KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Kunst] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Der Erzengel Michael.

Der Erzengel Michael, auch „Engel der Bergeshöhen“ genannt, ist „einer der meistverehrten Heiligen in der zweitausendjährigen Tradition der christlichen Kirchen.“ Bereits im Alten Testament war er Schutzpatron Israels und wurde als „Vermittler zwischen Himmel und Erde“ schon bald zum „Beschützer des Christentums gegen Dämonen.“ Er ist Fürsprecher der Menschheit, Vollstrecker des göttlichen Urteils, Seelenwäger, Heiler u.v.m.. Entsprechend umfangreich und vielfältig sind die literarischen, epigraphischen, archäologischen und liturgischen Quellen in Orient und Okzident.
Der vorliegende großformatige Band mit reichhaltigen, guten Abbildungsmaterial handelt von der Bedeutung des Erzengels in Europa und dem Nahen Osten bis zum Ende des Mittelalters, stellt ihn dar in den diversen ihm seit der Antike zugeschriebenen Funktionen, beschreibt die Ausdrucksformen seiner Verehrung, auch in der Kunst und vor allem in der Architektur, in seinen Kapellen und Heiligtümern, deren bedeutende Zeugnisse vorgestellt werden, allen voran die drei „großen Sanktuarien Westeuropas“, die „symbolisch den ganzen alten Kontinent mit ihren schützenden Schatten“ bedecken: der Monte Gargano in Süditalien, der Mont-Saint Michel in der Normandie und die Abtei und Sacra di San Michele im Susa-Tal in der Auvergne.
Neunzehn Historiker und Mediävisten aus verschiedenen europäischen Ländern untersuchen in ihren Beiträgen gründlich recherchierend das reiche Quellenmaterial auswertend die Verbreitung des Michaelskultes in den westeuropäischen Ländern von Irland, England, Frankreich, Italien, insbesondere die Langobarden- und Normaneneinflüsse, in Deutschland, Ungarn und Südpolen bis zu den Ländern der Rus´(Ukraine, Russland und Belarus) und schließlich bis in den Orient (Kleinasien Syrien, Palästina und Ägypten). Basierend auf der „apokryphen jüdischen und jüdisch-christlichen, heidnischen und gnostischen Literatur“ stellen die Wissenschaftler die „tief in der biblischen Offenbarung verankerte Verehrung“ Michaels dar, u.a. als Gottesbote, Beschützer Israels und der Kirchen, als Anführer der himmlischen Heere, als Liturg, als Seelenwäger, Heiler, Hüter der Menschen und Fürsprecher bei Gott. Auch seine Bedeutung im politischen und religiösen Leben Europas im Mittelalter, seine „Rolle als Führer und Beschützer einzelner Völker“, sowie seine „militärische Funktion“, insbesondere unter Berücksichtigung der in verschiedenen Völkern und Epochen unterschiedlichen Ausdrucksformen seiner Verehrung werden thematisiert und, wo erforderlich, auf ihre Bedeutung in der Gegenwart eingegangen.
Eine komplexe, umfassende und thematisch ĂĽbersichtliche Darstellung.

15.12.2023
Christa Chatrath
Verehrung und Geschichte in Europa. Der heilige Michael als Heiliger Europas.Hrsg.: Otranto, Giorgio; Chierici, Sandro. Der Erzengel Michael. Deutsch. 256. S. 3 Abb., 5 Landkarten, 199 fb. Abb. 32 x 24,5 cm. Schnell & Steiner, Regensburg 2022. EUR 69,00. CHF 71,00.
ISBN 978-3-7954-3770-1   [Schnell & Steiner]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]