KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design
 

Titel-Datenbank

[zurück]

Lars Müller Publishers GmbH

 
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
 
Positions on Emancipation. Architecture between Aesthetics and Politics. Hrsg.: Hertweck, Florian. Engl. 2017. 250 S. Gb. EUR 25,00. CHF 28,00 ISBN: 978-3-03778-551-5 Lars Müller
Während unser Zeitalter der konstanten Krisen stärkeres soziales und politisches Engagement erfordert, ist auf dem Feld der Architektur in den letzten Jahrzehnten das Fehlen von starken Positionen zu vernehmen. Wie Kenneth Frampton kürzlich bemerkte, hat das emanzipatorische Moment der Moderne Platz für eine neoliberale Gleichgültigkeit gemacht, während die technologische Modernisierung stetig voranschreitet.
Aber eine neue Tendenz scheint diesen unbefriedigenden Zustand aufzuwirbeln. Es lassen sich Haltungen beobachten, die mit Architektur und Städtebau wieder direkter und engagierter auf die soziopolitische Entwicklung unserer kontinuierlich verstädterten Umwelt einwirken wollen. Entgegen dem postmodernen oder posthistorischen Everything goes propagieren deren Vertreter eine Konkordanz von Tun und Denken sowie eine systematische und strukturellere Gestaltung von Räumen. Sie manifestieren den sozialen und politischen Anspruch der Disziplin, ohne dabei die ästhetische Dimension der Architektur aufzugeben.
Wieweit vermögen diese Haltungen der Komplexität der soziopolitischen, ökonomischen, ökologischen und kulturellen Zusammenhänge von Architektur und Urbanismus Stand zu halten? Welche architektonischen und urbanistischen Ansätze können dem postulierten sozialen und politischen Anspruch gerecht werden?
Dieses Buch fasst eine leidenschaftliche Debatte zwischen den eloquentesten Protagonisten dieser Haltungen und einigen der bedeutendsten Architekturtheoretiker zusammen.
Power / Architecture. Hrsg.: Carvalho, Jorge; Carvalho, Ricardo; Bandeira, Pedro. Engl. 2017. 320 S. Gb. EUR 35,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-546-1 Lars Müller
Der Zusammenhang zwischen Macht und Architektur ist wesentlich bei der Frage, wie die moderne Gesellschaft und Architektur zusammenspielen. Da es der Macht an umfassender Logik, Kohärenz und Instrumentalisierungsfähigkeit mangelt, bezieht sich die Frage sowohl auf die eigenständige Macht architektonischer Formen als auch auf Mächte, die durch die Architektur repräsentiert werden. Die vorgestellten Projekte ermöglichen die Erfassung eines Netzwerks von Mächten, die sich überschneiden und beeinflussen: kollektive Macht, Wirtschaftsmacht, technologische Macht, religiöse Macht, kulturelle Macht, Medienmacht und Staatsmacht. Vor diesem Hintergrund wird dann der Aspekt der Gegenmacht diskutiert.
Anhand von acht Essays, Fotografien und Zeichnungen macht das Buch eine Reihe von Instanzen, informellen Gepflogenheiten, Interessengruppen und Mitteln sichtbar, die an der Schaffung von Architektur beteiligt sind, das heisst die Dynamik des Kollektivs überprüft unablässig die architektonische Gestaltung der gemeinsamen Welt.
CASA DA ARQUITECTURA wurde 2007 gegründet und ist eine gemeinnützige Kultureinrichtung, die sich der Schaffung und Programmierung von Inhalten für die nationale und internationale Verbreitung und Förderung der Architektur in der Gesellschaft widmet.
Pierre de Meuron and Jacques Herzog. Herzog & de Meuron: Natural History. Edited by Philip Ursprung, Canadian Centre for Architecture CCA, Montréal With contributions by Phyllis Lambert, Kurt W. Forster, Jeff Wall, Thomas Ruff, Jacques Herzog, Reinhold Hohl, Alfred Richterich, Adolf Max Vogt, Alejandro Zaera-Polo, Petros Koumoutsakos, Albert Lutz, Christian Muoeix, Catherine Hürzeler, Rebbecca Schneider, Rémy Zaugg, Georges Didi-Huberman, Robert Kudielka, Peggy Phelan, Ulrike Meyer Stump, Richard Armstrong, Fernando Romero, Carrie Asman, Boris Groys, Gernot Böhme Design: Integral Lars Müller. 2005. Engl. 472 S. 800 Abb. 17 x 24 cm. Pb. EUR 300,00 ISBN: 978-3-03778-049-7 Lars Müller
Herzog & de Meuron test the boundaries between architecture and art to a greater extent than other contemporary architects. Their interest in surface and material, opacity and transparency and the function and variability of images makes architecture speak—not just in quotations and typologies, but by continually redefining raw materials. Their buildings seem to exist simply to present those mysterious and beautiful moments when material is transformed into meaning.
The Sausage of the Future. Carolien Niebling, ECAL. Hrsg.: ECAL/Ecole cantonale d`art de Lausanne. photographs by Jonas Marguet, Emile Barret, Noortje Knulst, Emile Barret With contributions by Herman ter Weele, Gabriel Serero. Engl. 2017. 156 S. 174 Abb. 21 x 28 cm. Pb. EUR 28,00 CHF 30,00 Design: Carolien Niebling, Helge Hjorth Bentsen, Olli Hirvonen ISBN: 978-3-03778-548-5 Lars Müller
Die Wurst ist eines der ersten vom Menschen aktiv gestalteten Lebensmittel: Sie wurde vor über 5000 Jahren entwickelt, um in Zeiten des Mangels das Maximum aus tierischen Proteinen herauszuholen. Bist heute ist sie ein wichtiger Bestandteil unserer Esskultur. Allein in England gibt es über 470 verschiedene Arten von Würsten, die zum Frühstück serviert werden! Und in Deutschland definieren Gesetze die Machart von Würsten.
Gemäss der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen droht der Menschheit zurzeit ein akuter Mangel an proteinreicher Nahrung. Insbesondere Fleisch wird immer knapper. Ein Grund dafür ist der übermässige Verzehr von tierischen Produkten. Kann die Wurst eine Lösung bieten, um den globalen Fleischkonsum zu reduzieren? Zum Beispiel, indem das Fleisch in der Wurst durch andere, ebenso proteinreiche Nahrungsmittel ersetzt wird?
Um diese Fragen zu beantworten, haben ein Molekularkoch, ein Metzger und eine Designerin die Produktionsweise von Würsten sowie mögliche neue Zutaten – wie Insekten, Nüsse und Hülsenfrüchte – unter die Lupe genommen und eine «Wurst der Zukunft» entwickelt. In diesem Buch nehmen sie uns mit auf eine Reise durch die einzelnen Bausteine der Wurst. Sie untersuchen Aspekte wie Konsistenz und Geschmack, katalogisieren verschiedene Wurstarten und untersuchen neue Bestandteile auf ihre Wursttauglichkeit.
Chicago Architecture Biennial 2017: Make New History. Hrsg.: Johnston, Sharon; Lee, Mark. Engl. 2017. 344 S. 300 Abb. 20 × 27 cm. Pb. EUR 40,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-535-5 Lars Müller
Make New History, der Ausstellungkatalog zur Architekturbiennale 2017 in Chicago, lädt ein zur Reflexion über die Rolle und Bedeutung der Geschichte für die heutige Architektur. Das Buch versammelt eine herausragende Gruppe von Historikern, Kuratoren und Praktikern, darunter Giovanna Borasi, Edward Eigen, Sarah Herda, Robert Somol, Martino Stierli, Philip Ursprung, Jesús Vassallo und Sarah Whiting, und stellt über hundert Künstler und Architekten der Ausstellung vor.
Im Mittelpunkt der Biennale von 2017 steht das Bestreben zeitgenössischer Architekten, ihre Arbeit mit der Vergangenheit in Einklang zu bringen. Anhand unterschiedlicher Stimmen innerhalb des Fachbereichs untersucht sie das Zusammenspiel von Design und stärker werdender Rückbesinnung auf historisches Quellenmaterial und dessen Nutzung. Teilnehmer aus dem Baubereich fragen, wie sich Standorte aus der historischen Akkumulation von Materialien, Gestzgebung, gesellschaftlichen Konventionen und Erinnerungen zusammensetzen. Zu den behandelten Themen gehören die Regulierung und die Handhabung von Macht und Identität, was sich durchsetzt und was nicht, und wie die Bedeutung nicht erzählter Geschichten zu erkennen ist.
Ruth Erdt – Nicht zittern. Erdt, Ruth. Fotograf Erdt, Ruth. 2017. 272 S. 28 x 18 cm. Gb. EUR 40,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-540-9 Lars Müller
Die Zürcher Fotografin Ruth Erdt besitzt die Begabung, ihre Welt auch mit Mitteln ausserhalb des eigenen Genres zu beschreiben: Eine ungemein eindrückliche autobiografische Schrift erzählt gemeinsam mit bislang unveröffentlichten Bildern ihr persönlich-künstlerisches Werden – und das der zeitgenössischen Fotografie.
Ruth Erdts Fotografie wendet sich dem Verborgenen zu, doch das dokumentierte Leben ist mehr als ein Abbild intimer Realität. Das Private, Vertraute, Einzelne ist Anlass für Zwischenmenschliches, Quelle der Fiktion, Beginn des Erzählens. In der Tradition autobiographischer Fotografie entstehen Bilder von eindringlicher Offenheit – sie erlauben, die Welt mit Erdts Augen anders zu sehen.
Dem fotografischen Werk steht der autobiographische Text in nichts nach. Eine direkte und unnachgiebige Sprache eröffnet Erdts Welt, in harten und weichen Tönen zeichnet sie ihr persönliches und fotografisches Leben nach, von der Jugend bis in die Gegenwart. Die langsame, sorgfältige Arbeit mit dem Negativ, die Entwicklung im Labor, die Einzigartigkeit und Verletzlichkeit des Materials – ein Teil davon kommt erst in der Sprache zu uns. In dieser Welt ist der Betrachtende nicht Eindringling, sondern Gast, nicht in der Fremde, sondern eigentlich bei sich.
"From Anselm to Zilla. The Peter and Elisabeth Bosshard Collection of the Stiftung Kunst(Zeug)Haus. Hrsg.: Stohler, Peter; Giezendanner, Petra; Gubelmann, Anja. Engl. 2017. 320 S. Gb. EUR 40,00. CHF 45,00" ISBN: 978-3-03778-547-8 Lars Müller
Von Anselm bis Zilla. Die Sammlung Peter und Elisabeth Bosshard der Stiftung Kunst(Zeug)Haus. Hrsg.: Stohler, Peter; Giezendanner, Petra; Gubelmann, Anja. 2017. 320 S. Gb. EUR 40,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03778-539-3 Lars Müller
Eine der grössten Sammlungen Schweizer Gegenwartskunst wird mit diesem Katalog erstmals in Buchform zugänglich. Anfang der 1970er-Jahre begann das Sammler- und Stifterehepaar Peter und Elisabeth Bosshard Werke von Schweizer Kunstschaffenden zusammenzutragen. Mit grosser Leidenschaft bauten sie über die Jahre eine wertvolle Kunstsammlung auf, in der bekannte Namen wie Annelies Štrba, Adrian Schiess, Ueli Berger und Miriam Cahn, und auch Perlen wie Niklaus Rüegg oder Maureen Kaegi vertreten sind.
Zum Jubiläumsjahr 2018 (zehn Jahre Museumsbetrieb) erscheint mit Von Anselm bis Zilla der Sammlungskatalog der Sammlung Peter und Elisabeth Bosshard der Stiftung Kunst(Zeug)Haus. Es wird damit ein wichtiger Teil der über 6000 Kunstwerke von Schweizer Kunstschaffenden umfassenden Sammlung des Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona erstmals zugänglich gemacht.
Die Beiträge zu ausgewählten und repräsentativen Kunstschaffenden aus der Sammlung werden von Essays umrahmt, welche die Qualitäten der Sammlung unterstreichen, ihre Bedeutung für das Schweizer Kunstschaffen beleuchten und auf die architektonische Besonderheit des Kunst(Zeug)Hauses eingehen. Ein Interview mit Peter und Elisabeth Bosshard beantwortet zudem Fragen zur Sammlertätigkeit des Stifterehepaars und gibt Einblick in die persönliche Leidenschaft der Sammler.
Ruder Typography—Ruder Philosophy. IDEA No. 333. Hrsg.: Schmid, Helmut. Japanisch; Engl. 2017. 226 S. Gb. EUR 50,00. CHF 55,00 ISBN: 978-3-03778-541-6 Lars Müller
Die viel gefeierte und heiss begehrte 333. Ausgabe des japanischen Magazins idea über einen der bedeutendsten Typografen der Schweiz ist nun wieder erhältlich.
Das renommierte Magazin für internationale Gestaltung und Typografie widmete seine 333. Ausgabe Emil Ruder. Auf 226 Seiten werden sein Werk und sein Einfluss in der Welt der Typografie aufgezeigt. In der Summe ergibt sich eine umfassende Darstellung Ruders Lebenswerks. Das Buch versammelt Essays, Gespräche und Würdigungen von Gestalterinnen, Typografen und Kunstschaffenden. Es befasst sich mit Ruders vielen Jahren der Arbeit und der Lehre in Basel, mit den drei Jahrzehnten als Herausgeber der berühmten Zeitschrift Typografische Monatsblätter sowie mit seinem Plakatschaffen, seinen Schriften und seiner Philosophie.
Die aussergewöhnliche und umfassende Präsentation des Schweizer Typografen Emil Ruder war nach Erscheinen schnell vergriffen und ist nun erneut erhältlich.
Emilio Ambasz – Emerging Nature. Precursor of Architecture and Design. Beitr. Bergdoll, Barry; Frampton, Kenneth; Buchanan, Peter. Engl. 2017. 320 S. Gb. EUR 36,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03778-526-3 Lars Müller
Dieser umfassende Band dokumentiert das Werk des argentinischen Architekten, Grafikdesigners und Industrial Designers Emilio Ambasz. Ein Hauptanliegen von Ambasz ist es, Natur und Konstruktion in seinem architektonischen Design zu integrieren, weshalb er als einer der wichtigsten Vorreiter der «Green Architecture» angesehen wird. In seinen Werken entsteht eine Kombination von Landschaft und Architektur, bei der auch der Respekt gegenüber Umwelt und ökologischer Nachhaltigkeit deutlich wird. Ein Paradebeispiel hierfür ist die Fukuoka Prefectural International Hall in Japan: Ein Gebäude, das auf über 100 000 m2 Ausstellungsräume, Theatersäle und Büros beherbergt, ist gleichzeitig eine offene grüne Fläche in der Form eines hängenden Gartens.
Neben der Dokumentation von Ambasz Arbeiten im Bereich der Architektur, des Grafik-, Industrie und Ausstellungsdesigns sowie mehreren Essays enthält diese Publikation auch drei Interviews mit Emilio Ambasz, geführt von Michael Sorkin, James Wines und Hans Ulrich Obrist.
30 Years of Swiss Typographic Discourse in the Typografische Monatsblätter. TM RSI SGM 1960–90. Paradis, Louise; Früh, Roland. Hrsg.: ECAL Ecole cantonale d’art de Lausanne; Vorwort von Rappo, Francois. 2017. Engl. 276 S. 29 x 20 cm. EUR 50,00. CHF 55,00 ISBN: 978-3-03778-538-6 Lars Müller
Das vormals vergriffene, nachgesuchte Buch über den Schweizer Typografie-Diskurs in Typografische Monatsblätter ist nun im Nachdruck wieder erhältlich.
Typografische Monatsblätter war eine der wichtigsten Fachzeitschriften, um das Phänomen der „Schweizer Grafik“ einem internationalen Publikum erfolgreich zugänglich zu machen. Sie wurde 1933 gegründet und bezeugte bis 2014 bedeutende Momente in der Geschichte der Typografie und des Grafikdesigns.
30 Years of Swiss Typographic Discourse in the Typografische Monatsblätter untersucht die Zeitschrift in den Jahren 1960-1990, einer Umbruchphase, in der Typografie und Grafikdesign von vielen Faktoren wie beispielsweise Technologie, sozio-politischen Strömungen und ästhetischen Ideologien tiefgreifend beeinflusst und verändert wurden.
Die Publikation enthält eine grosse Anzahl von Arbeiten bekannter und weniger bekannter Gestalter wie Emil Ruder, Helmut Schmid, Wolfgang Weingart, Hans-Rudolf Lutz, Jost Hochuli und vielen mehr. 30 Years of Swiss Typographic Discourse in the Typografische Monatsblätter gewährt Einblick in die Entwicklung des Grafikdesigns und der Typografie des späten 20. Jahrhunderts und sorgt für ein tiefgreifendes Verständnis dieser wegweisenden Zeit.
Future Cities Laboratory. Indicia 01. Hrsg.: Cairns, Stephen; Tunas, Devisari; Mitherausgeber ETH Zürich/Singapore-ETH Centre. Engl. 2017. 240 S. 100 Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 30,00. CHF 30,00 ISBN: 978-3-03778-545-4 Lars Müller
Als erster Band einer geplanten Reihe berichtet dieses Buch über das Future Cities Laboratory und seine ehrgeizige Mission, durch Wissenschaft und Design nachhaltige Städte der Zukunft zu gestalten. Es bietet aus der Sicht von Asien, dem Standort des Labors, einen globalen Blick auf Städte. Diese Perspektive ist heutzutage besonders von Bedeutung, da die Geschicke Asiens, des bevölkerungsreichsten und am schnellsten wachsenden Kontinents der Erde, für die Zukunftsaussichten des Planeten insgesamt stehen.
Die Buchreihe wird die erforderlichen Indikatoren zusammentragen, die darlegen, wie Städte wachsen und florieren, produzieren und erneuern, konsumieren und verbrauchen, bedrohen und zerstören – um praktische Strategien für die zukünftige Gestaltung von Städten zu entwerfen. Der erste Band der Reihe befasst sich mit den Herausforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit. Im zweiten Band geht es um die innovativen Ansätze, welche diesen Herausforderungen begegnen. Der dritte Band präsentiert konkrete Szenarien und Aktionspläne, die sich aus diesen Ansätzen ergeben.
Jörg Hamburger – Georg Staehelin. Poster Collection 29. Hrsg.: Richter, Bettina; Museum für Gestaltung Zürich; Beitr. Lichtenstein, Claude. Dtsch; Engl. 2017. 96 S. 100 Abb. 24 x 17 cm. Pb. EUR 25,00. CHF 25,00 ISBN: 978-3-03778-536-2 Lars Müller
Die Poster Collection 29 stellt die erste umfassende Würdigung des Plakatschaffens von Jörg Hamburger und Georg Staehelin dar. Die beiden Absolventen der Allgemeinen Gewerbeschule Basel verbindet Präzision, Detailversessenheit – und eine gestalterische Haltung, die das Erbe des Swiss Style fortsetzt und neu formuliert.
Beiden war Armin Hofmann ein prägendes Vorbild, in ihren Plakaten verfolgen sie einen reduzierten Ausdruck, der poetisch-sinnlich überzeugt und intellektuell herausfordert. Insbesondere ihre Ausstellungsplakate zeigen komplexe Inhalte in puristischer, zeitlos gültiger Form.
Während Staehelin über viele Jahre hinweg für den Auftritt des Basler Museum für Gestaltung zuständig war, schuf Hamburger schon ab den 1960er-Jahren Plakate für Ausstellungen des Zürcher Kunstgewerbemuseums. Ein stärkeres Festhalten an der Tradition prägt Hamburgers Schaffen, während Staehelins experimentelle Offenheit überraschenden Umsetzungen führt. Die gegenseitige Anerkennung und die Fruchtbarkeit des fachlichen Austausches beider Gestalter manifestieren sich in Gemeinschaftswerken: sensibel ausgelotete Plakate für das Museum für Gestaltung, die grafische Gesetzmässigkeiten und kreative Gestaltungslust aufs Schönste zusammenführen.
In der Poster Collection 29 wird erstmals umfassend das Plakatschaffen der beiden Gestalter gewürdigt, welches sowohl Parallelen als auch Unterschiede im grafischen Werk ausweist. Sie zeigt zwei Gestaltungspersönlichkeiten, die sich nie von kurzlebigen Trends beeinflussen liessen.
Portman´s America. & Other Speculations. Hrsg.: Mostafavi, Mohsen; Mitherausgeber Harvard University Graduate School of Design; Fotograf Baan, Iwan. Engl. 2017. 356 S. 396 Abb. 17 x 24 cm. Gb. EUR 35,00. CHF 40,00. ISBN: 978-3-03778-532-4 Lars Müller
Portman´s America & Other Speculations verfolgt einen unkonventionellen und spekulativen Ansatz in Bezug auf das Verständnis und Zukunftspotenzial des Werkes eines der kreativsten, umstrittensten, wagemutigsten und produktivsten Architekten der Welt.
John Portman vereinigt die Talente eines Architekten, Künstlers und Entwicklers auf sich und konnte eine Reihe grosser Bauprojekte verwirklichen – Megabauten, die die Beziehung zwischen der Architektur und der Stadt und ihren Bürgern radikal neu definierten.
Portmans eigene Stimme und Ideen führen zu einem komplexeren und nuancierteren Verständnis seiner Architektur und ergänzen die Beiträge von anderen Autoren und die neuen Fotografien von Iwan Baan. Schliesslich wird das Repertoire der Gebäude Portmans sorgfältig und detailliert analysiert und von einer Gruppe Studierender der Harvard Graduate School of Design als Ausgangspunkt für eine Vielzahl abweichender und neuer architektonischer Spekulationen genutzt.
Solid Objectives. Order, Edge, Aura. Idenburg, Florian; Liu, Jing; Papageorgiou, Ilias. Hrsg.: SO-IL. Engl. 2017. 484 S. 365 Abb. 23 x 17 cm. Gb. EUR 40,00. CHF 49,00. ISBN: 978-3-03778-501-0 Lars Müller
Dieses Buch stellt eine Haltung zur Planung und Realisierung von Architektur in einer Zeit erhöhter Instabilität vor. Es ist mit selten gesehenen Bildern illustriert und mit Texten über die Arbeit der Firma SO–IL gespickt. Viel mehr als ein Werkverzeichnis, ist das Buch ein visuelles und inhaltliches Manifest der progressiven architektonischen Praxis in einem vernetzten und globalen Umfeld. Als Sammlung von gebauten und ungebauten Projekten, Texten, Prozessen und Experimenten verkörpert es die intellektuelle und künstlerische Haltung, die diesem jungen Büro viel Aufmerksamkeit beschert hat. In Form einer radikalen Monografie kuratiert das Buch die Inhalte der Firma auf der Grundlage konzeptioneller Themen, die dem Leser eine grosszügige, mehrdimensionale und immersive Erfahrung verschafft – ähnlich dem Erlebnis der Architektur von SO–IL selbst.
Super Normal. Sensations of the Ordinary. Fukasawa, Naoto / Morrison, Jasper. Engl. 2014. 128 S. 54 Abb. 20 x 15 cm. Pb. EUR 25,00 CHF 35,00 ISBN: 978-3-03778-106-7 Lars Müller
The designers Jasper Morrison and Naoto Fukasawa have compiled 204 everyday objects in search of "super normal design": alongside examples of anonymous design like the Swiss Rex vegetable peeler or a simple plastic bag, there are design classics like Marcel Breuer’s tubular steel side table, Dieter Ram’s 606 shelving system, or Joe Colombo’s Optic alarm clock of 1970. With products by Newson, Grcic, the Azumis, and the Bouroullec brothers, it also represents the generation to which Morrison and Fukasawa belong. The phenomenon of the super normal is located, as it were, beyond space and time; the past and present of product design both point to a future that has long since begun. The super normal is already lying exposed before us; it exists in the here and now; it is real and available: we need only open our eyes; Fukasawa and Morrison make it visible for us.
Your Private Sky – R. Buckminster Fuller. The Art of Design Science. Hrsg.: Krausse, Joachim; Lichtenstein, Claude. Engl. 2017. 528 S. 24 x 17 cm. Gb. EUR 35,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-524-9 Lars Müller
Buckminster Fuller (1895–1983) war einer der einflussreichsten Visionäre der Technologie des 20. Jahrhunderts. Als Architekt, Ingenieur, Unternehmer und Dichter war er durch und durch ein typischer amerikanischer Selfmademan. Aber er war auch ein Aussenseiter: Ein Technologe mit der Fantasie eines Dichters, der schon in den 1930er-Jahren Theorien für den Umweltschutz entwickelte und die Globalisierung unseres Planeten voraussagte («global denken – lokal handeln»). Angesichts des wiedererwachenden Interesses an seinem Werk und dessen wachsender Bedeutung für die technologisierte Welt des 21. Jahrhunderts ist es Zeit für eine Neuauflage dieser legendären Publikation von 1999. Das visuelle Lesebuch «Your Private Sky» untersucht und dokumentiert Fullers Theorien, Ideen und Projekte und setzt sich kritisch mit seiner Ideologie der «Rettung durch Technik» auseinander.
Des-/Orientierung, Dis-/Orientation, Dés-/Orientation 1. Hrsg.: Design2context; Baur, Ruedi; Kockot, Stefanie-Vera; Bellut, Clemens. Engl.; Franz. Dtsch. 2017. 264 S. 300 fb. Abb. 24 x 17 cm. Pb. EUR 30,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-03778-133-3 Lars Müller
Wegeführung, der Informations- und Orientierungssysteme konfrontiert. Sie können in dem Buch von einem breit gefächerten Blick auf Phänomene der Desorientierung profitieren - Desorientierung in wissenschaftlichen Disziplinen, in unseren Um-Welten und in ausdrücklichen Inszenierungen. Dabei sollen einerseits die Gestalter eingefahrene Haltungen gegenüber dem Thema aus der Irritation in eine visuelle Reflexion bringen können - und andererseits die wissenschaftlichen Disziplinen eine weiterführende Kategorienbildung erproben können. Die visuelle Untersuchung wird von kurzen heterogenen Texten begleitet. Bild und Text werden dabei eher in ein Verhältnis wechselseitiger Spiegelungen gesetzt als in eine Kommentierung oder Illustration zueinander.
Our World to Change!. Hrsg.: Civic city; Attac; Baur, Ruedi und Vera. Engl. 2017. 256 S. 16 x 12 cm. Gb. EUR 18,00. CHF 20,00 ISBN: 978-3-03778-529-4 Lars Müller
Den desperaten Zustand unserer Welt anhand von Bildern zu erklären ist das kühne Ziel dieses Buches. Um dieses Ziel zu erreichen haben sich Ruedi und Vera Baur mit der globalisierungskritischen Organisation Attac zusammengeschlossen, die ihnen umfangreiche Daten zur Verfügung stellt. Formal ist die Publikation eine Hommage an den Soziologen Otto Neurath und den Grafikdesigner Gerd Arntz, die in den 1920er-Jahren das bildpädagogische System Isotype schufen. Ruedi und Vera Baur haben ein Figurensystem wiederverwendet, das ursprünglich für die Manifesta 11, die Europäische Biennale für zeitgenössische Kunst in Zürich, entwickelt wurde. «Our World to Change!» gibt sich nicht damit zufrieden, Zahlen und Statistiken aus den Bereichen Ökonomie, Finanzen, Ökologie, Ernährung oder Immigration verständlich zu machen, sondern präsentiert Vorschläge und Alternativen von Experten und von Attac. Die visuelle Entschlüsselung der Mechanismen und Fehlfunktionen unseres Weltsystems hilft aufzuzeigen, dass eine Alternative möglich und nötig ist.
Wang Shu Amateur Architecture Studio. The Architects Studio. Hrsg.: Juul Holm, Michael; Kallehauge, Mette; Kjeldsen, Kjeld. Fotos: Iwan Baan. 2017. Engl. 240 S., 239 Abb. 30 x 24 cm Gb. EUR 40,00 CHF 50,00 ISBN: 978-3-03778-531-7 Lars Müller
Diese Publikation begleitet eine gleichnamige Ausstellung am Louisiana Museum of Modern Art und untersucht die jüngsten Arbeiten des chinesischen Architekten Wang Shu, Pritzker-Preisträger 2012. In einer Zeit, in der Chinas explosive Urbanisierung in ländliche Gebiete eindringt und überall billige Betonkonstruktionen hinterlässt, arbeiten Wang Shu und Amateur Architecture Studio gegen diese Tendenzen, indem sie Materialien aus Gebäuden wiederverwenden, die die chinesischen Behörden systematisch abreissen und nach westlichen Modellen wieder aufbauen lassen. Die Architektur von Wang Shu steht für seine durchdachte Haltung gegenüber Design und Implementierung sowie für seine Fähigkeit, flexibel auf den Kontext eines bestimmten Orts einzugehen.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | vor>
 

http://www.kunstbuchanzeiger.de/de/datenbank/titel/v_1030/
Stand: 24.01.2018 06:21 Uhr
© 2003 Verlag Langewiesche, Königstein im Taunus