KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Park Books

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | vor>
 
Territory. On the Development of Landscape and City. Hrsg.: ETH Studio Basel, Contemporary City Institute; Beitr.: Diener, Roger; Gunnarsson, Liisa; Gunz, Mathias; Jovanovic, Vesna; Koralek, David; Meili, Marcel; Müller Inderbitzin, Christian; Schmid, Christian. Engl. 2016. 208 S. 78 fb. u. 24 sw. Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-023-7 Park Books
Das ETH Studio Basel hat 2008–2014 eine gross angelegte Erforschung zeitgenössischer Urbanisierungsformen durchgeführt. Untersucht wurden Entwicklungen in Ägypten, Italien, Vietnam, Oman, Brasilien und in den USA. Untersuchungsfelder waren nicht einzelne Städte, sondern ausgewählte Territorien in ihrer Gesamtheit: Räume im Umfeld von Städten mit ihren natürlichen Gegebenheiten, historischen Ablagerungen und den Prozessen, die sich heute darin abspielen. Im Zentrum stand die Frage, wie Städte oder urbane Netzwerke auf das Territorium zugreifen, es besetzen und umformen. Diese Aneignung umfasst neben der Besiedlung auch Landwirtschaft, Bergbau, Wasserversorgung sowie die Mobilität und ihre Infrastruktur.
«Territory» bietet einen kompakten Überblick über die Ergebnisse der gesamten Recherche. Den illustrierten Texten zu den sechs untersuchten Territorien stehen zwei einleitende Essays über den Forschungszugang des ETH Studio Basel und über die dem Programm zugrunde liegende Terminologie zur Seite. Vier Querschnitt-Beiträge zu den Themen Wasserversorgung, Landwirtschaft, Industrie und Bergbau sowie Siedlungsentwicklung runden das Buch ab.
An Atlas of Another America. An Architectural Fiction. Krumwiede, Keith. Vorwort von Pope, Albert. Engl. 2016. 272 S. 354 fb. u. 168 sw. Abb. 33 x 24 cm. Gb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-002-2 Park Books
In Form einer spekulativen Architekturerzählung und in theoretischen Analysen umkreist der Designer Keith Krumwiede das Erfolgssymbol der amerikanischen Mittelschicht schlechthin: das für den Massengeschmack produzierte Vorstadthaus. Dabei orientiert er sich an architekturgeschichtlichen Beispielen wie den Schriften Piranesis oder Ledoux# mit ihren fiktionalen und zugleich realistischen Bauwelten.
Der Atlas of Another America übernimmt Tonfall und Format historischer Architekturabhandlungen. Krumwiede entwirft eine gezeichnete Utopie sogenannter «Superhomes» und reflektiert über die Gründe des amerikanischen Hausbauwahns sowie über dessen ökonomische und ökologische Konsequenzen. Er porträtiert die Firmenphilosophie des irren Genies David Weekley, einem der erfolgreichsten amerikanischen Hausbauer, und schliesst mit einer satirischen Kurzgeschichte über die alptraumhafte Entwicklung von monströsen Wohnsiedlungen voller Einfamilienhäuser. Krumwiede übertreibt und erfindet, stützt sich aber auf reale Hausformen. So stellt er das Thema «Einfamilienhaus» in einen breiten, auch Europa betreffenden architektonischen Diskurs.
Architektur 2014_15. Best of Austria (3). Hrsg.: Architekturzentrum Wien Az W; Beitr.: Bauer, Klaus-Jürgen; Fabach, Robert; Feller, Barbara; Guttmann, Eva; Hötzl, Manuela; Isopp, Anne; Kaiser, Gabriele; Krasny, Elke; Kuzmany, Marion; Marboe, Isabella; Mayr, Norbert; Meyer-Hainisch, Astrid; Ring, Romana; Temel, Robert; Weber, Nicola. Best of Austria. Dtsch; Engl. 2016. 272 S. 250 fb. u. 190 sw. Abb. 29 x 22 cm. Gb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-036-7 Park Books
Die neue fünfte Ausgabe von Best of Austria bietet wieder einen beeindruckenden Überblick über die baukulturelle Produktion und die aktuellen architektonischen Leistungen Österreichs. Die reich bebilderte Publikation präsentiert etwa 170 Projekte, die in den Jahren 2014 und 2015 mit Architekturpreisen – national und international – ausgezeichnet worden sind.
Vorgestellt werden die Bauten mit Fotos, ausgewählten Plänen sowie kurzen Texten von namhaften Autorinnen und Autoren. Ausgezeichnete Einzelpersonen, Architekturteams und Architekturinstitutionen werden in Kurzportraits gewürdigt. Ein einleitender Essay bietet eine Analyse der österreichischen Architektur und Baukultur als Blick von aussen. Abgerundet wird das Buch durch einen detaillierten Index, der alle relevanten Informationen zu den Preisen bietet.
Before Publication. Montage in Art, Architecture and Book Design. A Reader. Hrsg.: Baltzer, Nanni; Stierli, Martino; Beitr. Anderson, Richard; Baltzer, Nanni; Berger, Doris; Geiser, Reto; Hill, Jason E.; Lugon, Olivier; Somaini, Antonio; Stierli, Martino; Sudhalter, Adrian; Wiesenberger, Robert. Engl. 2016. 160 S. 73 meist fb. Abb. 24 x 17 cm. Pb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-022-0 Park Books
Wenn die Druckmaschine anläuft, erreicht der Inhalt eines Buchs unumkehrbar seine finale Gestalt, und in dieser Form dann auch sein Publikum. Diesem fehlt jedoch zumeist jedes Bewusstsein für die oft komplexen Entscheidungsprozesse und Arbeitsschritte, die zum veröffentlichten Endresultat geführt haben. Before Publication versammelt Beiträge namhafter Autorinnen und Autoren, die sich mit dem Prozess der Montage des Materials und den Schritten hin zur fertigen Gestalt beschäftigen.
Der Fokus liegt dabei auf konkreten visuellen Artefakten wie Sammelalben, Tagebüchern und Maquetten sowie auf dem Spannungsfeld zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit. Untersucht werden beispielswiese Ed Ruschas Fotobuch Every Building on the Sunset Strip, Arbeiten von Sergei Eisenstein, die von Tristan Tzara konzipierte, aber unveröffentlicht gebliebene Anthologie Dadaglobe oder Muriel Coopers monumentales Werk The Bauhaus: Weimar, Dessau, Berlin, Chicago. Die Einleitung der beiden Herausgeber Nanni Baltzer und Martino Stierli kontextualisiert die Fragestellung und diskutiert das übergreifende Thema der Montage in Kunst, Architektur und Buchgestaltung.
Paulo Providência – Architectonica Percepta. Texts and Images 1989–2015. Providência, Paulo. Abb. von Plácido, Alberto. Engl. 2016. 248 S. 83 Duplex- u. 73 sw. Abb. 22 x 15 cm. Gb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-024-4 Park Books
Paulo Providência ist einer der führenden portugiesischen Architekten aus der Generation nach Eduardo Souto de Moura. Sein architektonisches Werk umfasst u.a. Einfamilienhäuser auf dem Land und in der Stadt, ein Waschhaus, ein Spital, den Neubau einer Kirche in Lissabon und die Renovation einer Pfarrkirche in Braga. Dabei geht es Providência stets sowohl um die Interpretation programmatischer Erfordernisse als auch um die kulturellen Zusammenhänge, in denen seine Architektur wirkt.
Bisher sind Providências Gebäude ausschliesslich in Publikationen portugiesischer Sprache präsentiert worden. Das vorliegende Buch ist nun das erste zu seinem Schaffen in Englisch und stellt sieben seiner wichtigsten Bauten detailliert vor mit Plänen, Schnitten und mehr als 80 atmosphärischen Duplex-Fotografien von Alberto Plácido. Zudem vereint das Buch fünf Essays, in denen Providência seine Arbeitsweise, sein Interesse an philosophischen und anthropologischen Fragen sowie den Einfluss von Kollegen wie Peter Zumthor auf sein Schaffen beschreibt.
Venice Lessons. Industrial Nostalgia. Teaching and Research in Architecture. Teaching and Reserach in Architecture (4). Hrsg.: Gugger, Harry; Costa, Barbara; Fong, Juliette; Gutscher, Salomé; Horner, Stefan; Truwant, Charlotte. Engl. 2016. 224 S. 370 fb. u. 50 sw. Abb. 31 x 23 cm. Pb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-034-3 Park Books
Venedig, einer der berühmtesten Orte der Welt, ist gleichermassen Stadt wie Mythos. Seine unklare Lage zwischen Meer und Land bringt mit sich, dass die Stadt ohne zyklische Restaurierung und permanenten Kompromiss nicht überleben kann. Zugleich wird das reale Venedig überlagert vom eigenen Mythos, der massgeblich auf Nostalgie basiert, auf der Vorstellung einer idealtypischen Siedlung der Vergangenheit, die nur bedingt mit der konkreten Zukunft in Einklang zu bringen ist.
«Venice Lessons» macht dieses Spannungsfeld zum Thema. Das Buch zeigt, basierend auf dem jüngsten Forschungsprogramm des Laboratory Basel (laba) der EPFL, wie die Stadt ihr historisches Image fortwährend neu inszenieren muss, um attraktiv zu bleiben, und gleichzeitig ihre urbanen Lebensgrundlagen durch den permanenten Erneuerungsprozess untergräbt. Die Ergebnisse werden in äusserst anschaulicher und attraktiver Weise präsentiert mit Texten, Fotografien und zahlreichen Karten und Diagrammen. Eingewoben darin ist das bekannte Reisebilderbuch «This is Venice» von Miroslav Sasek, das einerseits die Venedig-Nostalgie reflektiert und dessen Themen andererseits im Kontext der Forschungsergebnisse in Venice Lessons völlig neu gelesen werden können.
Seamless. Digital Collage and Dirty Realism in Contemporary Architecture. Vassallo, Jesús. Vorwort von Herreros, Juan. Engl. 2016. 208 S. 150 meist fb. Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-019-0 Park Books
Während der letzten 50 Jahre haben sich Architektur und Fotografie immer stärker miteinander verwoben. Den Anfang machten Robert Venturi und Denise Scott Brown, die sich von Ed Ruschas und Stephen Shores Fotokunst begeistern liessen. Seither wurde das Verhältnis zwischen Fotograf und Architekt immer enger. Die heutige Generation von Architekten und Fotografen folgt nicht mehr der tradierten Arbeitsteilung. Vielmehr profitieren beide von der Rolle des jeweils anderen.
Seamless widmet sich dieser stetigen Annäherung des Gestaltens und Abbildens von Gebäuden und betrachtet das Verhältnis zwischen Architekten und Fotografen, ihre gegenseitige Beeinflussung und die Ideologie einer solchen Zusammenarbeit. Jesús Vassallo untersucht auch, wie digitale Technologie auf die Entstehung von Architektur einwirkt, und hinterfragt deren fotografische Darstellung. Basierend auf Gesprächen werden in drei Kapiteln exemplarische Kooperationen nachgezeichnet: Filip Dujardin mit Jan De Vylder, Philipp Schaerer mit Roger Boltshauser und Bas Princen mit OFFICE Kersten Geers David van Severen.
Freilager Zürich. Beitr.: Maissen, Jean-Claude; Peter, Markus; Burkhard, Jürg; Schaufelberger, Ernst; Vollenwyder, Martin. 2016. 272 S. 320 z. T. fb. Abb. 32 x 23 cm. Gb. EUR 68,00. CHF 69,00 ISBN: 978-3-03860-035-0 Park Books
Im Zürcher Stadtquartier Albisrieden entsteht ein neues Wohnviertel mit rund 800 Wohnungen und 200 Zimmern für Studierende. Eine zentrale Rolle im Entwicklungsprozess spielt die Umnutzung eines früheren Industrieareals: Das Gelände des früheren Zollfreilagers wird sich in ein urbanes und lebendiges Stadtgebiet verwandeln, das Wohnraum für verschiedene Bevölkerungsschichten anbietet. Das Freilager Zürich ist Resultat einer Kooperation zwischen der Stadt Zürich und der Immobilienabteilung des Versicherungskonzerns AXA.
Wie aber plant und entwickelt man heute ein hochwertiges Stadtviertel für die Zukunft? Welche Architektur ist nötig, um auf einem so grossen Areal der Vielfalt städtischen Wohnens zu entsprechen? Diesen Fragen geht das reich illustrierte Buch nach, das die Geschichte des Areals erzählt, die politischen und planerischen Prozesse beschreibt und die verschiedenen Gebäude- und Wohnungstypologien vorstellt, die das Freilager Zürich zu einem Prototypen gelungener Stadtentwicklung machen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Menschen gelegt, die in die Wohnungen einziehen und das Areal beleben, denn das Buch soll lebendige, genutzte Architektur zeigen.
Italomodern 1. Architecture in Northern Italy 1946–1976. Feiersinger, Martin; Feiersinger, Werner. Beitr.: Kapfinger, Otto; Abb. von Feiersinger, Werner. Engl. 2016. 352 S. 339 meist fb. Abb. 22 x 17 cm. Pb. EUR 45,00. CHF 45,00 ISBN: 978-3-03860-028-2 Park Books
Martin und Werner Feiersinger zeigen in «Italomodern» die oberitalienische Architekturszene zwischen 1946 und 1976, ihre Spannungen und Brüche. Entlang einer chronologischen Gliederung stellt «Italomodern 1» 84 Bauten mit aktuellen Fotografien, neu gezeichneten Plänen und detaillierten Projekttexten vor. Im umfangreichen bibliografischen Anhang finden sich die Biografien der Architekten und Architekturbüros sowie eine Übersichtskarte der Region mit genauen Adressangaben der Bauten.
Die beiden handlichen und gut strukturierten Führer mit bekannten und unbekannten Beispielen moderner Architektur – von Neorealisten, Rationalisten, Brutalisten und Organikern – waren durchschlagende Erfolge. Beide Bände erscheinen nun neu auch in einer englischen Ausgabe.
Italomodern 2. Architecture in Northern Italy 1946–1976. Feiersinger, Martin; Feiersinger, Werner. Abb. von Feiersinger, Werner. Engl. 2016. 552 S. 525 meist fb. Abb. 22 x 17 cm. Pb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-029-9 Park Books
Wherever You Find People. The Radical Schools of Oscar Niemeyer, Darcy Ribeiro and Leonel Brizola. Hrsg.: Aberrant Architecture; Chambers, David; Haley, Kevin; Beitr.: Bose, Shumi; Chambers, David; Galilee, Beatrice; Haley, Kevin; Herkenhoff, Paulo; Richardson, Vicky. Engl. 2016. 176 S. 71 z. T. fb. Abb. 24 x 16 cm. Pb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-026-8 Park Books
"Wherever You Find People" erzählt die ungewöhnliche Geschichte der öffentlichen Bildungszentren (Centros Integrados de Educação Pública, CIEP) im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro. Die CIEP entsprangen einer pionierhaften Initiative, die 1982 vom Gouverneur von Rio, Leonel Brizola, dem Politiker und Intellektuellen Darcy Ribeiro und dem weltbekannten Architekten Oscar Niemeyer gegründet worden war. Eine starke Landflucht der Bevölkerung liess damals den Bedarf an öffentlichen Schul- und Bildungseinrichtungen rasant ansteigen. Die mehr als 500 bis heute errichteten CIEPs zeugen von vorwärts gerichtetem Denken und Ambitionen in Zeiten der Diktatur und Hyperinflation.
Das Buch stellt das CIEP-Programm und seine Architektur basierend auf Gesprächen mit den Schlüsselfiguren des Vorhabens dar. Zahlreiche Abbildungen von Originalskizzen und mit Notizen versehene Zeichnungen aus dem Archiv Oscar Niemeyers sowie Essays von verschiedenen Autoren zeigen auf, wie Architektur auf herausfordernde sozioökonomische Bedingungen reagieren kann.
Cartha – On Relations in Architecture. Cartha (1). Hrsg.: Chiavi, Elena; Girão, Matilde; Garrido i Arnaiz, Pablo; Moura Veiga, Francisco; Ramos Ordóñez, Francisco; Valdez, Rubén; Beitr.: Lopes, Diogo Seixas ; Grafton Architects; Schulze, Samuel; Serra, Marco; Abb. von Guidi, Guido; Norlander, Rasmus; Tettamanti, Joël; Luque, Onnis. Engl. 2016. 248 S. 149 z. T. fb. Abb. 24 x 19 cm. Gb. EUR 29,00. CHF 29,00 ISBN: 978-3-03860-037-4 Park Books
«Cartha» ist eine unabhängige Gruppierung junger Architektinnen und Architekten aus aller Welt, die Themen des zeitgenössischen Architekturgeschehens sowie gesellschaftliche Fragestellungen thematisiert. Der Dialog wird dabei oft aus einer theoretischen Perspektive begonnen, will jedoch breitenwirksam sein und die Gräben zwischen akademischem Diskurs und praktischer Arbeit überwinden.
Dieses Buch betrachtet die Bedeutung persönlicher Beziehungen in der Produktion von Architektur und geht der Frage nach, welche Auswirkungen unterschiedliche Formen der Kooperation auf die Arbeit und die realen Projekte von Architekten und Architekturbüros haben. Unter den Kapitelüberschriften «Worth Sharing», «Confrères», «Mannschaft» und «Santisima Trinidad» wird hinterfragt, was Architekten teilen, wie sie sich zu anderen Architekten stellen und wie sie mit Mitarbeitern, Arbeitern, Klienten und Nutzern interagieren. Jedes Kapitel beinhaltet ein Interview mit einem namhaften Architekten, eine fotografische Exploration und Beiträge verschiedener Architekten.
Der Reiz des Nebensächlichen. Sieben Spaziergänge durch Basel. Hrsg.: Die nomadisierenden Veranstalter; Beitr.: Baur, Simon; Abb. von Buol, Silvia. 2016. 128 S. 115 fb. Abb. 17 x 11 cm. Pb. EUR 19,00. CHF 20,00 ISBN: 978-3-03860-040-4 Park Books
Die nomadisierenden Veranstalter präsentieren einen Stadtführer der besonderen Art. Auch er führt wichtige Plätze, historische Gebäude und bekannte Strassen auf, selbst historische Fakten und Anekdoten fehlen nicht. Doch zeigt er eine neue Perspektive, indem er das Namenlose, die Alltäglichkeiten, kleinen Freuden und Beiläufigkeiten von Basel in den Blick rückt und so die Spaziergangswissenschaft von Lucius Burckhardt konkretisiert.
Dieses handliche, ästhetisch ansprechende Buch präsentiert Aspekte, die so alltäglich geworden sind, dass wir ihnen keine Beachtung mehr schenken, die aber trotz ihrer Marginalität einen besonderen Charme verströmen: Wasserrohre, das Sonnenspiel auf Hauswänden, Radabweiser, Kanaldeckel und ähnliche Details im Stadtbild. Das Buch richtet sich an Touristen und Gäste ebenso wie an die ständigen Bewohner der Stadt, die Basel neu entdecken wollen. Ein Daumenregister und jeweils ein Stadtplan-Ausschnitt erleichtern das Auffinden der einzelnen Positionen. Eine ideale Ergänzung des konventionellen Stadtrundgangs und unentbehrlich für alle, die eine Stadt unter neuen Gesichtspunkten erleben wollen.
The Structure. Works of Mahendra Raj.Vorw.: Jarzombek, Mark. Tor, Abba. Fotos Ariel Huber. Hrsg.: Mehta, Vandini. Beitr.: Mehta, Vandini / Raj Mehndiratta, Rohit / Huber, Ariel. 2016. 428 S. 267 fb. u. 303 sw. Abb 25 x 19 cm. EUR 68,00 CHF 69,00 ISBN: 978-3-03860-025-1 Park Books
Der indische Ingenieur Mahendra Raj hat in sechs Jahrzehnten eine Vielfalt innovativer und einfallsreicher Tragwerke in Sichtbetonbauweise geschaffen. Seine kühnen Entwürfe spiegeln auch die energiegeladene Aufbruchsstimmung Indiens in der Zeit nach Erlangung der Unabhängigkeit wieder. Raj hat eine Anzahl einmaliger Strukturen entwickelt, wie beispielsweise die Hall of Nations and Industries (Neu Delhi, 1972) mit ihrem grossräumigen Tragwerk oder eine Textilfabrik in Ghaziabad (1973) mit ihren eleganten Bogensehnen-Gewölbebögen. Andere Meilensteine seines Wirkens sind das NCDC Bürogebäude (Neu Delhi, 1980) und der Bau der State Trading Corporation (Neu Delhi, 1988).
Erstmals stellt dieses neue Buch das Werk von Mahendra Raj umfassend dar. Es präsentiert detailliert 28 seiner Bauten, reich illustriert mit Zeichnungen, Fotografien, Archivplänen und Grundrissen. Beiträge renommierter indischer Architekten und Ingenieure, Interviews und Gespräche mit Raj und ein illustriertes vollständiges Werkverzeichnis runden die Monografie ab.
Room for Artifacts. The Architecture of WOJR. Hrsg.: O´Brien, William. Beitr.: O´Brien, William / Epstein Jones, Dora / McMorrough, John. Engl. 2016. 240 S., 151 z. T. fb. Abb., 27 x 20 cm. Gb. EUR 48,00 CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-027-5 Park Books
WOJR: Organization for Architecture heisst ein innovatives Team von Entwerfern in Cambridge, Massachusetts, die sich einer Architektur verschrieben haben, die an den Schnittstellen von Kunst, Architektur und Urbanismus operiert. Mit ihrer Architektur als Form von kultureller Produktion hat WOJR in den letzten Jahren zahlreiche internationale Auszeichnungen gewonnen. Room for Artifacts ist das erste Buch über ihr Schaffen. Es präsentiert sechzehn architektonische Artefakte unterschiedlichster Art, darunter eine Maske, eine Kirche, ein Labyrinth, eine Wohnung, eine Büste und eine Serie von Totems.
Jeder dieser Artefakte wird im Buch dreimal gezeigt: einmal als konzeptuelle Zeichnung von fast diagrammatischem Charakter; einmal als ausgearbeitete Architekturdarstellung mit Grundriss und Schnitt; zuletzt als Fotografie oder realitätsnahe Visualisierung. Wichtig sind dabei Elemente wie Symmetrie, Frontalität, figürliche Beschaffenheit, Proportionalität und das Spiel von Flachheit und Tiefe. So erkundet WOJR auf spielerische Weise die zeitgenössische Formensprache der Architektur und fragt danach, wie ideologische Aspekte von Architektur aus der Vergangenheit für eine fortschrittliche und zukunftsgerichtete Agenda nutzbar gemacht werden können.
AP 164: Ábalos and Herreros. Selected by Kersten Geers and David Van Severen, Juan José Castellón González, Florian Idenburg and Jing Liu, with an interpretation in photography by Stefano Graziani. Hrsg.: Borasi, Giovanna; Beitr.: Geers, Kersten; Severen, David Van; Castellón González, Juan José; Idenburg, Florian; Liu, Jing; Ábalos, Iñaki; Herreros, Juan; Foto(s) von Graziani, Stefano. Engl.. 2016. 208 S. 136 fb. u. 248 sw. Abb. 31 x 24 cm. Pb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-006-0 Park Books
Iñaki Ábalos und Juan Herreros gründeten 1984 ihr Architekturbüro in Madrid in einer Zeit nach dem Ende des Franco-Regimes, in der Architekten mehr für ihre Bauten als für ihre Theorie geschätzt wurden. Ábalos & Herreros setzten bewusst einen anderen Fokus und etablierten eine fruchtbare Koexistenz von theoretischer Forschung und praktischer Arbeit, die gängige Vorstellungen zur Aufgabe des Architekten in Frage stellte.
2012 konnte das Canadian Centre for Architecture CCA das Archiv von Ábalos & Herreros übernehmen, das gut 250 Dokumente, Skizzen, Dias, Modelle und Zeichnungen zu Projekten aus der Zeit der Gründung des Büros bis zu seiner Auflösung 2006 enthält. 2014 hat das CCA drei Teams eingeladen, mit diesem Archivmaterial zu arbeiten: Kersten Geers David Van Severen aus Brüssel, der in Zürich tätige spanische Architekt Juan José Castellónsowie Florian Idenburg und Jing Liu aus New York gingen das Material mit unterschiedlichen Fragestellungen an.
Das Ergebnis dieser Recherchen präsentiert nun dieses neue Buch. Die zeitgenössische Interpretation des Archivmaterials eröffnet eine neue Perspektive auf den für ihre Arbeit so wesentlichen Planungs- und Entwurfsprozess von Ábalos & Herreros.
AP 164: Ábalos y Herreros. Seleccionados por Kersten Geers y David Van Severen, Juan José Castellón González, Florian Idenburg y Jing Liu, con una interpretación fotográfide Stefano Graziani. Hrsg.: Borasi, Giovanna; Beitr.: Geers, Kersten; Severen, David Van; Castellón González, Juan José; Idenburg, Florian; Liu, Jing; Ábalos, Iñaki; Herreros, Juan; Foto(s) von Graziani, Stefano. Spanisch. 2016. 208 S. 136 fb. u. 248 sw. Abb. 31 x 24 cm. Pb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-030-5 Park Books
Iñaki Ábalos and Juan Herreros established the renowned architectural firm Ábalos & Herreros in Madrid in 1984. At the time, following the end of the Franco regime, architects were valued more for their technical ability than for their contributions to theoretical research. In this context, Ábalos & Herreros’s melding of design with a range of publications and curatorial projects presented a remarkable challenge to assumptions about the role of an architect.
In 2012, the Canadian Centre for Architecture obtained the Ábalos & Herreros archive, which contains documents related to more than 160 projects. The material comprises sketches, slides, models, collages, and drawings. The archive presents a compelling opportunity to reconstruct Ábalos & Herreros’s planning and design process. Each of the book’s three contributors—two of whom worked with Ábalos & Herreros—approaches the archive with specific questions, and their essays explore topics including the architects’ fascination with industrial architecture, their capacity to construct a hybrid materiality without recourse to building technology as language, and their innovative visions for landscape architecture.
While many have written about the work of Ábalos & Herreros, previous books have been based mainly on their built projects and ongoing research. AP 164: Ábalos & Herreros is the first book to draw on the firm’s archive to offer a new take on this important architectural practice.
Kashef Chowdhury – The Friendship Centre . Gaibandha, Bangladesh. Beitr.: Frampton, Kenneth; Wilson, Rob; Chowdhury, Kashef; Foto(s) von Binet, Hélène. Engl.. 2016. 116 S. 29 fb. u. 54 sw. Abb. 29 x 23 cm. Gb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-021-3 Park Books
Das Friendship Centre in Gaibandha, einer der ärmsten Gegenden Bangladeschs, beherbergt die lokale NGO Friendship, die bedürftige Bewohner der Region mit Bildungsangeboten unterstützt. Geplant und gebaut wurde das Zentrum von Kashef Chowdhury mit seinem in Dhaka ansässigen Büro Urbana, einem der zurzeit meistbeachteten Namen der Architekturszene auf dem indischen Subkontinent.
Das Friendship Centre mit seinen ineinander verwobenen Pavillons, Höfen, Wasserbecken und Grünflächen nimmt die Formensprache der Ruinen eines nahe gelegenen buddhistischen Klosters auf und setzt mannigfaltige Bezüge zur natürlichen Umgebung. Gebaut ist es hauptsächlich aus einem einzigen Material: den vor Ort handgemachten Ziegelsteinen.
Dieses Buch, das zur Präsentation von Chowdhurys Schaffen im Hauptpavillon der diesjährigen Architekturbiennale von Venedig erscheint, stellt das Friendship Centre ausführlich vor. Es zeigt rund 60 Bilder der bekannten Fotografin Hélène Binet, ergänzt durch einen Essay des renommierten britisch-amerikanischen Architekturhistorikers Kenneth Frampton und ein Gespräch mit dem Architekten über die Inspirationen seines Schaffens.
Zu Hause im Stahl. Räumliche und konstruktive Betrachtungen zu Stahl im Wohnungsbau. ZHAW Institut Konstruktives Entwerfen. Beitr.:Ingrid Burgdorf, Patric Fischli-Boson, Patric Furrer, Stephan Mäder, Marcel Meili, Daniel Meyer, Niko Nikolla, Tanja Reimer, Astrid Staufer und Martin Tschanz. Franz. 2016. 160 S., 179 Z. T. fb. Abb. 17 x 24 cm. EUR 29,00 CHF 29,00 ISBN: 978-3-03860-013-8 Park Books
Das Brüsseler Hôtel Tassel (1893/94), die Maison de Verre in Paris (1928–1931) oder das Eames House in Los Angeles (1949) stehen bis heute ikonografisch für die Wohnlichkeit von Stahlkonstruktionen. Als reale Modelle scheinen sie jedoch ausgedient zu haben: Dem Architektentraum stellen sich stets verschärft Anforderungen in den Bereichen Brandschutz, Bauphysik und Energie entgegen. Gleichzeitig bieten rationale Vorteile von Stahlkonstruktionen wie die industrielle Vorfertigung, kurze Bauzeiten, die trockene Bauweise, die Flexibilität in der Grundrissgestaltung und die Anpassbarkeit der Struktur auch grosse Chancen für dieses Baumaterial im Wohnungsbau.
Das Institut Konstruktives Entwerfen an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW präsentiert hier die Ergebnisse eines Forschungsprojektes und internationalen Sommerworkshops. Die Autoren reflektieren die Ikonen des Stahlbaus aus heutiger Sicht und präsentieren zeitgenössische Bauten von Atelier Bow-Wow, Christian Kerez, Lacaton & Vassal, Made in und anderen. Untersucht werden diese Projekte insbesondere auf ihre räumlichen und konstruktiven Eigenarten, um herauszufinden, inwiefern und unter welchen Bedingungen die Verwendung von Stahl im Wohnungsbau einen Mehrwert generieren kann.
Oskar Leo Kaufmann. 69 Projekte 2012–1996. Hrsg.: Kaufmann, Oskar Leo. 2016. 1328 S. 350 meist fb. Abb. 21 x 30 cm. Gb. EUR 145,00. CHF 150,00 ISBN: 978-3-03860-012-1 Park Books
Diese erste Monografie des international tätigen Vorarlberger Architekten Oskar Leo Kaufmann bietet einen ganz unmittelbaren Einblick in seine Arbeit und ist zugleich ein einzigartiges Buchobjekt.
Gezeigt werden in umgekehrt chronologischer Reihenfolge die unverändert abgedruckten Wettbewerbsbeiträge sowie – soweit die Projekte realisiert wurden – Fotografien der Bauwerke. Der Fokus liegt nicht auf beschreibenden Texten, sondern auf der zeichnerischen Darstellung und den Details der einzelnen Projekte. Dies ist ein ebenso attraktiver wie unverblümter Zugang, der die Haltung des Architekten deutlich nachvollziehbar macht.
Um die ursprünglich grossformatigen Wettbewerbstafeln zwischen zwei Buchdeckel «fassen» zu können, hat die Gestalterin Yvonne Rüscher ein Konzept entwickelt, das die Verdoppelung des Formats ermöglicht, die Lesbarkeit des Inhalts gewährleistet und die Publikation damit zu einer buchbinderischen Besonderheit macht.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]