KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Die Bibel in der Buchmalerei.

Diese Buchreihe: „Auf den zweiten Blick“, erschienen im Verlag Katholisches Bibelwerk, will den Leser lehren, Bilder der christlichen Kunst richtig zu deuten.

Der neu vorliegende 3. Band dieser Reihe beschäftigt sich mit der Buchmalerei, d.h. mit der Darstellung biblischer Themen. Diese gründeten in der Zeit ihrer Entstehung auf Texte, die zwar zum Allgemeingut gehörten aber durch geeignete Bilder vertieft werden sollten. Papst Gregor der Große hatte um 600 diese Idee, als in der christlichen Welt die Diskussion um das Bilderverbot noch nicht endgültig entschieden war. Er wollte neben den Gottesdiensten Bilder mit christlichen Inhalten, quasi als Bildungsmaßnahme zum besseren Verstehen der christlichen Botschaft und des Glaubens einsetzen. Und dem Bilderverbot nicht ganz zu widersprechen griff Gregor der Große zu der Auslegung, dass eine bildliche Darstellung von Jesu niemals Jesu selbst ist oder sein kann, sondern nur denjenigen zeigt, an den wir uns bei der Betrachtung des Bildes erinnern sollen.

Damit war die Tür geöffnet für alle künftigen christlichen Bildwerke und für die Buchmalerei. Der Siegeszug der Kunst konnte beginnen, ein Kunst, die das Gehörte oder Gelesene veranschaulichte, obwohl man damals unter Bildkunst nur eine handwerkliche Leistung, eine „artes mechanicae“ verstand.

In diesem kleinen Band werden 16 Werke der Buchkunst aus sieben Jahrhunderten behandelt. Ihren Zusammenhang mit den Texten der Bibel betonen einerseits biblische Zitate und betreffen den Inhalt der Bilder, andererseits geben sie Hinweise auf die künstlerischen Spielräume. Spielräume, die sich die Kunst nimmt aufgrund der seit jeher gültigen Tatsache, dass sich Textsprache und Bildsprache berühren, ohne vollständig überein zu stimmen.

Christoph Wetzel, Kunsthistoriker und Kunsterzieher erschließt die Entwicklung der Buchmalerei vom klösterlichen Skriptorium bis zur städtischen Werkstatt und lenkt dabei das Auge des Betrachters auf die besonders bemerkenswerten Details.
Ein kleines hübsches Buch, das neben dem „Sehen lernen“ auch eine erste kleine Einführung in die Buchmalerei vermittelt.

Weitere Titel aus der Reihe.
Fendrich, Herbert: Auf den zweiten Blick. Rembrandt und die Bibel. 2006. 112 S. 20 x 13 cm. Kt. EUR 10,90 3-460-27227-9
Moos, Beatrix: Auf den zweiten Blick. Chagall und die Bibel. Ill. v. Chagall, Marc. 2007. 112 S. 20 x 13 cm. Kt. EUR 12,90 ISBN 3-460-27228-7



Gertrude Buchholz
Wetzel, Christoph: Auf den zweiten Blick. Die Bibel in der Buchmalerei. 112 S., 23 sw. u. 16 fb. Abb. 20 x 13 cm. Kt. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2007. EUR 12,90
ISBN 3-460-27229-5
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]