KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design
 

Epochen

Raimundus Lullus – Mallorcas größter Dichter und Denker
Dieses Buch hat, abgesehen von 14 Abbildungen aus der Handschrift „Breviciulum“ des Thomas Le Myésier um 1325, einem Schüler von Raimundus Lullus, nicht viel oder eigentlich gar nichts mit Kunst zu tun. Aber „Raimundus Lullus. Mallorcas größter Dichter und Denker“ ist ein Roman, der ein höchst ... [weiter]
 
Michelangelo
Kunstgeschichte als Bildungsakt Horst Bredekamps Michelangelo Im Überschwang ihrer eigenen Emphatie, Passionen und Begabungen neigten und neigen gerade heutige KunsthistorikerInnen berufsmässig dazu, sich an der Überfülle überlieferter und dem Reichtum ihrer selbst gewonnen Erkenntnisse zu ... [weiter]
 
High-Tech im Mittelalter – Die Astronomische Uhr in St. Marien zu Rostock
High-Tech im Mittelalter: Die älteste noch funktionierende Astronomische Uhr der Welt steht in der St. Marienkirche zu Rostock. Jetzt liegt eine aktualisierte und erweiterte Ausgabe der inhaltsreichsten je erschienenen Publikation über diese Uhr vor. Und, nach langer Wartezeit wurde die ... [weiter]
 
[weitere Rezensionen]


Neuerscheinungen

Stiften gehen! Wie man aus Not eine Tugend macht. Ausstellungskatalog zur Sonderausstellung anlässlich 500 Jahre Fuggerei. Hrsg.: Lange-Krach, Heidrun. Deutsch. 2021. 448 S. 298 fb. Abb. 31,0 x 24,0 cm. EUR 35,00. ISBN: 978-3-7954-3650-6 Schnell & Steiner
2021 ist es 500 Jahre her, dass Jakob Fugger „der Reiche“ mit der „Fuggerei“ die älteste immer noch bewohnte Sozialsiedlung der Welt gestiftet hat. Damals war Augsburg eine pulsierende Metropole, ein globales Handelszentrum und Anziehungspunkt für Kunst- und Kulturschaffende. In der Stadtgeschichte gilt sie als die „Goldene Zeit“. Aber wie passt diese glänzende Epoche um Jakob Fugger mit der größten Wohnraumstiftung in der Reichsstadt für „arme Leut“ zusammen? Wie sah eine Gesellschaft aus, die solche Stiftungen notwendig und möglich machte?
Eine einzigartige Quellenüberlieferung macht Augsburg zu einem Referenzort der Stiftungsforschung. Über 800 gemeinnützige Stiftungen lassen sich hier nachweisen. Ihrer Vielfalt wird mit diesem interdisziplinär angelegten Katalog erstmals Rechnung getragen.
- einzigartige Fallstudien zum Stiftungswesen und der Alltagsforschung in Augsburg im 16. Jahrhundert
- Interdisziplinär ausgerichtete Untersuchung zum Stiftungswesen mit neuen Forschungsschwerpunkten (Armutsforschung, DisAbility Studies etc)
La rinascita di Roma e il mito romuleo. Philippika (152). Castiello, Antonietta. Augusto il fondatore. 2021. 196 S. 24,0 x 17,0 cm. EUR 49,00. ISBN: 978-3-447-11651-0 Harrassowitz Verlag
For Rome and the Romans alike, the Roman civil wars brought about the end of an era. They also reconfigured Roman identity for good. The clash between factions prompted a fratricidal struggle, leading to citizens fighting citizens and to kinspeople killing each other. Anybody could be an enemy, a hostis. Only Octavian was able to put an end to the civil wars and to this climate of universal distrust. He alone could give back to his fellow citizens a history and a purpose in which they could recognise themselves.
Antonietta Castiello shows in her study how Octavian, later Augustus, was able to bring Rome back to life: not physically, but symbolically. Through a juxtaposition never made fully explicit, Augustus managed to enter the hearts of the Romans as their new leader, a charismatic ruler who could easily be assimilated to the Pater Patriae par excellence, Romulus. The revival of the figure of Romulus allowed Augustus and those who recognised in him the leadership of the first founder to breathe new life into the Romans’ legendary past: an intentional history linked to the birth of the city, the creation of its first sacred boundary, the pomerium, and in general to the myth of fratricide, a myth so brutally symbolic that it was open to an Augustan re-interpretation.
Ausflug ins Mittelalter. Auf den Spuren der Kaiser in Rheinland-Pfalz. Büttner, Andreas; Thon, Alexander. Deutsch. 2021. 336 S. 25,0 x 21,0 cm. EUR 25,00. ISBN: 978-3-7954-3598-1 Schnell & Steiner
Das Land am Rhein war für die Kaiser eine Zentralregion des Reichs, von Karl dem Großen über Friedrich I. Barbarossa bis zu Friedrich II. Hier stiegen sie auf, hier regierten sie, hier scheiterten und hier triumphierten sie. Und hier hatten sie wichtige Unterstützer: Bischöfe und Klöster, Adlige und Ritter, aufstrebende Städte. Das Wirken der Kaiser und das Zusammenspiel mit den Säulen ihrer Macht wird anschaulich geschildert, verbunden mit historischen Abbildungen, Originaltexten in Übersetzung und Karten. Ergänzend werden authentische Orte in Rheinland-Pfalz und den angrenzenden Nachbarregionen präsentiert, die dazu einladen, die historischen Schauplätze selbst in Augenschein zu nehmen.
- Ein hochwertiges Lesebuch über die mittelalterlichen Kaiser im Land am Rhein, informativ und kurzweilig, das historisches Wissen vermittelt und Lust auf den Besuch der Schauplätze dieser Geschichten macht.
- Geschichte vor Ort erleben: Konkrete Ausflugsideen mit den wichtigsten Informationen zu den mittelalterlichen Schauplätzen, eingebettet in den größeren historischen Kontext.
Die Ästhetik der Stadt. Städtebau in Bordeaux und Edinburgh 1730–1830. Joachimides, Alexis. Deutsch. 2021. 248 S. 100 sw. Abb. 28,0 x 21,0 cm. EUR 54,00. ISBN: 978-3-422-98247-5
Caravaggio und die Grenzen des Darstellbaren. Ambiguität, Ironie und Performativität in der Malerei um 1600. von Rosen, Valeska. Deutsch. 2021. 488 S. 26 sw. Abb., 164 fb. Abb. 24,0 x 17,0 cm. EUR 39,95. ISBN: 978-3-11-065235-2
Carl Gustav Carus / Natur und Idee. Hrsg.: Kuhlmann-Hodick, Petra; Spitzer, Gerd; Maaz, Bernhard. Deutsch. 2021. 396 S. 366 fb. und 8 sw. Abb. EUR 48,00. ISBN: 978-3-422-06880-3
[weitere Neuerscheinungen]
 
 

http://www.kunstbuchanzeiger.de/de/themen/epochen/
Stand: 25.09.2021 04:32 Uhr
© 2003 Verlag Langewiesche, Königstein im Taunus