KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Design] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Christbaumschmuck

Dass sich Zeitgeschmack auch in der Gestaltung von Christbaumschmuck niederschlägt, zeigt die Kunsthistorikerin Eva Stille anhand ihrer Sammlung aus dem 19. Jh. bis heute. Ob der Patriotismus der Weltkriegsjahre, die 68er-Bewegung oder die Öko-Welle in den 80ern - jede Zeit hatte ihren Schmuck! Jedem Objekt sind Erläuterungen zu den Erscheinungsformen sowie der Entstehungszeit beigegeben. Historische Aufnahmen zeigen den Schmuck am Baum. Süßes Naschwerk - das mit Hilfe von Bestellbögen geordert wurde - ist die traditionsreichste Art, das Tannengrün zu schmücken. Erst der Siegeszug der klassischen Kugeln aus dem thüringischen Lauscha, die Glasperlengehänge aus dem böhmischen Gablonz und die Holzschnitzereien aus dem Erzgebirge ließen ganze Industrien für Christbaumschmuck entstehen, und dabei wurde manches Objekt aus Künstlerhand geschaffen. Accessoires in Form eines Zeppelins oder Glasseidengehänge mit dem Bildnis Kaiser Wilhelm II. mögen heute zwar skurril wirken, aber nicht weniger kurios sind die modernen, lackierten Pappmaché-Kugeln aus Kaschmir, holzgeschnitzte Weihnachtsmänner im Buddhasitz aus Indonesien oder "Kugeln" in Form einer Tut-ench-Amun-Maske! Der anrührend gestaltete kleine Katalog ist ein schönes Mitbringsel für die Advents- und Weihnachtszeit.
Annette Scherer
Stille, Eva: Christbaumschmuck. Traditionell, multikulturell, sensationell. Vorw. v. Ströbele, Werner /Mattausch, Roswitha /Bodsch, Ingrid. Ill. v. Stille, Severin /Pfistermeister, Ursula /Ott, Dierk. Hrsg.: Heimatmuseum Reutlingen. 2000. 52 S., 46 Abb. - 21 x 13 cm. 135g. Br DEM 9,80
ISBN 3-933820-25-1
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]