KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Design] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Berlin im Licht

„Berlin im Licht“ ist der Titel einer Ausstellung die noch bis zum 1. Februar 2009 im Märkischen Museum in Berlin zu sehen ist. Aber auch der dazugehörige umfangreiche Katalog ist, besonders in der dunklen Jahreszeit durchaus geeignet, sich dem Thema „Licht“ zu widmen.

"Berlin im Licht" unternimmt einen Streifzug durch Berlins Geschichte der letzten einhundert Jahre aus der Perspektive einer technischen Innovation: der Erfindung der künstlichen Beleuchtung.

Künstliches Licht hat die Stadt und ihre Wahrnehmung wesentlich verändert und prägte maßgeblich eine neue, vom Biorhythmus des Menschen unabhängige Arbeits- und Freizeitwelt. Künstliches Licht ist nicht nur Ausdruck einer wechselvollen politischen Entwicklung, sondern inszeniert bis heute das urbane Berlin zur "Lichtlandschaft".


10 Essays laden in diesem Buch zu einem erleuchteten Spaziergang ein. Beginnend mit „Berlin im Licht“ eine Stadt als „lichtes Erlebnis“ geht es weiter mit der Frage wie das Licht eigentlich produziert wird und einer Diskussion über die künstliche Beleuchtung überhaupt. Anschließend geht es um die Lichtreklame als Medium der urbanen Selbstinszenierung, um dann darüber berichten, was die Pioniere der nächtlichen Großstadtfotografie fasziniert hat.

Besonders interessant zu lesen und anzuschauen ist der Essay über die Auswirkungen totalitärer Regime auf Licht und Beleuchtung sowie das folgende Kapitel mit dem Titel „Berlin soll leuchten“, wie eine Leuchtschrift bzw. ein Slogan aus dem Jahr 1957 auf einer Stele neben der Gedächtniskirche die Berliner „einleuchtend“ aufmunternd einstimmen sollte.
Danach wird der Leser und Betrachter mit den hochmodernen optischen Technologien vertraut gemacht und am Schluss geht es von ‚Einstein on the Beach’ bis zu ‚Deutschland sucht den Superstar’ – „Licht als Medium und Material der Kunst und der Gestaltung“, gefolgt vom ganz realen Ort der Ausstellung, der Lichtkunst im Märkischen Museum.

Dann folgt noch ein umfangreicher Katalogteil mit einem ebenso umfangreichen Register. Ebenfalls umfangreich ist die Liste der Unterstützer und Leihgeber, die dieses umfassende Werk, mit einem fairen Preis von nur 32,00 EUR möglich gemacht haben.

Auch wer keine Gelegenheit hat, diese Ausstellung zu besuchen ist mit dem Katalog bestens versorgt, die Entwicklung des künstlichen Lichtes in Berlin und sicherlich auch vergleichbar anderswo zu erkunden. Mit zahlreichen Dokumenten, Gemälden, Plakaten und historischen und aktuellen Fotografien ist dieses Buch für all jene eine Fundgrube, die mit dem Thema Licht und Inszenierung von Licht mehr anfangen können, als nur das An– und Ausknipsen der Wohnzimmerlampe.
Gabriele Klempert
Berlin im Licht. Hrsg. v. Nentwig, Franziska. 2008. 272 S., 128 sw. u. 210 fb. Abb. 28 x 21 cm. G & H, Berlin 2008 Gb EUR 32,00
ISBN 3-940939-06-4
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]