KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Orte und Regionen] [Neuerscheinungen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Neuerscheinungen in Orte und Regionen

Kraftorte. Sakralbauten in Augsburg und Region. Hrsg.: TATENDRANG. 2017. 60 S. fb. Abb. 33 x 23 cm. EUR 9,90. ISBN: 978-3-00-058250-9
Das Zunfthaus zum Schlüssel in Basel. Möhle, Martin. 2017. 28 S. CHF 13,00 ISBN: 978-3-03797-311-0
Schloss und Park Benrath []Düsseldorf]. Abb. von Schwier, Marcus. Dtsch; Engl. 2017. 144 S. 80 Abb. 28 x 21 cm. Gb. EUR 24,80. ISBN: 978-3-7757-4177-4
Die Heiligkreuzkirche in Bern. Seyffer, Ann-Kathrin. 2017. 28 S. CHF 13,00 ISBN: 978-3-03797-327-1
Über Siebenbürgen - Band 5. Kirchenburgen im Burzenland. Roth, Anselm. Abb. von Sopa, Ovidiu. 2017. 79 S. fb. Abb. 28 x 28 cm. EUR 20,00. ISBN: 978-3-946954-10-1
Marktkirche. Clausthal-Zellerfeld. Gisevius, Bernd. Hrsg.: Freie Schule für Gestaltung Bernd Gisevius gGmbH; Fotograf Kotyrba, Sándor. 2017. 128 S. 15 x 15 cm. EUR 11,95. ISBN: 978-3-942712-47-7
Die Große Moschee von Damaskus. Vom römischen Tempel zum islamischen Monument. Akili, Talal. 2017. 336 S. 28 x 22 cm. Gb. EUR 49,90. CHF 49,90 ISBN: 978-3-945751-47-3
Die Sixtinische Kapelle. Paolucci, Antonio. 2017. 264 S. Pb. EUR 19,90. CHF 19,90 ISBN: 978-3-945751-74-9
Geschichte der Pfarrei Feldmoching [München]. und ihrer Kirchen, Kapellen und Klausen in Feldmoching, Moosach, Milbertshofen, Schleißheim, Karlsfeld und Ludwigsfeld. Laturell, Volker D. 2017. 468 S. zahr. Abb. EUR 39,90. ISBN: 978-3-86222-265-0
Kathedralen im Revier. Zechenlandschaft Ruhrgebiet. Gefilmt / Fotografiert von Specht, Rolf Arno. 2017. 176 S. zahlr. fb. Abb. 28 x 23 cm. Gb. EUR 24,95. ISBN: 978-3-8375-1813-9
Der Ancien Manège in La Chaux-de-Fonds. Wyss, Helen; Kaufmann, Katrin. 2017. 32 S. CHF 13,00 ISBN: 978-3-03797-316-5
L’Ancien Manège de La Chaux-de-Fonds. Wyss, Helen; Kaufmann, Katrin. Franz. 2017. 32 S. CHF 13,00 ISBN: 978-3-03797-317-2
Lost Places. Schloss Lieberose. Abb. von Crespo, Ulrike; Beitr.: Ballestrem, Anna; der Schulenburg, Stephan; Smyth, Holger. 2017. 168 S. 79 fb. Abb. 14 x 27 cm. EUR 32,00. ISBN: 978-3-86337-127-2
Schloss und Garten Paretz. Gärtner, Matthias. 2017. 48 S. 36 meist fb. Abb. 17 x 12 cm. Eng. Br. EUR 4,95. ISBN: 978-3-422-04042-7
Rome. Portrait of a City. Fanelli, Giovanni. 2017. 486 S. 34 x 25 cm. Hardcover. EUR 49,99. CHF 69,90 ISBN: 978-3-8365-6271-3
Die Seidenstraße. Beck´sche Reihe (2354). Höllmann, Thomas O. 2017. 128 S. 17 Abb. und 1 Karte. EUR 7,99. ISBN: 978-3-406-72020-8 C. H. Beck
Seit der Antike bilden die Routen, die heute unter dem Begriff Seidenstraße zusammengefasst werden, ein weitverzweigtes Verkehrsnetz, dessen Hauptstrang von Ostasien bis zum Mittelmeer reicht. Der Autor verfolgt dessen Spuren bis in die Gegenwart und rekonstruiert die Facetten eines Erbes, zu dem viele Völker und Kulturen beigetragen haben.
Bauernhöfe in Südtirol / Bauernhöfe in Südtirol Band 11/1. Bestandsaufnahmen 1940-1943: Mittleres Pustertal Teil 1 - Pfalzen, St. Lorenzen, Bruneck, Stegen, St. Georgen, Dietenheim, Reischach. Hrsg.: Stampfer, Helmut. 2017. 640 S. ca. 30 x 23 cm. Gb. EUR 65,00. ISBN: 978-88-6839-146-1
Die Kirche Scherzligen Thun. Dähler, Michael. 2017. 38 S. CHF 13,00 ISBN: 978-3-03797-341-7
Meine Via Regia und meine auch. Fußreise von Frankfurt am Main nach Görlitz. Pfotenhauer, Angela; Lixenfeld, Elmar. 2017. 264 S. 23 x 15 cm. EUR 29,50. ISBN: 978-3-86795-131-9 Monumente Verlag
Die Kirche Waltensburg/Vuorz und ihre Wandmalereien. Bolliger, Daniel; Nay, Antoni Nay. 2017. 52 S. Geh. CHF 16,00 ISBN: 978-3-03797-293-9
Ziegelei. Ziegelhütte Kunsthalle [Appenzell]. Hrsg.: Scotti, Roland. 2017. 64 S. 25 x 20 cm. EUR 24,00. CHF 24,00 ISBN: 978-3-85882-787-6
Die Arnstädter Oberkirche [Arnstadt]. Klosterkirche – Stadtkirche – Residenzkirche. Sladeczek, Martin. 2017. 160 S. 24 x 17 cm. Engl. Br. EUR 19,95. CHF 22,90 ISBN: 978-3-7319-0514-1 Imhof
Die Oberkirche in Arnstadt ist ein bedeutendes Denkmal der reformatorischen Entwicklung in der Region. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf den Veränderungen des Gotteshauses und der Klostergebäude in der Reformationszeit. Aus der einstigen Klosterkirche wurde im Laufe des 16. und 17. Jahrhunderts die Kirche der Superintendenten, die wichtigste Stadtkirche und eine Residenzkirche der schwarzburgischen Grafen. Die geschlossene Innenausstattung aus dieser Zeit und das schlichte franziskanische Gebäude zeugen von dieser Veränderung.
Kultur auf Schritt und Tritt. Spaziergänge in Badens Umgebung. Schützl, Günther. 2017. 344 S. 23 x 16 cm. Gb. EUR 29,90. ISBN: 978-3-99024-703-7
StadtLandKirchen – Sakralbauten im Erzbistum Berlin. Goetz, Christine. Foto(s) von Beyer, Constantin. 2017. 192 S. 24 x 19 cm. EUR 14,80. ISBN: 978-3-95976-101-7
Zeichen des Aufbruchs – Kirchenbau und Liturgiereform im Bistum Augsburg seit 1960. Hrsg.: Klotz, Sabine. 2017. 344 S. 28 x 22 cm. EUR 35,00. ISBN: 978-3-95976-096-6
Der Dom zu Eichstätt. Meisterwerke der Glasmalerei (7). Scholz, Hartmut; Parello, Daniel. Illustriert von Gössel, Andrea; Hrsg.: Forschungszentrum für. 2017. 80 S. 73 meist fb. Abb. 28 x 16 cm. EUR 12,95. ISBN: 978-3-7954-3302-4 Schnell & Steiner
m Eichstätter Dom, am dem zwölf Jahrhunderte lang Menschen gebaut haben, sind Glasmalereien des frühen 16. sowie des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts erhalten. Die unter Beteiligung Hans Holbeins d. Ä. und seiner Werkstatt zu Beginn des 16. Jahrhunderts entworfenen Glasmalereien des Mortuariums sind darunter die größten Kostbarkeiten.
Gammertingen, St. Michael. Frommer, Sören. Auswertung der archäologischen Ausgrabungen insbesondere unter herrschafts-, siedlungs- und landesgeschichtlicher Fragestellung. Forschungen und Berichte zur Archäologie in Baden-Württemberg (AAXSR03), Band: 4. 2017. 365 S., 30 x 21 cm. 286 fb. u. 311 sw. Abb. Gb. EUR 65,00 ISBN: 978-3-95490-230-9 L, Reichert
Die am Nordrand der schwäbischen Kleinstadt Gammertingen gelegene baulich unscheinbare Michaelskapelle wurde im Jahr 1981 fast vollständig archäologisch untersucht. Schon im Vorbericht wurde deutlich, dass die Kapelle in vorstädtische Zeit zurückreichte und auf eine herrschaftliche Eigenkirche zurückgehen dürfte. Dies kann nun konkretisiert werden: Die Michaelskapelle entstand im 10. Jahrhundert auf einer den Grafen von Gammertingen zuzuordnenden Niederungsburg, deren Kernburg aus zwei miteinander verbundenen und von einem gemeinsamen Graben umgebenen künstlich aufgeschütteten Hügeln bestand. Während auf dem in den benachbarten Flusslauf hineingebauten Osthügel das herrschaftliche Wohngebäude zu rekonstruieren ist, war der unscheinbarere Westhügel der sakralen Nutzung zugeordnet. Mit dem um 980 errichteten ersten massiven Kirchenbau beginnt unmittelbar die Nutzung als Familiengrablege der ansässigen Hochadelssippe. Die acht erfassten Bestattungen konnten über molekulargenetische Untersuchungen zu einem vier Generationen umfassenden Stammbaum zusammengefügt werden. Die offenbar nach festem Belegungsmuster bestatteten Toten sind mit den jeweiligen männlichen Familienoberhäuptern identisch oder im ersten Grad blutsverwandt. Im Verbund mit der Gräberstratigrafie und radiometrischen Untersuchungen der Gebeine lassen sich für die Belegungszeit des 10./11. Jahrhunderts sehr exakte Datierungen formulieren, was auch Auswirkungen auf die Chronologie der in den Gräbern gefundenen Keramik hat. Der Zentralbefund Erbgrablege steht nicht allein, sondern ist in eine Entwicklung eingebunden, die mit einem ersten Herrenhof des mittleren 7. Jahrhunderts beginnt, in dessen Umfeld in größerem Maßstab Eisenverhüttung betrieben wurde. Nach einer „goldenen Generation“ der Gammertinger Grafen in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts, die die neue Höhenburg Baldenstein errichten ließ und die Michaelskapelle zur Basilika mit Seitenturm ausbaute, begann ein schleichender Niedergang, der mit dem Aussterben der Grafen in der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts seinen Schlusspunkt fand. Nur mit Glück blieb der ausgebrannte Torso der gräflichen Eigenkirche erhalten, bis in der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts die Gründung der Stadt Gammertingen erfolgte. Die Michaelskapelle wurde als Schlosskapelle in den stadtherrschaftlichen Bezirk miteingebunden und erbrachte als solche bis in die Neuzeit hinein relevante Befunde zur Stadt-, aber auch zur Landesgeschichte.
Die Arbeit zeigt, dass eine interdisziplinär und methodenbewusst aufgestellte Archäologie in der Lage ist, das herrschaftsgeschichtlich effektiv immer noch „dunkle Zeitalter“ vor dem Einsetzen einer der etwas breiteren klösterlich getragenen Schriftüberlieferung im späteren 11. Jahrhundert deutlich zu erhellen. Auch wenn es erwartungsgemäß nicht gelang, eine direkte Verbindung vom spangenhelmtragenden „Fürst von Gammertingen“ des späten 6. Jahrhunderts bis zu den Grafen des Hochmittelalters zu knüpfen, kann der Befund von Gammertingen doch paradigmatische Bedeutung beanspruchen – in dem Sinn, dass die in den frühen Schriftquellen noch nicht aufscheinende Bedeutung lokaler Kontinuität für die Frage nach der Entstehung des hochmittelalterlichen Adels gleichwohl prominent mitbedacht werden muss.
Die Weser. Giessing, Widbert; Diers, Knut. 2017. 160 S. 21 x 31 cm. EUR 29,80. ISBN: 978-3-9815602-7-5
KIRIBATI. Eine Inselwelt versinkt im Meer. Piciocchi, Alice / Angeli, Andrea. 128 S. 170 fb. Abb., 24 x 17 cm. Gb. Sieveking Verlag, München 2017. EUR 29,00 ISBN: 978-3-944874-74-6
Mainz. St. Stephan, English Edition. Mayer, Klaus. Illustriert von Rainer, Konrad; Gramer, Kurt; Latocha, Norbert; Pfarreiarchiv St. Stephan; Kunstverlag Maria Laach; Benz, Klaus; Übersetzt von Nitz, Genoveva; Marks, Margaret; Swann, Joseph. Engl. 2017. 60 S. 1 Grundriss, 51 meist fb. Abb. 17 x 12 cm. EUR 4,00. ISBN: 978-3-7954-4310-8 Schnell & Steiner
Die Kleinen Kunstführer erscheinen zu einzelnen Kirchen, Klöstern, Schlössern, Burgen, Kunstlandschaften, Städten und Museen im abendländischen Kulturraum und bilden als Sammlung eine reich illustrierte topographische Bibliothek der Kunstschätze Europas.
In knapper, ansprechender Form sowie nach einheitlichem Schema und auf aktuellem Forschungsstand liefern die Kunstführer einen fundierten Überblick über Geschichte, Baumeister, Künstler, Architektur, Stil, Ausstattung und Bedeutung der Bilder in den einzelnen Kunststätten. Die Texte sind verständlich und flüssig geschrieben und können in der für einen Besuch zur Verfügung stehenden Zeit gelesen werden. Das aktuelle Layout und die Ausgestaltung des Führers mit brillanten, von ausgewiesenen Fotografen angefertigten Bildern machen die Lektüre zu einem besonderen Vergnügen, so dass man den Führer auch zuhause gern wieder in die Hand nimmt.
Ergänzend zu den Kleinen Kunstführern sind bisher über 270 Große Kunstführer erschienen, die die entsprechenden Denkmäler im Handbuchformat und ausführlicher darstellen. Eine Reihe von Denkmälern werden inzwischen durch Hörbücher oder Audioguides für i-Phones bzw. smartphones erschlossen, die unsere Tochterfirma Artguide herstellt.
zeitlos. Klosterleben in Marienberg. Mayr, Matthias. Foto(s) von Gapp, Maria. 2017. 180 S. fb. Abb. Gb. EUR 19,90. ISBN: 978-88-7283-588-3
Monaco di Baviera. Chiesa di S. Spirito. Brugger, Walter. Illustriert von Brandl, Anton J.; Übersetzt von Ott Mangini, Dora. Italienisch. 2017. 28 S. 17 fb. Abb., 1 Grundriss. 17 x 12 cm. EUR 3,00. ISBN: 978-3-7954-7009-8 Schnell & Steiner
The „small guides“ illustrate churches, monasteries, palaces, castles, regions with a special artistic background, cities and museums in Europe. When collected, they supply a richly illustrated topographical library of European art treasures.
On the basis of current research, the „small guides“ give an informed overview on history, architects, style, epoch and the significance of images of the respective places. The texts are concise and intelligible for all and may be read in the time at the disposal for a visit. The modern layout and the brilliant photographs make the reader to delight in the lecture and to resume it at home.
As a supplement to the „small guides“, more than 270 „big guides“ have been published up to now. They offer more detailed information in a bigger format. Some monuments are presented by audio books or audio guides for iPhones or smartphones, produced by our subsidiary company Artguide.
München. Heilig Geist. Brugger, Walter. Illustriert von Brandl, Anton J. 2017. 28 S. 1 Grundriss, 17 fb. Abb. 17 x 12 cm. EUR 3,00. ISBN: 978-3-7954-4208-8 Schnell & Steiner
Die Kleinen Kunstführer erscheinen zu einzelnen Kirchen, Klöstern, Schlössern, Burgen, Kunstlandschaften, Städten und Museen im abendländischen Kulturraum und bilden als Sammlung eine reich illustrierte topographische Bibliothek der Kunstschätze Europas.
In knapper, ansprechender Form sowie nach einheitlichem Schema und auf aktuellem Forschungsstand liefern die Kunstführer einen fundierten Überblick über Geschichte, Baumeister, Künstler, Architektur, Stil, Ausstattung und Bedeutung der Bilder in den einzelnen Kunststätten. Die Texte sind verständlich und flüssig geschrieben und können in der für einen Besuch zur Verfügung stehenden Zeit gelesen werden. Das aktuelle Layout und die Ausgestaltung des Führers mit brillanten, von ausgewiesenen Fotografen angefertigten Bildern machen die Lektüre zu einem besonderen Vergnügen, so dass man den Führer auch zuhause gern wieder in die Hand nimmt.
Ergänzend zu den Kleinen Kunstführern sind bisher über 270 Große Kunstführer erschienen, die die entsprechenden Denkmäler im Handbuchformat und ausführlicher darstellen. Eine Reihe von Denkmälern werden inzwischen durch Hörbücher oder Audioguides für iPhones bzw. Smartphones erschlossen, die unsere Tochterfirma Artguide herstellt.
München. Heilig Geist-Kirche, Hammerthaler Muttergottes. Grießenbach, Roma. Illustriert von Brandl, Anton; Sterflinger, Rudolf. 2017. 20 S. 11 fb. Abb. 17 x 12 cm. EUR 2,50. ISBN: 978-3-7954-6647-3 Schnell & Steiner
Müstair. The Convent of St. John the Baptist. Dind, Aleksis; Goll, Jürg. Illustriert von Bauhütte Müstair; Übersetzt von Tang, Jessica; Möckli Webster, Robin; Osimitz, Stefanie; Gilly, Katherine. Engl. 2017. 30 S. 25 fb. Abb. 17 x 12 cm. EUR 3,50. ISBN: 978-3-7954-6739-5 Schnell & Steiner
The „small guides“ illustrate churches, monasteries, palaces, castles, regions with a special artistic background, cities and museums in Europe. When collected, they supply a richly illustrated topographical library of European art treasures.
On the basis of current research, the „small guides“ give an informed overview on history, architects, style, epoch and the significance of images of the respective places. The texts are concise and intelligible for all and may be read in the time at the disposal for a visit. The modern layout and the brilliant photographs make the reader to delight in the lecture and to resume it at home.
As a supplement to the „small guides“, more than 270 „big guides“ have been published up to now. They offer more detailed information in a bigger format. Some monuments are presented by audio books or audio guides for iPhones or smartphones, produced by our subsidiary company Artguide.
Osnabrück. Ein Führer zur Architektur und zu den Denkmälern der Stadt. Hrsg.: Niehr, Klaus; Ulz, Melanie; Busch-Sperveslage, Antje. 2017. 224 S. 24 x 17 cm. Pb. EUR 19,95. CHF 27,90 ISBN: 978-3-7319-0082-5 Imhof
Die über 1200-jährige Geschichte Osnabrücks spiegelt sich in einer beachtlichen Dichte von Bauten und Denkmälern. Diese materielle Überlieferung wird erstmals in ihrer gesamten Breite anhand einer qualifizierten Auswahl von ca. 120 Objekten vorgestellt. Sie ermöglichen es, Spuren der Vergangenheit bis in die Gegenwart hinein zu verfolgen, das Wachsen der Kommune nachzuvollziehen und einzelne Stufen historischer Kultur in ihrer Bedeutung für die Geschichte der Stadt auszumachen. Geordnet nach Bezirken werden deshalb neben den ortsbildprägenden auch die bis heute noch nicht ausreichend gewürdigten kleineren, architektur- und ortsgeschichtlich aber höchst wichtigen Gebäude sowie die öffentlichen Denkmäler einbezogen. Schwerpunkte sind neben der Sakralbaukunst des hohen Mittelalters und der bürgerlichen Architektur um 1800 die Zeugnisse der Industrialisierung und des öffentlich geförderten Bauens im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Auf diese Weise wird eine Vorstellung von der Vielfalt architektonisch und künstlerisch gestalteter Umwelt in Osnabrück vermittelt.
elfsechzig. Ottakring - Mensch & Bezirk. Haitszinger, Michael. Fotograf Prokop, Klaus. 2017. 180 S. 21 x 21 cm. Gb. EUR 24,67. ISBN: 978-3-200-05335-9
Staatsgalerie in der Benediktinerabtei Ottobeuren. Hrsg.: Hipp, Elisabeth. 2017. 120 S. 21 x 15 cm. EUR 10,90. ISBN: 978-3-95976-105-5
Padua and Venice. Transcultural Exchange in the Early Modern Age. Hrsg.: Blass-Simmen, Brigit; Weppelmann, Stefan. Engl. 2017. 177 S. 81 z. T. fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 49,95. ISBN: 978-3-11-046483-2
Die Sülchenkirche bei Rottenburg. Frühmittelalterliche Kirche – Alte Pfarrkirche – Friedhofskirche – Bischöfliche Grablege. Hrsg.: Aderbauer, Herbert; Kiebler, Harald. 2017. 552 S. 24 x 19 cm. EUR 29,00. ISBN: 978-3-95976-102-4
Große Pläne. Schloss Rheydt - Renaissance am Niederrhein. Hrsg.: Dr. Wiegmann, Karlheinz. 2017. 64 S. 28 x 21 cm. EUR 5,00. ISBN: 978-3-925256-78-3
Kloster Schuttern – Archäologie, Baugeschichte – historische Kontexte. Hrsg.: Galioto, Luisa; Huth, Volkhard; Krohn, Niklot. 2017. 256 S. 30 x 21 cm. EUR 29,80. ISBN: 978-3-89870-997-2
Die Kathedrale St. Gallen – Das spätbarocke Bauwerk und seine Ausstattung. Hrsg.: Grünenfelder, Josef. 2017. 528 S. 24 x 19 cm. EUR 42,00. ISBN: 978-3-95976-104-8
Die Kathedrale St.Gallen. Das spätbarocke Bauwerk und seine Ausstattung. Grünenfelder, Josef. 2017. 528 S. CHF 49,00 ISBN: 978-3-905906-24-0
Bildstöcke, Kapellen und Wegkreuze in Velden am Wörther See. Kleewein, Andreas. 2017. 190 S. EUR 19,50. ISBN: 978-3-902990-79-2
40 Wasserfälle Richtung Wien - Der Wiener Neustädter Kanal. Achse des Industrieviertels. Tinhofer, Heinrich. 2017. 260 S. 31 x 24 cm. Gb. EUR 39,90. ISBN: 978-3-99024-713-6
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]