KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design
 

Archäologie

Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts
In der renommierten, vom Deutschen Archäologischen Institut herausgegebenen Zeitschrift, werden seit 1930 Forschungsberichte zu den aktuellen (meist) deutschen Grabungen in Ägypten präsentiert und Objekte- und kleinere Detailstudien veröffentlicht. Im 2020/21 erschienenen Band kann sich der ... [weiter]
 
Keep out! – Early Dynastic and Old Kingdom Cylinder Seals and Sealings
Siegel – vor allem ihre Abdrücke und Abrollungen auf weichen Materialien wie etwa ungebranntem Ton oder Nilschlamm sind wohl unangefochten die wichtigsten Quellen, die uns aus der Zeit des 4./3. Jt. v. u. Z. über die frühägyptische Verwaltungsstruktur und ihre Organisation informieren. Sie ... [weiter]
 
Temple Deposits in Early Dynastic Egypt
Die von der Fachwelt lang erwartete zusammenfassende Publikation zu den niederländischen Grabungen in Tell Ibrahim Awad, die nun in der Reihe BAR International Series in Oxford herausgegeben wurde, stellt eine überarbeitete Fassung der 2014 in Leiden verteidigten Dissertation des Ägyptologen ... [weiter]
 
[weitere Rezensionen]


Neuerscheinungen

Die augusteisch-tiberischen Lager von Novaesium / Die Befunde. Limesforschungen. Studien zur Organisation der römischen Reichsgrenze an Rhein und Donau (32). Gechter. Novaesium X. 2024. 296 S. 91 Abb. , 56 Tafeln sowie 15 Beilagen. 29,7 x 21 cm. EUR 79,00. ISBN: 978-3-7861-2903-5 Gebr. Mann Verlag
Die römischen Lager von Novaesium, dem heutigen Neuss, Rhein-Kreis Neuss, sind einer der bedeutendsten Militärstandorte des Imperium Romanum im Rheinland und gehören als Teil des Niedergermanischen Limes seit Juli 2021 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie existierten von augusteischer Zeit bis 275/276. Die Erforschung dieser Lager reicht zurück zu den 1887–1900 von Constantin Koenen (1854–1929) großflächig durchgeführten Ausgrabungen im rund 30 ha großen Legionslager G. Der Band Novaesium X schließt die Materialvorlage zu den Ausgrabungen ab und rekonstruiert die Abfolge der verschiedenen Lager. Zahlreiche Abbildungen, Pläne und tabellarische Zusammenstellungen des Fundmaterials sowie der Befunde dokumentieren die Argumentation und Schlussfolgerungen der Bearbeiter:innen.
Crises et échanges pendant la Deuxième Période Intermédiaire:Tell el-Dab?a, entre Méditerranée orientale et vallée du Nil. Contributions to the Archaeology of Egypt, Nubia and the Levant (14). Vilain, Sarah. The Enigma of the Hyksos Volume VI. Französisch. 2024. 204 S. 124 fig., 13 tabels. 29,7 x 21 cm. EUR 89,00. ISBN: 978-3-447-12054-8 Harrassowitz Verlag
Stratégiquement établie dans le Delta oriental du Nil, Tell el-Dab`a a livré un large éventail de productions importées qui témoignent du dynamisme des réseaux d’échanges au sein desquels la cité était intégrée. Les assemblages funéraires et domestiques offrent une large part aux céramiques venues de Méditerranée orientale, de Moyenne- et de Haute-Égypte, ainsi que de Nubie. La prise de pouvoir des rois Hyksôs, événement sans précédent dans l`Histoire égyptienne, n`a cependant pas été sans conséquences sur les liens diplomatiques et commerciaux établis avec ces régions. Entrepris dans le cadre de l`axe de recherche Trade and Crisis Analysis du projet ERC Advanced Grant "The Enigma of the Hyksos" (dir. M. Bietak), cet ouvrage propose, d`une part, d`examiner l`impact de la prise de pouvoir de la XVe dynastie sur les connections à longue distance du site et, d`autre part, d`interroger le rôle des facteurs économiques dans la chute des Hyksôs.
Den Glauberg im Sinn – Forschungen zum Glauberg und den Kelten in Hessen. Ehrengabe für Dr. Vera Rupp. Hrsg.: Archäologisches Landesmuseum Hessen. ISBN: 978-3-7954-3896-8 Schnell & Steiner
Anlässlich der Verabschiedung der langjährigen Direktorin der Keltenwelt am Glauberg, Dr. Vera Rupp, in den Ruhestand gibt die Keltenwelt am Glauberg diesen Band der Glauberg-Schriften heraus. Er enthält, neben einer Würdigung der Arbeit von Dr. Vera Rupp, sechs reich bebilderte Beiträge zum Glauberg und den Kelten in Hessen. Sie beleuchten auf vielfältige Weise schlaglichtartig die enorme Bandbreite der Aufgaben und Tätigkeiten in der Keltenwelt am Glauberg und geben Einblicke in Methoden, Arbeitsweisen und aktuelle Forschungen ebenso wie in nachhaltige und moderne Vermittlungsangebote.
Karthago. Archäologische Stadtbiographie. Altekamp, Stefan. 2024. 924 S. 96 fb. Abb., 139 s/w. Abb. 24 x 17 cm. EUR 119,95. ISBN: 978-3-11-133217-8
Vor- und frühgeschichtliche Befestigungen 28. Wallanlagen im Regierungsbezirk Stuttgart. Morrissey, Christoph; Müller, Dieter. 2024. 480 S. 479 Abb. 29,7 x 21 cm. EUR 120,00. ISBN: 978-3-7520-0790-9 L, Reichert
Das Projekt „Atlas archäologischer Geländedenkmäler in Baden-Württemberg“ wurde 1979 als Bestandteil des Schwerpunktprogrammes für die Landesdenkmalpflege ins Leben gerufen. Im Vordergrund steht dabei die Morphologie archäologischer Geländedenkmäler: Erfassung, Dokumentation (topographische Aufnahme), Deutung und wissenschaftliche Bearbeitung dienen einerseits dem denkmalpflegerischen Schutz, erschließen andererseits die historische Bedeutung dieser zum Teil noch eindrucksvoll erhaltenen Anlagen. In der vorliegenden Arbeit wurde die vollständige Erfassung aller oberirdisch erhaltenen vor- und frühgeschichtlichen Wallanlagen des Regierungsbezirkes Stuttgart angestrebt. Insgesamt handelt es sich um 54 Objekte – 9 davon erstmals vorgestellt –, verteilt auf 12 Stadt- und Landkreise.
Allgemein auswertenden Kapiteln zu Lage, Besonderheiten, Funktion und Zeitstellung folgen im topographischen Abschnitt detaillierte Angaben zu den einzelnen Anlagen: naturräumliche Einordnung, Darstellung bisheriger Forschungen, Beschreibung heute noch erkennbarer Geländeformen sowie deren Bewertung und Einordnung. Zudem werden archäologische Untersuchungen und Funde vorgestellt. Detaillierte topographische Pläne – meist im Maßstab 1:1000 – konnten von 25 Befestigungsanlagen beigefügt werden.
Dem detaillierten Erfassen und Deuten wird eine Reihe von neuen Erkenntnissen verdankt, so etwa zu bislang unbekannten Anlagen wie dem Mühlberg bei Dischingen (HDH) oder auf dem Wolfersberg bei Stuttgart. Bislang übersehene Befestigungselemente kamen etwa auf dem Lemberg bei Feuerbach (S) oder dem Ottilienberg bei Eppingen (HN) hinzu.
Kartenausschnitte und aussagekräftige Abbildungen erlauben es, die örtlichen Gegebenheiten am Schreibtisch nachvollzuziehen. Darüber hinaus möchten das Werk dazu einzuladen, die teils außerordentlich eindrucksvollen Denkmäler auch im Gelände aufzusuchen und so Geschichte vor Ort zu erfahren.
Unterirdisch! Was unter dem Münsterplatz verborgen lag. Zur archäologischen Dauerausstellung im Stadthaus Ulm. Brunner, Leonie. 2024. 450 S. 19,5 x 12 cm. EUR 5,00. ISBN: 978-3-934727-51-9
[weitere Neuerscheinungen]
 
 

http://www.kunstbuchanzeiger.de/de/themen/archaeologie/
Stand: 21.04.2024 16:51 Uhr
© 2003 Verlag Langewiesche, Knigstein im Taunus