KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design
 

Titel-Datenbank

[zurück]

Renaissance und frühe Neuzeit

 
 
Bastianino - Das lebende Kreuz von Ferrara. Die Restaurierung eines vergessenen Altarbildes aus dem 16. Jahrhundert. Hrsg.: Stiftung Preußische Kulturbesitz. Deutsch. 12.2020. ca 120 S. 28,0 x 22,0 cm. EUR 19,95. CHF 22,90 ISBN: 978-3-7319-1003-9 Imhof
Das knapp drei Meter hohe Altarbild mit der Allegorie des neuen und alten Glaubens wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts von dem Spätmanieristen Sebastiano Filippi, gen. Bastianino (ca. 1528/32–1602) für die Konventskirche Santa Caterina Martire in Ferrara geschaffen. Nach der Auflösung des Klosters Ende des 18. Jahrhunderts widerfuhr dem Werk ein wechselvolles Schicksal, es gelangte schließlich in den Besitz der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach über 100 Jahren der Lagerung ermöglichte die Ernst von Siemens Kunststiftung die technologische Untersuchung und Restaurierung der Tafel in der Berliner Gemäldegalerie. Die ab November 2020 gezeigte Sonderausstellung ist ein Projekt der Staatlichen Museen zu Berlin und der Humboldt-Universität. Sie wird das wiederentdeckte, bislang einzige Werk Filippis in einer öffentlichen Sammlung in Deutschland im Kontext der Malerei aus Ferrara präsentieren.
Der Katalogband bietet, neben der Dokumentation der Untersuchungsergebnisse und durchgeführten Maßnahmen, Erläuterungen zur ungewöhnlichen Ikonografie und zur Geschichte des Bildes wie auch zur Malerei in der Emilia Romagna der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts.
"Italian Architectural Drawings from the Cronstedt Collection in the Nationalmuseum. Hrsg.: Nationalmuseum Stockholm; Beitr.: Bortolozzi, Anna. Englisch. 16.12.2020. ca 320 S. 350 Bilder. 28,0 x 21,0 cm. EUR 58,00. CHF 67,00" ISBN: 978-3-7757-4802-5
Dürer – Meisterwerke im Detail (im Schmuckschuber). Sammlerausgabe im Schmuckschuber. Borchert, Till-Holger. Deutsch. 14.12.2020. ca 288 S. 32,5 x 24,0 cm. EUR 69,95. ISBN: 978-3-940602-30-5
Tyrannei und Teufel. Die Wahrnehmung der Inquisition in deutschsprachigen Druckmedien im 16. Jahrhundert. Lüneburg, Marie von. Deutsch. 14.12.2020. 234 S. 13 s/w Abb.. 23,0 x 15,5 cm. Gb.. EUR 45,00. ISBN: 978-3-412-51615-4
Der Jakobusaltar in der Schlosskirche Winnenden. Stil, Geschichte, Ikonografie. Golser, Markus. Fotos von van Uffelen, Chris. Deutsch. 05.12.2020. ca 88 S. Fotos und Pläne. 19,0 x 19,0 cm. EUR 5,00. CHF 7,50 ISBN: 978-3-945539-28-6
"Wer zerstörte das Kloster Hude?. Eine Spurensuche in den juristischen Auseinandersetzungen des 16. Jahrhunderts. Erdmann, Volker; Rolfes, Marcus. Deutsch. 03.12.2020. 67 S. farbige und s/w Abbildungen. 24,0 x 17,0 cm. EUR 11,00. " ISBN: 978-3-7308-1728-5
Quasi vivo. Lebendigkeit in der italienischen Kunst der Frühen Neuzeit. Fehrenbach, Frank. Deutsch. 07.12.2020. 588 S. 170 b/w and 48 col. ill., 48 Abbildungen, farbig, 170 Abbildungen, schwarz-weiß. 17,0 x 24,0 cm. EUR 59,95. ISBN: 978-3-11-037443-8
Roma docta. Northern Europeans and Academic Life in the Renaissance. Matheus, Michael. Englisch. 23.12.2020. 400 S. 9 schw.-w. u. 19 farb. Abb., 1 schw.-w. Tab., 19 Abbildungen, farbig, 9 Abbildungen, schwarz-weiß, 1 Tabellen, schwarz-weiß. 24,0 x 17,0 cm. EUR 50,00. ISBN: 978-3-7954-3490-8 Schnell & Steiner
According to the central thesis presented in the first section of this book, which is preceded by some historiographical observations, Rome’s importance as a place of study has been greatly underestimated, especially for the period after the permanent return of the popes to the city.
While many sources have been lost, scholars have devoted much time and effort to unearthing and analyzing the surviving material in Roman and European archives and libraries, allowing for a reassessment of Rome as a long-devalued place of university study. The term place of study (Studienort) is also intended to direct our attention beyond university institutions as such to the considerable range of locations for acquiring education that Renaissance Rome offered.
The second section of the essay collection is dedicated in particular to a comparative, European view of two of the universities founded in the Holy Roman Empire north of the Alps within the context of a more general educational renewal: Trier and Mainz in 1473 and 1477, respectively. Taking the example of critiques of Rome and the pope, the volume’s closing essay illuminates selected controversies that also point to transalpine processes of perception and transfer on both sides of the Alps. The “national” and confessional discourses that developed above all from the sixteenth century on generated narratives that would have a lasting impact.
Aufsatzsammlung in englischer Sprache zur Bildungs- und Universitätsgeschichte der Renaissance Rom, Trier und Mainz als bedeutende Universitäten der Renaissance in Europa
Sich kreuzende Parallelen. Agostino Carracci, Hendrick Goltzius. Hrsg.: Graphische Sammlung ETH Zürich; Pollack, Susanne; Vitali, Samuel. Deutsch. 08.12.2020. 304 S. 289 Abbildungen, farbig, 4 Abbildungen, schwarz-weiß. 30,0 x 24,0 cm. EUR 49,95. CHF 57,40 ISBN: 978-3-7319-0970-5 Imhof
Agostino Carracci und Hendrick Goltzius waren die tonangebenden Kupferstecher des späten 16. Jahrhunderts – der eine nördlich, der andere südlich der Alpen. Sie haben nicht nur in technischer Hinsicht Revolutionäres geleistet, sondern auch mit der Auswahl und Gestaltung ihrer Bildinhalte das Medium des Kupferstichs nachhaltig geprägt.
Während es schon zahlreiche Publikationen jeweils zu Goltzius wie zu Carracci gibt, wird die eigentlich naheliegende Gegenüberstellung der beiden großen Figuren des Kupferstichs um 1600 hier erstmalig unternommen. In vier ausführlichen Essays sowie Katalogtexten zu allen ausgestellten Stichen werden die verblüffenden Parallelen in Leben und Werk der beiden Meister aufgezeigt, ihre künstlerische Entwicklung vergleichend analysiert und die Augen der Leser für die Raffinesse ihrer virtuosen Sticheltechnik geschärft.
 

http://www.kunstbuchanzeiger.de/de/datenbank/titel/r_33/
Stand: 28.01.2021 13:34 Uhr
© 2003 Verlag Langewiesche, Königstein im Taunus