KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Foto, Film, Medien] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Momentaufnahme einer Generation

Die Jugend von heute:
Ein Buch über Zürcher Club-Gänger

Was heißt es, heute jung zu sein? „XOXO. Momentaufnahme einer Generation“ erzählt davon: ein Porträtbuch über Jugendliche in Zürich, das von Freundschaft und Illusionslosigkeit berichtet.

Was heißt es, heute jung zu sein? Das war in den vergangenen Jahren öfter Thema verschiedener Kunstausstellungen und Buchpublikationen. In der Frankfurter Schirn war etwa die Schau „Die Jugend von heute“ zu sehen – 160 Kunstwerke, die auf die eine oder andere Art vermitteln wollten, wie die Jugend denn so sei. Jetzt und heute.

Doch natürlich ist es verfänglich von ihr zu sprechen: von der Jugend. Zumindest lässt sie sich nicht an Moden festmachen, an den weiten baggy pants der Hip Hopper, an den Skateboards unter den Turnschuhen, an den unzähligen Style-Verästelungen der Modekultur und -subkultur. Tatsache aber ist: Die Jugend im Zeitalter von Web 2.0, Globalisierung, gnadenloser Kommerzialisierung und schaurigen Casting-Shows hat es nicht eben leicht. Vor allem deshalb: Für jede ihrer Revolten, für jeden kleinen Aufstand, für jedes Anderssein findet sich ein perfekter Verkäufer – ein neuer Marktplatz.

Die Jugendlichen, die der Band „XOXO. Momentaufnahme einer Generation“ zeigt, sind junge Menschen an der Schwelle zu einem Erwachsensein, das immer größere Anforderungen an die Menschen stellt. Zu viele Praktika haben sie schon während ihrer Schulzeit absolviert – oft blicken sie müde und resigniert in die Kamera. Zu sehen sind ausschließlich Porträts, die allesamt im Club „Toni Molkerei“ in Zürich aufgenommen wurden, der Ende des Jahres geschlossen werden soll. „Am meisten Angst habe ich vor der Schließung der Toni“, meint „Andrea“. „Wo sollen wir denn hin, wenn die Toni nicht mehr da ist?“ Immer zwei Jugendliche stehen oder sitzen zusammen – Zitate, Kommentare über Wünsche, Lebensziele und Alltag ergänzen die Aufnahmen der Fotografen Vanessa Billeter, Christian Clavadetscher, Andrea Gohl, Melanie Hofmann und Nick Widmer.

Es sind unprätenziös-schlichte, doch dabei beeindruckende und intime Doppelporträts entstanden, welche die Party-Gänger als Teil einer Generation zeigen, die nur wenig Zeit für Unbefangenheit hat – die schon in jungen Jahren Ängste vor Arbeitslosigkeit und Armut plagen. Doch dagegen hilft es, zusammenzustehen: „XOXO“ heißt im SMS-Jargon soviel wie „Hugs and Kisses“, also „Umarmung und Küsse“.

Wir sehen Paare, Freunde, Kumpels, Liebespärchen sehr unterschiedlicher Art, die doch stets der Rahmen der immer gleichen Inszenierung vor einer Wand des Clubs eint. Und auch wenn man am Anfang skeptisch war, nach dem Durchblättern des Bandes glaubt man tatsächlich ein wenig mehr zu ahnen – über die „Jugend von heute“. Und was zeichnet sie aus? Was heißt es, heute jung zu sein? Unter anderem auch Illusionslosigkeit: „Arbeiten oder verrecken. Das bedeutet heute Beruf“, so meint „Grace à Dieu“. Und „Manuela“ resümmiert: „Die Reichen haben einfach mehr Glück.“

2.12.2008
Marc Peschke
xoxo - Momentaufnahme einer Generation. Fotos v. Billeter, Vanessa /Clavadetscher, Christian /Gohl, Andrea /Hofmann, Melanie /Widmer, Nick. Beitr. v. Meinecke, Thomas. Hrsg. v. Hügli, Walter /Jaeggi, Martin. 196 S., 100 fb. Abb. 21 x 23,5 cm. Gb, Scheidegger & Spiess, Zürich 2008. EUR 33,00
ISBN 3-85881-230-7   [Scheidegger & Spiess]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]