KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Architektur] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Wie wir bauen

Anhand von zehn ausgewählten Projekten demonstriert das Buch die ganze Bandbreite der Arbeit eines außergewöhnlichen Kollektivs, von realisierten Bauten über Möbelentwürfe bis hin zu urbanistischen Interventionen.
So sanierte die Gruppe gemeinsam mit zukünftigen Bewohnern eine leerstehende Zeile von Reihenhäusern, wobei man stets auf ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit achtete. Eine leerstehende Tankstelle wurde vorübergehend als Kino eingerichtet, und auf einer Brache füllte man den Bauschutt in Säcke, nutzte diese als Mauerwerk, versah die Außenwände mit Rauputz ebenfalls aus dem Schuttmaterial und setzte eine leichte Fachwerkkonstruktion als Dach obendrauf. Fertig war ein Workshop-Domizil und ein Raum für Musikperformances.
Auch ein mit Kindern entworfener und gebauter Abenteuerspielplatz gehört zu den Projekten von Assemble ebenso wie ein Workshop-Gebäude, das als kostengünstige Werkstatt für allerlei Kreativlinge dient.

Das Londoner Kollektiv Assemble entwickelt seit 2010 höchst kreative Projekte an der Schnittstelle von Architektur, Design und Kunst. Den 18 jungen Mitgliedern ging es nach Abschluss ihres Studiums um die Veränderung bestehender sozialer, ökonomischer und politischer Verhältnisse durch gemeinschaftliches Handeln. Ihre Projekte, die durchweg die Öffentlichkeit aktiv miteinbeziehen, sind Prototypen dafür, wie eine Gesellschaft anders, d.h. nachhaltiger, preiswerter und kreativer bauen könnte. Ihr Name Assemble steht für eine Umgestaltung vorhandener Mittel im Rahmen einer möglichst gleichberechtigten Beteiligung verschiedener Akteure.

Die 18 jungen Leute von Assemble haben es sich zum Ziel gesetzt, fern der üblichen von Investoren bestimmten Bauten, ihre persönliche Handlungsfähigkeit zu bewahren und eine nutzerorientierte Architektur und Stadtentwicklung zu betreiben.
Im Jahr 2015 wurde Assemble völlig überraschend mit dem Turner Preis ausgezeichnet, Europas renommiertestem Kunstpreis, der damit erstmals überhaupt an Architekten und an ein Kollektiv ging.
Zu einer Ausstellung im Architekturzentrum Wien erscheint nun die erste Monografie zum Werk von Assemble.

Ebenfalls kreativ, aber auf ganz anderem Gebiet geht es in dem Buch „Together“ zu. Die hier gezeigte neue Architektur dient dem gemeinschaftlichen Wohnen. Eine kurze Chronologie kollektiver Architektur seit 1800 eröffnet den Reigen, gefolgt von einem Essay Andreas Hofers „Eine Stadt für Menschen“, während Anna Puigjaner über „Die Stadt als Hotel“ nachdenkt, mal mit oder ohne Küche. Heute zählen zum Wohnen in Gemeinschaft WG`s und Seniorenresidenzen.
Dazu werden weltweit acht moderne Neuschöpfungen beschrieben. Besonders enge Wohnungen bestimmen das gemeinschaftliche Wohnen in Japan, in Berlin wohnt man in „Clustern“, aber immerhin mit Garten und einem Restaurant, in Basel hat man eine Immobilie für Musikfans eingerichtet, in Wien gibt es eine Sauna auf dem Dach, große Balkone, und jeder Neubewohner kann sich einen eigenen Grundriss schaffen, während in Zürich gleich dreizehn Bauten von fünf Architekten als Clusterwohnungen mit Gemeinschaftsküchen errichtet wurden.
Billig sind diese teils engen Behausungen allerdings nicht. Die Baupreise liegen zwischen 1.800 und 7.765 Euro pro Quadratmeter, gemeinschaftliches Wohnen – zumal in der Großstadt – kostet halt.

Bleibt zu wünschen, dass sich dieser Trend auch in kleineren Kommunen fortentwickelt und den allseits teuren Wohnungsmarkt beruhigt und das Wohnen in Gemeinschaft auch für einfachere Einkommensschichten attraktiv macht.

Bleibt zu wünschen, dass sich auch die besonders kreative Gruppe Assemble dieser Zukunftsfrage annimmt. Das könnte spannend werden.

26.06.2017

Together!. Die Neue Architektur der Gemeinschaft. Hrsg.: Kries, Mateo; Hrsg.: Ruby, Andreas; Ruby, Ilka. 2017. 352 S. zahlr. auch fb. Abb. 29 x 30 cm. Br. Geklebt. EUR 49,90. Vitra Design Museum
ISBN 978-3-945852-14-9
Gabriele Klempert
Assemble Wie wir bauen. Hrsg: Fitz, Angelika; Ritter, Katharina; Architekturzentrum Wien Az W; Beitr.: Fitz, Angelika; Jones, Lewis; Lisogorskaya, Maria; Pisarik, Sonja; Riordan, Niamh; Ritter, Katharina; Wainwright, Oliver; Zsutty, Gerhard. Dtsch, Engl. 160 S., 91 fb. Abb. 24 x 17 m, Pb. Park Books Verlag, Zürich 2017. EUR 29,00 CHF 29,00
ISBN 978-3-03860-077-0   [Park Books]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]