KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Orte und Regionen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Kulturen undBauwerke des Alten Peru

Peru ist eines der landschaftlich schönsten Länder der Erde: Der Kontrast zwischen dem pazifischen Ozean, einer wüstenhaften Küste, den Hochanden und tropischem Regenwald sind ebenso einmalig wie die Vielfalt an Landschaften, Flora und Fauna.

Das berühmteste Reich, das je in Peru existiert hat, war zweifellos das der Inka; die architektonischen Meisterleistungen, die noch heute in der Inkahauptstadt Cuzco und im geheimnisumwitterten Ort Machu Picchu sowie an zahlreichen Bauwerken, die über ganz Peru und darüber hinaus verteilt sind, bewundert werden können, lassen die Größe dieser Kultur erahnen. Aber auch schon lange vor der Entstehung des Inkareiches gab es in Peru Hochkulturen; so ist etwa das schon um 3000 v. Chr. besiedelte Caral die älteste Stadt des amerikanischen Kontinents.

In diesem Band werden die Kulturen Perus mit ihren Riten und Besonderheiten sowie in ihren Beziehungen zueinander vorgestellt. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den noch erhaltenen Bauwerken, da sie die markantesten, noch sichtbaren Zeugnisse ihrer Erbauer sind, doch auch Keramiken, Goldobjekte und Textilien dienen als Zeugen für die Kulturen, die sie geschaffen haben. Zahlreiche Pläne und Abbildungen unterstützen die Erklärungen. Ein Register führt durch den Band; weiterführende Literaturhinweise erleichtern den Zugang zu ergänzender Information.

Der Band bietet sich damit als Reisebegleitbuch für denjenigen an, der vor Ort etwas mehr über die großartigen Kulturen und Bauwerke des Alten Peru erfahren will; aber auch der Leser, der zu Hause bleibt wird seine Freude an dem Buch haben, das zur gleichen Zeit eine Kulturgeschichte ist, die - fachkundig und flüssig zu lesen - den ersten Überblick in deutscher Sprache über die präkolumbischen Kulturen Perus gibt.
Die Ethnologin, Doris Kurella war, bevor sie am völkerkundlichen Linden-Museums in Stuttgart Referentin für Lateinamerika und stellvertretende Direktorin wurde lange Zeit als Reiseleiterin in Peru tätig. Mit diesem Buch möchte Doris Kurella auch all denen, die nicht, oder noch nicht in Peru waren Türen öffnen und Verständnis wecken für die kulturelle Entwicklung im Alten Peru und Respekt schaffen gegenüber den Leistungen der Vorfahren und Nachfahren dieser Völker, die heute wieder in großer Zahl in den Andenländern leben.

Das ist der Autorin mit diesem Buch, und das auch noch in Taschenbuchformat, durchaus gelungen. Der Leser erhält nicht nur einen fundierten Überblick über die wichtigsten archäologischen Stätten, sondern darüber hinaus, um die Konzepte dieser Kulturen verständlicher zu machen, die den indianischen Bau- und Kunstwerken zugrunde liegen, viele Illustrationen, ohne die selbst die beste Beschreibung nicht zu verstehen sein dürfte. Des Weiteren machen Karten und Pläne das Buch zu einem idealen Reisebegleiter, auch wenn angesichts der zahllosen Ausgrabungen und Restaurierungen manche Information nicht auf dem aller neuesten Stand ist, aber dennoch nicht gleich veraltet sein dürfte.
23.11.2009

Gabriele Klempert
Kurella, Doris: Kulturen und Bauwerke des Alten Peru. Geschichte im Rucksack. 2008. 256 S., 20 sw. Abb. 19 x 12 cm. (KTB) 505 Kt EUR 12,90
ISBN 978-3-520-50501-9
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]