KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Architektur] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Stadtplätze

In seinem fulminanten Essay „Der verschwundene Platz“ beschreibt Durs Grünbein 2000 in der Zeitschrift Lettre International die grundsätzliche Bedeutung städtischer Platzanlagen. Die von Grünbein favorisierte, weltberühmte Piazza del Campo im toskanischen Siena wird in der hier anzuzeigenden Publikation an zentraler Stelle, nämlich im ersten, "Mythos und Faszination historischer Plätze" überschriebenen Kapitel behandelt. Jürgen Knirsch, der Autor dieser verdienstvollen Monografie über innerstädtische Plätze, setzt exakt an der von Grünbein beschriebenen Leerstelle an, wenn er im zweiten der insgesamt sechs Kapitel "Die Wiederentdeckung des öffentlichen Raumes" diskutiert und danach fragt, welche Qualitäten ein Stadtplatz überhaupt besitzen und welchen Kriterien er genügen muss, um dieses Begriffes würdig zu sein. Im dritten Kapitel des Werkes, das aufgrund seines perspektivischen Ansatzes künftig gewiss als Handbuch nützlich sein kann, entfaltet Knirsch, der - selbst Architekt - unter anderem auch schon zu Hotelbauten und Bürohäusern publiziert hat, "Die Grundlagen moderner Platzgestaltung", wobei spätestens an dieser Stelle, nämlich über das diesem Teil vorangestellte Diktum Eero Saarinens ("Jede Aufgabe hat ihr eigene Lösung") deutlich wird, dass der Autor einen eher ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Ein in diesem Kapitel aufgeführtes "Dialogprogramm" bietet ein begriffliches Instrumentarium, dessen sich jeder mit der Gestaltung öffentlicher Plätze professionell Betraute mit Gewinn bedienen wird. Aufschlussreich sind die Reflexionen über die Geometrie von Plätzen (Kreis, Quadrat, Rechteck, Oktagon, Trapez und Dreieck), jeweils mit Hinweisen auf ausgesuchte Beispiele versehen.
Das Werk, das auch einen Fachbeitrag anderer Autoren zur Lichtgestaltung von Plätzen bereithält, bietet eine umfassende Einführung in das Thema, reflektiert angemessen die historische und gegenwärtige Situation europäischer Städte im Hinblick auf "verschwundene Plätze" und bietet eine immense Fülle interessanter Lösungen der Platzgestaltung. Das sechste Kapitel präsentiert und erläutert 40 geplante sowie realisierte Plätze. Die Schwierigkeit und zugleich die Notwendigkeit, städtische Plätze im Kontext der Bedürfnisse ihrer Nutzer/innen zu konzipieren, treten hierbei besonders klar - nicht selten problematisch - vor Augen. So erstaunt am Ende des Studienbuchs eigentlich nur, warum die Möglichkeiten, welche der reichhaltige Fundus der Geschichte der Platzgestaltung bereithält, bisher so selten nur voll ausgeschöpft wurde.

Matthias Mochner
Knirsch, Jürgen: Stadtplätze. Architektur und Freiraumplanung. 2004. 200 S., 240 fb. Fotos u. 60 Pläne 28 cm. Gb Verlagsanstalt Koch, Leinfelden 2004. EUR 89,-
ISBN 3-87422-656-5
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]