KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Schnell & Steiner

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | vor>
 
Weingarten. La Basilica. Hrsg.: Beck, Otto. Übers. v. Santucci. 1999. 24 S., 15 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 528i) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6220-7 Schnell & Steiner
Kaiser, A: Wolnzach. St. Laurentius. Überarb. v. Götz, Roman von. 1999. 20 S., 14 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2367) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6176-6 Schnell & Steiner
Kaiser, Jürgen: Worms. St. Martin. Ill. v. Götz, Roman von. 2000. 24 S., 16 fb. Abb. 17 x 12 cm. 33g. (Kleine Kunstf. 2407) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6245-2 Schnell & Steiner
Kaiser, Jürgen: Würzburg. Kloster und Kirche der Mariannhiller Missionare. 1999. 24 S., 16 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2403) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6237-1 Schnell & Steiner
Müller, Rainer /Wittmann, Helge: Göllingen. Klosterruine St. Wigbert. Ill. v. Beyer, Constantin. 2005. 24 S., 2 sw. u. 11 fb. Abb., 2 Rekonstruktionen 17 x 12 cm. Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6540-0 Schnell & Steiner
Christian Miks. Vom Prunkstück zum Altmetall. Ein Depot spätrömischer Helme aus Koblenz. Mosaiksteine. Bd. 4. 21,3 x 30 cm. EUR 18,00 ISBN: 978-3-7954-2143-4 Schnell & Steiner
Funde spätantiker Helme sind rar; die wenigen bekannten unterscheiden sich außerdem stark in ihrer Herstellungstechnik. Daher stellt jeder Neufund eine enorme Bereicherung in der Forschung dar. 1988 stieß man in Koblenz auf eine Grube mit mehr als 200 verrosteten Eisenfragmenten, die sich als Reste spätantiker Helme entpuppten. Das Buch erscheint anlässlich der gleichnamigen Ausstellung des RGZM. In ihrem Mittelpunkt steht die enge Zusammenarbeit von Restauratoren und Archäologen. Nur durch sie konnte die historische Bedeutung des Funds rekonstruiert werden.
Müller, Ulfried: Mandelsloh. St. Osdacus. Ill. v. Lechtape, Andreas. 2000. 20 S., 14 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2430) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6292-4 Schnell & Steiner
Müller, Ludwig /Schüller, Hans: Mayen /Eifel. St. Clemens. Ill. v. Lechtape, Andreas. 2000. 24 S., 16 farb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2420) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6262-2 Schnell & Steiner
Luderböck, Xaver: Mindelstetten. St. Nikolaus. 2000. 20 S., 14 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2421) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6267-3 Schnell & Steiner
Müstair. Convent museum. Hrsg. v. Museum Müstair. 2004. 30 S., 19 fb. Abb., zahlr. Grundr. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2597e) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6558-3 Schnell & Steiner
Müller, Rolf: Rauenthal. St. Antonius. Ill. v. Storath, Thomas. 2000. 16 S., 12 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2405) Gh EUR 2,50 ISBN: 3-7954-6240-1 Schnell & Steiner
Augustiner Chorherrenstift St. Florian. Von Holzinger, Johannes /Buchmayr, Friedrich /Rehberger, Karl /Reisinger, Ferdinand /Korth, Thomas. Ill. v. Weidl, Reinhard. 2009. 64 S., 45 fb. Abb. 24 x 17 cm. (Grosse Kunstf. 39) Pb EUR 9,90 ISBN: 3-7954-2130-6 Schnell & Steiner
Das Augustiner Chorherrenstift St. Florian zählt zu den eindrucksvollsten Barockanlagen Österreichs. Das Klostergebäude steht über der ersten Grabstätte des Märtyrers Florian (gest. 304). Ab 1686 erfolgte der vollständige Umbau nach Plänen von Carlo Antonio Carlone und Jakob Prandtauer.
Prandtauers Treppenhaus gilt als eines der vollendetsten der Barockzeit. Weitere Höhepunkte sind die original ausgestatteten Kaiserzimmer, der Marmorsaal und die monumentale Orgel, an der Anton Bruckner viele Jahre als Stiftsorganist wirkte. Die Beiträge geben Einblick in die 1700-jährige Hausgeschichte und in die wertvollen Sammlungsbestände. Sie werden von hervorragenden Fotografien von Constantin Beyer illustriert. Das Prunkstück der Gemäldegalerie ist der 1518 vollendete Sebastianaltar Albrecht Altdorfers. Die Stiftsbibliothek beherbergt mit der romanischen Riesenbibel von St. Florian die größte Handschrift Österreichs
Luderböck, Xaver: Stallwang. St. Michael. Ill. v. Götz, Roman von. 2004. 28 S., 22 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2577) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6531-1 Schnell & Steiner
Mai, Paul: Tegernheim. Mariä Verkündigung. Ill. v. Götz, Roman von. 2001. 20 S., 14 farb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2461) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6340-8 Schnell & Steiner
Magirius, Heinrich: Torgau. Marienkirche, English Edition. Ill. v. Beyer, Constantin. 2003. 36 S., 3 sw. u. 20 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 1995e) Gh EUR 3,50 ISBN: 3-7954-5135-3 Schnell & Steiner
Künzl, Ernst: Unter den goldenen Adlern. Der Waffenschmuck des römischen Imperiums. Hrsg.v.Römisch-Germanisches Zentralmuseum. 2008. 160 S., 150 fb. Abb. 28 x 21 cm. Pb EUR 24,90 ISBN: 978-3-7954-2011-6 Schnell & Steiner
Die Griechen und Römer des Altertums dekorierten ihre Waffen mit Motiven und Zeichen, welche Sieg und Glück verheißen sollten. Der Waffendekor der römischen Legionen spiegelt das Vertrauen auf dieGötter Roms und auf die Stärke der römischen Armee, des ersten Berufsheeres der Geschichte: Mehr als eine Viertelmillion Mann standen ständigen unter Waffen. Reich illustriertes Sachbuch zu den Waffen der römischen Legionen mit umfassender Behandlung des Waffendekors < br> Einige Teile der Ausrüstung wie die Feldzeichen und die traditionelle Aufmachung der hohen Offiziere waren festgelegt. In der Frage des Waffenschmuckes besaßen freilich die die Soldaten einen großenSpielraum. Uniformen, wie wir sie seit dem 18. Jahrhundert kennen, gab es nicht. Auch Nationalitätszeichen wieWappen oder Flaggen waren unbekannt. Wie er seine Waffen dekorieren ließ, war dem einzelnen Soldaten in freierWahl überlassen. Auf den Waffen findet man deshalb Zeichen vielfältiger religiöser und politischer Strömungen. Sogar die Tagespolitik hinterließ ihre Spuren, als in den kritischen Jahren des Übergangs des Kaisertums von Augustus zu Tiberius die Nordarmee am Rhein offen für Germanicus, den Neffen des Tiberius Partei ergriff und dies auf den Waffen auch zeigte. Ganz dem eigenen Geschmack der Soldaten scheinen die Waffen der turnierartigen Reiterspiele überlassen gewesen zu sein. Diese Paraderüstungen sind reich dekorierte Prunkwaffen für Ross und Reiter. Zum Autor< br> Ernst Künzl ist Archäologe und war bis 2004 Direktor für Römische Archäologie am Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz. Er ist seit Jahren als Autor archäologischer Sachbücher tätig.
Kloft, Matthias: Limburg. Staurothek. 2008. 32 S., 20 fb. Abb. 17 x 12 cm. (Kleine Kunstf. 2665) Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6681-4 Schnell & Steiner
Paulus, Christof: Seehausen am Staffelsee. St. Michael. Ill. v. Brandl, Anton. 2009. 24 S. 17 x 12 cm. Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6735-7 Schnell & Steiner
Monique, Fuchs: Straßburg. Münster. Ill. v. Lechtape, Andreas. 2008. 32 S., 22 fb. Abb. 17 x 12 cm. Gh EUR 3,00 ISBN: 3-7954-6746-2 Schnell & Steiner
Köck, Bernd /Holzer, Stefan M: Meisterwerke barocker Bautechnik. Kuppeln, Gewölbe und Kirchendachwerke in Südbayern. 2008. 192 S., 100 sw. u. 81 fb. Abb., 1 Kte 28 x 21 cm. Gb EUR 34,90 ISBN: 978-3-7954-2035-2 Schnell & Steiner
Barockarchitektur ist Raumkunst, Gesamtkunstwerk, Theater. Die technischen Voraussetzungen der Inszenierung bleiben in aller Regel verborgen. Dieses Buch eröffnet erstmals einen Einblick in die "Bühnenmaschinerie" der barocken Sakralbaukunst und erklärt die Bautechniken im Dachraum der südbayerischen Barockkirchen.
Der Band öffnet mit einer Fülle bisher unpublizierten Materials vor allem den Blick auf die technischenHintergründe des barocken Bauens: Fotos und Pläne von Dachwerken, Kuppeln und Gewölben ermöglichen neue Einsichten in die Bauweise von rund 30 bekannten Sakralbauten zwischen Donau und Alpen, darunter Fürstenfeld und Ettal. Konstruktionsprinzipien und Handwerkstechniken werden erläutert, Entwicklungslinien verdeutlicht. Die großen Spannweiten der Gewölbe, die den südbayerischen Barockkirchen einen prominenten Platz in der Baukunst zuweisen, forderten den Handwerkern Spitzenleistungen ab: Zähes Festhalten an bewährten mittelalterlichen Konstruktionen steht dabei neben Neuerungen, die der Zeit weit voraus sind, etwa im Einsatz des Werkstoffes Eisen.Barocke Bautechnik im Spannungsfeld zwischen tradierter Handwerkstechnik und beginnender Ingenieurwissenschaft
Zum Autor
Stefan M. Holzer ist Professor für Ingenieurmathematik und -informatik, Bernd Köck wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mathematik und Bauinformatik, Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen, Universität der Bundeswehr München
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]