KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K├Ânigstein | Blaue B├╝cher
[Home] [Architektur] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŘck]

Architekturf├╝hrer Potsdam

Mit 40 Architekturf├╝hrern zu St├Ądten weltweit hat sich der Verlag Dom Publishers auch in diesem Buchsegment profiliert. Nun ist, im Fr├╝hjahr 2015, nach Astana, Amsterdam, China, Kiew, Milan auch Potsdam in einer architektonischen Momentaufnahme erschienen. Etwas schwergewichtig, mit mehr als 200 kurz-pr├Ągnanten Objektbeschreibungen. Eingeschobene stadtgeschichtliche ├ťberblicke dokumentieren den Potsdamer Weg aus dem nach 1700 herrscherbestimmten stadtplanerisch-architektonischen Spagat zwischen Garnisonsstadt/Residenzstadt und preu├čischem Arkadien hin zur b├╝rgerschaftlich verfa├čten Landeshauptstadt von 1990. Im methodisch-konzeptionellen Achtundsechziger-Blick auf Stadtgeschichte und Stadtplanung als blo├če Herrschergeschichte. Die, unter Feudalismus, Absolutismus, Monarchie, Nationalsozialismus rubriziert, mit detaillierten Lageortbeschreibungen milit├Ąrischer Einrichtungen ├╝ber Jahrhunderte verdeutlicht wird, bis zur Bundeswehr von heute. Sei doch, so das Autorenfazit, die Entmilitarisierung Potsdams noch nicht abgeschlossen. Nun ja.

Wohltuend vielschichtiger, zeitlich kongruent, findet sich in informativen Begleittexten zu Fotografien das andere Potsdam von Kultur, Wissenschaften und der sparsam vertretenen Industrie. Bekanntes erweist sich als unbekannt (barocke Innenstadt-Hausfassaden aus den F├╝nfziger Jahren), bekannt Gewordenes gelangt ins Bild (das ver├Ąndert aufgebaute Stadtschlo├č) und Unbekanntes reizt zu Entdeckungen im nahen und weiteren architektonischen Umfeld der Innenstadt (Sakrow, Griebnitzsee, Babelsberg; die auch planerisch beispielhafte Teil-Stadt Kirchsteigfeld, nach 1990).
Womit sich, wie in einem Puzzle, all diese An-Sichten zum Gesamtbild einer schon vor ihrer Zerst├Ârung 1945 immer wieder umgebauten, restaurierten, abgerissenen, auch vernachl├Ąssigten und wieder aufgebauten Stadt zusammenf├╝gen. Komplettiert mit einem kleinen Musterbuch zeitgen├Âssischer Potsdamer Architektur und Architektur-Diskussionen. In dem Reinhold Mohrs rekonstruierter viereckig-glastransparenter Musikpavillon (2014/1932, Templiner See) nicht fehlen sollte, nimmt er doch von Idee und Gestaltung her Mies von der Rohes Berliner Neue Nationalgalerie (1962/ 68) vorweg.

Ein Architekturf├╝hrer, Fundgrube f├╝r fachlich Versierte und Laien, mit dem sich Potsdam wieder oder neu entdecken l├Ą├čt. Und, so verfa├čt, mit entbehrlichen stadtgeschichtlichen Einsch├╝ben.

13.05.2015
Wolfgang Schmidt, Berlin-Friedenau
Architekturf├╝hrer Potsdam. Keil, Uta. Beitr.: Bodenschatz, Harald; Konter, Erich; Meuser, Philipp; Matschenz, Andreas; Schm├Âger, Alexandra; Tessin, Gunnar;. 348 S. 300 Abb. 25 x 13 cm. Pb. Dom Publishers, Berlin 2014. EUR 38,00 CHF 50,90
ISBN 978-3-86922-185-4
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]