KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Bruegel - Das Gesamtwerk

Als Bauern-Bruegel ist Pieter Bruegel d.Ä. (1525/30-1569) der Kunstwelt bekannt. Außerordentlich populär und vielfach reproduziert sind daneben auch Der kleine Turmbau zu Babel oder Das Schlaraffenland. Dieser Verkürzung arbeitet ein Band entgegen, der länger vergriffen war. Er stammt vom Bruegel-Kenner Marijnissen, der, in gleicher Ausstattung, auch eine Monographie über Bruegels Lehrer Hieronymus Bosch vorgelegt hat. Neben der Thematisierung von Forschungskontroversen und älteren Interpretationsansätzen enthält der Band, in dem alle Arbeiten farbig reproduziert sind, zu jeder Abbildung ausführliche ikonologische Analysen. In seinem klugen Schlußwort rekapituliert Marijnissen die Motive Bruegels. Breiten Raum nehmen biblische Motive ein. Ein weiteres bevorzugtes Genre von Bruegel sind Landschaftsdarstellungen, die sich oft winterlich ausnehmen. Klimaforscher indes bestätigen, daß in die Zeit Bruegels die sogenannte Kleine Eiszeit fällt. Überhaupt ist Bruegel, der in einigen Bildern allerdings als Surrealist avant la lettre gelten kann, nah an der Realität, insbesondere der sozialen. Manch Stilleben mag sich heute makaber ausnehmen, seine Zeit war aber von solch grausigen Szenen erfüllt. Nicht zuletzt deshalb wurden Bosch und Bruegel auch als Historiker ihrer Zeit bezeichnet. Bruegel war zudem, darauf verweist Marijnissen nachdrücklich, sozial engagiert. Den unteren Schichten zugewandt, entstanden eindrucksvolle Darstellungen, allesamt kleine Szenen, die verblüffend genau beobachtet sind und von außergewöhnlicher Kreativität Bruegels Zeugnis ablegen. Als gelassener Beobachter der menschlichen Laster nimmt Bruegel uns mit auf das Narrenschiff von S. Brandt, gleichwohl sein Ton sich heiterer und spöttischer ausnimmt. Schließlich, die berühmten Bauernbilder. Hier verstand es Bruegel die nachgesagte Bauernplumpheit in eine elegante Form zu stilisieren. Marijnissen hat Bruegel überzeugend dechiffriert. Anschauen müssen wir uns den herrlichen Band aber selbst.
Sigrid Gaisreiter
Marijnissen, Roger H: Bruegel Das Gesamtwerk. Bibliografie. 420 S., 340 z.T. fb. Ill., 43 cm. Gb Parkland, Köln 2004. EUR 49,90
ISBN 3-89340-046-X
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]