KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design
 

Archäologie

Steinerne Keulenköpfe aus Assur
Für die vorliegende Publikation in der Reihe der Wissenschaftlichen Veröffentlichungen der Deutschen Orient-Gesellschaft konnte mit Barbara Muhle eine berufene Wissenschaftlerin gewonnen werden, die sich mit der Thematik der vorderasiatischen Keulenköpfe seit langer Zeit intensiv beschäftigt. Neben ... [weiter]
 
Chronological Overview of Pottery from Asyut
Mit einem großartigen Zitat des 2014 verstorbenen Mediävisten Jacques Le Goff beginnt das Werk, welches sich der typologisch-chronologischen Erarbeitung des keramischen Materials vom Fundplatz Assiut in Mittelägypten widmet: „If reconstructing a dinosaur from a single vertebra seems possible, ... [weiter]
 
Geology for Archaeologists
Eine faszinierende aber auch schwierig zu bestimmende Materialgattung innerhalb der Archäologie sind Gesteine und Mineralien. Oft liegt dies an der Feinheit der geologischen Untergliederung, die eine eindeutige Zuweisung teilweise nur unter Anfertigung eines Dünnschliffes und somit einer chemischen ... [weiter]
 
[weitere Rezensionen]


Neuerscheinungen

Die Gefäßverschlüsse aus Grab N13.1 in Assiut. The Asyut Project (10). Van Elsbergen, Michael. 2019. 166 S. zahlr. Abb., 6 Farbtafeln. 30 x 21 cm. EUR 68,00. ISBN: 978-3-447-11097-6 Harrassowitz Verlag
Das hoch gelegene Grab N13.1 in der westlichen Felsnekropole von Assiut/Mittelägypten wurde für Iti-ibi(-iqer), einen Gaufürsten der 11. Dynastie, in der Zeit um 2000 v.Chr. angelegt. Seine gut erhaltene Originaldekoration sowie die zahlreichen sekundären Texte und Zeichnungen, die im Neuen Reich und in islamischer Zeit von Besuchern des Grabes an den Wänden hinterlassen wurden, sind eine reichhaltige Informationsquelle für unterschiedliche Aspekte der Geschichte und Funktion des Kalksteinmassivs Gebel Assiut al-gharbi.
Nach der Entdeckung des Grabes durch das deutsch-ägyptische Langfristvorhaben „The Asyut Project“ im Jahre 2005 wurden das stark verschüttete Grab und seine drei tiefen Schächte nach und nach freigelegt. Alle 900 dabei aufgefundenen Gefäßverschlüsse aus Nilton (sowie ein Verschluss aus Kalkstein) werden im vorliegenden Band von Michael van Elsbergen umfassend dokumentiert und auf ihre Aussagekraft hin befragt. Auch wenn die stark gestörte Befundsituation sowie fehlende Aufschriften keine genaue Datierung zulassen, liefern jedoch die Fundverteilung, die Größen und Formen sowie das herangezogene Vergleichsmaterial aus der 1. Zwischenzeit bis zur 13. Dynastie und aus späteren Epochen bis in die byzantinische Zeit hinein Anhaltspunkte für die zeitliche Einordnung und mögliche Funktionszusammenhänge.
Übergangswelten – Todesriten. Forschungen zur Bestattungskultur der europäischen Eisenzeit (Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mitteleuropas Band 86). Hrsg.: Wendling, Holger; Augstein, Melanie; Fries-Knoblach, Janine; Ludwig, Katrin; Schumann, Robert; Tappert, Claudia; Trebsche, Peter; Wiethold, Julian. 2019. 331 S. fb. Abb., Karten, Pläne und Tafeln. 30 x 21 cm. EUR 49,00. ISBN: 978-3-95741-089-4
Costumi femminili nell’arco sud-alpino nel I millennio a.?C. Tra archeologia sociale e antropologia. Tori, Luca. Itali. 2019. 340 S. 286 z. T. fb. Abb. 30 x 21 cm. Engl. Br. EUR 68,00. CHF 68,00 ISBN: 978-3-0340-1421-2
Early Medieval North China: Archaeological and Textual Evidence. Asiatische Forschungen (159). Hrsg.: Müller, Shing; Höllmann, Thomas O.; Filip, Sonja. Chinesisch; Engl. 2019. 506 S. 256 Abb. 6 Karten 10 Tabellen. 24 x 17 cm. EUR 98,00. ISBN: 978-3-447-11113-3 Harrassowitz Verlag
The Xianbei from southeast Mongolia were the first foreign sovereignty over North China since the 4th century. During the 200 years of Xianbei rulership, the cultures of old and new inhabitants – the Han-Chinese, the Xianbei and diverse steppe peoples, the Sogdians and other Central Asians from the west – confronted and competed with one another. This volume is one of the first in Europe that concentrates on the cultural conflicts and the emergence of new traditions in North China during the Early Medieval period. Topics include archaeological evidence of the early Fuyu culture in southern Manchuria and early traces of Sogdians in Qinghai, impacts of Buddhism in the formation of new funerary cults and new city planning, the hybridization of diverse funerary traditions such as the use of head rests and stone beds and house-shaped sarcophagi, the emergence of a multiple identity for denizens as an adaptation to a fast changing world, and the militarization of the northern society as seen in murals and in defense lines. Also included are new insights on the Chinese sabao and Sogdian s’rtp’w titles, and discussions on Sogdian slaves in the Kocho Kingdom as well as on “multi-culture” in Chinese historiographical works. The papers in Chinese and English have been contributed by renowned archaeologists and historians from China, the USA and Germany.
Einführung in die Klassische Archäologie. C. H. Beck Studium. Hoff, Ralf von den. 2019. 280 S. 45 Abb. 22 x 14 cm. Br. EUR 24,95. ISBN: 978-3-406-72728-3 C. H. Beck
Diese moderne Einführung in die Klassische Archäologie bietet einen kompakten Überblick über das Fach und seine Arbeitsmethoden. So werden der geographische und zeitliche Rahmen dieser altertumswissenschaftlichen Disziplin skizziert und die typischen Gattungen erläutert, die in ihrem Zentrum stehen. Den Schwerpunkt der Darstellung aber bildet die Vermittlung der Methoden archäologischen Arbeitens an konkreten Fallbeispielen.
Studierende lernen, erkenntnisleitende Fragestellungen zu archäologischen Funden und Befunden zu entwickeln. Sie werden vertraut gemacht mit dem Verhältnis von Schriftquellen und materiellen Zeugnissen und erwerben Kenntnisse, wie man archäologische Objekte chronologisch verortet, sie formal analysiert, typologisch einordnet und kontextualisiert. Das zeitgemäße Studienbuch widmet sich zudem der Vermittlung von Basiswissen über Ikonographie und Ikonologie, ferner über Diskursanalyse und Rezeptionsanalyse archäologischer Objekte. In allen Teilen der Einführung wird Wert auf die fachlich korrekte Begrifflichkeit gelegt, die konsequent klar und verständlich erklärt wird.
Gesichtsurnen. Menschenbilder der Vergangenheit. Kneisel, Jutta. 2019. 100 S. zahlr. (meist fb.) Abb. EUR 15,00. ISBN: 978-3-7749-4197-7
[weitere Neuerscheinungen]
 
 

http://www.kunstbuchanzeiger.de/de/themen/archaeologie/
Stand: 25.04.2019 23:43 Uhr
© 2003 Verlag Langewiesche, Königstein im Taunus