KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Kunst] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Blütenschmuck nicht nur zur Weihnachtszeit

Blumen und Blüten sind ein durchgängiges und immer wiederkehrendes Sujet der Kunstgeschichte und aufs Engste mit der Menschheitsgeschichte verbunden. Von der Malerei über Skulptur, Medienkunst und Fotografie bis zur zeitgenössischen Schmuckkunst beleuchtet dieses Buch, das anlässlich einer Ausstellung im Schmuckmuseum Pforzheim erschienen ist, das Thema von unterschiedlichen Seiten: Literatur, kunsthistorische und kulturgeschichtliche Ansätze begleiten die Werke aus Schmuck und Gegenwartskunst.

Die Symbolik und religiöse Bedeutung von Blumen und Blüten finden sich in allen Stilepochen. Im Schmuck reicht der Bogen vom goldenen Blütenschmuck der griechischen Antike, über reich mit Edelsteinen besetzte Barock-Blütenbroschen und extravagante Blütenmotive des Jugendstils bis hin zu neuesten Tendenzen im zeitgenössischen Autoren-Schmuck.
Das Spektrum der Themen in dem vorliegenden Band reicht vom antiken Blütenkranz bis zur raumgreifenden zeitgenössischen Plastik, vom winzigen Emailmedaillon aus dem 18. Jahrhundert mit naturgetreu gemalten Blüten bis zur großflächigen Zeichnung aus dem Jahr 2007.
„Kunst treibt Blüten“ lässt – ausgehend vom Schmuck – die Disziplinen in Dialog treten, um dem Leser am Beispiel des floralen Themas neue Perspektiven zu erschließen: Autoren-Schmuck wird hochkarätigen aktuellen Arbeiten zeitgenössischer Künstler aus den Bereichen Objekt, Installation, Zeichnung, Fotografie und Video gegenübergestellt.
Am Beispiel der Alraune und anderer mystischer Pflanzen findet eine kulturhistorische Spurensuche nach den „Blumen am Wegesrand“ und nach der Verbindung von Blumenpracht und christlicher Festkultur statt. Ein Interview mit der mehrfach ausgezeichneten Floristin Karin Engel berichtet u.a. von vergangenen und aktuellen Trends der Floristik. Und im Kapitel „Literatur und Blumen“ gibt die renommierte Romanautorin Beate Rygiert Kostproben floraler Sinnlichkeiten in der Sprache.
Mit diesem reich bebilderten, interdisziplinären Blumenbuch hat der Leser eine gelungene Einführung in die historische und gegenwärtige kulturelle Bedeutung von Blüten und Blumen in der Hand.
5.12.2007

Susanne Holst
Kunst treibt Blüten. Florale Motive in Schmuck und zeitgenössischer Kunst. Hrsg.: Holzach, Cornelie /Schempp, Tilmann. 192 S., über 100 fb. Abb. 25 x 17 cm. Gb Arnoldsche, Stuttgart 2007. EUR 39,80
ISBN 978-3-89790-277-0
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]