KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Kunstreich und Stylgerecht. Die Paramentenstickereien der Schwestern vom armen Kinde Jesus

Die Schwestern vom armen Kinde Jesus waren die Wegbereiterinnen der am Mittelalter orientierten Paramentenstickerei in Deutschland. 1848 gründeten sie zunächst in Aachen und später auch in anderen Städten Ateliers für kirchliche Stickereien, die technisch und künstlerisch auf höchstem Niveau arbeiteten.
Bereichert durch einen opulenten Abbildungsteil und einen Katalog mit einer umfangreichen technologischen und wissenschaftlichen Bestandsaufnahme gibt die Autorin Petra Hesse, Kustodin an den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim und verantwortlich für den Bereich Textilien, einen Überblick über die kirchliche Textilkunst des Historismus. Das Buch dokumentiert facettenreich die Entstehung, Entwicklung und Arbeitsweise einer der bedeutensten Paramentenwerkstätten des 19. Jahrhunderts und vermittelt ein eindrucksvolles Bild kirchlich-liturgischer Reformbemühungen im Spannungsfeld zwischen Mittelalterbegeisterung und preußischem Kulturkampf.
Mit Hilfe des reichen, bislang völlig unbearbeiteten Quellenmaterials im Archiv der Kongregation und der in 69 Kirchen, Klöstern und Museen in Deutschland, Belgien, Ungarn und in den Niederlanden aufgespürten Arbeiten aus den Werkstätten der Schwestern hat die Autorin eine Fülle von neuen Erkenntnisssen zur Paramentenforschung zusammengetragen. Im Vordergund stehen hierbei die Untersuchungen zu Organisation und Arbeitsbetrieb der Werkstätten,den Auftraggebern, der künstlerischen Betreuung, den Entwurfszeichnern, dem ikonographischen Programm sowie eine Auswahl und dem praktischen Umgang mit den künstlerischen Vorbildern und Vorlagen, nach denen die Schwerstern gearbeitet haben. Einen historischen Überblick vermitteln zudem die Darstellungen zur Reform der kirchlichen Textilkunst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und zur karitativen Bewegung in Aachen, in deren Kontext die Gründung und Entwicklung der Schwesternkongregation vom armen Kinde Jesus zu sehen sind.
Eingereiht in die "Veröffentlichungen des Bischöflichen Diözesanarchivs Aachen", leistet dieses Werk einen bedeutenden Beitrag zum sakralen Kunsthandwerk des Historismus im Rheinland und ist eine Fundgrube für alle, die sich Textilienarbeiten widmen. Karten, Diagramme, Tabellen, ein umfangreiches Glossar und Literaturverzeichnis sowie Kurzbiographien der Stickerinnen und Malerinnen der Kongregation und viele weitere Informationen runden diese detailierte Darstellung ab.



Gabriele Klempert
Schneede, Marina: Mit Haut und Haaren. Der Körper in der zeitgenössischen Kunst. 2002. 208 S., 75 sw. u. 45 fb. Abb. - 28 cm. Kt EUR[D] 29,90
ISBN 3-8321-5438-8
Hesse, Petra: Kunstreich und Stylgerecht. Die Paramentenstickereien der Schwestern vom armen Kinde Jesus aus Aachen und Simpelveld (1848-1914). Ein Beitrag zum sakralen Kunsthandwerk des Historismus im Rheinland. Hrsg.: Bischöfliches Diözesanarchiv Aachen. 2001. 378 S., 280 sw. u. 53 fb. Abb. 30 x 21 cm. (Veröff. d. bisch. Diözesanarchivs Aachen 47) Gb EUR 80,78
ISBN 3-925801-28-6
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]