KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Die Bayerische Rokokokirche

Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich um eine Neubearbeitung und Erweiterung der Übersetzung aus dem Englischen des 1983 erschienenen Buches»The Bavarian Rococo Church – Between Faith und Aestheticism«. So wird eine Studie über ein spezielles Teilgebiet der Architekturgeschichte, in das sich vielleicht nicht jeder moderne Zeitgenosse sofort und leicht hinein findet, wieder zugänglich gemacht. Diesem Ansatz sind die Publikationen des Hawel-Verlags verpflichtet, darin liegt ihr besonderer Wert. Den Autor Karsten Harries, 1937 in Jena geboren und seit seiner Emigration 1951 in Amerika lebend, interessiert das »Wesen des Rokoko«, also das Wesen »der bayerischen Sakralarchitektur des 18. Jahrhunderts« (S. 30). Mit dem Buch konnte er sich seinerzeit einen Jugendtraum verwirklichen (Vorwort). Das Unterfangen, nunmehr neu aufgelegt, verdient Interesse, da die geistigen Hintergründe jener architektonischen Stilrichtung bisher noch kaum bewusstseinsgeschichtlich freigelegt worden sind. In Karsten Harries' Studie aber spürt man, nicht zuletzt aufgrund der über achtzig neu angefertigen Schwarzweißaufnahmen, dass man sich diesem Forschungsfeld nähert. Hinzu kommen in der Mitte des Bandes rund 32 Farbtafeln. Sie sind so gehalten, dass vom Rokoko in ihnen etwas wie zu »leben« scheint.

Harries differenziert zunächst seine Fragestellung, untersucht dann, wie das Ornament zum Bild wird, betrachtet das Verhältnis von Raum und Illusion, um im vierten Kapitel »Architektur contra Architektur« innere Beziehungen zwischen der Architektur der Renaissance, dem Barock aber auch der Spätgotik zu behandeln. Ein sehr verdienstvolles Kapitel. Es folgen Kapitel zur Beziehung von Barock und Theater, zum Verhältnis von Geschichte und Heilsgeschichte, über Maria und Kirche, schließlich zur Aufklärung und der Rokokokirche sowie das Schlusskapitel »Ornament, Architektur, Moderne«. In ihm klingt mit der »ethischen Funktion des Ornaments« ein bis heute hochaktuelles Thema an, nämlich die Frage der Wirkung architektonischer Formen auf den Menschen im tieferen Sinne. Dass man hier Namen wie Adolf Loos begegnet, war zu erwarten, nicht jedoch, dass auch Josef Beuys Erwähnung findet (S. 365). Zu den ethischen Aufgaben der Architektur hat Karsten Harris 1997 ein eigenes Buch veröffentlicht: »The Ethical Function of Architecture«. Es soll ebenfalls demnächst auf Deutsch erscheinen.

Die Darstellung endet mit einem Ausblick auf die Grundlagen der Moderne vor den Hintergründen der bayerischen Rokokokirchen. Hier findet sich der bemerkenswerte Satz: »Die Rokokokirche versuchte mittels ihrer seltsamen Perspektive der Fresken und der eigenen Anwendung der Rocaille die Balance zwischen dem Jetzt und dem Erhofften aufrecht zu erhalten, indem sie gleichsam mit der Perspektive, der Vergangenheit, der Zukunft und der Gegenwart, kurz mit Raum und Zeit spielte. Rein ästhetisch kann uns dieses großartige Spiel auch heute noch ansprechen, freilich ohne dass wir etwa Transzendentes dabei erfahren«. Karsten Harries zeigt in diesem Gedankengang nicht nur seine wahre Begeisterung an dem von ihm behandelten Thema, sondern markiert zugleich damit den Punkt, wo das Spirituelle der Rokokokirchen auf Grundlage des sich wandelnden menschlichen Bewusstseins (dem die Wirklichkeit einer Rokokokirche heute fremd anmutet) wieder gefunden werden kann: Über die Wahrnehmung des Lebendigen im eigenen Denken. Einem Denken, dass über Nietzsche (er wird S. 377 folgend mehrfach zitiert) hinausgehend, freilich nicht im Wahnsinn endend, klar erkennend ins Geistige fortschreitet. Für diesen Weg – am Beispiel einer Beschäftigung mit den bayerischen Rokokokirchen – bietet das Buch viele Anregungen, Beobachtungen und Gedanken. Man kann es in gewisser Weise als eine Art Einstieg in das Thema der Rokokoarchitektur betrachten. Dem dient auch die Übersetzung.

23.08.2010


Matthias Mochner
Karsten Harries, DIE BAYERISCHE ROKOKOKIRCHE, "The Bavarian Rococo Church - Between Faith and Aestheticism"; 432 S. 32 fb. und 100 sw Abb. Ln, Hawel Verlag, Dorfen 2010. EUR 49,00
ISBN 978-3-9810376-4-7
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]