KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Foto, Film, Medien] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Anton Corbijn – „Looking at A Most Wanted Man”

Bilder vom Zustand der Welt.

Die wunderbare Doppelbegabung des Anton Corbijn: Der Regisseur und Fotograf hatte schon im Jahr 2010 ein Buch zu seinem Film „The American“ veröffentlicht, das den Hauptdarsteller des Thrillers in helles Licht stellte: George Clooney war auch in dem Fotobuch „Inside the American“ der Star.
War Corbijn als Popstar-Porträtist von Bands wie Depeche Mode oder U2 früher für seine etwas monumentale, dramatische fotografische Handschrift bekannt, für geheimnisvolle Unschärfen, Schattenzonen und Dunkelheit, so hat sich sein fotografischer Stil grundlegend geändert. Zum Filmstart seines neuen Werks „A Most Wanted Man“ – der vorletzte Film mit dem im Februar verstorbenen Philip Seymour Hoffman – erscheint nun wieder ein Fotobuch der Dreharbeiten.
Der Bildband „Looking at a most wanted man“ visualisiert weniger die Geschichte des Thrillers nach dem in die Gegenwart übertragenen Roman von John le Carré, sondern ist von eher assoziativer Natur. Der 1955 in Holland geborene Corbijn hat seinen dritten Film nach „Control“ und „The American“ in Hamburg gedreht – mit einer großen Riege bekannter Schauspieler. Doch Rachel McAdams, Willem Dafoe, Robin Wright oder Nina Hoss: Sie alle stehen im Schatten – neben Philip Seymour Hoffman.

Die Dokumentaraufnahmen der Dreharbeiten haben etwas von einem sehr intimen Tagebuch. Es sind Skizzen, stimmungsvolle Farbaufnahmen mit Bildern einer Stadt, deren Atmosphäre eine so besondere ist: Bilder des Hafens, Fotografien aus Kiez-Kaschemmen mischen sich mit kühlen Aufnahmen von Bürogebäuden und Schifffahrtskontoren. Eine unheimliche, bedrohliche Stimmung geht von vielen dieser Fotografien aus, welche die Atmosphäre des Films – er thematisiert auch die Terroranschläge am 11. September 2001 und die Hamburger Terrorzelle – kongenial aufnehmen. Eine sehr persönliche Note bekommt der Band durch eine Vielzahl von handgeschriebenen Kommentaren und Zeichnungen Corbijns.

Wenn Corbijn sagt, sein Film handle vom „Zustand der Welt, wie sie gerade ist“, dann trifft das auch auf seine Fotografien zu. 140 Fotografien sind in dem Band versammelt, Bilder von der Suche nach Drehorten, von der Arbeit am Set. Kühle Bilder entvölkerter Straßen und zersprungener Scheiben: Fotografien, die uns nahe kommen, auch wenn wir den Film noch nicht kennen.

Eine der schönsten Fotografien offenbart uns das Buch schon auf seinem Cover. Wir sehen Philip Seymour Hoffman von hinten, in einer Alle stehen, über ihm kreuzen sich die Baumwipfel, Herbstlaub auf der Straße. Es ist ein Abschiedsbild. Voller Melancholie – die dem Werk Corbijns eher fremd ist.

30.10.2014
Marc Peschke
Looking At A Most Wanted Man. Das Buch zum Film. Corbijn, Anton. Dtsch;Engl. 180 S., 150 fb. Abb., 21 x 31 cm Gb. Schirmer und Mosel, München 2014. EUR 49,80 CHF 66,90
ISBN 978-3-8296-0649-3
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]