KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Architektur] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Ernst Ludwig Kirchner als Architekt

Nur wenigen Liebhabern der Kunst ist bekannt, dass Kirchner 1905 nicht nur die berühmte Künstlergruppe »Brücke« mitbegründete, sondern auch seine Studien in Dresden als diplomierter Architekt abschloss.
Das vorliegende Buch zeigt „Kirchner vor Kirchner“, dem später weltberühmten Expressionisten. Gezeigt werden zahlreiche frühe Arbeiten aus einem reichen Konvolut der Jahre 1901 bis 1905. Aus dem Nachlass Kirchners werden virtuose Architekturzeichnungen des jungen Ernst Ludwig Kirchner vorgestellt und hier zum ersten Mal überhaupt umfassend präsentiert.
Die Entwürfe aus Kirchners Studienzeit in Dresden und München reichen von aufwendigen Innenraumgestaltungen mitsamt Möbeln, Lampen und Wandornamenten über Wohnhausprojekte, Malerateliers und Museumsplanungen bis hin zu seiner Diplomarbeit mit dem Entwurf einer kompletten Friedhofsanlage.
Das stark von Jugendstil und früher Moderne geprägte architektonische Werk wird in den Kontext seiner Lehrer Fritz Schumacher und Paul Wallot sowie seiner Kommilitonen und späteren »Brücke«-Kollegen Fritz Bleyl, Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff gestellt. Zugleich erweist sich eine frappierende Nähe zum Schaffen der zeitgenössischen Architekten und Gestalter Peter Behrens, Charles Rennie Mackintosh, Erich Mendelsohn und Joseph Maria Olbrich. Damit werden neben einem monographischen Blick auf Kirchners Frühwerk ein weiteres Kapitel der (Bau-)Kulturgeschichte um 1900 und ein neuer Aspekt der komplexen Entwicklung der frühen Moderne erschlossen.
Der Katalogband einer Ausstellung, die vom Oktober 2011 bis zum 8. Januar 2012 in der Darmstädter Mathildenhöhe gezeigt wurde, steht in Verbindung mit einem „Kirchner-Zyklus“, der in der Ausstellungsreihe „Phänomen Expressionismus“ im vergangenen Jahr im Rhein-Main-Gebiet gezeigt wurde. Höhepunkt war neben dem fotografischen Werk Kirchners die im Frankfurter Städel präsentierte Retrospektive. Auch dazu liegt ein umfassender Katalog vor.

15.04.2012

Kirchner. Hrsg. Felix Krämer, Texte von Javier Arnaldo, Nicole Brandmüller, Max Hollein, Felix Krämer, Sandra Oppmann, Beate Ritter, Thomas Röske, Nerina Santorius, Karin Schick, Hanna Strzoda, 256 S., 200 fb. Abb. Gb EUR 39,80 ISBN 978-3-7757-2552-1. Hatje Cantz, Ostfildern 2009.

Gnägi, Mandy. Der Maler als Fotograf: Ernst Ludwig Kirchners Porträtfotografien. 2011. 144 S. 75 Abb, 8 fb. 30 x 22 cm. Gb. EUR 29,95. CHF 40,90 ISBN 978-3-86568-553-7
Imhof Verlag, Petersberg 2011.
Gabriele Klempert
Ernst Ludwig Kirchner als Architekt, Katalogbuch .Hrsg.: Beil, Ralf; Siegmann, Katharina; Beitr.: Bartezko, Dieter; Karge, Henrik; Zaschke, Kerstin. 144 S. 13 fb. Tafeln und 144 Abb. in fbe. 29 x 22 cm. Gb.Hirmer Verlag, München 2011. EUR 29,90.
ISBN 978-3-7774-4171-9
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]