KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Schnell & Steiner

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | vor>
 
Die konstantinische Petersbasilika am Vatikan in Rom. Anmerkungen zu ihrer Chronologie, Architektur und Ausstattung. Hugo Brandenburg. 144 S., Zahlreiche Rekonstruktionszeichnungen , 40 fb. Abb. 21 x 25 cm. Gb. Schnell & Steiner Verlag, Regensburg 2017. EUR 24,95 ISBN: 978-3-7954-3272-0 Schnell & Steiner
Alt-St. Peter, von Kaiser Konstantin gegründet, war der größte Kultbau und war das wichtigste Pilgerheiligtum des frühchristlichen Rom. Die Datierung des Baues, seine architektonische Gestalt und seine Ausstattung haben in jüngster Zeit wiederholt zur Diskussion gestanden. Hugo Brandenburg, einer der besten Kenner der frühchristlichen Architektur, fasst seine langjährigen Forschungen zusammen und versucht, illustriert durch zeichnerische Rekonstruktionen und Simulationen (Renderings) eine Antwort darauf zu geben, wie sich die Basilika Besuchern und Pilgern im 4. Jahrhundert n.Chr. präsentierte.
Welche Funktion hatten Querhaus und Langhaus? Wie war das Grab Petri gestaltet? Wie war die Kirche ausgestattet? Gab es bildlichen Schmuck? Wie gestaltete sich der Bauprozess? Warum hat Konstantin diese Kirche erbaut, ohne Kosten und Aufwand zu scheuen? Welche Bauten befanden sich im Umfeld der Kirche? Alle diese Fragen werden im Text des Bandes behandelt und durch zahlreiche Tafeln und Abbildungen erläutert.
 Rezension lesen
Reformation! Der Südwesten und Europa. Hrsg.: Stefan Weinfurter, Alfried Wieczorek, Christoph Strohm. 2017. 256 S. 120 fb. Abb. 17 x 24 cm. Br. EUR 24,95 ISBN: 978-3-7954-3261-4 Schnell & Steiner
Der heutige Südwesten Deutschlands erlebte im konfessionellen Zeitalter des 16. Jh. eine wechselvolle Geschichte, die von starken Herrscherpersönlichkeiten, Gelehrten und Geistlichen geprägt wurde. Diesem Gebiet kommt eine in der Forschung und der öffentlichen Wahrnehmung bisher nicht ausreichend gewürdigte Bedeutung für die europäische Reformationsgeschichte zu.
Die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim nehmen mit der Ausstellung „Reformation! Der Südwesten und Europa“ nun die Territorien und Reichsstädte dieser wirtschaftlich und kulturell starken Region Deutschlands anhand von aussagekräftigen Exponaten, wie beispielsweise Kunsthandwerk, Gemälden, Flugblättern, Münzen, Urkunden und Alltagsgegenständen in den Blick. Vertreter der Reformation in den Reichsstädten, den Territorien Württemberg, Kurpfalz und Baden sowie der überregional wichtigen Reichsstadt Straßburg haben bis in die Gegenwart wirksame Impulse gegeben. Das Zusammentreffen unterschiedlicher Strömungen auf engem Raum wirkte wie ein Katalysator für die innerprotestantische Bekenntnisbildung und strahlte auf die europäische Ebene aus. Die Ausstellung veranschaulicht die Verflechtung von Akteuren und Ereignissen im Spiegel sich ändernder Lebenswelten.
Regensburger Sonntagsbibel. Hrsg.: Rudolf Voderholzer. Mitarbeit: Maria Baumann, Sigmund Bonk, Hans-Georg Gradl, Josef Graf, Wolfgang Stöckl, Gabriel Weiten. 2017. 960 S. 251 fb. Abb. 21 x 28 cm. Gb. EUR 29,95 ISBN: 978-3-7954-3176-1 Schnell & Steiner
Die Regensburger Sonntagsbibel bietet die beiden Lesungen aus dem Alten und Neuen Testament und die Evangelien für die Sonn- und Feiertage der drei Lesejahre im Kirchenjahr. Dieser im deutschen Sprachraum einzigartige Band soll die Tradition der Familien- und Hausbücher wiederbeleben.
Der Text wird auf der Grundlage der revidierten Einheitsübersetzung wiedergegeben. Einrückungen und Zeilenumbrüche machen ihn für die Vorbereitung des Lektorendienstes geeignet. Der Band enthält eine grundsätzliche Einführung in die Entstehung der Evangelien und deren Verständnis, das jeweilige Tagesgebet, in dem das Fest- bzw. Sonntagsgeheimnis enthalten ist, und Texte von Papst Benedikt zum jeweiligen Sonntag, die seinen Angelus-Ansprachen, Predigten und einigen theologischen Werken entnommen sind. Zwei Fragen zum Text dienen als Impulse, die auf das eigene Leben zu beziehen sind. Die Sonntagsbibel ermöglicht den Lesern über die bewusste Mitfeier der Gottesdienste hinaus die Vertiefung und Erweiterung des persönlichen Glaubens.
Der Band ist, der Tradition der Familien- und Hausbücher entsprechend, mit Bildern ausgestattet. Sie zeigen Kunstwerke, die aus dem gesamten Bistum Regensburg stammen und verschiedenen Epochen angehören. Sie sind mit kurzen Bildbeschreibungen versehen.
Einzigartig!. 25 magische Momente in Rheinland-Pfalz. Michels, Karen. 2017. 224 S. 114 meist fb. Abb. EUR 19,95. CHF 22,90 ISBN: 978-3-7954-3249-2 Schnell & Steiner
Eine Auswahl von 25 Denkmälern aus Rheinland-Pfalz, die kulturelle Höhepunkte dieses Bundeslandes darstellen.
Magische Momente in Rheinland-Pfalz? Die wirklichen Kleinodien unserer Kultur liegen oft unerkannt ganz dicht vor unseren Augen. Dieses Buch möchte Sie begeistern und berühren, Sie mitnehmen in die Tiefe der Geschichte, in neue Welten, die sich erst auftun, wenn man sich einlässt -auf Dinge und Situationen, die es so sonst nirgends gibt, die einzigartig sind. Magische Momente sind Genussmomente, ob vor einem zarten blauen Schiff aus Glas, in der Sayner Hütte oder Auge in Auge mit einem Adler aus dem 11. Jahrhundert...
Von Pulverdampf und Schlachtidyll. Weißes Gold aus der Frankenthaler Manufaktur. Hrsg.: Wieczorek, Alfried; Lind, Christoph. 2017. 122 S. 50 fb. Abb. 28 x 22 cm. EUR 24,95. ISBN: 978-3-7954-3283-6 Schnell & Steiner
Ein brillantes Zeugnis Frankenthaler Porzellankunst ist das einzigartige, vollständig erhaltene Kaffee- und Teeservice aus den Sammlungen der Reiss-Engelhorn-Museen. Auf den 43 Einzelteilen des Services entfaltet sich ein bewegtes Panorama von Reiterkämpfen und Szenen aus dem Soldatenleben.
Diese Bataillen - teilweise aus der Hand des berühmten Porzellanmalers Christian Heinrich Winterstein - sind fiktive Schlachtenszenen oder Momente aus dem Soldatenleben, die den kriegerischen Charakter dieser Zeit reflektieren. Ein Service mit Schlachtenszenen war bereits in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts etwas Besonderes. Dies lässt sich allein schon aus den höheren Kosten für eine solche Porzellanmalerei erschließen.
Der atemberaubende Erhaltungszustand zeigt das Service aus der bedeutenden kurpfälzischen Porzellanmanufaktur in einer Unmittelbarkeit, die kaum ihresgleichen findet. Es handelt sich um ein herausragendes Beispiel eines höchsten künstlerischen Ansprüchen genügenden Services des Spätbarock.
Die Funde aus dem Grab von Bad Dürkheim und ihre Geschichte. Römisch Germanisches Zentralmuseum / Mosaiksteine. Forschungen am Römisch-Germanischen Zentralmuseum (18). Bardelli, Giacomo. Die wahre italische Faszination. 2017. 70 S. 50 fb. Abb. EUR 18,00. ISBN: 978-3-7954-3188-4 Schnell & Steiner
Die Funde aus dem Grab von Bad Dürkheim und ihre Geschichte.
Im Jahr 1864 gefunden, stellte das Grab von Bad Dürkheim mit seinem Inhalt eine der allerersten Herausforderungen für die Restaurierungswerkstätten des Römisch-Germanischen Zentralmuseums dar. Daneben weckten die Funde aus Gold und Bronze das wissenschaftliche Interesse von Ludwig Lindenschmit d. Ä., dem damaligen Direktor des RGZM.
Das Grabinventar umfasst neben einem zweirädrigen Wagen und Goldschmuck keltischer Herstellung ein bronzenes Bankettset italischer Herkunft. In diesem Buch werden mehrere Aspekte des Grabes und seiner Beigaben hinterfragt. Dem von der italischen Halbinsel importierten Bronzeset gilt aufgrund seiner außergewöhnlich hohen Qualität besondere Aufmerksamkeit. Im Vordergrund stehen natürlich alle Funde mit ihren antiken und modernen Geschichten, die teilweise die Geschichte des RGZM widerspiegeln.
Richard Löwenherz. König - Ritter - Gefangener. Hrsg.: Alexander Schubert. 2017. 416 S., 387 fb. Abb., 24 x 28 cm. Gb. EUR 34,95 ISBN: 978-3-7954-3165-5 Schnell & Steiner
Richard I. Löwenherz, König zwischen Geschichte und Legende, gilt als Inbegriff des idealen Ritters und siegreichen Kreuzfahrers. Er herrscht im 12. Jh. über ein gigantisches Reich, das England und große Teile Frankreichs umfasst und von der Grenze Schottlands bis zu den Pyrenäen reicht.
Auf dem Höhepunkt seiner Macht gerät er auf dem Rückweg vom Dritten Kreuzzug in die Hände seiner Feinde und wird dem Stauferkaiser Heinrich VI. ausgeliefert. Die gegen ihn erhobenen Vorwürfe kann er auf dem Speyerer Hoftag zwar schnell entkräften, doch bleibt er bis zur Zahlung eines immensen Lösegeldes in Gefangenschaft. Mehr als ein Jahr verbringt Richard I. Löwenherz an verschiedenen Orten in der Pfalz und im Elsass, so auf Burg Trifels und in der Kaiserpfalz Hagenau. Das Historische Museum der Pfalz widmet Richard I. Löwenherz ab September 2017 eine große kunst- und kulturhistorische Sonderausstellung. In dieser stehen erstmals die Person und das Umfeld des Königs im Zentrum. Wertvolle Handschriften, Waffen, Skulpturen und archäologische Funde aus den wichtigsten Orten seiner Herrschaft werden im begleitenden Katalog ebenso vorgestellt wie hochrangige Kunstwerke aus dem Kunstkreis der Plantagenêt, Kapetinger, Staufer und Welfen.
Katalog zur Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz in Speyer vom 17.9.2017 bis 15.4.2018
Burgen des 9. bis zur Mitte des 11. Jahrhunderts in Niederösterreich - eine Bestandsaufnahme. Kühtreiber, Karin / Obenaus, Martin. Römisch Germanisches Zentralmuseum / Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (DS324), Band: 132. 2017. 252 S., 132 meist fb. Abb. 30 x 21 cm. Gb. EUR 68,00 CHF 78,20 ISBN: 978-3-7954-3274-4 Schnell & Steiner
Neben einem detaillierten Katalog, illustriert mit 3D-Geländemodellen und den wichtigsten Funden, werden u. a. Fragen nach den politischen Herrschaftsträgern, kultu-rellen Einflussräumen und etwaigen »Burgentypen« behandelt. Besonderes Augen¬merk gilt den möglichen Auswirkungen auf den Burgenbau durch die ab dem späten 9. Jahrhundert im Karpatenbecken landnehmenden Ungarn, in deren Hoheits- und Interessengebiet der Raum im 10. Jahrhundert und bis zur Mitte des 11. Jahrhunderts lag.
Das Freiburger Münster und seine Juden. Historische, ikonographische und hermeneutische Beobachtungen. Bachmann, Michael. 2017. 224 S., 127 meist fb. Abb. EUR 49,95 CHF 57,40 ISBN: 978-3-7954-3262-1 Schnell & Steiner
An ikonographischen Fragen mangelt es auf dem Gebiet der mittelalterlichen und (früh)neuzeitlichen Judendarstellungen nicht, z.B. hinsichtlich des Judenhutsymbols. Das gilt auch für das Freiburger Münster. Der Band bietet einen Überblick über die zahlreichen Darstellungen der Personen am und im Bauwerk, die als Juden zu begreifen sind, verschiedentlich negativ, manchmal positiv konnotiert.
Die Kanzel in St. Marien zu Rostock (1574/1723). Ein Kompendium des chrisltichen Glaubens in Bildern und Worten. Steiger, Johann Anselm. 2017. 120 S., 74 meist fb. Abb. Gb. EUR 24,95 ISBN: 978-3-7954-3276-8 Schnell & Steiner
Die überaus prächtige, im Renaissance-Stil gehaltene und 1574 fertiggestellte Kanzel sowie ihr 1723 geschaffener Schalldeckel in der Marienkirche zu RoStock sind herausragende Zeugnisse sakraler Kunst im Ostseeraum. Das überaus reichhaltige Bild- und Inschriftenprogramm der Kanzel vergegenwärtigt die gesamte Heilsgeschichte – angefangen beim Sündenfall der Erzeltern bis hin zur Existenz der zum ewigen Leben Auferstandenen im himmlischen Jerusalem. Insofern darf die Kanzel den Anspruch erheben, ein visuelles Kompendium des christlichen Glaubens zu sein.
Der reich bebilderte Band bietet eine minutiöse und umfassende Deutung der Inschriften und Bildkompositionen vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Bibelauslegung, Predigtpraxis und Spiritualität. Besonderes Augenmerk wird hierbei auch der Herkunft der Bildvorlagen gewidmet, die nicht nur aus lutherischen Kontexten stammen, sondern auch aus römisch-katholischen (Antwerpen) sowie reformierten (Zürich), was der Kanzel ein interkonfessionelles Gepräge verleiht.
Bildräume | Raumbilder. Studien aus dem Grenzbereich von Raum und Bild. Regensburger Studien zur Kunstgeschichte (26). Delarue, Dominic E.; Kaffenberger, Thomas. Hrsg.: Wagner, Christoph. 2017. 320 S. EUR 59,00. CHF 67,90 ISBN: 978-3-7954-3233-1 Schnell & Steiner
Bild und Raum sind in der Analyse historischer Objekte und Konstellationen kaum voneinander zu trennen, sondern durchdringen sich vielmehr notwendigerweise wechselseitig und interagieren: Bilder wirken in und auf den Raum, Räume werden maßgeblich von Bildern konstituiert und bestimmen unser Verhältnis zu ihnen.
Der Sammelband untersucht anhand historischer Fallbeispiele die Potentiale verschiedener Raum- und Bildbegriffe für die Deutung einzelner Kunstwerke. Bild und Raum werden zudem als komplexe Sinnstrukturen aufgefasst, deren Realisierung auf das konkrete Handeln und Wahrnehmen der jeweiligen Akteure, seien es nun Maler, Architekten, Schauspieler, Auftraggeber, Museumsbesucher oder Kuratoren, angewiesen ist.
Die Beiträge des Bandes sind zu drei thematischen Gruppen geordnet: Die Räumlichkeit der Bilder. Raumstrukturen in zweidimensionalen Medien (I), Translationen und Interventionen. Orte - Räume - Bildmotive (II), Die Bildlichkeit der Architektur. Bauten und ihre Bilder (III).
Zugänge zu Archäologie, Bauforschung und Kunstgeschichte - nicht nur in Westfalen. Festschrift für Uwe Lobbedey zum 80. Geburtstag. Hrsg.: LIedmann, Mareike; Smit, Verena. 2017. 496 S. 300. 28 x 21 cm. Gb. EUR 49,95. ISBN: 978-3-7954-3226-3 Schnell & Steiner
Uwe Lobbedey setzte als Denkmalpfleger neue, bis heute gültige Maßstäbe in der Erforschung mittel/alterlicher Architektur. Das breite Themenspektrum der Festschrift entspricht dem unermüdlichen Forschungsdrang des Kunsthistorikers, Archäologen und Bauforschers, der stets über den Tellerrand schaut.
Forum Mittelalter-Studien Bd. 13. Buchinger, Harald; Hiley, David; Reichert M. A., Sabine. Prozessionen und Gesänge in der mittelalterlichen Stadt. 2017. 240 S. EUR 34,95. CHF 40,20 ISBN: 978-3-7954-3221-8 Schnell & Steiner
Religiöse Umgänge als liturgische Ausdrucksformen bestimmen die christliche Liturgie seit der Spätantike; in urbanen Kontexten wird das Phänomen der sogenannten Stationsliturgie geradezu zum Charakteristikum städtischen Gottesdienstes. Wesentliche Bedeutungsträger in der komplexen Symbolik des liturgischen Kommunikationsgeschehens sind dabei die Prozessionsgesänge.
Forschungen in Franconofurd. Festschrift Egon Wamers zum 65. Geburtstag. Archäologisches Museum Frankfurt, Archäologisches Museum Frankfurt. Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt am Main (UU609), Band: 28. 2017 280 S., 125 fb. Abb. 28 x 21 cm. Gb. EUR 49,95 CHF 57,40 ISBN: 978-3-7954-3175-4 Schnell & Steiner
Forschungen in Franconofurd sind der Ausgangspunkt des neuen, reich bebilderten Bandes der Schriftenreihe, der zugleich die Festschrift zu Ehren des langjährigen Leitenden Direktors des Archäologischen Museums Prof. Dr. Egon Wamers darstellt und ein breites Themenspektrum abdeckt. Für diese Festschrift konnte das Archäologische Museum eine Reihe von Kollegen des Hauses sowie Weggefährten aus der Archäologie, der Universität und der internationalen Forschung zur Mitarbeit gewinnen.
Gemstones in the first Millennium AD. Susanne Greiff, Alexandra Hilgner. Römisch Germanisches Zentralmuseum. Engl. 2017. 250 S., 160 fb. Abb., 21 x 30 cm. Br. EUR 44,00 ISBN: 978-3-7954-3239-3 Schnell & Steiner
Mines, Trade, Workshops and Symbolism.
Researchers from different fields like archaeology, history, philology and natural sciences present their studies on ancient gemstones. Using precious minerals as an example, trade flows and production methods, but also utilisation and perception are discussed in a cross-cultural and diachronic approach.
Sichtbares Wort. Jan Harasimowicz. Kunst und Konfession in der Frühen Neuzeit. 2017. 360 S. 220 meist fb. Abb. 17 x 24 cm. Gb. EUR 49,95 ISBN: 978-3-7954-3231-7 Schnell & Steiner
Die Kunst als Medium der Konfessionalisierung und Intensivierung des Glaubens in der Frühen Neuzeit
Dieser Band bildet den Auftakt zu einer neuen wissenschaftlichen Reihe, die sich international die Aufarbeitung des Verhältnisses von Protestantismus und Bildender Kunst zum Ziel gesetzt hat.
Drei Themenbereiche stehen im Mittelpunkt des ersten Bandes: Teil 1 und 2 betreffen Reformation und Konfessionalisierung (Grundlagen und Beispiele), Teil 3 Frömmigkeitsbewegung und Pietismus. Aufgezeigt wird, wie die traditionelle christliche Ikonographie in den Dienst der konfessionell profilierten Kirchenkunst gestellt wird, zugleich aber auch viele erfolgreiche Versuche unternommen werden, das neue theologische Denken eigenständig zu visualisieren. An konkreten Beispielen wird dargestellt, wie der Prozess der Konfessionalisierung in der Kunst bestimmter Regionen - Sachsens, Schlesiens und der Lausitz - erfolgte. Dabei geht es auch um den Zusammenhang zwischen der konfessionellen Einstellung mancher Künstler und ihrer Werke. So wurden im Schaffen des Danziger Malers Anton Möller deutliche Einflüsse der Lehre von Johann Arndt und im architekturtheoretischen Denken von Christoph Leonhard Sturm die für den Radikalpietismus signifikante Kompromisslosigkeit festgestellt.
Mainzer Barock. Tagungsband. Hrsg.: Generaldirektion Kulturelles Erbe, Generaldirektion Kulturelles Erbe; Hrsg.: Katholische Akademie des Bistums Mainz, Katholische Akademie des Bistums Mainz. 2017. 272 S. 80 fb. Abb. 22 x 14 cm. EUR 39,95. CHF 45,90. ISBN: 978-3-7954-3211-9 Schnell & Steiner
Mainz wird als Stadt des Barock – anders als Würzburg, Ludwigsburg oder Mannheim – nur von wenigen wahrgenommen, obwohl die ehemalige kurfürstliche Haupt- und Residenzstadt mit ihren Pfarr- und Klosterkirchen, den Adelshöfen und dem weithin prägenden Westturm des Domes zahlreiche bedeutende Werke dieser Zeit hervorgebracht hat. Der Band nimmt eine „vergessene“ Epoche erneut in den Blick.
Die Päpste der Renaissance. Politik, Kunst und Musik. Hrsg.: Matheus, Michael; Schneidmüller, Bernd; Weinfurter, Stefan; Wieczorek, Alfried. 2017. 400 S. 100 meist fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 29,95. CHF 34,40. ISBN: 978-3-7954-3088-7 Schnell & Steiner
Wissenschaftliche Publikationen zur Ausstellung „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt. Antike – Mittelalter – Renaissance“
Im Mai 2017 eröffnet in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim die große kulturhistorische Ausstellung, die unter dem Titel „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt. Antike – Mittelalter – Renaissance“ steht. Zum ersten Mal wird dieses Thema in Deutschland in einer solch umfassenden Weise dargestellt werden. Es wird gezeigt werden, wie aus einer kleinen Glaubensgemeinschaft die christlichen Gemeinden rund um das Mittelmeer entstanden sind, wie sich Rom schon früh auf die Apostelfürsten Petrus und Paulus zurückführte und daraus den ersten Rang unter den Patriarchalsitzen ableitete. Es wird zu sehen sein, wie in den folgenden Jahrhunderten Schritt um Schritt das Papsttum in den Norden und Westen Europas ausgriff und zum Bezugspunkt und zur zentralen Deutungsmacht heranwuchs. Schließlich umspannte die Kirche von Rom in einzigartiger Weise das gesamte lateinische Europa und schuf verbindliche Werte und Orientierung. Die Vermittlung antiker Rechtsvorstellungen und antiker Bildung in die europäische Welt erfolgte maßgeblich durch die Päpste und ihre Mitarbeiter, und seit dem hohen Mittelalter wurde die Kurie in Rom zum obersten europäischen Gerichtshof. Mit der Erneuerung Roms im 15. Jahrhundert ging ein einzigartiger Ausbau einher, die Stadt wurde zum Mittelpunkt europäischer Bau-, Bild- und Skulpturkunst.
Stampfer, Helmut: Schloss Prösels. Bollwerk aus der Zeit Maximilians I italienisch. Ill. v. Brandl, Anton. 2017. 56 S., 60 fb. Abb., 15 x 21 cm. Br. EUR 6,95 ISBN: 978-3-7954-2334-6 Schnell & Steiner
Ampliato e fortificato all´epoca di Massimiliano I.
Ogni fascicolo di questa collana presenta un’importante fortezza medievale, un castello o palazzo signorile o un complesso fortificato dell’Europa Centrale: I testi, redatti con cura e competenza, l’ampio corredo fotografico e i numerosi disegni e planimetrie forniscono sia al lettore interessato alla storia e cultura che all’intenditore lo stato dell’arte della ricerca sui castelli. Accanto a straordinarie fotografie delle architetture, numerosi disegni appositamente realizzati illustrano forme e strutture edili precedenti, mentre i riquadri informativi approfondiscono alcune tematiche e forniscono i principali dati storici.
Stampfer, Helmut: Schloss Prösels. Bollwerk aus der Zeit Maximilians I. Ill. v. Brandl, Anton. 2010. 72 S., 56 fb. Abb., (Burgen des Südtiroler Burgeninstituts 8) Br. EUR 6,95 ISBN: 978-3-7954-2333-9 Schnell & Steiner
Bollwerk aus der Zeit Maximilians I.
Mit jedem Führungsheft präsentiert diese Reihe eine bedeutende mittelalterliche Burg, ein Schloss oder eine mittelalterliche Wehranlage in Mitteleuropa: Mit kompetent verfassten Texten, großzügigen Fotografien und umfangreicher Illustration durch Pläne und Zeichnungen liefert jeder Band dem geschichts- und kulturinteressierten Leser wie auch dem Kenner den neuesten Stand der Burgenforschung. Neben den hervorragenden Architekturfotografien geben zahlreiche neu angefertigte Zeichnungen frühere Bauzustände wieder. Infoblöcke vertiefen größere Zusammenhänge und zeigen die geschichtlichen Eckdaten auf.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]