KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Julia – Glanz und Tragik einer Kaisertochter

Rom im Jahre 2 v. Chr. Intrigen und merkwürdige Todesfälle sind an der Tagesordnung. Augustus scheint auf dem Höhepunkt seiner Macht als seine Stellung im Staat und sein Privatleben schwer erschüttert werden. Nachdem er seine Tochter Julia sexueller Ausschweifungen und des Ehebruch bezichtigt, verbannt er sie auf eine karge Insel im Mittelmeer. Todesstrafen und die Exilierung ihrer besten Freunde begleiten das unversöhnliche und harte Vorgehen des Vaters.
Aus der Verbannung lässt Julia, in der Ichform erzählt, in ihren Erinnerungen das glanzvolle Leben des Kaiserhauses, ihre verordneten Ehen, den Verlust ihrer Kinder und schließlich ihr Aufbegehren gegen den Vater Revue passieren. War sie letztlich die Anführerin einer gescheiterten politischen Verschwörung? Oder hatten Liebe und Leidenschaft sie blind gemacht? Würde sich ihr Schicksal wenden oder in einem dramatischen Finale enden; in triumphaler Rückkehr oder in einem einsamen Tod?

Das sei hier nicht verraten. Verraten sei aber, dass manche Tragik aus dem Blickwinkel Julias erzählt und in die Zeit römischer Dekadenz versetzt beim Leser recht wechselvolle Gefühle auslöst. Bei so viel Nabelschau und Selbstmitleid der Icherzählerin kommt man unweigerlich ins Grübeln, ob der historische Hintergrund römischer Dekadenz während der Zeitenwende und das Unglück einer subjektiv kreuzunglücklichen römischen Kaisertochter nicht doch einen etwas sehr seichten Stoff für einen Roman über Glanz und Tragik abgibt. Wer’s mag?

21. 09. 2011
Gabriele Klempert
Traute Petersen. Julia. Glanz und Tragik einer Kaisertochter. Historische Romane von Zabern. Philipp v. Zabern, Mainz 2010. 184 S. Pb. EUR 17,90
ISBN 978-3-8053-4237-7
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]