KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Denkmalpflege] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Hochtaunuskreis - Die Kulturschätze einer Region

Der Begriff „Denkmaltopographie“ klingt manchem Leser fremd oder zumindest recht akademisch, ein Buch mit diesem Titel in die Hand zu nehmen oder gar zu erwerben scheint wenig reizvoll.
Doch man sollte es unbedingt tun, denn besonders der endlich erschienene Band über die Denkmale des Hochtaunuskreises bietet einen hervorragenden Überblick über die Kulturschätze dieser eindrucksvollen Landschaft.

Einleitend werden ausführlich die Territorial- und Siedlungsgeschichte, die Wirtschaft der Region, die Entwicklung des Verkehrs sowie Siedlungs- und Bauformen beschrieben. Dazu gehören Fachwerkbauten, Bauern- und Ackerbürgerhöfe sowie Wohnhäuser, Rathäuser, Schulen, Back- und Feuerwehrhäuser. Besondere Aufmerksamkeit in dieser Region bilden Burgen, Schlösser und Herrensitze, gefolgt von Kirchen, Friedhöfen und sakralen Kleindenkmalen, Pfarrhöfe und Klöster, Synagogen, Landhäuser und Villen, aber auch Gasthäuser und Hotels, Bauten des Kurwesens, Heilstätten und Sanatorien. Hinzu kommt ein Überblick über Bauten der Technik, der Industrie und des Verkehrs.

Nach dieser ausführlichen Einführung in die Region folgen die Städte und Gemeinden mit ihren Ortsteilen. Und auch hier gibt es einen Gesamtüberblick zu jeder Gemeinde am Anfang eines jeden Kapitels. Anschließend wird jedes Denkmal, hin und wieder auch Gesamtanlagen oder ganze Straßenzüge alphabetisch geordnet nach Straßennamen mit einem Bild und mit einem kurzen Text dargestellt.
Bei insgesamt über 11.000 Objekten auf mehr als 800 Seiten ist es verständlich, wenn sich hier und da auch kleinere Fehler eingeschlichen haben, einige Angaben inzwischen überholt sind oder ganz neue Erkenntnisse vorliegen.

Die Entstehungszeiten der Denkmale beginnen in der Frühgeschichte und reichen bis in die Gegenwart. Besondere Aufmerksamkeit erhielten zwei „neue“ Denkmale in Königstein: eine Stadthalle aus den 1950er Jahren, das „Haus der Begegnung“, das Dank großartigen Engagements der Bevölkerung gerettet und saniert werden konnte und das Königsteiner Kurbad aus dem Jahr 1977, das architektonisch als „Inkunabel des Brutalismus“ gilt und von Otto Herbert Hajek gestaltet wurde und die Bewohner vor Ort entweder in Entzücken oder - wegen der üppigen Farbigkeit – in helle Aufregung, sprich Empörung versetzt.

Die Denkmaltopographie des Hochtaunuskreises ist angesichts ihrer üppigen Seitenzahl zwar kaum mit auf Reisen zu nehmen, aber egal, ob man im Hochtaunuskreis beheimatet ist oder nicht, es birgt jede Menge Infos zur Dokumentation einer an Denkmalen reichen Kulturlandschaft.

03.07.2014
Gabriele Klempert
Hochtaunuskreis. Hrsg.: Landesamt für Denkmalpflege Hessen. Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland - Kulturdenkmäler Hessen. Bearb.: Eva Rohwedder 808 S., zahlr. Abb. 30 x 22 cm. Gb. Theiss Verlag, Darmstadt 2014. EUR 59,90.
ISBN 978-3-8062-2905-9
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]