KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design
 

Kunst

Die brennende Kathedrale
Ein Rückblick in eine Zeit in der, anders als heute, künstlerischer, architektonischer Ausdruck nicht mehr primär als gemeinsames europäisches künstlerisches Erbe verstanden werden konnte. So wie nach der Beschießung der gotischen Kathedrale von Reims durch deutsche Truppen seit Anfang September ... [weiter]
 
Alexander Kanoldt
Das Verglühen des expressionistischen Farb- und Formfurors und das Entstehen des Verismus und der Neuen Sachlichkeit im Laufe der ersten Hälfte der 1920er Jahre gehören zu den interessantesten Phänomenen der Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts. „Es entsteht eine neue Atmosphäre, reiner und ... [weiter]
 
Freiheit – Die Kunst der Novembergruppe
100 Jahre ist die Gründung der ersten deutschen Demokratie nun her. Zeitgleich mit dem Experiment der Weimarer Republik wurde im November 1918 in Berlin auch die Novembergruppe geboren. In diesem lockeren Zusammenschluss von Kulturakteuren verbanden sich unterschiedlichste Schaffensbereiche ... [weiter]
 
[weitere Rezensionen]


Neuerscheinungen

16 times ART – 16 mal KUNST. Hrsg.: Walter, Gabriele; Ries, Kurt. Engl.; Dtsch. 2019. 52 S. EUR 24,95. ISBN: 978-3-96103-504-5
Images in Conflict – Abb. im Konflikt. Hrsg.: Fromm, Karen; Greiff, Sophia; Stemmler, Anna. Dtsch.; Engl. 2019. 560 S. 219 fb. Abb. 23 x 17 cm. EUR 28,00. ISBN: 978-3-89445-562-0
Abbildungen in der Presse. Pressezeichner und Presse-Illustrationen im Berlin der Weimarer Republik – Dokumentation und Künstlerlexikon. Lorenz, Detlef. 2019. 495 S. Abb. 28 x 21 cm. EUR 50,00. ISBN: 978-3-86732-308-6 Lukas
Berlin war in der nur vierzehn Jahre währenden, politisch unruhigen, jedoch in jeder Hinsicht kreativen Zeit der Weimarer Republik eines der großen Pressezentren der Welt. Das Publikum war damals geradezu »hungrig« nach Informationen und Bildern. Die Zahl der Tageszeitungen, Zeitschriften und Magazine ist heute kaum zu verifizieren. In dieser Zeit, in der die Photographie zunächst nur in Illustrierten Fuß fasste, spielten Zeichnung und Graphik in ihrer Vielgestaltigkeit in der Presse noch eine dominierende Rolle. So zog die Stadt Illustratoren aus mehr als vierzig Ländern gleichsam magnetisch an. Teils kamen sie auch als Flüchtlinge vor den Unruhen und Umbrüchen infolge des Ersten Weltkriegs. Bildagenturen sorgten darüber hinaus für Illustrationsmaterial aus aller Welt.
Detlef Lorenz’ Buch dokumentiert das Werk von etwa 6000 Namen – darunter berühmte und gänzlich unbekannte, Spezialisten und Dilettanten unterschiedlichsten Niveaus mit all ihren Motivfeldern und Stilen – sowie rund 800 Signaturen. Der Autor hat dazu rund 170 Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen ausgewertet – von den großen Tageszeitungen und Illustrierten bis hin zu kurzlebigen, jedoch kulturhistorisch wichtigen Nischenpublikationen.
In den Kurzbiographien wird deutlich, dass die Weimarer Republik für die meisten Illustratoren ein Abschnitt in der Mitte ihres Lebens war: Sie wurden in der Kaiserzeit sozialisiert, viele erlebten beide Weltkriege, manche erlitten Tod, Verfolgung und Exil durch die Nationalsozialisten (oder schlossen sich ihnen an); verschiedene fanden später ein Auskommen im geteilten Deutschland. Es handelt sich also auch um politische Lebenswege.
Nicht zuletzt macht der Band deutlich, dass die Weimarer Republik einen weit größeren kulturhistorischen Rahmen bot, als Schlagworte wie »Bubikopf« und »Nacht¬leben«, »Tanz auf dem Vulkan«, »Babylon Berlin« oder »politisches Chaos« vermitteln.
Von Cranach und Krodel zu Lessing, Goethe und Baselitz. Sächsische Museen – fundus (8). Hrsg.: Fischer, Sören; Kaufmann, Sylke. Achtzig Schätze der Städtischen Sammlungen Kamenz. 2019. 224 S. 162 fb. Abb. 29 x 23 cm. EUR 29,95. CHF 34,40 ISBN: 978-3-7319-0732-9 Imhof
Dieser Meisterwerkekatalog bietet ein einzigartiges Panorama des reichen Bestandes an Kunst- und Kultur¬gütern der Städtischen Sammlungen Kamenz. Erstmals wird nun die Sammlungsqualität des Lessing-Museums, des Sakralmuseums St. Annen, der Stadtgeschichte im Malzhaus sowie des Stadtarchivs anhand von achtzig ausgewählten Objekten der europäischen Kunst-, Literatur- wie Geistesgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart vorgestellt. Gerade mit ihren verschiedenen sich ergänzenden Schwerpunkten verfügen die Städtischen Sammlungen über eine überregional bedeutende wie vielfältige Kunst- und Objektüberlieferung.
So präsentieren die Häuser in diesem Katalog beispielsweise originale Handschriften des Ablasspredigers Johannes Tetzel, des Reformators Philipp Melanchthon, des Astronomen Tycho Brahe, der Dichter Gotthold Ephraim Lessing und Johann Wolfgang von Goethe sowie Druckgrafiken und Gemälde aus der Zeit Lucas Cranachs d. Ä. Ferner werden einmalige bemalte Glasgefäße, mittelalterliche Urkunden, Inkunabeln und humanistische Drucke der Renaissance, Gemälde des 18., 19. und 20. Jahrhunderts, eine repräsentative Plakatsammlung der Zeit zwischen 1925 und 1990 und ein feiner Bestand an moderner und zeitgenössischer Kunst, maßgeblich auf Papier, vorgestellt. Vertreten sind beispielsweise Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern wie Claudia Berg, Tony Franz, Angela Hampel, Horst Janssen, Michael Klipphahn, Gottfried Zawadzki sowie von Georg Baselitz, dessen 80. Geburtstag mit diesem Katalog in besonderer Weise gewürdigt wird.
Wissenschaftlich besprochen werden darüber hinaus die spätmittelalterlichen Schnitzaltäre und die sakrale Bildhauerkunst böhmisch-schlesischer Prägung, die als Dauerleihgaben der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Kamenz im Sakralmuseum St. Annen präsentiert werden. Kurioses wie eine reliquienartige Haarlocke Lessings, des großen Sohns der Stadt, rundet die acht Jahrhunderte umfassende Objektgeschichte ab.
farbreich. Albeck, Uta. 2019. 60 S. 21 x 30 cm. ISBN: 978-3-947198-05-4
Alte Meister (1300 –1800) im Städel Museum. Hrsg.: Demandt, Philipp; Sander, Jochen. 2019. 276 S. 253 Abb. EUR 35,00. ISBN: 978-3-7757-4496-6
[weitere Neuerscheinungen]
 
 

http://www.kunstbuchanzeiger.de/de/themen/kunst/
Stand: 17.02.2019 06:55 Uhr
© 2003 Verlag Langewiesche, Königstein im Taunus