KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design
 

Kunst

Skizzenbuchgeschichte[n]
Das Zeichnen und Schreiben in Skizzenbüchern ist seit Jahrhunderten und bis heute ein wesentlicher Bestandteil künstlerischer Praxis. Der Gesamtbestand von mehr als 250 Skizzenbüchern vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von Malern, Zeichnern, Bildhauern, Architekten wie auch ... [weiter]
 
Die vergessene Bildersprache christlicher Kunst
Die vergessene Bildersprache christlicher Kunst Margarethe und Heinrichs Schmidts Nachschlagewerk zur christlichen Bildersprache erschien erstmals 1981; seitdem wurde es ständig überarbeitet und erweitert. Nun erscheint die zweite Paperbackauflage, ein handliches und reich bebildertes Taschenbuch, ... [weiter]
 
Ein kurzes intensives Fest - Paula Modersohn-Becker
Sie ist jung, ehrgeizig und mutig. Paula Modersohn-Becker (1876-1907) kämpft für ihre Kunst. Auch wenn sie viel Kritik aushalten muss bleibt sie sich treu. Die Farbe ist ihr Ding, obwohl sie sich zunächst dem Zeichnen widmet und sowohl in Worpswede als auch in Paris zahlreiche Experimente ausführt. ... [weiter]
 
[weitere Rezensionen]


Neuerscheinungen

100/125. Hundert Jahre Schweizerische Graphische Gesellschaft. Hrsg.: Rümelin, Christian; Beitr.: Constantini, Marco; Enckell Julliard, Julie; Gaggetta, Claudia; Guex, Stéphanie; Haensler Huguet, Carole; Holderegger, Katharina; Rümelin, Christian; Tissot, Karine; Wäspe, Roland. 2018. 320 S. 397 fb. Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 58,00. CHF 65,00 ISBN: 978-3-85881-579-8 Scheidegger & Spiess
1918 gründete eine Gruppe engagierter Sammler die Schweizerische Graphische Gesellschaft. Ihr Ziel ist seither, die zeitgenössische Druckgrafik durch neue Aufträge zu fördern. Von Beginn an begrenzte sich die Gesellschaft auf 125 Mitglieder und schrieb vor, dass die bezogenen Werke nicht verkauft werden durften. Dadurch vermochte die SGG wichtige, auch internationale Künstler dazu zu bewegen, unabhängig von Marktzwängen Blätter zu gestalten und dabei frei zu experimentieren. Über ein Jahrhundert hinweg hat die SGG fast 400 Werke herausgegeben, darunter von so wichtigen Künstlern und Künstlerinnen wie Otto Meyer-Amden, Cuno Amiet, Meret Oppenheim, Ernst Ludwig Kirchner, Paul Klee, Alberto Giacometti, Silvia Bächli, John M. Armleder, Markus Raetz, Franz Gertsch, Christiane Baumgartner, Dieter Roth, Bernhard Luginbühl, A.R. Penck, Georg Baselitz, Mai-Thu Perret, Rosemarie Trockel, Peter Doig, Fischli/Weiss, Christian Marclay und Claudia Comte. Dieses Buch behandelt wesentliche Aspekte dieser Editionen und der damit verbundenen Debatten, stellt alle von der Gesellschaft verlegten Werke vor und gibt damit Einblick in eine engagierte Förderung zeitgenössischer Kunst.
100/125. Cent ans de la Societé Suisse de Gravure. Hrsg.: Rümelin, Christian; Beitr.: Constantini, Marco; Enckell Julliard, Julie; Gaggetta, Claudia; Guex, Stéphanie; Haensler Huguet, Carole; Holderegger, Katharina; Rümelin, Christian; Tissot, Karine; Wäspe, Roland. Franz. 2018. 320 S. 397 fb. Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 58,00. CHF 65,00 ISBN: 978-3-85881-807-2 Scheidegger & Spiess
Aachener Kunstblätter 2018. Aachener Kunstblätter (66). Hrsg.: Preising, Dagmar. 2018. 150 S. 130 Abb. 30 x 21 cm. EUR 20,00. ISBN: 978-3-7954-3353-6 Schnell & Steiner
Vor allem seit 1957, als Peter Ludwig den Vorsitz des Museumsvereins übernahm, zeichneten sich die Kunstblätter durch ein hohes wissenschaftliches Niveau aus, wobei der Schwerpunkt auf die Kunst des Mittelalters gelegt wurde. Der Fortbestand der Aachener Kunstblätter, die künftig im Zwei-Jahre-Turnus erscheinen soll, wird durch die großzügige Unterstützung der Peter und Irene Ludwig Stiftung ermöglicht.
Von nun an werden die einzelnen Bände unter Themenschwerpunkten stehen. Die acht Beiträge sowie die Miszelle von Band 66 beschäftigen sich mit Kunst in und aus Aachen. Sie beleuchten unterschiedliche Aspekte zur Kunstgeschichte von der Römerzeit bis ins 19. Jahrhundert, wobei dem Mittelalter der breiteste Raum zukommt.
Äpfel und Birnen und anderes Gemüse. Die ObstAbb von Korbinian Aigner im Dialog mit der Sammlung Würth. Huber, Florian; Fiege, Kirsten. Hrsg.: Weber, C.Sylvia. 2018. 112 S. 28 x 23 cm. EUR 18,00. ISBN: 978-3-89929-360-9 Swiridoff
Die Obstmalerei hat in der Kunstgeschichte eine lange Tradition, angefangen beim berühmten Apfel vom Baum der Erkenntnis über die üppigen Fruchtstillleben des 17. Jahrhunderts der Niederländischen Malerei bis hin zu den Apfelmotiven bei Paul Cézanne und den Impressionisten. Der Pfarrer Korbinian Aigner (1885-1966) hegte ebenfalls eine Leidenschaft für Äpfel und Birnen, die ihn beinahe sein gesamtes Leben begleiteten. Neben seinem Engagement im Obstbau schuf er postkartengroße „nach der Natur gezeichnete Bilder“. Hiervon sind rund 600 Apfel- und 275 Birnenbilder erhalten, die im TUM.Archiv der TU München verwahrt werden. Die Aquarelle sollten ursprünglich als Lehrmaterial dienen und erreichten ihren heutigen Bekanntheitsgrad erst nach dem Tod Aigners. In der Kunstwelt erregten sie 2012 auf der dOCUMENTA (13) in Kassel weltweit Aufmerksamkeit, als sie dort als Installation gezeigt wurden.
Die Ausstellung im Museum Würth zeigt in Kooperation mit der TU München deren reichhaltigen Bestand an Aigners Apfel- und Birnenbildern. Hier zeigt sich dessen wissenschaftlicher Ansatz in der Detailgenauigkeit der Illustrationen, die darüber hinaus durch ihre lebendige Präsenz faszinieren. Des Weiteren wird an die Person Korbinian Aigner erinnert, der sich als engagierter Theologe nicht nur für den Obstbau und seine Gemeinde einsetzte, sondern durch seine Kritik am Nationalsozialismus viele Jahre in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Dachau verbrachte.
Das Thema des Stilllebens von der sinnlichen Erfahrung bis hin zu seriellen Aspekten wird mit Werken aus der Sammlung Würth ergänzend aufgegriffen, um die Ausstellung um weitere Einblicke zu bereichern.
Skizzenbuch - Florian Afflerbach - ab Juni 2012. Faksimile. Hrsg.: Schäpers, Martin. 2018. 118 S. zahlr. Z. T. fb. Abb. 32 x 24 cm. EUR 27,50. ISBN: 978-3-96182-019-1
Anni Albers. Hrsg.: Coxon, Ann; Fer, Briony; Müller-Schareck, Maria. 2018. 192 S. 184 Abb. 27 x 21 cm. EUR 39,90. CHF 48,70 ISBN: 978-3-7774-3104-8
[weitere Neuerscheinungen]
 
 

http://www.kunstbuchanzeiger.de/de/themen/kunst/
Stand: 20.07.2018 20:29 Uhr
© 2003 Verlag Langewiesche, Königstein im Taunus