KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Schnell & Steiner

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | vor>
 
Beyssig sein ist nutz und not. Flugschriften in der Lutherzeit. Hrsg.: Wartburg Stiftung, Wartburg. 192 S. 6 sw. u. 94 fb. Abb. 24 x 19 cm. Pb. EUR 12,90. CHF 20,50 ISBN: 978-3-7954-2417-6 Schnell & Steiner
Auf Luthers Protest gegen den Ablass reagierten Papst und Kaiser mit Kirchenbann und Reichsacht. Derart diffamiert und entsprechend empört verhalf der Reformator der evangelischen Lehre mit zunehmender Angriffslust zum Durchbruch. In einer Sturmflut von Flugschriften und -blättern wurde das Zerwürfnis zwischen der röm.-kath. Kirche und ihrer Opposition öffentlich ausgetragen.
Für das Thema bereits sensibilisiert, nahm die Bevölkerung daran größten Anteil. Buchdruck und -handel lieferten dieser Polemik das erste Massenmedium und verzeichneten ihrerseits erste kommerzielle Rekorde. Die zweite Ausstellung auf der Wartburg innerhalb der Lutherdekade ist dem höchst erfolgreichen propagandistischen Wirken des Reformators sowie dem Widerhall bei seinen Gegnern gewidmet. Ausgehend von seiner Rechtfertigungslehre verdichtet sich Luthers Kritik an Papst und Kirche mit den drei großen Hauptschriften von 1520 und wird - hier in der repräsentativen Auswahl von Veröffentlichungen pro und contra die Reformation - zum wort- und bildgewaltigen Geburtsakt der neuen christlichen Kirche.
Begleitband zur Sonderausstellung auf der Wartburg vom 07.08. bis zum 31.10.2010.
Wertvolle und neue Publikation zum Thema über viele Jahre hinaus
1000 Jahre St. Michael Hildesheim. Dokumentation der Sanierung 2005-2009 - DVD. Urheber (sonst.): Wesemüller-Kock, Heiko; Gottwald, Karen Anne; Hrsg.: Freundeskreis für den Erhalt des Weltkulturerbes St. Michael e.V., Freundeskreis; Stiftung Universität Hildesheim, Stiftung. Spielzeit: 1 Film 8 Minuten; 2 Film 53 Minuten.EUR 15,00. CHF 23,50 ISBN: 978-3-7954-2441-1 Schnell & Steiner
Moderne Kirchenbauten als Erinnerungsräume und Gedächtnisorte.Hrsg.: Kappel, Kai; Müller, Matthias; Janson, Felicitas. Studien zu Kirche und Kunst (9).192 S. 90 sw. Abb. 24 x 17 cm. geklebt. EUR 24,90. CHF 37,90 ISBN: 978-3-7954-2362-9 Schnell & Steiner
Die politischen Ereignisse und gesellschaftlichen Umwälzungen des 20. Jhs. haben moderne Kirchenbauten zu Orten der Erinnerung werden lassen. In einer im Wandel begriffenen Gedenkkultur benötigen diese Kirchen unsere vestärkte Aufmerksamkeit und Ausdeutung. Der Band präsentiert Fragen und Ergebnisse von Architekten, Kunstwissenschaftlern und Theologen.
Orte als Träger von Geschichte »festigen und beglaubigen die Erinnerung, sie verkörpern eine Kontinuität [...], die die Erinnerung von Individuen, Epochen, Kulturen übersteigt« (A. Assmann)..
Obwohl das 20. Jh. geradezu ein Jahrhundert der Erinnerung ist, wurden die seit 1918 entstandenen Kirchenbauten bisher kaum aus dieser Perspektive analysiert - obgleich »memoria« und »compassio « seit Langem unverzichtbare Bestandteile des christlichen Selbstverständnisses und der Liturgie sind. Die Bandbreite reicht vom Staatsgedenken in Kriegergedächtniskirchen bis zum Raum der Versöhnungskirche im ehemaligen KZ Dachau. Was bedeutet der authentische Ort imProzess der Erinnerung? Wie haben sich Erinnerung und Gedächtnis verändert? Welcher Raum befördert Gedenken? Die Beiträge ermöglichen einen historischen Überblick bis hin zu zeitgenössischen Planungen; sie wollen den Erinnerungsdiskurs der kulturgeschichtlichen Forschung auf die modernen Kirchenbauten hin ausweiten. .
Ergebnisse aktueller interdisziplinärer Forschungen zum Erinnerungsdiskurs..
Zum Autor.
Autoren: W. J. Balus, U. Bentz, A. Gerhards, K. Kappel, K. Koslowski †, J. Krämer, B. Mensing, M. Müller, H. v. Preuschen, H. Striffler, M. Struck, F. Wilcken, K. Wittmann-Englert
Wolf, Klaus. Stadtbild im Umbruch. Öffentlichkeit und Kölner Bauwerke 1763–1814. 184 S. 10 sw. Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 39,90. CHF 56,90 ISBN: 978-3-7954-2380-3 Schnell & Steiner
Revolution und Säkularisation lösten um 1800 eine der größten Verlustwellen der Architekturgeschichte aus. Zugleich wandelte sich der Blick auf historische Bauten im Übergang von der Aufklärung zur Romantik. Der reale Umbruch und die neue Sichtweise werden am Beispiel Kölns, einer Stadt mit reicher Architektur und vielschichtiger Öffentlichkeit, behandelt.
Wie die öffentliche Diskussion zum Schutz gefährdeter Bauwerke und ihrer Inventare beitrug, so bot die Erörterung kirchlicher und städtischer Gebäude wichtige Freiräume für politische Kritik. Die vorliegende Studie schildert die Diskussion um historische Bauten am Beispiel Kölns. Im Mittelalter und zu Beginn der Neuzeit die größte Stadt Deutschlands, Fernhandelszentrum und kirchliche Metropole, besaß Köln einen weithin einzigartigen Architekturbestand. Als Pressestadt, Sitz einer Universität und Station europäischer Bildungsreisender war Köln zudem ein Knotenpunkt nationaler und internationaler Kommunikation. Vergleiche mit Paris, Mainz und anderen Städten ergänzen die Untersuchung. Die Studie überschreitet zudem, was sonst selten geschieht, die Zäsuren 1789/1799 und vergleicht Aufklärungszeit, Revolutionsdekade und napoleonische Ära.
Facettenreiche und differenzierte Einsichten durch die Kombination von stadt-, geistes- und kunstgeschichtlichen Analysen.
Zum Autor
Autor: Klaus Wolf, geb. 1967 in Köln, Magisterstudium der Geschichte, Politikwissenschaft und Kunstgeschichte in Bonn, Erlangen und Cambridge, promovierte bei Gerd Schwerhoff in Dresden. Forschungsschwerpunkte: Städtewesen, politische Unruhen, internationale Beziehungen, Erinnerungskultur, Denkmalschutz, Sammel- und Museumswesen in Frühneuzeit und Moderne.
Strocka, Volker Michael. Die Gefangenenfassade an der Agora von Korinth. Ihr Ort in der römischen Kunstgeschichte.Eikoniká. Kunstwissenschaftliche Beiträge, im Auftrag der Görres-Gesellschaft (2).154 S. 3 Ausklapper, 139 Abb. 28 x 21 cm. Gb. EUR 59,00. CHF 83,90 ISBN: 978-3-7954-2403-9 Schnell & Steiner
1900-1902 fanden amerikanische Archäologen an der Agora von Korinth Skulpturentrümmer und reichgeschmückte Bauglieder, aus denen Richard Stillwell 1941 eine zweigeschossige Prunkfassade auf dem Papier rekonstruierte. Der Band präsentiert nun eine umfassende Neubewertung und -datierung eines wichtigen Beispiels kaiserzeitlicher Architektur.
Die Skulpturen und Bauglieder der Marmorfassade können dank zahlreicher stilistischer und ikonographischer Kriterien und Vergleiche entgegen der bisherigen Auffassung als einheitlich erkannt und in neronische Zeit datiert werden. Bislang schwankte die zeitliche Festlegung zwischen dem späten 1. Jahrhundert v. Chr. und dem frühen 3. Jahrhundert n. Chr.
Das prunkvolle Gebäude war nicht, wie bisher angenommen, eine von ihrem ursprünglichen Standort hierher versetzte und ergänzte Architekturkulisse, sondern die Fassade des vergrößerten Neubaus einer Basilika, die neben weiteren Bauten in Korinth wegen des Winterquartiers Kaiser Neros im Jahre 66/67 eigens errichtet wurden.
Umfassende Neubewertung eines wichtigen Beispiels kaiserzeitlicher Architektur.
Zum Autor
Autor: Volker Michael Strocka, Klassischer Archäologe mit Schwerpunkt römischer Kunstgeschichte; Promotion in Freiburg 1965, Habilitation in Bochum 1973, von 1975-81 Erster Direktor an der Zentraldirektion des DAI, 1981-2005 Ordinarius für Klassische Archäologie an der Universität Freiburg.
Albrecht, Stefan; Herdick, Michael; Daim, Falko. Im Auftrag des Königs: Ein Gesandtenbericht aus dem Land der Krimtataren. Die Tatariae descriptio des Martinus Broniovius (1579).Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (89).130 S. 32 fb. Abb. 30 x 21 cm. Gb. EUR 55,00. CHF 77,90 ISBN: 978-3-7954-2422-0 Schnell & Steiner
Als eine der ersten ausführlichen Darstellungen der Krim gibt der hier erstmals in lateinisch-deutscher Ausgabe und mit einem ausführlichen Kommentar vorgelegte Reisebericht Auskunft über diese Region und kann helfen, konkrete historische Akteure oder Orte zu identifizieren, lässt Kontinuitäten und Diskontinuitäten erkennen und hinterfragen und kann auf einer strukturgeschichtlichen Ebene analoge Interpretationsmodelle bereitstellen.
Lexikon für kirchliches Kunstgut. Hrsg.: Arbeitskreis für Inventarisation und Pflege des kirchlichen Kunstgutes, Arbeitskreis. 2010. 312 S. 39 sw. u. 31 fb. Abb. 21 x 14,8 cm. Gb. EUR 24,90. CHF 37,90 ISBN: 978-3-7954-2419-0 Schnell & Steiner
Das Lexikon ist ein kompaktes Nachschlagewerk, das dem Leser grundlegende Informationen zur Bedeutung von Kunstgut in der katholischen und evangelischen Kirche an die Hand gibt. Dazu zählen Kostbarkeiten, aber auch einfachen und dennoch wertvolle Dinge, die sprechende Zeugen des Glaubens und Erbe der seit Jahrhunderten praktizierten Feier der Liturgie sind.
Zur Feier der Liturgie gehören seit jeher kostbare Gefäße und Textilien, aber auch schlichte Utensilien, Gerätschaften oder Mobiliar. Nicht wenige dieser Dinge sind durch Veränderungen in der liturgischen Praxis im Laufe der Geschichte außer Dienst gestellt worden. Oftmals ist sogar das Wissen über ihre ursprüngliche Funktion verloren gegangen. Gleichwohl stellen sie ein wertvolles Zeugnis dar, das nicht nur materiell bewahrt, sondern auch im Bewusstsein wach gehalten werden sollte. Das Lexikon für kirchliches Kunstgut leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Es ist vor allem ein Realienlexikon, das umfassenden Einblick in den reichen Fundus an Kunstgut aus katholischer und evangelischer Glaubenspraxis verschafft.
Handliches Nachschlagewerk, das die Bedeutung von Kunstgut der katholischen und evangelischen Kirche für Geschichte und Gegenwart erschließt.
Grundlegender Beitrag zur materiellen und ideellen Bewahrung einer Vielzahl von Zeugnissen des christlichen Glaubens.
Fischer, Heinirch. Neuenkirchen. St. Anna. Illustriert von Lechtape, Andreas; Überarbeitet von Langenfeld, Michael. Kleine Kunstführer (2764).32 S. Grundriss, 24 fb. Abb. 17 x 12 cm. Gehf. EUR 3,00 ISBN: 978-3-7954-6874-3 Schnell & Steiner
Huber, Wolfgang. St. Pölten. Dom. Illustriert von Bahnmüller, Wilfried. Kleine Kunstführer (2752).53 S. 25 fb. Abb., . 17 x 12 cm. Gehf. EUR 3,50 ISBN: 978-3-7954-6851-4 Schnell & Steiner
Reiche Bilder. Aspekte zur Produktion und Funktion von Stickereien im Spätmittelalter. Hrsg.: Bergemann, Uta-Christiane; Stauffer, Annemarie. 128 S. 16 sw. u. 58 fb. Abb . 28 x 21 cm. Gb. Schnell & Steiner, Regensburg 2010. EUR 29,90. CHF 43,50 ISBN: 978-3-7954-2409-1 Schnell & Steiner
Mit dem Begriff »Sticken« verbindet sich bis heute die Vorstellung der weiblichen Handarbeit im bürgerlichen und klösterlichen Umfeld. Dabei erfuhren die Stickereien, besonders jene aus Gold und Seide, in der mittelalterlichen Gesellschaft eine hohe Wertschätzung. Als Schmuck von Kleidung dienten sie der Repräsentation von Stand und Funktion, an Decken, Kissen und Wandbehängen verliehen sie den Räumen ein variables festliches Ambiente.
Die große Nachfrage und die technisch immer raffiniertere Gestaltung führten zur Herausbildung eines professionellen Handwerkszweiges und zu spezialisierten Herstellungsprozessen im späten Mittelalter. In der Forschung zu mittelalterlichen Textilien standen bislang vor allem deren Ikonographie bzw. Ornamentik und ihre Verwendung zur Repräsentation oder im liturgischen Kontext im Fokus. Weitgehend vernachlässigt wurden die wirtschaftlichen Hintergründe.
Dieses Defizit machte sich eine internationale Tagung zum Thema, die im November 2008 im Deutschen Textilmuseum Krefeld stattfand. Der Band präsentiert nun deren Ergebnisse basierend auf den aktuellen Forschungen u.a. zur Organisation der Werkstätten, zu Herstellungszentren, Handelsbeziehungen sowie der politischen Indienstnahme von Stickereien aus dem Blickwinkel unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen.
Neueste Forschungsergebnisse zu mittelalterlichen Textilien und ihren wirtschaftlichen Hintergründen.
Zum Autor
Autoren: Uta-Christiane Bergemann (Krefeld), Heidi Blöcher (Berlin), Thomas Ertl (Berlin), Juliane von Fircks (Mainz), Susan Marti (Bern), Katja Schmitz von Ledebur (Wien), Stephan Selzer (Hamburg), Annemarie Stauffer (Köln)
Urheber (sonst.): Wesemüller-Kock, Heiko; Urheber (sonst.): Gottwald, Karen A; Urheber (sonst.): Schulte, Benedikt; Hrsg.: Universität Hildesheim. Basilika St. Godehard Hildesheim - DVD. ""Kirchenportrait"" Laufzeit 11 Min./ ""Archäologische Grabungen"" Laufzeit 8 Min. EUR 15. CHF 23,50 ISBN: 978-3-7954-2442-8 Schnell & Steiner
Brem, Abtissin Hildegard. Illustriert von Lechtape, Andreas. Bernhard von Clairvaux. Über die Besinnung. 20 S. 6 fb. Abb., 6 fb. Abb. 17 x 12 cm. Gh. EUR 3,00 ISBN: 978-3-7954-8066-0 Schnell & Steiner
Historisches Erbe sichert Identität. Beispiele aus Thüringen vor und nach dem Mauerfall. Hrsg.: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten. 204. S. 23 fb. und 83 sw. Abb. 21 x 30 cm, Gb. EUR 34,90 ISBN: 978-3-7954-2393-3 Schnell & Steiner
20 Jahre Mauerfall: Dieses Datum bietet eine gute Gelegenheit, auf die Geschichte der Denkmalpflege vor und nach dem Mauerfall zurückzublicken und Fragen nach der denkmalpflegerischen Praxis im geeinten Deutschland zu stellen. Mit Beispielen vorwiegend aus Thüringen befasst sich das aktuelle Jahrbuch mit dem Thema „Historische Erbe sichert Identität.
Denkmalpflege als Spiegelbild der Gesellschaft ist dem Wandel unterworfen, der von Veränderung, Verlust und Gewinn geprägt ist. Angesichts der wirtschaftlichen und politischen Änderungsprozesse muss sich die Denkmalpflege fragen, wie sie das in der Charta von Venedig definierte Ziel, Denkmäler in der ganzen Fülle ihrer Authentizität zu bewahren, am besten erreichen. Denkmäler stellen auch in Thüringen ein wichtiges Wirtschaftsgut dar, bieten sie doch ökonomisch attraktive Potentiale als weiche Standortfaktoren. Die Beiträge dieses Bandes widmen sich diesen Themen, ferner Beispielen bürgerlichen Engagements und der Vermittlung des baukulturellen Erbes.
Denkmalpflege vor und nach dem Mauerfall, veranschaulicht an Beispielen aus Thüringen.
Zum Autor
Autoren: Hendrik Bärnighausen (Dresden), Susanne Braun (Bonn), Manfred F. Fischer (Bamberg), Jörg Haspel (Berlin), Christian Knobloch (Bad Salzungen), Karl Moszner (Hohlstedt), Siegfried Neumann (Dornheim); Sabine Ortmann (Erfurt), Helmut-Eberhard Paulus (Rudolstadt), Sven Raecke (Erfurt), Bernhard Vogel (Berlin)
Staufisches Kaisertum im 12. Jahrhundert. Konzepte - Netzwerke - Politische Praxis. Hrsg.: Burkhardt, Stefan; Metz, Thomas; Schneidmüller, Bernd; Weinfurter, Stefan. 428 S. 5 sw. u. 35 fb. Abb., 5 sw. Abb., 35 fb. Abb. Gb. EUR 29,90. CHF 43,50 ISBN: 978-3-7954-2379-7 Schnell & Steiner
Die drei staufischen Kaiser Friedrich Barbarossa, Heinrich VI. und Friedrich II. gelten als herausragende Herrschergestalten des europäischen Hochmittelalters. Insbesondere die Epoche Friedrich Barbarossas sowie dessen Instrumentalisierung für die deutsche Geschichte in der Neuzeit ziehen bis heute das Interesse auf sich.
Im Mittelpunkt des Bandes steht das staufische Kaisertum im 12. Jahrhundert, das die deutschen, aber auch große Teile der europäischen Regionen überspannte. Sein Einfluss reichte von Frankreich bis Byzanz, von Italien bis in den Norden Europas. Renommierte Sachkenner der Materie präsentieren die Ergebnisse ihrer aktuellen Forschungen: Konzepte und politische Praxis, Symbole, Kontinuitäten und Brüche staufischen Kaisertums. So geht es beispielsweise um das Verhältnis des Kaisertums zu Rom, Byzanz als Vorbild Barbarossas, um staufische Herrschaftsvorstellungen am Ende des 12. Jahrhunderts oder die Visualisierung von Herrschaft in der Architektur.
Der Band entspringt einer Tagung, die im September 2009 im Mainzer Landesmuseum stattfand. Sie diente zur Vorbereitung der Ausstellung „Die Staufer und Italien. Drei Innovationsregionen im mittelalterlichen Europa“, die vom 19. September 2010 bis 20. Februar 2011 in den Reiss-Engelhorn-Museen gezeigt wird.
Zum Autor
Herausgeber und Autoren: Stefan Burkhardt (Heidelberg), Thomas Metz (Mainz), Bernd Schneidmüller (Heidelberg), Stefan Weinfurter (Heidelberg), Johannes Bernwieser (München), Jürgen Dendorfer (München), Roman Deutinger (München), Joachim Ehlers (Berlin), Thomas Foerster (Bergen/Norwegen), Martina Giese (München), Holger Grewe (Ingelheim a. Rhein), Jan Keupp (Heidelberg), Jochen Johrendt (München), Gerhard Lubich (Bochum), Gerald Schwedler (Zürich), Ulrich Schludi (Ravensburg), Kai-Michael Sprenger (Ravensburg), Eleni Tounta (Thessaloniki)
Vögele, Wolfgang. Karlsruhe. Evangelische Christuskirche. 32 S. 1 Grundriss, 1 sw. Abb., 19 fb. Abb. 17 x 12 cm. Gh. EUR 3,00 ISBN: 978-3-7954-6853-8 Schnell & Steiner
Sander, Johannes. Illustriert von Lechtape, Andreas. Langenberg. St. Lambertus und St. Laurentius. 24 S. 1 Grundriss, 19 fb. Abb. 17 x 12 cm. Gh. EUR 3,00 ISBN: 978-3-7954-6866-8 Schnell & Steiner
Verriest, Bert. Illustriert von Lechtape, Andreas; Zeichnungen von Schneider, Hans-Günther. De gebrandschilderde ramen in de Sint-Romboutskathedraal [Mechelen]. te Mechelen. Niederländisch. 72 S. 1 sw. u. 33 fb. Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 12,90. CHF 20,50 ISBN: 978-3-7954-2400-8 Schnell & Steiner
Weber, Angelika. Hrsg.: Domkapitel Regensburg. Die Alte Kapelle in Regensburg. Religion - Kunst - Geschichte. Laufzeit 27 Minuten. EUR 14,90. CHF 23,50 ISBN: 978-3-7954-2440-4 Schnell & Steiner
Eva-Maria Günther. Reiselust Stauferzeit. Ausflugsziele an Rhein, Main und Neckar. Hrsg.: Alfried Wieczorek. 224 S., 117 fb. u. 3 sw. Abb., 13 x 21 cm, Gb. EUR 14,90 ISBN: 978-3-7954-2405-3 Schnell & Steiner
Bedeutende Stauferkaiser wie Friedrich I. Barbarossa faszinieren bis heute die Öffentlichkeit. Häufig verweilten die Herrscher des 12. und 13. Jahrhunderts dort, wo Rhein, Main und Neckar zusammentreffen. Hier, so Otto von Freising, läge »die größte Kraft des Reiches«, wovon noch heute bedeutende Bauten zeugen.
Ausgangspunkt des reich illustrierten Führers ist erstmals die Metropolregion Rhein-Neckar mit den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Die in unmittelbarer Reichweite gelegenen staufischen Erinnerungsstätten wie der Trifels oder die Kaiserpfalz Bad Wimpfen laden zur Erkundung ein. Spüren Sie dem Wirken der Staufer auf eigene Faust nach.
Beeindruckende Baudenkmäler, Burgen und Klöster, historische Städte und lebendige Geschichte erwarten Sie in den Regionen rechts und links des Rheins. Kleine Infoteile erläutern kulturelle und historische Besonderheiten und erzählen aus der Vergangenheit der Orte - teilweise über die Stauferzeit hinaus. Für jedes Ausflugsziel sind nützliche Web-Adressen und ein großer Serviceteil beigefügt.
Ideale Ergänzung zur Ausstellung »Die Staufer und Italien«, vom 19.09.2010 bis 20.02.2011 in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim.
Informativer und unentbehrlicher Begleiter bei Besichtigungen und Wochenendausflügen mit vielen Extratipps.
Brandenburg, Hugo. Illustriert von Vescovo, Arnoldo. Roma. Sanctus Stephanus in Coleio Monte Santo Stefano Rotondo. Italienisch. 32 S. 1 Grundriss, 4 sw. Abb., 20 fb. Abb. 17 x 12 cm. Gh. EUR 3,00 ISBN: 978-3-7954-6877-4 Schnell & Steiner
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]