KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design
 

Rezensionen

Mitteilungen des Deutschen ArchÀologischen Instituts
In der renommierten, vom Deutschen ArchĂ€ologischen Institut herausgegebenen Zeitschrift, werden seit 1930 Forschungsberichte zu den aktuellen (meist) deutschen Grabungen in Ägypten prĂ€sentiert und Objekte- und kleinere Detailstudien veröffentlicht. Im 2020/21 erschienenen Band kann sich der ... [weiter]
 
Keep out! – Early Dynastic and Old Kingdom Cylinder Seals and Sealings
Siegel – vor allem ihre AbdrĂŒcke und Abrollungen auf weichen Materialien wie etwa ungebranntem Ton oder Nilschlamm sind wohl unangefochten die wichtigsten Quellen, die uns aus der Zeit des 4./3. Jt. v. u. Z. ĂŒber die frĂŒhĂ€gyptische Verwaltungsstruktur und ihre Organisation informieren. Sie ... [weiter]
 
Temple Deposits in Early Dynastic Egypt
Die von der Fachwelt lang erwartete zusammenfassende Publikation zu den niederlĂ€ndischen Grabungen in Tell Ibrahim Awad, die nun in der Reihe BAR International Series in Oxford herausgegeben wurde, stellt eine ĂŒberarbeitete Fassung der 2014 in Leiden verteidigten Dissertation des Ägyptologen ... [weiter]
 
Dinosaurierfragmente
Es ist unzweifelhaft das bekannteste Exponat des Berliner Naturkundemuseums, das aller Welt als Brachiosaurus brancai bekannte Skelett, das mit seinen in der Ausstellung prÀsentierten Höhe von 13,27 m zu einem der höchsten rekonstruierten und ausgestellten Dinosaurierskeletten weltweit zÀhlt. ... [weiter]
 
Löwenmenschen und Schamanen
„Was der ArchĂ€ologe nicht kennt, er kultisch nennt“, heißt ein altes ArchĂ€ologen-Sprichwort, das immer dann zum Tragen kommt, wenn Befunde oder Funde vorliegen, die völlig aus dem bekannten Rahmen fallen. Wenngleich seit Generationen versucht wird, diesem PhĂ€nomen durchaus rational ... [weiter]
 
Handbuch zur Islamischen ArchÀologie und Kunstgeschichte
Was muß, was kann eine Publikation der Gattung „Handbuch“ leisten? Reicht es, alles Wissen ĂŒber einen Gegenstand zusammenzutragen, gleichsam als literarische Speerspitze des Positivismus? Oder sollten sich HandbĂŒcher kritisch zum ausgebreiteten Wissensstand verhalten, etwa der Frage ... [weiter]
 
Steinerne Keulenköpfe aus Assur
FĂŒr die vorliegende Publikation in der Reihe der Wissenschaftlichen Veröffentlichungen der Deutschen Orient-Gesellschaft konnte mit Barbara Muhle eine berufene Wissenschaftlerin gewonnen werden, die sich mit der Thematik der vorderasiatischen Keulenköpfe seit langer Zeit intensiv beschĂ€ftigt. ... [weiter]
 
Chronological Overview of Pottery from Asyut
Mit einem großartigen Zitat des 2014 verstorbenen MediĂ€visten Jacques Le Goff beginnt das Werk, welches sich der typologisch-chronologischen Erarbeitung des keramischen Materials vom Fundplatz Assiut in MittelĂ€gypten widmet: „If reconstructing a dinosaur from a single vertebra seems possible, ... [weiter]
 
Geology for Archaeologists
Eine faszinierende aber auch schwierig zu bestimmende Materialgattung innerhalb der ArchĂ€ologie sind Gesteine und Mineralien. Oft liegt dies an der Feinheit der geologischen Untergliederung, die eine eindeutige Zuweisung teilweise nur unter Anfertigung eines DĂŒnnschliffes und somit einer ... [weiter]
 
ArchÀologie in Frankfurt am Main
In den Jahren von 2012 bis 2016 wurde in Frankfurt an 237 Stellen mĂ€chtig gegraben und die Funde anschließend erforscht. So wenigstens berichtet das Frankfurter Denkmalamt in seinen Fund- und Grabungsberichten. Unter schwierigen Bedingungen wurde am Eschenheimer Turm ein Brunnen aus dem 16. ... [weiter]
 
Senneferi – The Tomb of Pharaoh’s chancelor at Thebes
Unter FederfĂŒhrung des Projektleiters Nigel Strudwick hat das Autorenkollektiv des Cambridge Theban Tomb Projects den ersten von zwei geplanten BĂ€nden zum Grab eines hohen WĂŒrdentrĂ€gers des Neuen Reiches vorgelegt. Im ersten Band werden vor allem das Projekt, die Grabkapelle und die Funde der ... [weiter]
 
Palaeolithic Pioneers
Sowohl die Ausbreitung der frĂŒhen Vertreter der Gattung Homo in die nordmediterranen Landschaften als auch ihre Dauerhaftigkeit in teils extremen Umweltbedingungen sind faszinierende, aber auch schwer verstandene PhĂ€nomene. Bereits Fragen nach rĂ€umlicher und zeitlicher Abfolge – wo, wann und ... [weiter]
 
Stone Vessels in the Near East
Zwar sind SteingefĂ€ĂŸe wĂ€hrend der Antike im gesamten Mittelmeerraum ein wichtiger Kultur- und Technikanzeiger, doch handelt es sich bei dieser Objektkategorie, wenn sie unbeschriftet vorliegt, eher zu den stiefmĂŒtterlich in den einzelnen archĂ€ologischen Disziplinen abgehandelten Objektklassen. ... [weiter]
 
Boote, Burgen, Bischarin
Boote, Burgen, Bischarin. Der Titel ist insofern geheimnisvoll, als der Laie vermutlich nichts mit dem Begriff „Bischarin“ anfangen kann. Hier sei es gesagt, Bischarin lautet der Name eines Volksstammes, dessen Menschen am unteren Nil zuhause waren und die Reisenden um 1900 auf ihren ... [weiter]
 
Old Kingdom Copper Tools and Model Tools
Nahezu 100 Jahre nach dem Erscheinen des bislang wegweisenden Bandes Tools and Weapons aus der Feder des britischen ArchĂ€ologen Sir W. M. Flinders Petrie, hat nun der Prager Ägyptologe M. Odler zusammen mit seinen Kollegen einen richtungsweisenden Band vorgelegt. Mit zeitlicher BeschrĂ€nkung auf ... [weiter]
 
Abenteuer Orient. Max von Oppenheim und seine Entdeckung des Tell Hafaf
Der im Laufe der 1920er Jahre von Syrien nach Deutschland geschaffte und in Berlin in einem Privatmuseum ausgestellte Schatz von Tell Hafaf – durch seine Tempelfragmente und Skulpturen ein Hauptwerk der altaramĂ€ischen Kultur – galt seit 1943 als kriegszerstört. Seit 2000 allerdings setzte sich ... [weiter]
 
Lawrence Stewart Owens – Standards of Archaeological Excavation
Seit sich die Wissenschaft der Ägyptologie, gerade auf der ArchĂ€ologie basierend, entwickelt hat, ist auch das Graben selbst immer mehr zum Bestandteil der Erforschung dieser Kultur geworden und kann sich lĂ€ngst als Partner auf Augenhöhe mit der „konventionellen, textbasierten Philologie“ ... [weiter]
 
Mysteriöse Steinzeittote und ihre Welt
„Schlimmer Tod“ oder Menschenopfer? – ein brillanter Katalog um mysteriöse Steinzeittote „WofĂŒr eine Zeit beleuchten, aus der wir keinen großen Gold- und SilberschĂ€tze, keine PharaonengrĂ€ber, keine Wandmalereien, ja nicht einmal spektakulĂ€re historische Gestalten kennen? Aus einem ... [weiter]
 
Der gebaute Raum
WĂ€hrend die Interpretation von Sozialstruktur und menschlichem Handeln in der ArchĂ€ologie vorwiegend ĂŒber die Deutung von GrĂ€berfeldern im Allgemeinen lĂ€uft, hat die Architekturanalyse weitestgehend eine untergeordnete Rolle gespielt, was aber natĂŒrlich nicht zuletzt auch hĂ€ufig an der ... [weiter]
 
Königliche SÀrge und Sarkophage des Neuen Reichs
Das Ă€gyptische Neue Reich, in das die Betrachtungen des anzuzeigenden Bandes zeitlich fallen, ist kunst- wie kulturhistorisch eine der BlĂŒtephasen der verschiedenen pharaonischen Epochen. Neben GrĂ€bern und Tempeln haben sich an materiellen Dingen zudem Statuen und viele Arten an Kleinobjekten ... [weiter]
 
Prehistory of Northeastern Africa. New Ideas and Discoveries
Die Konferenzen, die am ArchĂ€ologischen Museum in Posen stattfinden, haben sich gerade fĂŒr die Studien und BeschĂ€ftigung mit dem vor- und frĂŒhzeitlichen Ägypten und seinen NachbarlĂ€ndern in den letzten Jahren als wichtige Ereignisse (die Konferenzen meinend)/Institution (das Museum meinend) ... [weiter]
 
Die FelsgrÀbernekropole der Qubbet el-Hawa bei Assuan
Umfangreich ist die Grabungsgeschichte des GrĂ€berberges Qubbet el-Hawa (arabisch fĂŒr HĂŒgelkuppe des Windhauchs) auf dem Westufer des Nil gegenĂŒber der Insel Elephantine. Nach ihrer recht spĂ€ten Entdeckung und Arbeiten von europĂ€ischer als auch Ă€gyptischer Seite fanden schließlich groß ... [weiter]
 
Ur- und frĂŒhgeschichtlicher Grabraub
Seit der BeschĂ€ftigung mit den Hinterlassenschaften der Vorfahren ist mit dem Begriff ArchĂ€ologie untrennbar das Konzept des Grabraubes verbunden. Nicht ohne Grund gilt der GrabrĂ€uber als grĂ¶ĂŸter Feind der ArchĂ€ologie (S. 20). Trotz der Androhung von Strafen, wie sie bereits in der so ... [weiter]
 
Auf der Suche nach dem sagenhaften Großreich der Hethiter
Zumeist sind es die Ă€gyptischen Pharaonen, spektakulĂ€re Goldfunde sowie Mumien, die das Bild der ArchĂ€ologie in den Medien und im Allgemeinwissen prĂ€gen. Durch herausragende Entdeckungen wie die der Himmelsscheibe rĂŒckt nun sicherlich auch immer mehr die eigene, europĂ€ische Vor- und ... [weiter]
 
Aquileia - Ein archĂ€ologischer FĂŒhrer
Die kilometerlang-schmale Straße, 1933 gebaut, teilt die Lagune; in der Ferne blinken immer wieder winzige bewachsene Inseln wie grĂŒne Farbtupfer im sonnenverspiegelten tiefblauen Wasser auf, AnnĂ€herung an Aquileia. Dessen Patriarch nahm im 6. Jahrhundert den umgekehrten Weg in das sicherere ... [weiter]
 
Bilder in der ArchĂ€ologie – eine ArchĂ€ologie der Bilder?
Die ArchĂ€ologien sind gerade in ihrer Interpretation frĂŒher Kulturen, die zumeist schriftlos daherkommen, besonders auf die Bearbeitung der materiellen Kultur, sowie die Auswertung ikonographischer bzw. bildlicher Darstellungen angewiesen – sie ist, um auf die Analogie von L. Schneider ... [weiter]
 
Die Entdeckung der Vergangenheit
Das hier anzuzeigende Buch von Alain Schnapp zu den UrsprĂŒngen und zur Vorgeschichte der ArchĂ€ologie kann gewissermaßen selbst als ein wichtiges ‚FundstĂŒck‘ betrachtet werden, das glĂŒcklicherweise an die OberflĂ€che des deutschen Buchmarktes gefördert wurde. Die bereits 1993 erschienene ... [weiter]
 
Helwan II. The Early Dynastic and Old Kingdom funerary relief slabs
Das Buch aus der Reihe „Studien zur ArchĂ€ologie und Geschichte AltĂ€gyptens“ des Deutschen ArchĂ€ologischen Instituts – Abteilung Kairo stellt einen Band dar, der sich mit der Problematik frĂŒher beschrifteter Monumente aus der formativen Phase (ca. 3500-2700 v. Chr.) des alten Ägypten ... [weiter]
 
Umm el-Qaab VII - wo sich die ersten Könige Ägyptens bestatten ließen
Seit ĂŒber 100 Jahren graben ArchĂ€ologen unterschiedlicher Nationen in der Königsnekropole von Umm el-Qa’ab bei Abydos, wo sich die ersten Könige Ägyptens bestatten ließen. Dabei dauern die Grabungen, nun vom Deutschen ArchĂ€ologischen Institut Kairo unter Leitung von G. Dreyer, bis heute an ... [weiter]
 
Die verbotenen GrÀber in Theben
Mit pompösen BildbĂ€nden, ĂŒppiger Ausstattung und Hochglanzfotografien schindet Zahi Hawass, Generaldirektor der Ă€gyptischen AltertĂŒmerverwaltung, in den letzten Jahren auf dem deutschen Buchmarkt Eindruck. Bisher sind seine Titel bei dem Verlag White Star erschienen, der eine exklusive ... [weiter]
 
Glasproduktion im Taunus
Beliebt waren im Mittelalter die GlasproduktionsstÀtten bei denen, die daran verdienten, und das waren im Wesentlichen die adeligen Grundherren. Die Dörfer der Umgebung, beziehungsweise mit ihnen benachbarte Grundherren hatten nicht selten das Nachsehen, denn die Herstellung von Glas verbrauchte ... [weiter]
 
Briefe aus Uruk-Warka
Einen Ausflug in die Praxis archĂ€ologischer Forschungen gewĂ€hren die Briefe des ArchĂ€ologen Dr. Arnold Nöldeke, der in den Jahren von 1931 bis 1939 im Irak Grabungsleiter in der antiken WĂŒstenmetropole Uruk-Warka war. Anfang des 3. Jahrtausends vor Christus befand sich in diesem Teil ... [weiter]
 
FĂŒr die Ewigkeit geschaffen
Oktober 2004 konnten in einer Grabanlage zwei dekorierte HolzsĂ€rge im Nekropolengebiet H in Dra’ Abu el-Naga (Theben/West, Ägypten) geborgen werden. Lokalisation, Fundgeschichte, Beschreibung der Objekte, ihre historische Einordnung und weiterfĂŒhrende Arbeiten wie z. B. zur Inschrift der ... [weiter]
 
ArchÀologie in Rheinland-Pfalz
Einer der gesetzlichen AuftrĂ€ge der Denkmalschutzbehörde ist die Vermittlung ihrer Arbeit. Dieser Verpflichtung kommt das rheinland-pfĂ€lzische Landesamt als Herausgeber von Jahresberichten nach. Bisher erschienen diese wenn auch kontinuierlich, so doch in sehr unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden. Damit ... [weiter]
 
Das große Buch der ArchĂ€ologie
Die ArchĂ€ologie hat, nicht zuletzt oder besser gesagt, dank so medienwirksamer UnterstĂŒtzung, wie mit den ZDF- Sendungen „Terra X“ oder „Schliemanns Erben“, ein erfreuliches Breiteninteresse gefunden. Der vorliegende, aufwendig gestaltete Bildband ist ein weiterer Schritt in Richtung ... [weiter]
 
Wiedererstehendes Assur
Von Verlagsseite als "Katalog-Handbuch" zur gleichnamigen Sonderausstellung im Vorderasiatischen Museum in Berlin angekĂŒndigt, ĂŒberzeugen die rund 21 in diesem Band enthaltenen AufsĂ€tze zur Geschichte der deutschen Ausgrabungen in Assyrien (Irak) den Leser auch unabhĂ€ngig von dem aktuellen ... [weiter]
 
SchÀtze der ArchÀologie
Die von unseren Vorfahren hinterlassenen SchĂ€tze waren fĂŒr viele Jahrhunderte, oft fĂŒr Jahrtausende verloren. Der heutige Stand der Forschung jedoch gewĂ€hrt uns faszinierende Einblicke in das Leben untergegangener Kulturen. In dem vorliegenden Buch gelingt es Paul G. Bahns internationalen ... [weiter]
 
 

http://www.kunstbuchanzeiger.de/de/themen/archaeologie/rezensionen/
Stand: 26.05.2022 23:24 Uhr
© 2003 Verlag Langewiesche, Königstein im Taunus