KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Architektur] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Wolfgang Pehnt. Deutsche Architektur seit 1900

Die Baugeschichte in Deutschland ist ein Thema, das wie kaum ein anderes geeignet ist, ein sichtbares Zeugnis der Widersprüchlichkeit der deutschen Geschichte abzulegen.

Hat das Land zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch Pioniere der Architekturmoderne, etwa Walter Gropius, Ludwig Mies van der Rohe und Erich Mendelsohn, hervorgebracht, trieb man sie wenige Jahre später ins Exil und drohte manchem mit dem Tod in deutschen Gaskammern.

Jahrzehnte früher deutscher Baugeschichte waren wiederum vom Streit zwischen denen geprägt, die das Neue anstrebten, und denen, die das Alte bewahren wollten und ihre Zweifel an den Glücksversprechen der neuen Zeit hatten, wenngleich das Alte auch manch schwere Hypothek mit sich trug.

Und immer hat die Architektur auch die Nähe zur Macht gesucht, des Kapitals wie auch der Diktatur. Aber sie hat auch der Demokratie ihre Häuser gebaut: Der Weimarer Republik, der Bundes-republik. Von diesen widersprüchlichen Strömungen deutscher Architekturgeschichte berichtet das Buch, wenngleich der Autor angesichts eines so umfassenden Themas gezwungen ist, nicht nur einzelne Objekte aus der Fülle der Bauten auszuwählen, sondern auch die Strömungen der Zeit auf die wichtigsten Fakten zu konzentrieren.

Wolfgang Pehnt gliedert die Bauten des 20. Jahrhunderts bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts in sechs Epochen. Für jede Epoche bietet Pehnt eine Darstellung der politischen, sozialen und wirtschaftlichen Situation und nennt Schwerpunkte philosophischer und künstlerischer Strömungen. Auf diese Weise wird dem Leser deutlich, in welchem geistigen und politischen Umfeld Architekten und Städteplaner ans Werk gingen und welche Zeitgenossen aus Politik, Wirtschaft und Kunst ihre Gestaltungsmöglichkeiten und Spielräume jeweils beeinflussten.

Auf diese Weise ist ein spannendes Buch entstanden, das sich an alle Leser wendet, denen jenseits des Spezialistentums gebaute Geschichte bis hin zur Gegenwart am Herzen liegen. Hervorragende Abbildungen, Fotos, Pläne und Skizzen machen das Buch zu einem wahren Genuß auch für das Auge, ganz abgesehen davon, dass es Pehnt durch seine leicht verständliche und wunderbar bildhafte Sprache sowie eingestreute Zitate gelingt, jede Epoche vor dem geistigen Auge des Lesers wieder erstehen zu lassen. Wäre zu wünschen, dass künftige Bauaufgaben mit so viel planerischer Sorgfalt entstünden, wie dies bis in die 1970er Jahre noch der Fall war.

Ein umfassendes Literaturverzeichnis, Zeittabelle und biografischer Anhang sind dabei noch einmal das Sahnehäubchen auf diesem gelungenen Werk, das künftig als Standardwerk deutscher Baugeschichte von 1900 bis heute gelten darf.


vdr
Pehnt, Wolfgang: Deutsche Architektur seit 1900. 560 S., 850 Abb. 27 x 22 cm. Gb. Deutsche Verlagsanstalt, München 2005. EUR 49,90
ISBN 3-421-03438-9
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]