KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Schnell & Steiner

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | vor>
 
Wege nach Byzanz. 2012. Hrsg.: Fourlas, Benjamin; Tsamakda, Vasiliki. 356 S. 28 x 21 cm. EUR 35,00. ISBN: 978-3-7954-2580-7 Schnell & Steiner
Für das mittelalterliche Europa nahm Byzanz - das christianisierte und gräzisierte oströmische Reich - in vielerlei Hinsicht den Status einer nachahmenswerten '"Leitkultur" ein. Dennoch wird das byzantinische Erbe, das in der orthodoxen Kirche und der griechischen Sprache bis heute lebendig ist, in Westeuropa meist nicht als wesentlicher Teil der kulturellen Identität Europas wahrgenommen.
Bildmontagen. Die Apokalypse in der Bibel und in den Künsten. Hrsg.: Garhammer, Erich. 2012. 152 S., 15 sw. Abb. 21 x 13 cm, Br. EUR 16,95 CHF 24,50 ISBN: 978-3-7954-2637-8 Schnell & Steiner
Das himmlische Jerusalem steht im Mittelpunkt des ästhetischen Konzepts der renovierten Würzburger Augustinerkirche. Der Seher der Johannesapokalypse entwirft in seinem Buch Visionen einer unmittelbaren Gottesnähe. Seine Bilder sind aus alttestamentlichen Mosaikbausteinen zusammengesetzt, es sind Bildmontagen mit großer Wirkungsgeschichte.
: Erich Garhammer ist Professor für Pastoraltheologie und Homiletik an der Universität Würzburg sowie Schriftleiter der Zeitschrift »Lebendige Seelsorge«. Letzte Veröffentlichung: Zweifel im Dienst der Hoffnung. Poesie und Theologie, Würzburg 2011.
Wandmalereien im Braunschweiger Dom St. Blasii. Hrsg.: Knesebeck, Harald Wolter; Hempel, Joachim. 2012. 288 S. 300 fb. Abb. 30 x 22 cm, Gb. EUR 59,00 CHF 60,70 ISBN: 978-3-7954-2548-7 Schnell & Steiner
Die gegen 1230-1240 entstandenen Wandmalereien des Braunschweiger Doms, eines der wichtigsten Kirchenbauten seiner Zeit, bilden den größten Komplex ihrer Art aus dem Hochmittelalter. Dieser Band behandelt diese bedeutenden Malereien und ihre neuzeitlichen Ergänzungen vor dem Hintergrund neuer Restaurierungen.
Herausgeber und Autoren:
Dr. Patrizia Carmassi, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel; Joachim Hempel, Domprediger, Braunschweiger Dom; Dr. Barbara Klössel-Luckhardt, Wolfenbüttel; Prof. Dr. Bernd Nicolai, Kunstgeschichte, Universität Bern; Dr. Christian Schuffels, Geschichte, Universität Kiel; Prof. Dr. Peter Springer, Kunstgeschichte, Universität Oldenburg (i.R.); Anja Stadler, Restauratorin, Osterwieck; Prof. Dr. Harmen Thies, Architekturgeschichte, TU Braunschweig (i. R.); Dr. Sabine Wehking und Dr. Christine Wulf, Inschriftenkommission, Akademie der Wissenschaften Göttingen; Prof. Dr. Harald Wolter-von dem Knesebeck, Kunstgeschichte, Universität Bonn
Altmann, Lothar; Klemenz, Birgitta. Landkreis Fürstenfeldbruck. Ein Führer zu ausgewählten Kunststätten. 2012. 96 S. 90 farb. Abb., 24 x 17 cm. Gb. EUR 14,95. CHF 21,90 ISBN: 978-3-7954-2578-4 Schnell & Steiner
Weithin bekannt sind Kloster Fürstenfeld und die Wallfahrtskirche Grafrath. Doch zeigt sich die kunsthistorische Vielfalt des Landkreises von der Romanik bis zur Gegenwart erst in den Landkirchen, Kapellen, Hofmarksschlössern und anderen Profanbauten an ca. 100 Orten.
In alphabetischer Folge von Adelshofen bis Zellhof werden etwa 150 Baudenkmäler mit ihrer Geschichte und Ausstattung beschrieben, rund 90 davon in Abbildungen charakteristischer Details vor Augen geführt. So sind wenig bekannte romanische Chorturmkirchen, spätgotische Plastiken und Wandmalereien, Bauten und Stuck der Wessobrunner Künstlerfamilie Schmuzer, Figuren von A. Faistenberger oder der Bildhauerfamilie Luidl, Deckenfresken von M. Günther, Schlossbauten von J. B. Métivier oder historistische Kirchenausstattungen zu entdecken. Auch moderne Kirchen und Kulturzentren finden Beachtung.
Reich illustrierter Kunstführer zu bekannten wie unbekannten Baudenkmälern zwischen München und Augsburg
Der erste monographische Überblick über die Kunststätten des Landkreises Fürstenfeldbruck bis zur Gegenwart
Königinnen der Merowinger. Adelsgräber aus den Kirchen von Köln, Saint-Denis, Chelles und Frankfurt am Main. Hrsg.:Périn, Patrick; Wamers, Egon. 2012. 200 S. 136 fb. Abb., 28 x 21 cm. Gb. EUR 24,95. CHF 35,50 ISBN: 978-3-7954-2689-7 Schnell & Steiner
Bei keiner anderen Dynastie der germanischen Völkerwanderungsreiche wissen wir so viel über Königinnen, Konkubinen und Königstöchter wie bei den Merowingern. In einer von Kriegern und Klerikern dominierten Zeit konnten Königinnen eine außergewöhnliche Stellung erlangen und das geistige Leben prägen. Das Archäologische Museum Frankfurt zeigt die Schätze aus den königlichen Kirchengrablegen des 6. und 7. Jahrhunderts aus Köln, Saint-Denis und Chelles mit den Königinnen Wisigarde, Arnegunde und Balthilde. Hinzu treten zwei adelige Kleinkinder des frühen 8. Jahrhunderts aus dem geheimnisvollen Doppelgrab unter dem Frankfurter Dom. Selten gelingt es, archäologische Funde und Befunde so spannungs- und ergebnisreich mit der historischen Überlieferung zu verknüpfen, wie hier. Die deutsch-französische Ausstellung präsentiert die neuesten Forschungsergebnisse und macht diese herausragenden Frauen, ihre Persönlichkeit und ihr Schicksal wieder lebendig.
Raffael - Madonnenbilder. Hrsg.: Dal Bello, Mario. 2012. 96 S., 29 fb. Abb., 24 x 17 cm, Br. EUR 14,95 CHF 21,90 ISBN: 978-3-7954-2593-7 Schnell & Steiner
Jahrhundertelang wurde Raffael als Meister der Harmonie verehrt, nachgeahmt, idealisiert, sogar gefürchtet. Seine Kunstsprache ist so perfekt und ruhevoll, dass sie Ehrfurcht einflößt oder Distanz schafft, vor allem in unserem so emotionalen Zeitalter.
Mario Dal Bello ist Kunst- und Kinokritiker sowie Verfasser von Rezensionen für das Magazin »Città nuova« und andere Kunstzeitschriften. Jüngst hat er Publikationen zur Bibel des Caravaggio und zu Lorenzo Lotto veröffentlicht.
Gottesschau & Gottesliebe. Die Mystikerin Christina von Stommeln 1242-1312. Hrsg.: von Büren, Guido; Richter, Susanne; Perse, Marcell. 2012. 432 S. 18 sw. u. 277 fb. Abb., 4 sw. Tab., 21 x 21 cm. Pb. EUR 32,95. CHF 44,90 ISBN: 978-3-7954-2691-0 Schnell & Steiner
Seit über 400 Jahren werden die Gebeine der seligen Christina von Stommeln in Jülich aufbewahrt. Vor 700 Jahren, am Beginn des Spätmittelalters verstarb diese bemerkenswerte Mystikerin. Der schwedische Dominikanerpater Petrus von Dacien zeichnete ihre Visionen auf. Bald nach ihrem Tod setzte eine lokale Verehrung ein, die in der Gründung eines Stifts mündete. Dessen wechselvolle Geschichte ist eng mit der Entwicklung der Grafschaft bzw. des Herzogtums Jülich verbunden.
Wer war Christina, die als eine der ersten Frauen die Wundmale Jesu trug und die von schrecklichen Visionen gequält wurde? Mit Hilfe modernster Methoden – u. a. der Gerichtsmedizin – wird ihr in vorliegendem Katalog im wahrsten Sinne des Wortes wieder ein Gesicht gegeben. Zudem werden die kostbaren, historisch und kunsthistorischen bedeutsamen Gegenstände aus ihrem Schrein erstmalig im Licht aktueller Forschungen dokumentiert.
Mehr als 20 Autorinnen und Autoren aus den unterschiedlichsten Fachbereich nähern sich mit ihren jeweils eigenen Herangehensweisen und Sichtweisen dem Phänomen der Begine aus Stommeln. Sie machen den Katalog zu einem Handbuch über eine der interessantesten Frauengestalten des rheinischen Mittelalters.
Albrecht Altdorfer. Kunst als zweite Natur. Hrsg.: Wagner, Christoph; Jehle, Oliver. 2012. 400 S. 2012. 51 sw. u. 376 fb. Abb., 31 x 24 cm. Gb. EUR 125,00. CHF 169,00 ISBN: 978-3-7954-2619-4 Schnell & Steiner
»Emsiges Nachsinnen«, »geistreiche Invention«, »tiefsinniger Verstand«, so rühmte Joachim von Sandrart, der "deutsche Vasari", in seiner Teutschen Academie der Bau-, Bild- und Mahlerey-Künste 1675 Namen und Kunst Albrecht Altdorfers. Als künstlerischer Nachfolger und möglicher Schüler des Regensburger Buchmalers Berthold Furtmeyr steht Albrecht Altdorfer an der Schwelle zu einem neuen Epochenverständnis: Weder die überkommene ahistorische Konstruktion einer wie auch immer zu fassenden »Donauschule«, noch die immer gleichen Gegenüberstellungen von Künstlerindividuen und ihrer malerischen Ausdrucksqualitäten reichen aus, um diesen originellen Maler, Zeichner, Grafiker, Baumeister und Diplomaten auch nur annähernd zu erfassen.
Herausgeber:
Prof. Dr. Christoph Wagner ist Ordinarius auf dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Universität Regensburg, Direktor des Instituts für Kunstgeschichte, gewähltes Mitglied der Academia Europaea (London) und Mitglied im Elitenetzwerk Bayern. Dr. Oliver Jehle ist seit 2008 Assistent am Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg und seit 2010 Mitglied des Elitenetzwerk Bayern.
Autoren:
Dr. Andreas Angerstorfer +, bis 2012 Wissenschaftlicher Angestellter für biblische und orientalische Sprachen und Judaistik, Universität Regensburg. | Ursula Baumer, Chemisch-technische Assistentin am Doerner Institut, München. | Prof. Dr. Magdalena Bushart, Professorin für Kunstgeschichte am Institut für Kunstgeschichte der TU Berlin. | Prof. Dr. Nils Büttner, Professor für Kunstgeschichte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. | Gerald Dagit M.A., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kunstgeschichte, Universität Regensburg. | Dr. Patrick Dietemann, Leitung der organischen Analytik am Doerner Institut, München. | Prof. Dr. Edith Feistner, Professorin für Ältere deutsche Literaturwissenschaft der Universität Regensburg. | Dr. Irene Fiedler, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Doerner Institut, München. | Dr. Doris Gerstl, 2010–2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. | Stefan Heinz M.A., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstgeschichte der Universität Trier. | Prof. Dr. Sabine Heiser, Professorin (i.V.) für Kunstgeschichte an der TU Darmstadt. | Dr. Daniel Hess, Leiter der Sammlung Malerei bis 1800 am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. | Dr. Oliver Jehle, Hochschulassistent am Lehrstuhl für Kunstgeschichte, Universität Regensburg. | Oliver Mack M.A., Leiter des Instituts für Kunsttechnik und Konservierung am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. | Dipl.-Restauratorin Annette Kurella, Leitende Restauratorin der Museen der Stadt Regensburg. | Dipl.-Restauratorin Cathrin Limmer, Restauratorin, Regensburg. | Dr. Bernhard Lübbers, Leiter der Staatlichen Bibliothek Regensburg. | Dr. Eva Michel, Kuratorin, Albertina, Wien. | Prof. Dr. Karl Möseneder, Professor für Kunstgeschichte und Leiter des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Erlangen-Nürnberg. | Dipl.-Theol. Wolfgang Neiser, Wissenschaftlicher Volontär am Historischen Museum der Stadt Regensburg. | Prof. Dr. Thomas Noll, Angehöriger des Göttinger Zentrums für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstgeschichte der Universität Bonn. | Prof. Dr. Andreas Prater, bis 2010 Professor für Kunstgeschichte an der Universität Freiburg i. Br. | Daniel Rimsl, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kunstgeschichte, Universität Regensburg. | Ines Rödl M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte, Universität Regensburg. | Dr. Martin Schawe, Referent an der Alten Pinakothek, München. | Prof. Dr. Nicole Schwindt, Professorin für Musikwissenschaft an der Musikhochschule Trossingen. | Prof. Dr. Margit Stadlober, Vertragsdozentin am Institut für Kunstgeschichte der Karl-Franzens-Universität Graz. | Dr. Thomas Schauerte, Leiter des Albrecht-Dürer-Hauses und der Grafischen Sammlung bei den Museen der Stadt Nürnberg. | Priv.-Doz. Heike Stege, Leiterin der naturwissenschaftlichen Abteilung des Doerner Instituts, München. | Cornelia Tilenschi, Chemisch-technische Assistentin am Doerner Institut, München. | Prof. Dr. Christoph Wagner, Professor für Kunstgeschichte und Leiter des Instituts für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg. | Benno Jakobus Walde M.A., Wissenschaftlicher Mitarbeiter im European Research Council-Projekt artifex, Trier. | Dr. Heinrich Wanderwitz, Archivdirektor und Leiter des Amtes für Archiv und Denkmalpflege der Stadt Regensburg. | Christopher Wood, Professor für Kunstgeschichte an der Yale University.
Kosch, Clemens. Die Trias der romanischen Dome am Rhein: Speyer, Worms und Mainz. Hrsg.: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Landesdenkmalpflege, Direktion Landesdenkmalpflege; Redaktion: Schüler-Beigang, Christian. 40 S. 2012. 42 farb. Abb., 42 Illustration(en), farbig. 30 x 21 cm. geheftet. EUR 5,00. CHF 7,60 ISBN: 978-3-7954-2693-4 Schnell & Steiner
Kleidung und Identität in religiösen Kontexten der römischen Kaiserzeit. Hrsg.: Schrenk, Sabine; Vössing, Konrad; Wieczorek, Alfried; Tellenbach, Michael. 288 S. 2012. 29 schw.-w. u. 77 farb. Abb., 29 Illustration(en), schwarz-weiß, 77 Illustration(en), farbig. 30x 21 cm. gebunden. EUR 29,95. CHF 40,90 ISBN: 978-3-7954-2603-3 Schnell & Steiner
Namhafte Experten der Alten Geschichte, Archäologie und Altphilologie beleuchten Funktion und Bedeutung von Kleidung und Textilien im Rahmen antiker Religionsausübung. Im Blickpunkt steht ein breites Spektrum charakteristischer kultischer Kleidung unterschiedlicher religiöser Gemeinschaften. Mit neuen Forschungsergebnissen schließt der Band eine markante Forschungslücke.
In 19 Beiträgen präsentiert ein internationales Autorenteam aktuelle interdisziplinäre Forschungsergebnisse zum Thema Textilien im Kontext antiker Religionsausübung
Kolloquiumsakten des EU-Projektes DressID (Bonn 30.-31. Oktober 2009)
Berlin. Die Dorfkirche Alt-Tempelhof. Hrsg.: Hoppe, Marion. 2012. 72 S. 13 sw. u. 39 fb. Abb., 13 Illustration(en), sw., 39 Illustration(en), farbig. 21 x 15 cm. Br. EUR 5,95. CHF 8,90 ISBN: 978-3-7954-2659-0 Schnell & Steiner
Wenn man das große, steinerne Eingangstor, das das Gelände der Dorfkirche vom Reinhardtplatz trennt, durchschreitet und auf den umliegenden Friedhof tritt, spürt man es recht schnell: Hier ist ein besonderer Ort. Eben noch prägten das hektische Treiben des nahen Tempelhofer Damms und der laute Autoverkehr die Atmosphäre, nun herrscht Ruhe vor.
Vârtaciu-Medelet, Rodica. Barock im Banat. Eine europäische Kulturlandschaft. Übersetzt von Melwisch, Stefan; Melwisch-Biraescu, Simina. 2012. 432 S. 278 fb. Abb. 24 x 17 cm, Gb. EUR 49,95 CHF 66,90 ISBN: 978-3-7954-2607-1 Schnell & Steiner
Die Befreiung von der osmanischen Herrschaft 1716 bedeutete für das Banat den erneuten Anschluss an Mitteleuropa. Als Grenzregion des Habsburger Kaiserreiches vollzog sich in relativ kurzer Zeit eine soziale wie politische Emanzipation, die in der Barockisierung des Landes Gestalt gewinnt. Diese wird hier erstmals umfassend in ihren vielfältigen Ausdrucksformen und Auswirkungen dargestellt.
Luthers Bilderbiografie.Die einstigen Reformationszimmer der Wartburg. Hrsg.: Wartburg-Stiftung. 2012.90 farb. Abb., . 24x 19 cm. Pb. EUR 12,95. CHF 18,90 ISBN: 978-3-7954-2647-7 Schnell & Steiner
Dieser Band behandelt 18 Malereien, die zur Zeit ihrer Entstehung nur Privatgäste des Großherzogs betrachten konnten: Großherzog Carl Alexander hatte ein überaus beeindruckendes Lutherleben für die südlich gelegene Bibliothek samt »Pirckheimerstübchen« und Nürnberger Erker sowie die nach Norden anschließenden drei weiteren Zimmer in Auftrag gegeben. In diesen wohnlich im Stil von Spätgotik und Renaissance eingerichteten Räumen fühlte man sich in die Reformationszeit zurückversetzt. Die Wahl der Sujets war den Malern überlassen geblieben. Das es sich bei ihnen um vier verschiedene Meister der bald so avantgardistischen Weimarer Kunstschule handelte, und zwischen erstem und letztem Pinselstrich über zehn Jahre lagen, macht den Zyklus heterogen, jedoch umso reizvoller.
Stellt Umstände und Werdegang eines weitgehend unbekannten Reformationsdenkmals der Wartburg dar.
Katalog zur Ausstellung vom 04.05.2012 bis 31.03.2013 auf der Wartburg
Kulturelle Entdeckungen Nassau.Rheingau-Taunus-Kreis, Rhein-Lahn-Kreis, Westerwaldkreis, Stadt Wiesbaden. Hrsg.: Sparkassen - Kulturstiftung Hessen-Thüringen. 2012. 220 S. 208 farb. Abb.,.Pb. EUR 9,95. CHF 14,90 ISBN: 978-3-7954-2648-4 Schnell & Steiner
Custodis, Paul-Georg. Sayner Hütte.Hrsg.: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Landesdenkmalpflege, Direktion Landesdenkmalpflege. 2012. 32 S. 5 swu. 28 farb. Abb., 5 Abb. 28 fb. Abb.30 x 21 cm. geheftet. EUR 5,00. CHF 7,60 ISBN: 978-3-7954-2677-4 Schnell & Steiner
Preißler, Matthias. Die SchUM-Städte am Rhein. Speyer (Schpira) – Worms (Warmeisa) – Mainz (Magenza). Hrsg.: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Landesdenkmalpflege, Direktion Landesdenkmalpflege. 2012. 40 S. 38 fb. Abb. 30 x 21 cm. geheftet. EUR 5,00. CHF 7,60 ISBN: 978-3-7954-2661-3 Schnell & Steiner
Mainz, Worms und Speyer, die drei jüdischen Zentren des mittleren Rheingebiets, sind seit dem Hochmittelalter unter dem Akronym SchUM bekannt. Dieses wurde aus den Anfangsbuchstaben der hebräischen Ortsnamen - Schpira, Warmaisa, Magenza - gebildet. Die Ausstrahlung der SchUM-Gemeinden, die Bedeutung ihrer Gelehrten und Lehrhäuser sowie die vielfältigen Traditionen, die sich mit Ihnen verbinden, begründen den einzigartigen Rang der drei Gemeinden für das aschkenasische Judentum
Preißler, MatthiaS. The Shum Cities of the Rhine. Speyer (Shpira) – Worms (Warmaisa) – Mainz (Magenza). Hrsg.: Directorate-General of the Cultural Heritage of Rhineland-Palatinate, The Historical Monuments Administration, The Historical Monuments Administration. Engl. 2012. 40 S. 38 farb. Abb., . 30 x 21 cm. geheftet. EUR 5,00. CHF 7,60 ISBN: 978-3-7954-2673-6 Schnell & Steiner
Römisches Aachen. Archäologisch-historische Aspekte zu Aachen und der Euregio. Hrsg.: Haehling, Raban von; Schaub, Andreas. 2012. 110 sw.u. 30 fb. Abb., 110 Abb., sw., 30 Abb., fb.. 24 x 17 cm. Gb. EUR 39,95. CHF 53,90 ISBN: 978-3-7954-2598-2 Schnell & Steiner
Das römische Aachen war weit mehr als das Militärbad der niedergermanischen Legionen, wie Ausgrabungen und Forschungen der letzten Jahre gezeigt haben. Die wenig bekannten römischen Baureste und Bodenfunden werden in interdisziplinärer Perspektive aufbereitet, präsentiert und neu bewertet.
Herausgeber:
Univ. Prof. i. R. Dr. Raban von Haehling, geb. 1943. Studium der Geschichte, Philosophie, Theologie und Lateinischen Philologie in Bonn. 1975 Promotion, ab 1976 Assistent in Düsseldorf, 1987 Habilitation, Lehrstuhlvertretungen in Mannheim und Marburg, von April 1995 bis 2008 Professor für Alte Geschichte an der RWTH Aachen. Andreas Schaub M.A., geb. 1964 in Schramberg. Studium der Provinzialrömischen Archäologie, Ur- und Frühgeschichte und Alten Geschichte in Freiburg/Br (Abschluss 1993 MA). 1994–2002 Grabungsleiter bei der Stadtarchäologie Augsburg. 2002–2006 Projektleiter für Grabungen im Vorfeld des U-Bahnbaus in Köln. Seit 2006 Stadtarchäologe in Aachen. Mitwirkung bei Projekten des Deutschen Archäologischen Instituts in Griechenland (Olympia) und Italien (Ostia; Minturnae).
Klemenz, Birgitta; Eckert, Johannes. Andechs - Bayerns heiliger Berg. 2012. 85 fb. Abb., 85 Abb., fb.. 31 x 23 cm. Gb. EUR 24,95. CHF 35,50 ISBN: 978-3-7954-2615-6 Schnell & Steiner
Die Wallfahrtskirche von Andechs hoch über dem Ammersee ist weltberühmt. Alljährlich kommen Tausende von Besuchern und halten Einkehr für Leib und Seele. Abt Johannes Eckert OSB erschließt die Kirche von Andechs aus theologisch-spiritueller Perspektive.
Autoren:
Dr. Johannes Eckert OSB, seit 2003 Abt der Benediktinerabtei St. Bonifaz in München und Andechs. Studium der Theologie in München, Dissertation in Pastoraltheologie zum Thema »Dienen statt herrschen. Unternehmenskultur und Ordensspiritualität. Begegnungen, Herausforderungen, Anregungen«.
Dr. Birgitta Klemenz, seit 1998 Archivarin von St. Bonifaz in München und Andechs, Studium der Geschichte, Kirchengeschichte und Germanistik in München, Dissertation zur Geschichte des Zisterzienserklosters Fürstenfeld.
Klemenz, Birgitta; Eckert, Johannes. Andechs - Bayerns heiliger Berg. 2012. Englisch. 112 S. 85 fb. Abb., 85 Abb., fb.. 31 x 23 cm. Gb. EUR 24,95. CHF 35,50 ISBN: 978-3-7954-2616-3 Schnell & Steiner
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]