KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Foto, Film, Medien] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Blumen für Anita

Mitte der siebziger Jahre vollzieht Anita Neugebauer einen mutigen Schritt. 1976 eröffnet die 1916 in Berlin geborene ausgebildete Fotografin in Basel die erste Galerie für Kunstfotografie in der Schweiz. Dieses Engagement findet nach rund dreissig Jahren Ausstellungstätigkeit in einem spannungsvollen Beziehungsfeld mit lokalen und internationalen Namen wie Derek P. Bennett, Edouard Boubat, Robert Doisneau, Yvan Dalain, Gisèle Freund, Monique Jacot, René Mächler, Gérald Minkoff und Muriel Olesen, Ute Schendel, Christian Vogt, Kurt Wyss und vielen anderen seinen Höhepunkt.
:
Das Buch gibt in sechs Kapiteln einen Einblick in die Ausstellungstätigkeit und die Sammlung von Anita Neugebauer. Ausgewählte Werke internationaler Fotografinnen und Fotografen schreiben ein Stück Zeitgeschichte und erzählen von einem leidenschaftlichen Leben für die Fotografie und so verbinden sich die Entwicklung der Galerie und die Biographie ihrer Gründerin zu einer faszinierenden und lebendigen Sicht auf die Welt, in der sich ein Umbruch der Bildtechnologie ankündet.

Die beigefügten Texte sowie Zitate bekannter wie unbekannter Zeitzeugen begleiten den aussergewöhnlichen Fotoband, der nicht nur die Ausstellungstätigkeit der Galerie dokumentiert, sondern darüber hinaus sämtliche über die Jahre gezeigten Künstler aufführt.
Darum ist das Buch «Blumen für Anita» nicht nur eine herzliche Gratulation an Anita Neugebauer, sondern auch der Titel einer Ausstellung, mit der Anita Neugebauer 1997 den unrunden 21. Geburtstag ihrer Galerie feierte. 28 Fotografinnen und Fotografen zeigten zu Ehren der Galeristin ganz unterschiedliche Blumenbilder. Sie bilden das «Schlussbouquet» dieser Publikation.

Auch der Herausgeber Werner Meyer hat sich in der Fotografie einen Namen gemacht. Nach der Ausbildung als Typograph begann der 1950 in Basel geborene Werner Meyer unter dem Kunstnamen Alex Silber «die Kunstnahme» als Autodidakt. Seit 1971 folgen Ausstellungen, Auftritte und Arbeitsaufenthalte im In- und Ausland. In der 1974 von Jean- Christophe Ammann initiierten und mittlerweile legendären Ausstellung «Transformer – Aspekte der Travestie» in den Kunstmuseen von Luzern, Bochum und Graz wurden seine Foto- und Textarbeiten erstmals präsentiert. Als Performer, Mitbegründer der Protoplast Aktionsgesellschaft (1991–1996) und als Mitwirkender in soziokulturellen Unternehmen, wie der Gedankenbank in Philadelphia, USA, der Zone sowie dem Werkraum Schlotterbeck in Basel (1986–1993), lancierte er 1996 die Initiative Imagologisches Institut.

„Blumen für Anita“ ist ein Buch, das Allen, die sich der Fotografie verschrieben haben nicht versäumen sollten.
4.1.2008
Susanne Holst
Blumen für Anita – Anita Neugebauer
und die Galerie photo art basel. Hrsg.: Alex Silber. Beitr.: Guido Magnaguagno, annemaire Monteik. Veronika Sellier und Alex Silber. 148 S., über 100 s/w- und fb. Abb. Gb., Schwabe, Basel 2007. EUR 33.50
ISBN 978-3-7965-2316-8
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]