KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Design] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Mehr Papier Design - Papier ist unschlagbar

"Papier ist einfach unschlagbar", so die Autorin Nancy Williams, eine der erfolgreichsten Papierdesigner. Sie beschäftigt sich in zwei Publikationen mit den Möglichkeiten von Papier für Designer und verwandte Berufe. Nach dem ersten, 1993 zum erstmals und 2003 wieder aufgelegten Band "Papier Design", liegt von der selben Autorin nun die Fortsetzung mit "Mehr Papier Design" vor, in dem die Anwendungsmöglichkeiten von Papier zur Architektur hin erweitert werden, ja manche der gezeigten Arbeiten, obwohl aus der angewandten Kunst stammend, durchaus als Kunstwerke gelten dürfen. Beide Bände, die sich nur wenig in den Einleitungstexten überschneiden, sind als Doppelpack, obwohl sie jeweils das gleiche Thema behandeln, ebenfalls unschlagbar.

Zunächst geht die Autorin auf die Geschichte der Papierherstellung ein, die in China beginnt und sich im 8. Jahrhundert von Japan aus nach Spanien im 11. Jahrhundert ausbreitete, um in Russland und den USA Ende des 17. Jahrhunderts anzukommen. Vor wenigen Jahren träumte der amerikanische Soziologe Jeremy Rifkin von einer Zukunft der Entmaterialisierung. Von diesem Befund ließen sich viele anstecken und prophezeiten das papierlose Büro. Nichts davon geschah, heute wird mehr Papier als jemals zuvor ge- und verbraucht, ja, so auch die Autorin, Papier erlebt eine Renaissance. Von dieser profitieren auch zwei Papierarten, das handgeschöpfte und das Recycling- Papier. Unter Recycling-Produkten wird aber nicht nur die Methode aus "Aus-alt-mach-neu" verstanden, sondern ebenso Papierprodukte aus Abfallpapier, die ganz neuen Verwendungen zugeführt werden wie aus einem alten Plakat ein Abfalleimer entstehen kann. Papier findet nahezu überall Verwendung und so ist es kein Zufall, dass in jüngster Zeit Papierprodukte bei Mode, Architektur und Skulptur eine immer größere Rolle spielen, die im zweiten Band in "Mehr Papier Design" behandelt werden.

Zwei identisch gleich große Kataloge laden dazu ein, sich mit Papier in vielfältiger Weise zu beschäftigen, mit seinen Qualitäten, Oberflächeneffekten, verschiedenen Bindetechniken, Gestaltungen durch Falzen, Stanzen, Prägen, Einkleben, als Kombinationsprodukte mit anderen Materialien, dreidimensionalen Gestaltungen, interaktiven Gestaltungen, die den Benutzer einbeziehen. Von Bedeutung für die vielfältigen An- und Verwendungen ist, dass die Papierindustrie in den letzen Jahren sehr kreativ war und ihre Produkte weiterentwickelte. So erfährt man in "Mehr Papier Design" davon, dass es wärmeempfindliche und sogar waschbare Papiere gibt. Angeboten wird Papier mit Perlmutt- oder metallisch glänzender Oberfläche, Furnier- oder besticktes Papier, die Grenzen verschieben sich enorm.

Beide Bände sind übersichtlich gegliedert und man merkt der Autorin an, wie fasziniert sie von diesem Material ist. Ausgesprochen positiv, hier spricht nicht ein wissenschaftlicher Autor, sondern ein Praktiker. Williams möchte einfach Interesse für dieses alltägliche Material und dessen Gestaltungsmöglichkeiten wecken. Dies ist ihr mit beiden Bänden gelungen. Neben der jeweiligen Abbildung des Papierprodukts finden sich in der Legende Hinweise zum Designer, dem Namen des Design-Büros und deren Sitz, dem Auftraggeber, der Druckerei, der genauen Bezeichnung der Papiersorte. Vorangestellt ist der Legende eine Produktbeschreibung, die Gestaltungsidee und dem verwendeten Druckverfahren.

Jedes Kapitel wird von einem auf die Buchseite auf- oder eingebrachten Papierquadrat begleitet. In diesem Sinn wird in diesen Büchern doppelt quadriert. Dem großen Buchquadrat folgt das kleine Im-Buch-Quadrat. Diese Idee wurde in beiden Büchern verwendet. Hier darf man mit vollem Recht sagen, auf gerade zu exemplarische Weise wurde nicht nur über die Verwendung von Papier geschrieben und mit Beispielen bebildert, sondern selbst höchst kreativ das Medium Buch mit Papier bespielt. Das Nancy Williams zu den Großen der Branche zählt, beweist sie nicht nur im Text, sondern im Buchdesign selbst. Sie entwarf beide Publikationen, die der Phaidon Verlag kongenial begleitete. Williams blieb aber, bei aller Kreativität, letztlich im Design zurückhaltend. Im Vordergrund steht ein Buch über Papierdesign und nicht das Design des Papiers und des Umschlags des Buches. So schlicht wie das Äußere, die Botschaft: Papier ist zwar nicht "einfach" unschlagbar, sondern man muss viel wissen um seine "einfach unschlagbaren" Qualitäten effektvoll nützen zu können. Nutzen können sie allen, auch dem Laien, dem in einem vorzüglichen Glossar Techniken und Fachbegriffe erläutert werden. Ein rundes Produkt: quadratisch, praktisch, gut.


Sigrid Gaisreiter
Mehr Papier Design. Wirkung und Möglichkeiten von Papier in Design und Architektur. Hrsg.: Williams, Nancy. 176 S., 180 fb. Abb. 25 x 25 cm. Gb. Phaidon, Berlin 2005. EUR 49,95
ISBN 0-7148-9472-9
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]