KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Gauguin, Paul: Noa Noa.

„Ich begann zu arbeiten: Notizen und Skizzen aller Art. Aber die Landschaft mit ihren ungemischten, glühenden Farben blendete mich, machte mich blind ... Dabei war es so einfach, zu malen, wie ich sah, ohne viel Berechnungen ein Rot, ein Blau auf die Leinwand zu setzen ...“
Noa noa - duftende Erde: Der überaus lebendig erzählte Bericht des französischen Malers Paul Gauguin (1848-1903), indem er von seiner ersten Reise nach Tahiti Ende des 19. Jahrhunderts erzählt, fasziniert durch die authentisch vorgetragenen Erfahrungen des Malers. Wir tauchen mit dem Künstler ein in eine Zeit ursprünglicher Lebensweise, in die Welt der Eingeborenen und ihrer fremden Gäste. Umgeben von den starken und leuchtenden Farben der Südsee verleihen die Eingeborenen selbst und ihre Lebensformen der Kunst Gauguins neue Impulse. Die in dieser paradiesischen Landschaft geschaffenen Gemälde, voller Leuchtkraft und Poesie, lassen Gauguin schon zu Lebzeiten zur Legende werden.
Im Anschluss an den autobiographischen Text Gauguins, findet der Leser noch Angaben zu Gauguins Lebenslauf, seine Familie, seine Freunde, Ausstellungen und Reisen. Das liebevoll gestaltete kleine Buch empfiehlt sich als Geschenk und Mitbringsel für sich selbst und anderen zur Freude.
vdr
Gauguin, Paul: Noa Noa. 128 S., 22 meist fb. Abb., 20 cm. Gb., Seemann, Leipzig 2003. EUR 12,90
ISBN 3-86502-076-3
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]