KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Architektur] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Icelandic Lessons – Industrial Landscape.

Dieses Buch fällt aus dem gängigen Rahmen von Island-Literatur als Belletristik, Reiseliteratur oder coffee table books. Es entspricht so gar nicht den Erwartungen an ein Island-Buch, in dem großartige Landschaftsbilder mit Wasserfällen, Vulkanen, Gletschern verbunden sind mit den Bildern von Reikjavik, Isländern, Fischfang oder liebevollen Vogel-, Pferde- und Pflanzenaufnahmen.
Stattdessen ist Icelandic Lessons ein akademisches Werk, allerdings ein unorthodoxes,eigenwilliges. Es ist ein Projektbericht. 8 Lehrende und 16 Studierende vom Basler Studio für Architektur und städtebaulichen Entwurf der Universität und Studierende der Polytechnischen Hochschule Lausanne sind die Autor(inn)en. Sie beschäftigen sich während des Studienjahres 2014/15 mit „industrial landscape“ exemplarisch am Beispiel Islands, wobei sie ihrem Studienobjekt gerade einmal 10 Tage (!!!) vor Ort widmen konnten, tatkräftig unterstützt von ihren isländischen Partnern. Der Bericht ist ein schönes Zeugnis für die Praxis des forschenden Lernens im Humboldtschen Sinn ebenso wie ein Beleg für die Fruchtbarkeit einer Verbindung zwischen wissenschaftlichem Arbeiten und künstlerischem Entwurf. Zugleich ist er ein beredtes Zeugnis für den berufsspezifischen Arbeitsstil von Planern, unter größtem Zeitdruck etwas Originelles, Einprägsames zu erschaffen, das Nicht-Profis, eventuelle Investoren, überzeugen kann. Dieser Zeitdruck erzwingt eine Arbeitsweise, die Kollegen vom Fach gelegentlich als „quickly and dirty“ bezeichnen. Doch dieser oft als sloppy diffamierte Umgang mit der wissenschaftlichen Genauigkeit wird immerhin kompensiert durch die schnelle Publikation (Kompliment an die Herausgeber!) und das Faszinierende der Produktästhetik, die anregt, provoziert, Neugierde weckt.
Das Ganze beginnt mit dem Cover, einer tiefstapelnd zurückhaltenden aber höchst präzisen Karte Islands, wie sie seit mehr als einem Jahrhundert für die kartographische Ästhetik des Geodätischen Instituts von Kopenhagen charakteristisch ist. Es bedarf schon eines gewissen Aufwands der Lesenden, sich die Komplexität dieser Karte zu erschließen, wobei sie vom Herausgeber mit ungewohnten und unvollständigen Hinweisen auch überfordert sind.
Im ersten analytischen Teil ertrinken die Lesenden in einer graphisch abwechlunngsreich strukturierten Datenflut, mit der Island als Industrieland im globalen, europäischen und nationalen Kontext vorgestellt wird. „Industrie“ steht hier als Metapher für die Warenproduktion in der Welt der Moderne: Die Autoren unterscheiden zwischen maritime, agricultural, energy und tourism industries.
Den zweiten Teil bildet ein photographischer Exkursionsbericht, eine kontrastive Serie von Bildern ohne Menschen, die uns Island zeigen als hartes Neben- und Gegeneinander von Industriekultur und einer Natur, geprägt von Feuer und Eis. Die Bilder wirken nicht zuletzt deshalb so stark, weil sie das dunkle, winterliche Island zeigen, nicht das helle des Sommers, das die Touristen am ehesten kennenlernen. Genau diese Gegenwelt des Dunklen haben die AutorInnen auch offensiv zu erschließen vesucht: Sie sprechen von „dark abstract environments“.
Den krönenden Abschluss bilden Kurzdokumentationen der Entwürfe für zehn Einzelprojekte der ProjektteilnehmerInnen, wie sie üblicherweise unter den Extrembedingungen eines zweitägigen Workshops zustande kommen (können). Sie widmen sich höchst aktuellen wie auch ausgefallenen „Industrie“-Themen wie einer Anlage zur Produktion von flüssigem Wasserstoff, einem Krematorium, einer Schnapsfabrik oder einem Gartenbaubetrieb als Stockwerkskultur.
Ich lege das Buch zurück, etwas durchgerüttelt, angemacht von der Kraft junger Wilder, die mir die Brille für eine andere Sichtweise Islands verpasst haben.

22.01.2016
Johannes Küchler (Fak. 6 – Planen – Bauen - Umwelt, TU Berlin)
Icelandic Lessons. Industrial Landscape. Teaching and Research in Architecture. Herausgegeben von Gugger, Harry; Herausgegeben von Blanchard, Aurelie; Herausgegeben von Costa, Barbara; Herausgegeben von Lenherr, Lukas. 2015. Engl. 160 S. 330 meist fb. Abb., Grafiken u. Pläne. 31 x 23 cm. Pb. EUR 48,00. CHF 49,00
ISBN 978-3-906027-80-7   [Park Books]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]