postmoderne, portraitiert die charismatischen Figuren von Marcel Duchamp bis zu Joseph Beuys und Bruce Nauman, räumt auf mit der Vorstellung des Fortschritts in den Künsten. Er vermittelt so die Grundlagen für das Verständnis einer Kunst, die am Jahrhundertbeginn angetreten war, ”eine neue Welt zu erschaffen”, und die sich bis heute nicht selbstverständlich erschließt. Mehr als 130 ausführlich erläuterte Abbildungen begleiten, ergänzen und erweitern den präzisen und informativen Text.
Martin Krieger. Geschichte Hamburgs. Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen 2606. 2006. 127 S., 16 Abb. 1 Karte. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-53595-6 C. H. Beck
Die Stadt Hamburg entwickelte sich seit dem frühen Mittelalter aus einer kleinen Niederlassung am Rande der damals bekannten Welt zur führenden Handelsmetropole Norddeutschlands, später zu einem bedeutenden Industriestandort und schließlich zu einem eigenen Bundesland. Martin Krieger bietet eine knappe Einführung zur Geschichte der Stadt/des Bundeslandes und nähert sich der Vergangenheit der Elbmetropole in einer ganzheitlichen Perspektive. Ein Überblick für alle, die sich über Hamburg und seine Geschichte kurz und präzise informieren wollen.
Frank-Lothar Kroll. Geschichte Hessens. 2., durchgesehene und ergänzte Auflage 2010. Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen 2607. 128 S.: 2 Karten. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-53606-9 C. H. Beck
Dieses Buch bietet einen anschaulichen und allgemeinenverständlichen Überblick über die Geschichte des Landes Hessen von den mittelalterlichen Anfängen bis zur Gegenwart des nach dem Zweiten Weltkrieg neu geschaffenen Bundeslandes, das mit seiner Verfassung vom Dezember 1946 seine heutige Gestalt erhielt. Frank- Lothar Kroll schildert die reiche Geschichte Hessens von den römischen und chattischen Anfängen bis zum aktuellen politischen System und bietet ein weitgefächertes Panorama von Geschichte, Politik und Kultur dieses Landes in der Mitte Europas.
Kulke, Hermann; Rothermund, Dietmar; Geschichte Indiens; Von der Induskultur bis heute; Deutsch; 4. Auflage; 519 S.; 21 Abb. und 15 Karten; 22 x 14 cm; Pb; EUR 22,95; CHF; 41,50 ISBN: 978-3-406-60414-0 C. H. Beck
Ein selbst in Indien äußerst populäres Standardwerk.“ Sabine Löhr, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Kaum ein Land blickt auf eine so lange Geschichte zurück wie Indien, das bis heute durch seine Religiosität fasziniert. In den letzten Jahren hat der indische Subkontinent aber auch durch eine atemberaubende wirtschaftliche Dynamik das Interesse des Westens geweckt. Diese umfassende und anschauliche Darstellung der Geschichte Indiens bietet den Schlüssel zum Verständnis der zweitgrößten Nation und der größten Demokratie der Erde. Das erfolgreiche Standardwerk wurde für diese Sonderausgabe überarbeitet und aktualisiert.
Klaus Kreiser. Geschichte des Istanbuls. Von der Antike bis zur Gegenwart. (Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen;2481) 128 S., 2 Karten. Pb., EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-58781-8 C. H. Beck
Istanbul, das alte Konstantinopel, gehört wie Rom oder Jerusalem zu den ältesten Metropolen der Welt. Die Hauptstadt dreier Großreiche – des oströmischen, des byzantinischen und des osmanischen – konnte auch nach der Verlegung der Regierung nach Ankara ihre kulturelle und wirtschaftliche Vorrangstellung behaupten. Klaus Kreiser beschreibt die Entwicklung der Stadt am Bosporus von der frühesten Besiedlung bis heute. Damit liegt erstmals ein Überblick über die gesamte Geschichte der Stadt vor.
Rinke, Stefan; Geschichte Lateinamerikas; Von den frühesten Kulturen bis zur Gegenwart; Deutsch; Beck'sche Reihe (2703); Pb; EUR 8,95; CHF; 16,90 ISBN: 978-3-406-60693-9 C. H. Beck
Lateinamerika war das „erste Amerika“ im Zeitalter der Entdeckungen. Es war die Säule der ersten europäischen Kolonialreiche und Schnittstelle riesiger Menschen- und Warenströme aus vier Kontinenten. Doch nicht nur die „entdeckenden“ Europäer, sondern auch die ursprünglichen Bewohner gestalteten die Geschichte Lateinamerikas. Lateinamerika wurde zum Land der Befreiung vom Kolonialismus und zum Kontinent der Diktatoren. Im Zeitalter der neuen Globalisierung bleibt Lateinamerika ein Brennpunkt und ein Labor von Entwicklungen, die weit über den Kontinent hinausweisen.
Daniel Schönpflug. Luise von Preußen. Königin der Herzen. Eine Biographie. 2. durchges. Auflage 2010. 286 S., 32 Abb., EUR 19,95 ISBN: 978-3-406-59813-5 C. H. Beck
August Wilhelm Schlegel nannte sie eine „Königin der Herzen“. Während Napoleons Armeen die Throne in Europa zum Wanken brachten, gelang es Luise von Preußen, die Untertanen für die Monarchie zu begeistern. Als Preußens Waffen längst vor dem Kaiser der Franzosen kapituliert hatten, trat Luise ihm persönlich entgegen. Daniel Schönpflug erzählt das Leben der jungen Königin, die schon mit 34 Jahren starb, in einer hinreißend geschriebenen Biographie.
Luises Leben verging im Rhythmus jenes großen Theaters der Macht, dessen tieferer Sinn es war, den Status der ersten Familie des Reiches unentwegt sichtbar und erfahrbar zu machen. Das Geheimnis von Luises Erfolg war die Energie, Hingabe und Brillanz, mit der sie ihre Rolle spielte. In einer Ära radikaler Umbrüche durch die Französische Revolution und Napoleon stand sie für eine behutsame Erneuerung der Monarchie. Doch als Napoleon 1806 Preußen vernichtend geschlagen hatte, brach nicht nur das Königreich, sondern auch Luises Leben zusammen. Einfühlsam und historisch genau zeichnet dieses Buch ein neues Bild der Königin, die wie keine andere in der Erinnerung der Deutschen lebendig geblieben ist.
Michael North. Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns. Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen 2608. 2008. 127 S., 2 Karten. Pb. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-57767-3 C. H. Beck
Mecklenburg-Vorpommern ist ein begehrtes Reiseziel: über eine Million Besucher kommen jährlich in dieses Bundesland. Michael North bietet erstmals ein kompakt geschriebenes, historisches Bild dieser Region an der Ostsee. Neben allen Unterschieden zwischen Mecklenburg und Vorpommern gibt es zahlreiche historische Übereinstimmungen wie die slawischen Landnahme, die prägenden Zeiten der Hanse, Backsteingotik und das schwedische Kulturerbe. Ein informativer, einführender Überblick über die Geschichte des Nordostens unserer Republik.
Carl-Hans Hauptmeyer. Geschichte Niedersachsens. Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen 2609. 2009. 128 S., 2 Karten. Pb. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-58344-5 C. H. Beck
Die regionale Vielfalt Niedersachsens basiert auf historischen Entwicklungen, die bis ins Mittelalter und die Frühe Neuzeit zurückreichen. Schon damals verliefen durch den niedersächsischen Raum wichtige Verbindungswege zwischen den Zentren Europas. Carl-Hans Hauptmeyer zeigt, wie sich heute Vergangenheit und Gegenwart vermischen und porträtiert die erstaunlich wandlungsfähigen ländlichen Räume des Landes ebenso wie seine innovativen Metropolregionen.
Christoph Nonn. Geschichte Nordrhein-Westfalens. Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen 2610. 2009. 128 S. 2 Karten. Pb. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-58343-8 C. H. Beck
Das nach dem Zweiten Weltkrieg gegründete Nordrhein-Westfalen galt lange als „industrielles Herz“ und „soziales Gewissen“ der Bundesrepublik Deutschland. Bis heute ist es ihr bevölkerungsreichstes Bundesland. Seine bunt zusammengewürfelte Einwohnerschaft kann auf eine ebenso bunte Geschichte zurückblicken. Prägnant und anschaulich erzählt Christoph Nonn die historische Entwicklung der Menschen in der Region zwischen Maas, Rhein und Weser vom Neandertaler bis heute.
Jürg Meyer zur Capellen. Raffael. 128 S, 49 Abb., dav. 18 fbr. Pb. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-60091-3 C. H. Beck
Raffael (1483–1520) stieg in der kurzen Spanne seines Lebens zu einem der bedeutendsten Maler der Renaissance auf. Seine ersten Aufträge erhielt er schon als 17-Jähriger, mit 25 Jahren wurde er an den päpstlichen Hof in Rom berufen. Dort malte er die Gemächer (Stanzen) des Papstes aus, übernahm die Bauleitung der Peterskirche und war dem Kreis der Humanisten am Hof eng verbunden. Jürg Meyer zur Capellen vermittelt in diesem Band ein Bild von der Person Raffaels und stellt anschaulich seine künstlerische Entwicklung sowie die Breite seines Schaffens dar.
Wolfgang Behringer und Gabriele Clemens. Geschichte des Saarlandes. Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen 2612. 2009. 128 S., 2 Karten. Pb. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-58456-5 C. H. Beck
Seit dem Beitritt zur Bundesrepublik am 1.1.1957 ist das Saarland das jüngste der "alten" Bundesländer. Das Land an der mittleren Saar gehört seit der Eisenzeit zu den dicht besiedelten Gebieten Europas: hier wurden Eisen, Kohle und Edelsteine abgebaut und verarbeitet, Holzkohle, Glas und Keramik hergestellt. Im 19. und 20. Jahrhundert war es ein Zentrum der Schwerindustrie. Aufgrund seiner Grenzlage und der hervorragenden gewerblichen Entwicklung wurde es immer wieder Ziel französischer Annexionspolitik und Aufmarschgebiet für deutsche Angriffe auf das Nachbarland.
Mathias Tullner. Geschichte Sachsen-Anhalts. Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen 2614. 2008. 127 S., 2 Karten. Pb. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-57286-9 C. H. Beck
Sachsen-Anhalt gilt als „Wiege des deutschen Reiches“, da von hier die ottonischen Könige und Kaiser stammen; ebenso nahm in Sachsen-Anhalt, von der Lutherstadt Wittenberg aus, die Reformation ihren Anfang; schließlich besitzt Sachsen-Anhalt unter den deutschen Bundesländern die meisten historischen Stätten deutscher und europäischer Geschichte. Ein Kenner der Landesgeschichte führt ein in die große Vergangenheit dieses Bundeslandes.
Robert Bohn. Geschichte Schleswig-Holsteins. Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen 2615. 2006. 128 S.: 1 Karte. Pb. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-50891-2 C. H. Beck
In diesem Buch werden die Hauptlinien der ereignisreichen Geschichte Schleswig-Holsteins von der Frühgeschichte bis in die Gegenwart übersichtlich dargestellt. Die politische Geschichte bildet den festen Rahmen und liefert die Chronologie; darin eingebettet sind Betrachtungen über Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur in den einzelnen Epochen. Ein eigener Schwerpunkt liegt auf der Geschichte des Bundeslandes nach dem zweiten Weltkrieg bis heute
Thomas Dittelbach. Geschichte Siziliens. Von der Antike bis heute. (Beck`sche Reihe: bsr - C.H. Beck Wissen;2490) 128 S., 5. Abb., 2 Karten. Pb. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-58790-0 C. H. Beck
Sizilien ist seit jeher Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen. Griechen und Römer, Araber und Normannen, Spanier und Italiener haben der Insel ihren Stempel aufgedrückt. Bei alledem haben sich die Sizilianer ihre Eigenart bewahrt, wie bis heute nicht nur an der Mafia, sondern vor allem auch an Literatur und Kunst erkennbar ist. Thomas Dittelbach erzählt anhand einzelner Geschichten von Herrschern, Künstlern und Abenteurern anschaulich die Geschichte Siziliens von der Antike bis heute. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei Politik und Kultur der Insel.
Popplow, Marcus: Technik im Mittelalter. Becksche Reihe 2482. 128 S., 17 Abb., 18 x 12 cm, Br. EUR 8,95 ISBN: 978-3-406-58782-5 C. H. Beck
An kaum einem Bereich der mittelalterlichen Welt ging der technische Fortschritt spurlos vorüber - mochte es sich dabei um die Kunst des Uhrmacherhandwerks, um die Mühlentechnik, das Bauwesen, die Waffentechnik oder die Schwarze Kunst des Buchdrucks handeln. Marcus Popplow bietet einen kompetenten Überblick über die Geschichte der mittelalterlichen Technik, über Fortschritt und Widerstände, über Techniktransfer und die Rolle des Handwerks und über vieles andere mehr, das in diesem Zusammenhang zu wissen lohnt.
Seidensticker, Bernd; Das antike Theater; Beck'sche Reihe (2496); Pb; EUR 8,95; CHF; 16,90 ISBN: 978-3-406-58796-2 C. H. Beck
Bernd Seidensticker bietet eine anschauliche Einführung in die Geschichte des Theaters in griechischer und römischer Zeit. Er beschreibt seine Entstehung und Entwicklung, erläutert dramatische Formen, erklärt die Organisation des Theaters und seinen Aufbau, informiert über Schauspieler, Chöre und Musiker und beleuchtet Kunst und Technik der Inszenierung.
Arnold Esch. Wahre Geschichten aus dem Mittelalter. Kleine Schicksale selbst erzählt in Schreiben an den Papst. 223 S., 25 Abb., Gb. EUR 22,95 ISBN: 978-3-406-60133-0 C. H. Beck
Das Mittelalter erzählt – große Geschichten kleiner Leute
Er habe beim Brand der Stadt, als der Feuersturm durch die Straßen fegte, einen alten Mann, der ihm aus den Flammen entgegenkam, in seinen Keller aufgenommen, dann aber selbst das Haus durch den Hintereingang verlassen und das Weite gesucht. So erzählt, das Gewissen belastet vom Erstickungstod jenes Alten, ein Priester eine traumatische Begebenheit seines Lebens. Und so berichten in diesem Buch viele andere, die eigentlich nicht die geringste Chance hatten, in eine historische Quelle hineinzufinden. Hier aber kommen sie nicht nur vor, sie kommen sogar zu Wort – erzählen aus ihrem Leben, ja ganze Lebensgeschichten: wahre Kurzgeschichten aus dem späten Mittelalter.
Arnold Esch hat aus Gesuchen an den Papst die Lebenswelten mittelalterlicher Menschen freigelegt: bittere Jugend, erste Liebe, Streit im Wirtshaus, Spiel und Unterhaltung, Mord und Totschlag, Erwartungen und Enttäuschungen, Schuldigwerden im Alltag und im Krieg. In seinen elegant erzählten Miniaturen wird das Mittelalter einmal aus allernächster Nähe mit den Augen der Betroffenen betrachtet und gerade dadurch ungewöhnlich anschaulich.
Battuta, Ibn / Elger, Ralf. Die Wunder des Morgenlandes Reisen durch Afrika und Asien. 256 S., 2 Karten. EUR 24,95 ISBN: 978-3-406-60068-5 C. H. Beck
Ibn Battuta gilt als der Marco Polo des Orients. Im 14. Jahrhundert reiste er von Marokko über Mekka und Indien bis nach China. Seine berühmten Reiseberichte erscheinen endlich in einer neuen Übersetzung, die dem Leser die Lebendigkeit und Frische des Originals vermittelt. Die Reisen des Ibn Battuta muten märchenhaft an: Er besuchte nahezu alle islamischen Länder seiner Zeit, das christliche Konstantinopel, die Malediven und China. Immer wieder verweilte er, um als Richter zu dienen, zu heiraten und Kinder zu zeugen. Ibn Battuta nimmt seine Leser mit auf abenteuerliche Schiffsreisen und Karawanenzüge. Er beschreibt fremdartige Städte und Menschen, Pflanzen und Tiere, Herrscher und Wundertäter. Durch seine persönliche und farbige Erzählweise wirkt er geradezu modern. – Hat Ibn Battuta das alles wirklich erlebt? Ralf Elger zeigt in seinem informativen Nachwort, dass der gesamte Bericht eine Erfindung sein dürfte – aber eine geniale! Erläuterungen zu den erwähnten Orten, Personen und Sachen runden die Neuübersetzung ab.
Streck, Bernhard; Zigeuner; Geschichte und Kultur; Deutsch; 1.; Pb.; EUR 8,95; CHF; 16,90 ISBN: 978-3-406-60683-0 C. H. Beck
Bernhard Streck bietet einen eindrucksvollen Überblick über Roma, Sinti und andere Zigeunergruppen weltweit. Anhand vieler anschaulicher Beispiele beschreibt er ihre besondere Kultur, die in ihrer Andersartigkeit bewusst gepflegt wird. Zur Sprache kommen (Schatten)Wirtschaft und (Geheim)Sprachen, Religion und Musik. Nicht zuletzt erklärt Bernhard Streck, warum es immer wieder zu Verfolgungen von Zigeunern kommt.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]