KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Die Entdeckung der Frauen in der Renaissance

„Die Entdeckung der Frauen in der Renaissance“ erzählt von Dichterinnen, Malerinnen, Musikerinnen, Fürstinnen, Mäzeninnen und Lebedamen.
Zunächst erläutert das Eingangskapitel ganz allgemein Aspekte der Renaissance, eine Epoche der Wandlung und des Neubeginns. Anschließend stellt der Autor Thomas Blisniewski mutige und talentierte Frauen vor, die sich politisch, gesellschaftlich oder künstlerisch engagierten, obwohl sich derlei Geschehen in einer hierarchisch geordneten Männerwelt abspielte, sie aber Männern wie Michelangelo auf Augenhöhe begegneten.
Mit den Frauen des 15. und 16. Jahrhunderts betraten selbstbewusste und erfolgreiche Künstlerinnen und Denkerinnen eine große Bühne. Es gab Frauen, denen es durchaus gelang, die Macht der Männer zu brechen und gleichzeitig zu beweisen, dass auch Frauen großartige Kunstwerke herzustellen vermochten. Bilder von Malerinnen wie Sofonisba Anguissola ergänzen das Spektrum großer Künstler wie Botticelli, Dürer, Michelangelo, Tizian, Giorgione, Lucas Cranach d.Ä., Raffael, Holbein, Veronese u.v.a., die berühmte Frauen porträtierten und ihnen damit Erinnerung und Würdigung zollten.
Zu den Frauen dieser Zeit zählen berühmte Namen wie Isabella von Portugal, die die Staatgeschäfte führte wenn ihr Gatte Kaiser Karl V. mal wieder im Reich unterwegs war, oder Christine de Pisan, die nicht nur als Malerin, sondern auch mit ihrem Buch „Die Stadt der Frauen“ den Männern Paroli bot; ebenso die Dame mit dem Hermelin, Cecilia Gallerani, die hoch geachtete Geliebte Leonardo da Vincis. Das Hermelin galt unter anderem als Symbol für Schwangerschaft aber auch als Zeichen der Reinheit.
In ihren literarisch-rhetorischen Briefdialogen, ihren politischen Entscheidungen, ihren künstlerischen Ambitionen oder ihrer strategischen Weitsicht nötigten die hier gezeigten Frauen der Renaissance den männlichen Herrschern, Künstlern und Denkern Respekt ab.

Ein schönes Buch zum „Selberhaben“, zum Verschenken an die Freundin oder den Freund, für ihn gern als Mahnung, die Damen – in diesem Fall der Renaissance – nicht zu unterschätzen.

30.10.2014

Gabriele Klempert
Blisniewski, Thomas. Die Entdeckung der Frauen in der Renaissance. Herrscherinnen, Künstlerinnen, Lebedamen. 144 S. zahlr. fb. Abb. 28 x 21 cm. Gb. Elisabeth Sandmann Verlag, München 2011. EUR 19,95. CHF 30,50
ISBN 978-3-938045-59-6
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]