KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Foto, Film, Medien] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Im Geist des Bauhaus - Max Baur – Fotografien 1925-1960

"Im Geist des Bauhaus", so lautet der Untertitel des Bandes mit Fotografien Max Baurs, der eine kleine Auswahl aus dem Schaffen des Fotografen aus den Jahren 1925 -1960 versammelt. Leben und Werk Max Baurs stehen exemplarisch für die Karriere eines Lichtbildners in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Der ausgebildete Buchhändler eröffnete 1928 eine eigene Fotowerkstatt. In den dreißiger und vierziger Jahren spezialisierte sich Baur auf Architektur-, Industrie- und Werbefotografie. Mit seinem Fotoarchiv flüchtete er 1953 aus Potsdam nach Süddeutschland, wo er, rastlos tätig, 1988 im Chiemgau starb. In der Fotogeschichtsschreibung ist Baur - zu Unrecht - bisher kaum gewürdigt worden. Dass Baur nicht am Bauhaus studierte, mag verwundern - atmen doch seine Aufnahmen Bild für Bild die neusachliche, kühle Eleganz des wohlkomponierten Bildausschnitts und der optimal verteilten Hell-Dunkel-Effekte. Baur war offensichtlich (wie die meisten Fotografen) vielseitig interessiert - der Blick in das kunstvolle Blätterwerk eines Götterbaums, das liebevolle Portrait seines ersten Sohnes, die melancholische Stimmung einer Bifokal-Brille oder die abstrakte Figuration eines Holzstapels dokumentieren beispielhaft die Offenheit eines Blicks, die wohl auch dem Zeitgeist entsprach. 1946 erstellte Baur eine Fotodokumentation über das zerstörte Potsdam. Sein Nachkriegswinter im zerstörten Potsdam besitzt fast enigmatische Züge. Durch eine ruinengesäumte Straße nähert sich ein frierender Mann dem Fotografen. Welches andere Medium konnte das Lebensgefühl in einer zerstörten Stadt angemessener dokumentieren?
Bedauerlich, dass die Herausgeber dieses Bandes auf den Abdruck weiterer Aufnahmen aus dieser Serie offensichtlich verzichtet haben. So entsteht der Eindruck, dass sich Baur ausschließlich der Gestaltung des Lichts, nicht aber der Inszenierung von Geschichte gewidmet habe. Die Duotonqualität der Abbildungen wie auch die Gestaltung von Typographie und Layout befriedigt auf jeden Fall höchste ästhetische Ansprüche
Michael Kröger
Baur, Max: Im Geist des Bauhaus. Fotografien 1925-1960. Hrsg. v. Steins, Stephan. 2000. 160 S., 120 Abb. in Duotone - 29 x 24 cm. Gb DEM ca 98,-
ISBN 3-908163-22-6
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]