KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Kunst] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Von Bildern und Menschen

Der Kunsthistoriker Willibald Sauerländer hat zeit seines Lebens viele alte und neue Meister "besucht" und sich von ihren Arbeiten in Bann ziehen lassen. Von diesem Bann kommt man nicht los, auch als Emeritus nicht, und das ist auch gut so. Nur so ist es möglich, ganz befreit von akademischen Pflichten und wissenschaftlichem Anspruch dem Menschen zu begegnen, und zwar nicht nur dem Künstler, sondern auch seinen Besuchern. Wobei zu bedenken ist, dass der Besuch ein gegenseitiger ist, denn nicht nur wir, die BetrachterInnen, besuchen die Meister und Meisterinnen, sondern sie vor allem auch uns: Schließlich reisen ihre Werke ja heutzutage für die beliebten Ausstellungs-Events (inklusive Übernachtung im Drei-Sterne-Hotel) oft um den halben Erdball.

Zweiundzwanzig Künstler bzw. Schulen waren innerhalb von fünfzehn Jahren zu Besuch in den Kunstzentren der Welt, Jan van Eyck, Rogier van der Weyden sowie Raffael, Rembrandt und Pieter de Hooch bis hin zu den Malern der Moderne wie Paul Cézanne und den Zeitgenossen Mark Rothko und Cindy Sherman. Zweiundzwanzig Ausstellungen sind es, durch die Sauerländer zwischen 1995 und 2010 flanierte, und zwar nicht nur in den wichtigsten deutschen Museen, sondern auch in Siena, Brügge, Paris, London, Wien, Lille und sogar in Chicago. Über diese grandiosen Werkschauen hat er eine Reihe kurzer und lesenswerter Miniaturen geschaffen, die in ebendiesem Zeitraum in der Süddeutschen Zeitung erschienen und nicht nur frei von wissenschaftlicher Verpflichtung sind, sondern auch von journalistischer. So wird der Autor zu einem Flaneur alter Schule, der das genießt, was er sieht, und in einem knappen Stil klug kommentiert.

Zu jedem Meister und jeder Meisterin ist ein Bildbeispiel beigefügt, und zwar nicht immer eines der bekanntesten Werke: So hat Sauerländer zu Albrecht Dürer, dessen graphisches Werk 2002/2003 im British Museum in London gewürdigt wurde, das "Weiherhäuschen" von 1496 ausgewählt. In dem Blatt spiegelt sich das "Größte im kleinsten Format", nämlich ein grauer bedeckter Himmel im Wasser eines Weihers. Apropos Abbildungen: Der Verlag hat sich dafür entschieden, die Abbildungen - ob hochberühmt wie Raffaels Alba-Madonna, ob eine Neuentdeckung wie Elsheimers Flucht nach Ägypten - nicht auf Glanzpapier wiederzugeben, sondern auf dem gleichen Papier wie der Text - eine Zurückhaltung, die den Bildern guttut. Das handliche Büchlein erzählt nicht nur vom Besuch bei alten und neuen Meistern, sondern lädt auch dazu ein. Ob beabsichtigt oder nicht, gerät es zu einer Hommage der Meister und Meisterinnen sowie ihres kundigen Kommentators Willibald Sauerländer.

01.11.2010
Daniela Maria Ziegler
Willibald Sauerländer. Von Bildern und Menschen
Zu Besuch bei alten und neuen Meistern. 189 S. 22 fb. Abb. Gb. C.H. Beck Verlag, München 2010. EUR 22,95
ISBN 978-3-406-60616-8   [C. H. Beck]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]