KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Schnell & Steiner

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | vor>
 
Die wehrhafte Residenz. Zeughaus-Marstall-Militär. Hrsg. v. Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Stiftung. 2009. 220 S., 106 sw. u. 29 fb. Abb., 106 sw. Abb., 29 fb. Abb. 30 x 21 cm. (Jahrbuch der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten 12) Pb EUR 34,90 ISBN: 978-3-7954-2232-5 Schnell & Steiner
Die Bedeutung des Militärischen und das daraus resultierende Selbstverständnis des Adels ist durch das Rittertum geprägt. Sichtbarer Ausdruck dieses Selbstbildes sind wehrhafte Bauten wie Befestigungen, Zeughäuser oder Marställe. Der reich bebilderte Band stellt v.a. an Beispielen Thüringens deren vielfältige Funktionszusammenhänge dar.
In acht Beiträgen wird u.a. dargelegt, dass militärisches Personal, militärische Zeichen, militärische Aktionen und fortifikatorische Architekturen in der Frühen Neuzeit wesentlich zur höfischen Festkultur beitrugen. Deutlich wird, wie diese Elemente zusammenspielten, mit welchen Traditionen sie verknüpft waren und welche Bedeutung militärisch-technische Innovationen wie Artillerie und Feuerwerk hatten. Ein besonderes Gewicht kommt der Schwarzburg und ihrem Zeughaus zu. Mit ca. 3000 erhaltenen Waffen und Ausrüstungsgegenständen befindet sich hier die einzige Sammlung dieser Größenordnung in Mitteldeutschland. Hier wie in Gotha und an anderen Orten wird der Einfluss der Militärarchitektur - z.B. in der Gestaltung von Jagdschlössern - augenscheinlich. Zumeist diente sie der Selbstdarstellung des Landesherren und suggerierte seine Verteidigungsbereitschaft. Einblicke in Gestaltung und Funktionszusammenhänge von Bauten, die die Wehrhaftigkeit von Residenzen zum Ausdruck brachten
Zum Autor
Autoren: Peter-Michael Hahn, Potsdam; Jens Henkel, Rudolstadt; Udo Hopf, Gotha; Heiko Laß, Hannover; Christian Ottersbach, Bad Homburg; Helmut-Eberhard Paulus, Rudolstadt; Ulrich Schütte, Marburg; Lutz Unbehaun, Rudolstadt
Kroesen, Justin: Seitenaltäre im mittelalterlichen Kirchenraum. Architektur-Ausstattung-Liturgie. 1. Aufl. 2010. 20 sw u. 85 fb. Abb., 24 x 17 cm. Pb EUR 34,90 ISBN: 978-3-7954-2172-4 Schnell & Steiner
Das Raumbild mittelalterlicher Kirchen war geprägt durch zahlreiche Seitenaltäre an den Pfeilern zwischen den Schiffen oder in Seitenkapellen von Langhaus, Querhaus und Chor.
Dieses Raumbild ist heute selten anzutreffen. Oft erinnern nur noch Indizien an verschwundene Altäre und geben Anhaltspunkte für die Rekonstruktion der ursprünglichen Anordnung. Welche Auswirkung hatten die mittelalterlichen Seitenaltäre auf die Wahrnehmung des Raums? Sie waren zentraler Bestandteil des religiösen Erlebens, der Liturgie und der Glaubenspraxis. Den wichtigsten Standorten von Seitenaltären wird auf einem fiktiven Gang durch eine spätmittelalterliche Kirche nachgegangen. Die in zahlreichen Abbildungen gezeigten Beispiele zeigen die liturgische Nutzung des Kirchenraums in Nord- und Mitteleuropa und sind eine wichtige Quelle für die Frömmigkeitsgeschichte der Epoche. Einführung in die Bedeutung der Seitenaltäre als zentraler Bestandteil der mittelalterlichen Kirchenausstattung
Vogt, Monika: Lust und Liebe sind die Fittiche zu großen Taten. Begegnungen mit historischen Stätten des Genusses in Hessen. 2009. 120 S., 100 fb. Abb., 24 x 18 cm. (Begegnungen mit dem Kulturerbe in Hessen 11) Pb EUR 9,90 ISBN: 978-3-7954-2291-2 Schnell & Steiner
Der Mensch liebt es, sein Dasein lustvoll zu gestalten und mit allen Sinnen zu schwelgen. Dazu hat er sich schon immer Stätten des Genusses geschaffen, Orte, an denen seine Leidenschaften Raum bekommen und er sich ausgelassen hingeben kann. Auf einer literarischen Reise entführt dieses Buch seine Leser zu historischen Orten des Genusses in ganz Hessen.
Dass der gehobene Genuss immer auch nach kultureller Verfeinerung strebt, offenbart sich in den vielfältigen Formen der Lebenskunst: das stetig verfeinerte Essen und Trinken, der stilvolle Tabakgenuss, die Freude am Spiel, die früh hochentwickelte Schönheits- und Körperpflege, die Lust an der sportlichen Betätigung, die Freude am Feiern, die Liebe zur Natur, die Gartenkunst, die Reiselust, die Jagdleidenschaft und das Faible für Kunsterzeugnisse jeglicher Art. Diese Vielfalt der Genüsse spiegelt sich in den dazu gehörigen »Vergnügungsstätten« wider: in römischen Thermenanlagen, barocken Baderäumen, Badetempeln und Gesundbrunnen, in Lusthäuschen der Renaissance, Künstlerkolonien, in Spielbanken, Theatersälen und in wunderbaren Gartenanlagen ebenso wie in historischen Backhäusern, der »Weinkirche« in Kassel, alten Brauereien oder in der Henkell’schen Sektkellerei. Auch historische Gasthäuser und Cafés verlocken, an das eigene Wohl zu denken. Mit allen Sinnen schwelgen: Historische Orte des Genusses aus ganz Hessen - erscheint zum bundesweiten Thema des »Tag des offenen Denkmals« am 13. September 2009
Studi Tizianeschi Bd. 1/2003. Annuario della Fondazione Centro studi Tiziano e Cadore. Hrsg. v. Silvana Editoriale, Silvana. 2009. 48 S., 15 sw. u. 13 fb. Abb., 27,5 x 21 cm. Pb EUR 29,00 ISBN: 978-3-7954-2285-1 Schnell & Steiner
Studi Tizianeschi Bd. 2/2004. Annuario della Fondazione Centro studi Tiziano e Cadore. Hrsg. v. Silvana Editoriale, Silvana. 2009. 80 S., 20 sw. u. 24 fb. Abb., 27,5 x 21 cm. Pb EUR 29,00 ISBN: 978-3-7954-2286-8 Schnell & Steiner
Studi Tizianeschi Bd. 3/2005. Annuario della Fondazione Centro studi Tiziano e Cadore. Hrsg. v. Silvana Editoriale, Silvana. 2009. 128 S., 21 sw. u. 49 fb. Abb., 27,5 x 21 cm. Pb EUR 29,00 ISBN: 978-3-7954-2287-5 Schnell & Steiner
Studi Tizianeschi Bd. 4/2006. Annuario della Fondazione Centro studi Tiziano e Cadore. Hrsg. v. Silvana Editoriale, Silvana. 2009. 192 S., 49 sw. u. 75 fb. Abb., 27,5 x 21 cm. Pb EUR 29,00 ISBN: 978-3-7954-2288-2 Schnell & Steiner
Studi Tizianeschi Bd. 5/2007. Annuario della Fondazione Centro studi Tiziano e Cadore. Hrsg. v. Silvana Editoriale, Silvana. 2009. 208 S., 150 fb. Abb., 27,5 x 21 cm. Pb EUR 29,00 ISBN: 978-3-7954-2289-9 Schnell & Steiner
Studi Tizianeschi Bd. 6/2008. Annuario della Fondazione Centro studi Tiziano e Cadore. Hrsg. v. Silvana Editoriale, Silvana. 2009. 152 S., 100 fb. Abb., 27,5 x 21 cm. Pb EUR 29,00 ISBN: 978-3-7954-2290-5 Schnell & Steiner
Studi Tizianeschi ist der Titel der jährlich erscheinenden Zeitschrift der »Fondazione Centro Studi Tiziano e Cadore« - sie versammelt aktuelle und reich illustrierte Originalbeiträge der italienischen und internationalen Forschung zur Gestalt Tizians und ist als kulturelles und wissenschaftliches Forum in der Kunst- und Kulturgeschichte in Bezug auf die Zeit Tizians und die Landschaft des Cadore nicht mehr wegzudenken. Zusätzlich enthält der Rezensionsteil Hinweise auf Ausstellungen, Bücher und andere Publikationen aus der Welt Tizians.
Aus dem Inhalt: Aufsätze: H. Borggrefe: Titian's Three Ages of Man, Carlo Ridolfi and Lucretius' De rerum natura; M. Corradi: Un nuovo documento tizianesco e la Cena in Emmaus di Liverpool;
G. Matino/E. D'Inca: Regesto per Francesco Vecellio; E. D'Inca: L'attività politico-amministrativa in Cadore e l'altro Francesco Vecellio; G. Matino: Francesco Vecellio tra pittura e fanteria: indici per una nascita; C. Beltrami: Il monumento di Tiziano a Pieve di Cadore; R. Varese: Una intenzione ritrovata:
il bozzetto per il 'Monumento a Tiziano'. Rezensionen: S. Ferino (ed.): Giorgione Entmythisiert - Andrew John Martin; B. Agosti: Paolo Giovio - Bernard Aikema; J. Woodall: Anthonis Mor - Bernard Aikema; L. Borean & S. Mason (eds.): Il collezionismo d'arte a Venezia. Il Seicento - Isabella Di Lenardo; M. Loh: Titian Remade - Carlo Corsato; A. Cusinato: L'arte nel Cadore ai tempi di Tiziano - Thomas Dalla Costa; Un anno di studi tizianeschi - Michele Di Monte; Recensione mostra Renaissance Faces: Van Eyck to Titian, Londra 2008-2009 (Beverly Louise Brown); Recensione mostra Titian, tintoretto, Veronese: Rivals in Renaissance Venice, Boston 2009 (Beverly Louise Brown)
Seeber-Grundmann, Diana /Peter, Poscharsky: Taufengel in Mitteldeutschland. Geflügelte Taufgeräte zwischen Salzwedel und Suhl. Hrsg. v. Seyderhelm, Bettina. 2009. 352 S., 50 sw. u. 300 fb. Abb., 24 x 17 cm. Gb EUR 24,90 ISBN: 978-3-7954-2292-9 Schnell & Steiner
Die Taufengel, eine früher nur Spezialisten bekannte Eigenart barocker Kunst in evangelischen Kirchen, erfreuen sich heute einer ständig wachsenden Beliebtheit. Einen ersten Eindruck der zum Teil hervorragenden rund 240 Taufengel Mitteldeutschlands gab 2006 eine erfolgreiche Ausstellung im Magdeburger Dom.
Der Band stellt nun erstmals alle bekannten Beispiele in der kunsthistorisch reichen Kirchenprovinz Sachsen ausführlich vor. Dazu zählen Arbeiten herausragender Hofbildhauer, darunter des Prinzen Friedrich v. Homburg, der durch Heinrich v. Kleist berühmt geworden ist. Einige dieser Engel im Kernland der Reformation gehören zudem zu den frühesten, die das Taufbecken selbständig tragen. Der älteste Taufengel entstand bereits im Jahr 1614. Betrachtet werden ihre theologischen Hintergründe und die Zusammenhänge mit den übrigen, zeitgleich entstandenen Kirchenausstattungen der künstlerischen Zentren. Im Katalogteil wird von der in anderen Publikationen üblichen alphabetischen Zusammenstellung zugunsten einer besseren Erfassung der mitunter überraschenden regionalen Besonderheiten abgewichen. Kartenmaterial und ein Register garantieren eine umfassende Orientierung. Präsentiert erstmals alle 240 bekannten Taufengel aus der Kirchenprovinz Sachsen in ihrem zeitlichen und räumlichen Kontext
Zum Autor
Autoren: Rüdiger Muschke, Ingrid Pflaumann, Peter Poscharsky, Diana Seeber-Grundmann, Bettina Seyderhelm, Ursula Zehm
Kulturelle Entdeckungen Thüringen. Landkreis Eichsfeld, Kyffhäuserkreis, Landkreis Nordhausen, Unstrut-Hainich-Kreis. Hrsg. v. Sparkassen- Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Sparkassen-Kulturstiftung. 2009. 248 S., 1 Übersichtskarte, 247 fb. Abb. Pb EUR 9,90 ISBN: 978-3-7954-2249-3 Schnell & Steiner
Mit dem ersten Band der Reihe »Kulturelle Entdeckungen Thüringen« werden fast 200 weithin berühmte, weniger bekannte und mitunter sogar versteckte Sehenswürdigkeiten der vier nördlichen Landkreise des Freistaates Thüringen in reich bebilderten Einzelportraits vorgestellt.
Zu diesem vielgestaltigen Kulturraum mit seinen unterschiedlichen landschaftlichen Prägungen gehören die Höhenzüge von Eichsfeld, Südharz, Kyffhäuser, Hainleite und Hainich, ebenso die ausgedehnten Niederungen entlang der Flussläufe von Unstrut und Helme und die weite Ebene des nordwestlichen Thüringer Beckens. Den historisch gewachsenen Reichtum dieser Region in der Mitte Deutschlands präsentiert der Band in alphabetischer Reihenfolge von Abtsbessingen (Kyffhäuserkreis) bis Worbis (Stadt Leinefelde-Worbis, Landkreis Eichsfeld) in prägnanten Texten und reicher Bebilderung. Mit den beigefügten Anfahrtsbeschreibungen und einer Übersichtskarte lädt das kulturhistorische Kompendium zu Entdeckungen in die Dörfer und Städte ein und präsentiert Kirchen, Burgen, Gutshäuser und Schlösser, historische Gebäude und Plätze, Parkanlagen und Gärten, Museen und Sammlungen, Mühlen und Industriebauten. Präsentiert 200 Sehenswürdigkeiten in Nordthüringen - mit praktischen Informationen zu Lage, Öffnungszeiten, Anfahrtsbeschreibungen und Übersichtskarte für eigene Entdeckungen
Die Trierer Domgrabung. Die Ausgrabungen in der Kurie von der Leyen und der Liebfrauenkirche (Südwest-Bereich):Teil 2 Die Funde. Beitr. v. Bakker, Lothar /Daszkiewicz, Malgorzata /Schneider, Gerwulf /Strauch, Friedrich. 2009. 443 S., 87 Tafeln 30 x 24 cm. Gb EUR 78,00 ISBN: 978-3-7954-2277-6 Schnell & Steiner
Der in der Publikationsreihe der Trierer Domgrabungen vorgelegte Band 6 umfasst besondere Fundgruppen, die als zusammengehörige Komplexe aus dem reichen Fundmaterial gesondert bearbeitet wurden.
Der erste Teil behandelt die Fundmünzen. Der mittlerweile etwa 1700 umfassende, von Prof. Dr. Maria R.-Alföldi und den Numismatikern Dr. David Wigg-Wolf, Frankfurt, und Gerd Martin Forneck, Koblenz, erarbeitete Katalog liefert reiches Material zur Datierung des gesamten Kirchenkomplexes und erlaubt Aussagen zu geldgeschichtlichen Fragen. Im zweiten Teil werden die in großer Zahl gefundenen römischen Ziegelstempel vorgestellt, die von Dr. Andrea Binsfeld katalogisiert und bearbeitet wurden. Erstmals ist diese Materialgruppe eines antiken Trierer Großbaues erfasst, die Rückschlüsse auf Produktion und Verwendung der Ziegel ermöglichen. Der dritte Teil des Sammelbandes gilt der Auswertung des bei den Grabungen auf dem Domfreihof und in der Liebfrauenstrasse geborgenen Knochenmaterials. Dr. Reinhold Schoon, Kiel, befasste sich mit den Tierknochen aus den Ausbruchgruben des Domfreihofes. Prof. Dr. Manfred Kunter, Marburg, und Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Teegen, Leipzig, untersuchten das menschliche Knochenmaterial mit interessanten Ergebnissen im Hinblick auf Krankheiten und allgemeine Lebensbedingungen. Die von Prof. Dr. P.M. Grootes, Kiel, und seinen Mitarbeitern vorgenommenen Datierungen dieser Bestattungen führen zu neuen Erkenntnissen über die frühmittelalterliche Stadt Trier und zeigen, dass man seit dem 7./8. Jh. die bis dahin in Trier noch gültige Pflicht, außerhalb der Stadtmauern zu bestatten, aufgegeben hat.
Die Trierer Domgrabung. Fundmünzen, Ziegelstempel und Knochenfunde aus den Grabungen im Trierer Dombereich. Beiträge zur Anthropologie, Archäozoologie, Paläopathplogie, Epigraphik und Numismatik. Hrsg. v. Weber, Winfried /Überarb. v. Binsfeld, A. /Forneck, G.M. /Grootes, P.M. 29.06.2009. 536 S., 90 Tabellen und Graphiken, 267 Zeichnungen, 1 beigegebener Plan, 40 sw. Abb., 27 fb. Abb., 4 sw. Tab., 5 fb. Tab. 30,5 x 24 cm. Gb EUR 84,00 ISBN: 978-3-7954-2263-9 Schnell & Steiner
Merten, Hiltrud /Weberq, Winfried: Die Trierer Domgrabung. Die Ausgrabungen auf dem Domfreihof (Nord-West-Bereich): Teil 1 – Die Funde. 2009. 392 S., 72 Tafeln, 102 sw. Abb. 30,5 x 24 cm. Gb EUR 50,00 ISBN: 978-3-7954-2278-3 Schnell & Steiner
Koschar, Matthias: Tuttlingen. Kath. Stadtpfarrkirche zum Hl. Gallus. Ill. v. Latocha, Norbert. 2. Aufl. 2009. 20 S., 14 fb. Abb., (Kleine Kunstf. 544) Gh EUR 3,00 ISBN: 978-3-7954-6803-3 Schnell & Steiner
Verführerische Ansichten. Studien zu mittelalterlichen Darstellungen der dritten Versuchung Christi. 2009. 144 S., 80 sw. Abb., 24 x 17 cm. Gb EUR 39,90 ISBN: 978-3-7954-2126-7 Schnell & Steiner
Im Mittelpunkt steht die dritte Versuchung Christi (Mt 4,8-9), dem der Teufel von einem hohen Berg herab »alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit« verspricht. In einer Auswahl von markanten Darstellungen vorwiegend aus dem Mittelalter wird die ikonographie der Szene unter Berücksichtigung der zeitgenössischen theologisch-exegetischen Literatur vor Augen geführt.
Die Verlockungen der Welt, die verführerischen Ansichten wurden in unterschiedliche Bildformeln gefasst. Anfangs ist der Aufreihung verschiedenartigster Symbole des Reichtums und Insignien der Macht zu begegnen, gleichsam als Urformen des Vanitas-Stilllebens. Später werden sie durch die Darstellung von Städten und gefällig inszenierter »Weltlandschaften« ersetzt. Diese Entwicklung wird vor dem Hintergrund theologischer Argumentation wie künstlerischer Imagination besprochen. Dabei ist eine Auswahl charakteristischer Beispiele besonders aus der Buchmalerei getroffen, die einen Einblick in die Gedankenwelt der ganz und gar nicht »dunklen Zeiten« des Mittelalters vermittelt. Die bildliche Ausformulierung des Motivs übertrifft mit Witz und Phantasie die kargen Worte, ob von der Exegetik toleriert oder strikt zurückgewiesen. Anschaulich wird sowohl die Tradition wie die große Bandbreite ikonographischer Lösungen. Ikonographische Untersuchung zum Thema der dritten Versuchung Christi. Ein Beitrag zur Motivgeschichte mit Bildbeispielen insbesondere aus der Buchmalerei von der karolingischen Epoche bis ins 16. Jahrhundert.
Zum Autor
Johann-Christian Klamt war Gastdozent in Amsterdam, Hamburg und Marburg. Von 1979-2006 hatte er den Lehrstuhl für mittelalterliche Kunst in Utrecht/NL inne.
Funken, Norbert: Warendorf. St. Marien. Ill. v. Lechtape, Andreas. 2009. 24 S., 16 fb. Abb., 17 x 12 cm. Gh EUR 3,00 ISBN: 978-3-7954-6816-3 Schnell & Steiner
Das Neumünster zu Würzburg. Baugeschichte-Restaurierung-Konzeption. Beitr. v. Faber, Anette /Lenssen, Jürgen /Trenschel, Hans-Peter /Urban, Wolfgang /Weiss, Wolfgang /Hrsg. v. Lenssen, Jürgen /Emmert, Jürgen. 2009. 248 S., 40 sw. u. 100 fb. Abb., 28 x 21 cm. Gb EUR 39,90 ISBN: 978-3-7954-2185-4 Schnell & Steiner
Der Aufsatzband dokumentiert reich illustriert die Restaurierung des Neumünsters und macht einer größeren Öffentlichkeit neueste Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte zugänglich.
Während die Arbeiten in den ersten Nachkriegsjahren vorrangig der Benutzbarkeit des Gotteshauses dienten, konnte nun erstmals der gesamte Innenraum mit seiner Ausstattung sorgfältig restauriert werden. Verschiedene Funde wie Epitaphien des 16./17. Jhs. führten dabei zu neuen Erkenntnissen und bereichern die Bau- und Ausstattungsgeschichte des Neumünsters. 18 Beiträge ausgewiesener (Kunst-) Historiker, Denkmalpfleger und Restauratoren dokumentieren die Restaurierung und präsentieren neueste Forschungsergebnisse zu einem der bedeutendsten Kirchenbauten Mainfrankens. Erstmalige Gesamtdarstellung der Ausstattung mit aktuellen Forschungsergebnissen zur Bau- und Kunstgeschichte des Neumünsters
Aisthesis. Wahrnehmungsprozesse und Visualisierungsformen in Kunst und Technik. Hrsg. v. Greenlee, Marc /Wagner, Christoph /Wolff, Christian. 2009. 352 S., 150 fb. Abb., (Regensburger Studien zur Kunstgeschichte 12) Gb EUR 59,00 ISBN: 978-3-7954-2241-7 Schnell & Steiner
Ein internationales Wissenschaftlerteam führt in die faszinierende Welt der Wahrnehmungsprozesse von Bildern ein. In Fallstudien zeigen sie, welche erstaunlichen Gehirn- und Wahrnehmungsleistungen, welche kulturellen und künstlerischen Praktiken die Menschen im Umgang mit Bildern entwickelt haben.
Mit aktuellen Ergebnissen aus der Neuroästhetik und Psychologie, der Philosophie und Kunstgeschichte, der Medienwissenschaft und -informatik.
Brog, Hildegard: Burg und Amt Altenwied. Geschichte einer Burg und der Region. 2009. 128 S., 80 fb. Abb., 24 x 17 cm. (Grosse Kunstf. 247) Pb EUR 16,80 ISBN: 978-3-7954-2240-0 Schnell & Steiner
Burg Altenwied erhebt sich im nördlichen Westerwald auf einem Felssporn über dem Tal der Wied. Mächtige Personen wie Mechthild von Sayn oder die Kölner Erzbischöfe nannten die Burg ihr Eigen.
Die wechselvolle Besitzgeschichte der Burg ist zugleich Spiegelbild kurkölnischer Territorialpolitik. So wurde Altenwied bereits im 13. Jh. zum Amts- und Gerichtssitz; hier verwaltete man auch die Einnahmen der Kellerei. In den Wirren der Französischen Revolution veränderten sich erneut die Herrschaftsverhältnisse. So spiegelt sich in der Geschichte der Burg die Geschichte der ganzen Region wider. Erstmals wird in diesem Großen Kunstführer die Geschichte einer kurkölnischen Burg als Territorialgeschichte erzählt.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]