KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Kunst] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Etel Adnan. Jahreszeiten

»Jahreszeiten« ist ein Gang mit der Sonne in vier Etappen, eine Suche nach dem, was hinter dem wechselnden Wetter der Geschichte, der politischen Entscheidungen, der Katastrophen und des eigenen Ichs verborgen bleibt: »Sein ist ein Vorgang, nach dem wir suchen, während er sich ereignet.« lautet eines der vielen Zeugnisse Etel Adnans, in denen die Künstlerin ihre ganze Persönlichkeit unter den verschiedensten Blickwinkeln entfaltet und damit als Welt für sich der Wahrnehmung des Lesers übergibt.
Etel Adnan ist zu Gast auf der documenta 13 in Kassel und wird neben ihren Werken auch das vorliegende Buch präsentieren.
In einem Interview, das Klaudia Ruschkowski mit der Künstlerin führt, wird deutlich, wie sehr Etel Adnan Poesie und Malerei miteinander verknüpft und ganz neue Formen der Wahrnehmung eröffnet.
»Denken heißt nicht, über etwas nachsinnen, sondern Zeugnis ablegen«. Diesen Satz stellt Etel Adnan ihrem jüngsten Text voran. Es geht um Wahrnehmung all dessen, was unser Leben ausmacht: Momente des Alltags, Form und Funktion von Gegenständen, die Natur in ihren Veränderungen, Gefühle und Befindlichkeiten, Blicke auf andere Menschen, Einblicke in sich selbst – aber auch um die Gewissheit, in einen Zusammenhang eingebunden zu sein, der über das Sichtbare hinausgeht, der die Gegenwart dort justiert, wo sie sich befindet: im Raum, zwischen Vergangenheit und Zukunft. Etel Adnan spricht von Universum und Geschichte und eröffnet eine neue Ebene der Wahrnehmung, die unser Leben in einen historischen, metaphysischen und spirituellen Kontext stellt – vermittelt durch Sprache, durch den Wechsel von Tonarten, durch den spezifischen Klang. Nur so kann ein Satz zu einem Gedanken werden, der es vermag, »Zeugnis abzulegen«.

Die Schriftstellerin und Malerin Etel Adnan wurde 1925 in Beirut als Tochter einer christlichen Griechin aus Smyrna und einem muslimischen Syrer geboren. Sie studierte Philosophie in Paris und in den USA, bevor sie von 1958 bis 1972 Geisteswissenschaften und Philosophie in San Rafael (Kalifornien) unterrichtete. 1972 kehrte sie vorrübergehend nach Beirut zurück, wo sie als Feuilletonredakteurin der Zeitung Al-Safa arbeitete. Heute lebt Etel in Paris und Sausalito (Kalifornien). Für ihre Verdienste um die arabische Welt wurde Etel Adnan 2010 vom libanesischen Präsidenten Michel Slaiman mit dem Staatspreis ausgezeichnet.

Ebenfalls erschienen ist: Adnan, Etel. Etel Adnan. 2011. Dtsch/Engl. 32 S.1 Abb. 21 x 15 cm. Br. Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2011. EUR 6,00. 978-3-7757-2855-3


Gabriele Klempert
Etel Adnan. Jahreszeiten. Schrift und Bilder. 128 S., 3 Abb. Gb. Edition Nautilus, Hamburg 2012. EUR 22,00
ISBN 978-3-89401-753-8
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]