KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Foto, Film, Medien] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

New Deal Photography

Schon der Titel ist irreführend. Denn es handelt sich nicht um Bilder, die direkt in Verbindung mit dem 1935 implementierten, durchaus wie Staatssozialismus anmutenden US-Wirtschaftsprogramm unter Präsident Roosevelt stehen würden. Vielmehr wollte eine Behörde, die sogenannte Farm Security Administration, die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Bevölkerung dokumentieren.
Da ergibt sich gleich die erste Frage: Wozu eigentlich? Um Verbesserungen durch die Hilfsmaßnahmen dokumentieren zu können? Dann hätte man die gleichen Personen über einen längeren Zeitraum begleiten müssen. Um einen gewissen Ist-Zustand zu zeigen, der als verbesserungswürdig galt (nicht zufällig musste ich an die berühmten Fotos der sog. Berliner Wohnungsenquete denken, die um 1900 das Mietskasernenelend in der deutschen Hauptstadt ablichteten ließ)? Oder um eine Reihe eindrucksvoller Künstler zu beschäftigen, die damals nicht allzu gut im Geschäft waren?
Der knappe Einführungstext des Taschen-Autors Peter Walther beantwortet zwar dreisprachig manche Fragen zu den im vorliegenden Band publizierten Bildern. Aber eben bei weitem nicht alle. So hat man am Ende eben keine kritische Revision des Materials vorgenommen (obwohl diese schon allein durch die Auswahl aus den Archiven, deren Fundus weit größer ist als das, was ein solches Buch leisten kann), sondern eine Fotoshow zusammengestellt, Bilder aus den American 30ies und 40ies, von denen man viele als Ikonen der klassischen Moderne schon kannte.
Da stellt sich dann angesichts solcher Bände noch eine andere Frage: Was hat, oder vielmehr: was hätte der Leser davon? Einerseits hat er hier einen kompakten Ausschnitt aus einem thematisch eng gefassten Gesamtkonvolut von öffentlich in Auftrag gegebener Photographie. Andererseits hat er, angesichts der Dutzenden von beteiligten Photographen (etliche unter ihnen Berühmtheiten, wie Walker Evans, Jack Delano, Dorothea Lange oder Edward Steichen), einen guten Überblick über den künstlerischen State of the Art zwischen 1930 und 1950 – von der Street Photography, dem rau und rohen Schnappschuß bis hin zur austarierten Inszenierung. Alles wunderbar – bloß: wozu, wenn eben die kritische Aufarbeitung fehlt?
Man sollte daher von einem solchen Produkt aus dem Hause Taschen nicht allzu viel über das coffeetablehafte hinaus erwarten – wobei auch dieses zum Pygmäenformat von 14,5 x 20 cm geschrumpft ist. Immerhin die Druckqualität ist gut, was mit einem merkwürdigen chinesischen Odor erkauft ist. Es gibt also mehr zu meckern, als zu loben – und das betrifft am Ende dann auch noch den Preis.

23.10.2017
Christian Welzbacher
New Deal Photography. USA 1935–1943. Walther, Peter. Franz.; Dtsch; Engl. 608 S. 20 x 14 cm. Gb. Taschen Verlag, Köln 2017. EUR 14,99. CHF 19,90
ISBN 978-3-8365-3711-7
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]