KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Schnell & Steiner

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | vor>
 
Zum Ort durch Zeit und Raum. Rüsselsheimer Geschichte von den Anfängen bis zur Frühen Neuzeit.Bärbel Maul, Jens Scholten, Gudrun Senska.2017. 256 S. 150 fb. Abb. 17 x 24 cm., Br. EUR 19,95 ISBN: 978-3-7954-3260-7 Schnell & Steiner
Rüsselsheim am Main - die Automobilstadt - hat eine Geschichte vor der Gründung der Opelwerke! Das Buch entführt in diese Vergangenheit und ist zugleich Begleitband zu den Abteilungen „Raumzeit. Archäologische Spuren in der Main-Spitze“ und „Ortszeit. Rüsselsheim seit dem Mittelalter“ im Stadt und Industriemuseum.
In 22 Streifzügen wird die Geschichte einer Ortschaft lebendig, die sich zwischen der mächtigen Handelsmetropole Frankfurt und dem altehrwürdigen Erzbistum Mainz behaupten musste. Erzählt wird von Bauern und Handwerkern, Grafen und Amtmännern, von Landsknechten und Hauptleuten und vom Überleben in unruhigen Zeiten. Und natürlich wird die Frage beantwortet, wie der „Rüssel“ in den Ortsnamen kam. Neun Autorinnen und Autoren präsentieren anhand bezeichnender Objekte kenntnisreich und unterhaltsam die wichtigsten Facetten der Vor- und Frühgeschichte, der Römerzeit, der Festungs- und Ortsgeschichte.
Festschrift für Hans Schwippert. Hrsg.: Dipl-Ing. Dipl.-Des. Agatha Buslei-Wuppermann. 2017. 96 S. 36 z. T. fb. Abb., 14 x 24 cm, Gb. EUR 16,95 ISBN: 978-3-7954-3185-3 Schnell & Steiner
Vor 50 Jahren wurde der Architekt Hans Schwippert (1899-1973) als Direktor „seiner“ Düsseldorfer Kunstakademie in den Ruhestand verabschiedet. Mit seinem unermüdlichen Engagement für den Wiederaufbau des Gebäudes und die Schaffung einer neuen, ideologiefreien Lehre unter strikter Ausgrenzung alter NS-Seilschaften sowie einer geschickten Kunstpolitik hat er der Landeshauptstadt ein Vermächtnis von unschätzbarem Wert hinterlassen. Die stattliche Anzahl international anerkannter Künstler, wie Joseph Beuys oder Rupprecht Geiger, stehen für Schwipperts wegweisende künstlerische Weitsicht. Bereits 1964 haben seine Kollegen eine kleine Festschrift zusammengestellt, in der ganz besondere, persönliche Würdigungen und Glückwünsche von Freunden und Weggefährten, darunter Ludwig Mies van der Rohe, Maria Schwarz, Ernst Althoff und Wolfgang Braunfels, versammelt waren - für uns Heutige ein wunderbares Stück Zeitgeschichte. Illustriert wurde sie mit Handskizzen Schwipperts.
50 Jahre später ist es Zeit, sich an die Verdienste Schwipperts für die Kunstakademie, aber auch für die von ihm entscheidend mitgeprägte Architektur des Wiederaufbaus zu erinnern. Deshalb erscheint der Band nun in einem modernen und großzügigen Layout, erweitert um bislang weitgehend unveröffentlichtes Bildmaterial.
Trauttmansdorff it.La residenza invernale di regina Elisabetta. Josef Rohrer. 48 S., 64 meist fb. Abb. 15 x 32 cm. Br. EUR 6,95 ISBN: 978-3-7954-3200-3 Schnell & Steiner
Ogni fascicolo di questa collana presenta un’importante fortezza medievale, un castello o palazzo signorile o un complesso fortificato dell’Europa Centrale: I testi, redatti con cura e competenza, l’ampio corredo fotografico e i numerosi disegni e planimetrie forniscono sia al lettore interessato alla storia e cultura che all’intenditore lo stato dell’arte della ricerca sui castelli. Accanto a straordinarie fotografie delle architetture, numerosi disegni appositamente realizzati illustrano forme e strutture edili precedenti, mentre i riquadri informativi approfondiscono alcune tematiche e forniscono i principali dati storici.
Trauttmansdorff. Kaiserin Elisabeths Winterresidenz Josef Rohrer. 48 S., 64 meist fb. Abb. 15 x 32 cm. Br. EUR 6,95 ISBN: 978-3-7954-3199-0 Schnell & Steiner
1870 floh Österreichs Kaiserin vor der Kälte Wiens nach Meran und verbrachte dort sieben Monate im Schloss Trauttmansdorff. Für Meran, das „Nizza Tirols“, die höchstmögliche Anerkennung. In dem Schloss kreuzten sich immer wieder die Fäden der Landesgeschichte. Der Führer beschreibt sowohl das Gebäude als auch seine Geschichte.
Der Kern der Anlage ist mittelalterlich, ein Freskenzyklus stammt aus der Renaissance. Sein heutiges Aussehen bekam das Schloss Mitte des 19. Jahrhunderts. In der Belle Époque von einem deutschen Großgrundbesitzer gekauft, wurde es nach dem Ersten Weltkrieg von Italien als Ersatz für die von Deutschland verursachten Kriegsschäden beschlagnahmt. Mit der Autonomie fiel es schließlich in den 1970er-Jahren an das Land Südtirol. Heute ist Elisabeths ehemalige Winterresidenz Europas bestbesuchtes Museum für Tourismus.
Spuren eines Ordnungsschemas vom Mittelalter bis in die Moderne. Klöster als Innovationslabore (4). Breitenstein, Mirko. Vier Arten des Gewissens. 2017. 512 S. EUR 49,95. CHF 57,40. ISBN: 978-3-7954-3225-6 Schnell & Steiner
Die Studie präsentiert den Traktat »Von den vier Gewissensarten« erstmals in kritischer Edition und deutscher Übersetzung.
Das Motiv der vier Gewissensarten zeigt sich als Textspur, an der sich die Innovationskraft des Mittelalters in eindrücklicher Weise konkret verfolgen lässt.
Würzburg. Architektur seit 1918. Sander, Johannes. 2017. 256 S. zahlr. Abb. EUR 39,95. CHF 45,90. ISBN: 978-3-7954-3232-4 Schnell & Steiner
Die Publikation widmet sich erstmals umfassend der baulichen Entwicklung in Würzburg während der vergangenen rund hundert Jahre. Dabei werden die großen Entwicklungslinien ebenso wie herausragende Einzelbauten im architektur- und zeitgeschichtlichen Kontext vorgestellt.
Der Magdeburger Reiter. Bestandsaufnahme - Restaurierung - Forschung. Schriftenreihe des Zentrums für Mittelalterausstellungen Magdeburg (3). Hrsg.: Köster, Gabriele. 2017. 400 S. 269 meist fb. Abb. 28 x 21 cm. EUR 49,95. CHF 57,40. ISBN: 978-3-7954-3202-7 Schnell & Steiner
Der Band versammelt Beiträge namhafter Experten aus den Bereichen Restaurierung, Kunstgeschichte, Geschichte und Rechtsgeschichte, die den aktuellen Forschungsstand zum Magdeburger Reiter als bedeutende Skulptur der mittelalterlichen Kunst- und Kulturgeschichte aus unterschiedlichen Perspektiven präsentieren.
 Rezension lesen
Regensburger Studien zur Kunstgeschichte. Regensburger Studien zur Kunstgeschichte (27). Hrsg.: Wagner, Christoph; Delarue, Dominic E. Michael Ostendorfer und die Reformation in Regensburg. 2017. 512 S. 535 meist fb. Abb. EUR 39,95. CHF 45,90. ISBN: 978-3-7954-3224-9 Schnell & Steiner
• Begleitband zur Ausstellung „Michael Ostendorfer und die Reformation in Regensburg“ im Historischen Museums der Stadt Regensburg vom 21. Mai 2017 bis 5. November 2017
• Mit zahlreichen wissenschaftlichen Beiträgen zur Religions-, Stadt- und Kunstgeschichte des Protestantismus in Regensburg
Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt. Antike - Mittelalter - Renaissance. Hrsg.: Wieczorek, Alfried; Weinfurter, Stefan. 2017. 496 S. 600 fb. Abb. 28 x 24 cm. Gb. EUR 39,95. CHF 45,90. ISBN: 978-3-7954-3086-3 Schnell & Steiner
Wissenschaftliche Publikationen zur Ausstellung „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt. Antike – Mittelalter – Renaissance“.
Im Mai 2017 eröffnet in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim die große kulturhistorische Ausstellung, die unter dem Titel „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt. Antike – Mittelalter – Renaissance“ steht. Zum ersten Mal wird dieses Thema in Deutschland in einer solch umfassenden Weise dargestellt werden. Es wird gezeigt werden, wie aus einer kleinen Glaubensgemeinschaft die christlichen Gemeinden rund um das Mittelmeer entstanden sind, wie sich Rom schon früh auf die Apostelfürsten Petrus und Paulus zurückführte und daraus den ersten Rang unter den Patriarchalsitzen ableitete. Es wird zu sehen sein, wie in den folgenden Jahrhunderten Schritt um Schritt das Papsttum in den Norden und Westen Europas ausgriff und zum Bezugspunkt und zur zentralen Deutungsmacht heranwuchs. Schließlich umspannte die Kirche von Rom in einzigartiger Weise das gesamte lateinische Europa und schuf verbindliche Werte und Orientierung. Die Vermittlung antiker Rechtsvorstellungen und antiker Bildung in die europäische Welt erfolgte maßgeblich durch die Päpste und ihre Mitarbeiter, und seit dem hohen Mittelalter wurde die Kurie in Rom zum obersten europäischen Gerichtshof. Mit der Erneuerung Roms im 15. Jahrhundert ging ein einzigartiger Ausbau einher, die Stadt wurde zum Mittelpunkt europäischer Bau-, Bild- und Skulpturkunst.
Sarmatians. History and Archaeology of a Forgotten People. Istvánovits, Eszter; Kulcsár, Valéria. Römisch Germanisches Zentralmuseum / Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (DS324), Band: 123. Engl. 2017. 500 S. 329 fb. Abb. Gb. EUR 90,00 CHF 104,00 ISBN: 978-3-7954-3234-8 Schnell & Steiner
The book’s aim is to make a comprehensive introduction of the Sarmatians, the crucial people in the world of Iranian language speaking nomads.
The first part of the volume deals with the history and archaeology of these tribes starting from their emergence to the Hunnic invasion after which Iranian domination of the steppe belt was replaced by the power of Turkic nomads. Based on literary sources and archaeological material, the second part synthetises the history of the Sarmatians in the Carpathian Basin from the 1st to 5th century AD. A special emphasis is put on the steppe relations of the Alföld Sarmatians, innovations brought by new migration waves and, their impact on the autochthonous population. The third part is an outlook to the afterlife of the Sarmatians the traces of which stretch out from Britain to China.
Venedig als Bühne. Organisation, Inszenierung und Wahrnehmung europäischer Herrscherbesuche. Schmitz-Esser, Romedio. Studi. Schriftenreihe des Deutschen Studienzentrums in Venedig (AAXRA47), Band: 16. 2017. 264 S., 8 z. T. fb. Abb. Gb. EUR 39,,95 CHF 45,90 ISBN: 978-3-7954-3222-5 Schnell & Steiner
• Erstmalige, umfassende Darstellung der Herrscherbesuche in einer chronologisch übergreifenden Perspektive • Beitrag zur aktuellen Diskussion um die Kulturgeschichte des Politischen in der deutschen Geschichtswissenschaft mit Bezug zur in diesem Zusammenhang noch wenig betrachteten Stadt Venedig
vorZEITEN. Archäologische Schätze an Rhein und Mosel. Hrsg.: Generaldirektion Kulturelles Erbe, Generaldirektion Kulturelles Erbe. 2017. 344 S. 339 z. T. fb. Abb. EUR 24,95. CHF 28,70. ISBN: 978-3-7954-3215-7 Schnell & Steiner
400 Millionen Jahre Erd- und 800.000 Jahre Menschheitsgeschichte: Kaum eine Landschaft in Mitteleuropa ist so reich an archäologischen Funden wie Rheinland-Pfalz. Im Begleitband zur Sonderausstellung „vorZEITEN – 70 Jahre Landesarchäologie Rheinland-Pfalz“ werden ausgesuchte Funde sowie aktuelle Forschungsergebnisse vorgelegt.
Auf den Spuren der Päpste durch Deutschland. Antike - Mittelalter - Renaissance. Siede, Irmgard. 2017. 224 S. 110 Abb. 21 x 13 cm. Pb. EUR 14,95. CHF 17,20 ISBN: 978-3-7954-3156-3 Schnell & Steiner
Eine Deutschlandreise auf den Spuren der Päpste gab es noch nie. Bedeutende Kunstwerke von der Antike bis zur Renaissance werden erstmals aus päpstlicher Perspektive beleuchtet. Papstwahlen, Konzilien, Altarweihen, Geschenke und Darstellungen von Päpsten stehen im Fokus.
Auf Goethes Spuren durch Wiesbaden. Jordan, Jörg. 2017. 144 S. 86 fb. Abb. 22 x 14 cm. Pb. EUR 14,95 CHF 17,20 ISBN: 978-3-7954-3209-6 Schnell & Steiner
Die beiden Jubiläumsjahre 2014 und 2015 haben es in Erinnerung gerufen: Vor 200 Jahren weilte der damals schon berühmteste deutsche Dichter und Intellektuelle Johann Wolfgang von Goethe mehrere Wochen als Kurgast in Wiesbaden. 1814 wie auch 1815 schrieb er hier bedeutende Lyrik, die er später im „West-östlichen Divan“ veröffentlichte. Im Wiesbadener Kurhaus lernte er 1814 seine späte Liebe Marianne von Willemer kennen, die „Suleika“ dieser Gedichtsammlung, und feierte dort seinen 65. Geburtstag.
Die byzantinischen Häfen Konstantinopels. Daim, Falko. Römisch Germanisches Zentralmuseum (RU981). 2017. 204 S., 110 fb. Abb. Gb. EUR 42,00 CHF 48,30 ISBN: 978-3-7954-3236-2 Schnell & Steiner
Triumph und Tod. Frühe Kruzifixe. Lutz, Gerhard. Dommuseum Hildesheim - Kunststücke (AAXTZ22), Band: 2. 2017. 32 S. 15 fb. Abb. EUR 4,00 CHF 4,60 ISBN: 978-3-7954-3242-3 Schnell & Steiner
Kurzer Überblick über Darstellungen des gekreuzigten Christus aus der Zeit der Romanik.
Gestaltungsräume. Studien zur Kunstgeschichte in Mittel- und Ostmitteleuropa. Festschrift für Frau Prof. Dr. Michaela Marek. Hrsg.: Kimmig-Völkner, Susanne / Pluharová-Grigiene, Eva / Wenzel, Kai. 2017. 216 S. 65 Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 39,95 CHF 45,90 ISBN: 978-3-7954-3078-8 Schnell & Steiner
»Gestaltungsräume« ist das Leitthema des Bandes, der zu Ehren von Frau Prof. Dr. Michaela Marek erscheint.
Die thematische Spannweite der enthaltenen Beiträge ihrer Schülerinnen und Schüler reicht von den spätmittelalterlichen Bildkünsten bis zur zeitgenössischen Architektur, von der Geschichte des Faches bis zu dessen Methodik. Der topografische Schwerpunkt liegt dabei auf den Regionen Mittel- und Ostmitteleuropas. In dieser Vielfalt bildet sich der weite Horizont ab, den Michaela Mareks kunsthistorische Forschung und Lehre auszeichnet.
Marktkirchen-Bibliothek Goslar. Beiträge zur Erforschung der reformationszeitlichen Sammlung. Hrsg.: Liersch, Helmut. 2017. 304 S. 200 fb. Abb. 25 x 21 cm. Gb. EUR 29,95. CHF 38,90 ISBN: 978-3-7954-3032-0 Schnell & Steiner
Der Band widmet sich den bisher unerforschten Beständen der Marktkirchen-Bibliothek Goslar aus dem 15. und frühen 16. Jh. Sie gehen wesentlich auf die in der Reformationszeit zusammengetragene Sammlung des Halberstädter Priesters, Notars und Humanisten Andreas Gronewalt zurück. Die intensive Beschäftigung mit seiner Person, der Bibliothek und den Entstehungsumständen brachte überraschende Funde und neue Erkenntnisse zutage.
Große Residenzen, romantische Entdeckungen, versteckte Schönheiten. Ein Reiseführer zu Deutschlands schönsten Schlössern, Burgen und Gärten. Hrsg.: Schlösser und Gärten in Deutschland e. V., 2017. 256 S. 547 fb. Abb., 11 Karten. 17 x 24 cm. Pb. EUR 12,95. CHF 14,90 ISBN: 978-3-7954-3244-7 Schnell & Steiner
Der vorliegende Reiseführer möchte dazu einladen, die Vielfalt der Residenz- und Parklandschaften zwischen Schwäbischer Alb und Ostsee zu erkunden. In Wort und Bild werden mehr als 250 Schloss-, Burg-, Kloster- und Gartenanlagen in Deutschland vorgestellt.
In Gold geschrieben. Zeugnisse frühmittelalterlicher Schriftkultur in Mainz. Hrsg.: Wilhelmy, Winfried; Licht, Tino. 2017. 304 S. 205 fb. Abb. 23 x 23 cm. Gb. EUR 34,95. CHF 40,20 ISBN: 978-3-7954-3223-2 Schnell & Steiner
Im frühen Mittelalter ist Mainz eines der wichtigsten Zentren von Gelehrsamkeit und Politik. Über Jahrhunderte entfaltet sich hier eine hochentwickelte Schriftkultur, die unter Erzbischof Willigis (reg. 975-1011) eine außerordentliche Blüte erlebt. Die Sonderausstellung trägt erstmals die schönsten Mainzer Handschriften jener Epoche zusammen.
Seit dem 8. Jh. besetzten herausragende Persönlichkeiten wie der hl. Bonifatius oder der gelehrte Hrabanus Maurus den erzbischöflichen Stuhl von Mainz. Kirchen und Klöster hatten immensen Bedarf an liturgischen Büchern, an wissenschaftlichen und juristischen Schriften sowie antiker Prosa. Das heute Erhaltene zeugt von einer hochspezialisierten und künstlerisch anspruchsvollen Produktion. Dennoch wurde Mainz als Zentrum frühmittelalterlicher Buchmalerei bisher wenig gewürdigt.
Ausgehend von merowingischen Grabsteinen sowie seltenen Reliquienauthentiken des 8. Jh. werden erstmals und nur für drei Monate die schönsten Werke frühmittelalterlicher Mainzer Schriftkultur in der Schatzkammer des Mainzer Domes zu sehen sein. Um die vier ottonischen Prunkhandschriften des Mainzer Domschatzes, gruppieren sich zahlreiche Arbeiten des 7.-10. Jh. aus Mainzer Museen und Bibliotheken; weitere Leihgaben aus dem Trierer Domschatz und der Stiftsbibliothek Zeitz runden die Ausstellung ab.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]